Viren, Spyware, Datenschutz 11.156 Themen, 93.143 Beiträge

Sperrung Ihres Amazonkontos...

luttyy / 85 Antworten / Baumansicht Nickles

Gerade angekommen!

Da kann man schon darauf hereinfallen. Das ist wirklich gut gemacht...

Klickt man jetzt auf diese Bestätigung, kommt das dabei heraus:

Und dann ist es aber passiert!

Natürlich ist mein Konto nicht gesperrt, habe mich sofort nach dieser Mail eingeloggt..

Das "Ganze" ist hier noch mal genauer beschrieben!

http://www.mimikama.at/allgemein/achtung-phishing-warnung-fr-sperrung-ihres-amazon-kontos/

Also, wer zu Weihnachten keine Überraschungen auf seinem Konto erleben will, macht das natürlich nicht ... ;-))

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Hui, die ist von kleinen Rechtschreibfehlern abgesehen wirklich nicht schlecht gemacht. Vor allem weil anscheinend auch die richtige Anrede verwendet wird. Deutlich besser als die üblichen Fakes. Da werden leider wohl einige drauf rein fallen.

swift

bei Antwort benachrichtigen
Geno1 swiftgoon

„Hui, die ist von kleinen Rechtschreibfehlern abgesehen ...“

Optionen

Was heißt denn "kleine Rechtschreibfehler"? Das sieht doch ein Blinder, dass der Verfasser des Textes garantiert nicht Deutsch kann.

Egon

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Geno1

„Was heißt denn kleine Rechtschreibfehler ? Das sieht doch ...“

Optionen

Na dann kann unser Oberlehrer uns ja mal aufklären. Ich sehe genau einen Fehler im Satzbau, und einen Rechtschreibfehler.

swift

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 swiftgoon

„Na dann kann unser Oberlehrer uns ja mal aufklären. Ich ...“

Optionen
Ich sehe genau einen Fehler im Satzbau, und einen Rechtschreibfehler.

Na ja, dann solltest du deine Deutschkenntnisse dringendst nochmal überprüfen.....

Allein die persönlichen Fürwörter (meinetwegen auch Personalpronomen) wurden etliche Male falsch (klein anstatt groß) geschrieben. Schlimmer noch: Mal klein, mal groß, also mal so und mal so!

Ein Schreiben, welches direkt von Amazon kommt, sieht da aber anders aus. Da heißt es in der Anrede "Sie" (nicht "sie") oder "Ihren" Account, (nicht "ihren Account", um nur mal ein Beispiel herauszupicken).

Zur Zeichensetzung: Schon im ersten Satz sehe ich zwei "Kommafehler" (fehlende Kommata). Außerdem ist da von "Betrugs-versuchen" die Rede. Also: Entweder heißt das "Betrugs-Versuchen" oder "Betrugsversuchen". So, wie es in dem Schreiben steht, ist es auf jeden Fall falsch!

....und so geht es lustig weiter. Ich habe jetzt aber keine Lust, dich noch weiter aufzuklären. Nimm einen Duden und schau selber nach!

Wenn bei mir so ein Pamphlet von Amazon eintrudeln würde, dann würde ich erstmal laut lachen.....

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon gelöscht_84526

„Na ja, dann solltest du deine Deutschkenntnisse dringendst ...“

Optionen
Na ja, dann solltest du deine Deutschkenntnisse dringendst nochmal überprüfen.....

Die reichen mir völlig, danke.

Ein Schreiben, welches direkt von Amazon kommt, sieht da aber anders aus. Da heißt es in der Anrede "Sie" (nicht "sie") oder "Ihren" Account, (nicht "ihren Account", um nur mal ein Beispiel herauszupicken).

Und das musstest du auch erst nachsehen. Erzähl mir nicht dass das jedem auffällt. Nicht jeder der diese e-mail bekommt hat die deutsche Muttersprache oder ist Deutschlehrer.

....und so geht es lustig weiter. Ich habe jetzt aber keine Lust, dich noch weiter aufzuklären. Nimm einen Duden und schau selber nach!

nicht nötig, dich hatte ich auch gar nicht angesprochen. Außerdem geht es nicht lustig so weiter. Ich bleibe dabei: Das sind Kleinigkeiten. Das das ein Blinder erkennt ist Blödsinn, gerade im Kontext dass der richtige Name verwendet wird.

swift

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 swiftgoon

„Die reichen mir völlig, danke. Und das musstest du auch ...“

Optionen
Und das musstest du auch erst nachsehen.

Nee, lieber Sfiftgoon, solche Sachen fallen mir sofort auf, dazu brauche ich nicht mal eine Lesebrille - trotz meiner 68 Lenze....

