Viren, Spyware, Datenschutz 11.006 Themen, 90.941 Beiträge

Was eingefangen?

DetlefS / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe von meinem Wohnungsverwalter eine Abrechnung per Email bekommen, die mir etwas dubios vorkam. Dummerweise habe ich versucht, die angefügte Datei zu öffnen, was aber nicht ging. Dann wurde mir klar, dass jemand versucht hat, mir mit der mir bekannten Emailadresse ein Schadprogramm unterzujubeln.und ich habe alles gelöscht. Wie kann ich feststellen, ob nicht doch gelungen ist, das Schadprogramm unterzubringen?

DetlefS

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz DetlefS

„Was eingefangen?“

Optionen

Welche Endung hat denn die Datei? Und welches Betriebssystem läuft bei dir? Du schreibst ja

habe ich versucht, die angefügte Datei zu öffnen, was aber nicht ging.

Hast du denn überhaupt ein entsprechendes Programm auf deinem Rechner, womit die Datei geöffnet werden kann? Wenn du das nicht hast, dann solltest du keine Probleme haben.

Ansonsten (bei einem Windows-System) mal einen Virenscanner drüberlaufen lassen, mehr Möglichkeiten, um zu überprüfen, ob dein Rechner von Malware befallen ist, gibt es da nicht.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
DetlefS King-Heinz

„Welche Endung hat denn die Datei? Und welches Betriebssystem läuft bei dir? Du schreibst ja Hast du denn überhaupt ein ...“

Optionen

Danke für die schnelle Antwort.

Mein Betriebssystem ist Windows 10 Pro 64-bit

Die Datei hatte keine Endung 

Der Typ war Microsoft Word 97-2003 Dokument.

Ich habe kein Word, aber Dateien solchen Types kann ich normalerweise mit Libre Office öffnen.

Virenscanner habe ich benutzt: kein Ergebnis.

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz DetlefS

„Danke für die schnelle Antwort. Mein Betriebssystem ist Windows 10 Pro 64-bit Die Datei hatte keine Endung Der Typ war ...“

Optionen
Die Datei hatte keine Endung 

Das glaube ich so nicht. Eher gehe ich davon aus, dass du in der Dateiansicht noch nicht eingestellt hast, dass "bekannte Dateiendungen" nicht ausgeblendet werden. Das ist nämlich so eine Eigenart von Windows, die man eigentlich nach einer Neuinstallation sofort in Angriff nehmen soll ud dort in den Einstellungen das Häkchen entfernt, sodass man immer weiß, mit welcher Art von Dateien man es zu tun hat.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
DetlefS King-Heinz

„Das glaube ich so nicht. Eher gehe ich davon aus, dass du in der Dateiansicht noch nicht eingestellt hast, dass bekannte ...“

Optionen

Alle meine Dateien haben Endungen, ohne dass ich in der Dateiansicht was ändern muss. 

Wenn ich eine neue Datei erzeuge und als Word-Dokument abspeichere, ist der Typ: MS Word Dokument

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz DetlefS

„Alle meine Dateien haben Endungen, ohne dass ich in der Dateiansicht was ändern muss. Wenn ich eine neue Datei erzeuge und ...“

Optionen
Alle meine Dateien haben Endungen, ohne dass ich in der Dateiansicht was ändern muss. 

Das stimmt so nicht - es sei denn, du hast ein anderes Betriebssystem und auf gar keinen Fall Windows. Da ist nämlich seit Urzeiten so, dass man das erst einstellen muss, dass alle Dateiendungen angezeigt werden. Das wurde von MS noch nie geändert und ist mindestens seit Win95 so.....

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
DetlefS King-Heinz

„Das stimmt so nicht - es sei denn, du hast ein anderes Betriebssystem und auf gar keinen Fall Windows. Da ist nämlich ...“

Optionen

Den Haken habe ich entfernt und dann wird .doc angezeigt.

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz DetlefS

„Den Haken habe ich entfernt und dann wird .doc angezeigt.“

Optionen

Na bitte, also wurde die Endung doch nicht "einfach so" ohne irgendwelche Einstellungen angezeigt... :-))

Ich habe weiter unten schon geschrieben, dass die Datei vielleicht defekt ist. Schreib doch mal deinen Wohnungsverwalter an und frage ihn, ob die Mail mit dem Anhang tatsächlich von dem stammt - und für den Fall, dass es so ist, soll er dir die Datei nochmal schicken. Dann bist du auf der sicheren Seite. Wenn er allerdings schreibt, dass er dir das Teil gar nicht geschickt hat, dann weißt du ja, was du zu tun hast. Da braucht man dann gar nicht mehr drüber zu diskutieren.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 DetlefS

„Danke für die schnelle Antwort. Mein Betriebssystem ist Windows 10 Pro 64-bit Die Datei hatte keine Endung Der Typ war ...“

Optionen
Die Datei hatte keine Endung  Der Typ war Microsoft Word 97-2003 Dokument.

Ohne Endung kann Windows den Dateityp (hier: Word-Dokument) doch gar nicht ermitteln.

Woher weißt Du dann, dass es ein Word-Dokument war?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mawe2

„Ohne Endung kann Windows den Dateityp hier: Word-Dokument doch gar nicht ermitteln. Woher weißt Du dann, dass es ein ...“

Optionen

Das kann man ersehen, wenn man - für den Fall, dass die Dateiendungen ausgeblendet sind -  einen Rechtsklick auf die Datei macht und sich die Eigenschaften anzeigen lässt.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 King-Heinz

„Das kann man ersehen, wenn man - für den Fall, dass die Dateiendungen ausgeblendet sind - einen Rechtsklick auf die Datei ...“

Optionen

Mein Frage bezog sich nur darauf, dass die Datei ja gar keine Dateinamens-Erweiterung hat.