Wenn du in dem Schreiben nur "genau einen Fehler im Satzbau, und einen Rechtschreibfehler" siehst, dann kannst du mir nur leid tun, vor allen Dingen dann, wenn du damit auch noch groß herumtönst! Da fällt mir spontan der Vergleich mit den zwei Blinden ein, welche über Farben diskutieren.....

Ich verrate dir so ganz nebenbei noch eine Regel: Vor "und" oder "oder" steht kein Komma (und jetzt schau dir mal deinen Text an, welchen ich gerade kursiv zitiert habe......)

Da ich mich zu Weihnachten nur ungern über solche Lappalien streiten möchte, sage ich hier nun EOD.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon gelöscht_84526

„Nee, lieber Sfiftgoon, solche Sachen fallen mir sofort auf, ...“

Optionen
dazu brauche ich nicht mal eine Lesebrille

aber die bräuchtest du vielleicht um meinen Nick richtig zu schreiben.
Das war nicht besonders King-mäßig von dir.

Da ich mich zu Weihnachten nur ungern über solche Lappalien streiten möchte, sage ich hier nun EOD.

und ich auch nicht. Hatte dir schon mal geschrieben dass du gar nicht angesprochen warst. Wenn du es mit 68 nicht begreifst, bringt es eh nix.

Vor "und" oder "oder" steht kein Komma


Das Komma kannst du übrigens gerne behalten. Hier hast du noch ein paar die du dir unter den Baum legen kannst. ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Gruß

swiftgoon

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 swiftgoon

„aber die bräuchtest du vielleicht um meinen Nick richtig ...“

Optionen

Einmal muss ich noch - trotz EOD. Denn das kann ich einfach beim besten Willen nicht unbeantwortet lassen:

aber die bräuchtest du vielleicht um meinen Nick richtig zu schreiben.

Weißt du: Ob ich nun Swiftgoon oder Sfiftgoon schreibe, das ist doch vollkommen wurscht. Denn beides ist vollkommen ohne Bedeutung - also irgendein sinnloser, selbsterfundener, bedeutungsloser Name, mit dem niemand was anfangen kann - nicht mal Wikipedia oder der Duden.

Einige Beispiele:

---------------------------------------------------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vielleicht kannst du uns ja mal die Bedeutung erklären! Ich werde lesenderweise natürlich nochmal hier vorbeischauen.

Jetzt aber endgültig EoD.

Frohe Weihnachten!

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon gelöscht_84526

„Einmal muss ich noch - trotz EOD. Denn das kann ich einfach ...“

Optionen
Weißt du: Ob ich nun Swiftgoon oder Sfiftgoon schreibe, das ist doch vollkommen wurscht

Dir vielleicht, mir halt nicht.

Hallo King-Heinz,

wenn ich "King-Heinz" in Wikipedia eingebe, erhalte ich auch keine Treffer. Trotzdem hat der Name eine Bedeutung für dich, wenn du Ihn verwendest.
Ist vielleicht dein Vorname, vielleicht auch nicht.

Zur Erklärung:
Ich verwende diesen Nick locker schon 15 Jahre. Habe damals noch auf LAN Parties und auch online gezockt (Quake und UT). Der Name stammt von nem Nickname-Generator den es mal online gab, und ich habe ihn verwendet weil er mir gefallen hat, und auch zu meiner Spielweise gepasst hat ;-)

Setzt sich zusammen aus:
swift = flink / schnell und goon = Schlägertyp / Trottel
(Gibt auch nen Film aus den 80ern "Die Goonies")

Ich halte nix davon seinen Realnamen im Internet preiszugeben, und deswegen wird dieser und auch andere Nicks als Avatar verwendet.

Von mir jetzt auch EoD, war aber ganz nett mit dir zu streiten ;-)

Wünsche dir auch ein friedvolles und gesundes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Gruß Werner
(aka swiftgoon)

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 swiftgoon

„Dir vielleicht, mir halt nicht. Hallo King-Heinz, wenn ich ...“

Optionen

Mein Beitrag oben lässt sich komischer Weise nichtmehr editieren. - Wollte noch schreiben: Sorry, das kommt davon, wenn man an sich unwichtige Beiträge überfliegt Zunge raus: EIN Kommata-Fehler wurde ja tatsächlich entdeckt! - Einer! LOL!

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 swiftgoon

„Die reichen mir völlig, danke. Und das musstest du auch ...“

Optionen
Nicht jeder der diese e-mail bekommt hat die deutsche Muttersprache oder ist Deutschlehrer.

Ganz genau. Deswegen, nur deswegen, sind solche Maschen so erfolgreich. Und könnten noch viel erfolgreicher sein, wenn man auf die Deutsch-Fehler noch verzichten würde.