Egal ob die Erweiterungen standardmäßig ausgeblendet werden oder nicht: Wenn die Datei keine Erweiterung hat, hat sie quasi auch keinen Dateityp. Bzw. Windows kann dann keinen Dateityp erkennen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz mawe2

„Mein Frage bezog sich nur darauf, dass die Datei ja gar keine Dateinamens-Erweiterung hat. Egal ob die Erweiterungen ...“

Optionen

Na ja, du hast den TE gefragt:

Woher weißt Du dann, dass es ein Word-Dokument war?

Da wird er wohl das gemacht haben, was ich geschrieben habe: Rechtsklick auf die Datei und die Eigenschaften anzeigen lassen. Ist doch ganz einfach.

Die Datei hat ja gar nicht gar keine Erweiterung gehabt. Die Erweiterung war nur ausgeblendet - schreibt der Threadstarter doch auch irgendwo hier im Thread. Nachdem der die entsprechende Einstellung vorgenommen hat, wird die Endung ja angezeigt. Steht auch hier irgendwo im Thread.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 King-Heinz

„Na ja, du hast den TE gefragt: Da wird er wohl das gemacht haben, was ich geschrieben habe: Rechtsklick auf die Datei und ...“

Optionen
Die Datei hat ja gar nicht gar keine Erweiterung gehabt.

Ja, das wissen wir jetzt.

Als ich die Frage gestellt hatte, hörte es sich noch so an, dass alle anderen Dateien Endungen haben und nur diese eine nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 DetlefS

„Was eingefangen?“

Optionen
Wie kann ich feststellen, ob nicht doch gelungen ist, das Schadprogramm unterzubringen?

Du kannst natürlich mit einem der gängigen Anti-Virus-Programme einen Virenscan durchführen. Aber auch wenn dabei nichts gefunden wird, heißt das noch nicht, dass der Rechner auch tatsächlich malwarefrei ist.

Um welchen Dateityp handelte es sich denn (scheinbar?) bei dem E-Mail-Anhang und wodurch konntest Du feststellen, dass die angefügte Datei nicht geöffnet wurde? Gab es irgendwelche (Fehler-)Meldungen?

Das Löschen einer solchen Mail erschwert natürlich die weitere Recherche nach evtl. Infektionswegen.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
DetlefS mawe2

„Du kannst natürlich mit einem der gängigen Anti-Virus-Programme einen Virenscan durchführen. Aber auch wenn dabei ...“

Optionen

Der Datei-Typ war: Microsoft Word 97-2003 Dokument

Es gab eine Fehlermeldung, ungefähr in dem Sinne, um die Datei zu öffnen müsste ein zusätzlicher Arbeitsschritt erfolgen. Diese Meldung war in Chrome und nicht in Libre Office.

Die Email ist zwar gelöscht, die Datei ist aber noch im Papierkorb.

Gruß DetlefS 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 DetlefS

„Der Datei-Typ war: Microsoft Word 97-2003 Dokument Es gab eine Fehlermeldung, ungefähr in dem Sinne, um die Datei zu ...“

Optionen
Diese Meldung war in Chrome und nicht in Libre Office.

Dann wäre natürlich zu klären, warum der Chrome mit ins Spiel kommt.

Mit welchem Programm hast Du die Mail empfangen?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 DetlefS

„Was eingefangen?“

Optionen
Wie kann ich feststellen, ob nicht doch gelungen ist, das Schadprogramm unterzubringen?

Gar nicht.
Denn wurde ein Trojaner eingeschleust, macht der sich als erstes unsichtbar, der tarnt sich.
AV-Programme werden davon korrumpiert und sprechen nicht an.

Einzige sichere Methode ist, dass zurückspielen eines Images (von vor der Infektion), oder das neu Aufsetzen des Betriebssystems und aller Programme. 

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1

Nachtrag zu: „Gar nicht. Denn wurde ein Trojaner eingeschleust, macht der sich als erstes unsichtbar, der tarnt sich. AV-Programme ...“

Optionen

Nachtrag:

Solltest Du sehr mutig sein, kannst Du folgendes probieren:

http://praxistipps.chip.de/alte-word-datei-laesst-sich-nicht-oeffnen-was-tun_38595

bei Antwort benachrichtigen
King-Heinz hatterchen1

„Nachtrag: Solltest Du sehr mutig sein, kannst Du folgendes probieren: ...“

Optionen

Der Tipp bezieht sich allerdings auf MS-Word. Der Threadstarter hat aber weiter oben schon geschrieben, dass er Libre-Office benutzt.

Anscheinend ist die Datei irgendwie beschädigt. Er könnte ja mal beim Versender - also bei seinem Wohnungsverwalter - nachfragen, ob die Datei tatsächlich von dem stammt und ob er sie ihm nochmal schicken kann. Damit wäre er auf der sicheren Seite.

„Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: ‚Das ist technisch unmöglich!’“ (Sir Peter Ustinov)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 King-Heinz

„Der Tipp bezieht sich allerdings auf MS-Word. Der Threadstarter hat aber weiter oben schon geschrieben, dass er ...“

Optionen
dass er Libre-Office benutzt.

Stimmt, mia kulpaZwinkernd.

Und Libre-Office sollte die Datei, von Hause aus, problemlos öffnen können.

bei Antwort benachrichtigen
soppiy DetlefS

„Was eingefangen?“

Optionen

Erstell dir eine bootfähige Antivirus CD/ DVD und boote damit. Dann damit das System scannen, so könntest du noch eine Chance haben das Schadprogramm zu finden, das beste ist aber ein befallendes System zu löschen und zu erneuern.

Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie.(http://www.z-mj.de)
bei Antwort benachrichtigen