Nicht unterschätzen darf man auch, dass Menschen die Neigung haben, am Monitor weniger aufmerksam zu lesen als auf Papier. Beim Bildschirm leuchtet der Hintergrund weiß, das tut Papier nicht. Deswegen ermüdet Papier die Augen nicht so sehr und man ist aufmerksamer. Zum Korrekturlesen etwa sollte man einen am Monitor geschriebenen Text immer ausdrucken.

Mir sind die fehlenden Kommata sowie die Kleinschreibung bei der höflichen Anrede, also sie/ihr/ihnen anstelle von Sie/Ihr/Ihnen auch erst aufgefallen, nachdem King-Heinz davon gepostet hatte. Davor bin ich einmal schnell über luttyys Screenshot hinweggehuscht, ohne dass mir etwas aufgefallen wäre.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Olaf19

„Ganz genau. Deswegen, nur deswegen, sind solche Maschen so ...“

Optionen
Davor bin ich einmal schnell über luttyys Screenshot hinweggehuscht, ohne dass mir etwas aufgefallen wäre.

Moin Olaf,

bei mir ist das ganz anders: Ich brauche nicht "besonders aufmerksam" zu lesen oder bewusst nach Fehlern suchen, ich sehe solche Dinge sofort. Ist nun mal so, ich kann leider nichts dafür.... :-)

Meine Augen brauchen nur kurz über einen Text zu huschen, sofort sehe ich solche Fehler. Auch und sogar dann, wenn ich mit meiner Frau durch ein Kaufhaus oder durch die Gemüseabteilung bei Edeka gehe: Sobald da auch nur der kleinste Rechtschreibfehler auf irgendeinem Preisschild auftaucht: Ich sehe so etwas im Vorbeigehen. Meine Frau meckert schon immer, wenn ich sie darauf aufmerksam mache.

Jeder hat halt seine Macken oder Fehler. Mein Fehler ist, dass ich Texte sehr schnell erfasse und auch sofort (fast) alle darin vorkommenden Fehler erkenne. Ist schon immer so gewesen, kann (und will) ich auch nicht ändern. Genau so, wie ich meinen "Ruhrpottslang" bisher nicht abgelegt habe, obwohl ich nun schon seit 20 Jahren in Ostfriesland lebe! :-)

Ich wünsche dir schöne Feiertage.

Gruß nach Hamburg

Heinz

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gelöscht_84526

„Moin Olaf, bei mir ist das ganz anders: Ich brauche nicht ...“

Optionen
Meine Augen brauchen nur kurz über einen Text zu huschen, sofort sehe ich solche Fehler.
Mein Fehler ist, dass ich Texte sehr schnell erfasse und auch sofort (fast) alle darin vorkommenden Fehler erkenne.

Moin Heinz, ist bei mir genau so.

Aber dieser Amazon-Text auf den Screenshots ist ein solches Augenpulver, jedenfalls nach meinem Empfinden, dass ich es mir beim ersten Mal nicht richtig angeschaut habe, erst nach deinem Hinweis.

Da es gar nicht wenige Leute gibt, die dazu neigen, alles zu glauben, was sie "Schwarz auf Weiß" sehen – also praktisch den Fehler eher bei sich zu suchen! – scheinen die kleinen oder auch nicht ganz so kleinen Fehlerchen den Erfolg der Aktion kaum zu schmälern.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann gelöscht_84526

„Moin Olaf, bei mir ist das ganz anders: Ich brauche nicht ...“

Optionen

Eine schöne JUTE Nacht, King-Heinz!

Der Post an OLAF, am 22.12.2014 - UHRZEIT 12.32, heist nicht "Moin Olaf"

sondern - "Tach Olaf", wenn wir schon bei der Deutschen SPRACHE sind,

oder liege ich da etwa janz falsch!!!

An alle hier, bei Michael Nickles - FOREN,

Alles LIEBE, alles JUTE, alles SCHÖNE zum FEST!!!

Peter

P.S. Fetzen könnt Ihr euch, doch, danach wieder!!!

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken peterdeutzmann

„Eine schöne JUTE Nacht, King-Heinz! Der Post an OLAF, am ...“

Optionen
UHRZEIT 12.32, heist nicht "Moin Olaf"

King-Heinz wohnt in Ostfriesland, da heißt es zu jeder Zeit "Moin". Im Ruhrpott sacht man "Tach" um die Uhrzeit, dat is richtich. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
peterdeutzmann Knoeppken

„King-Heinz wohnt in Ostfriesland, da heißt es zu jeder ...“

Optionen

Na jut Knoeppken, daß muss MANN als einfacher Deutscher HANDWERKSMEISTER, mit einfacher Volksschule erst mal wissen dürfen, dass MANN auch einfach sprechen-schreiben kann! Da hätte ich ja die Volksschule mindesten 2Jahre früher verlassen dürfen mit 18, hätte viel früher die Maloche angefangen, viel früher RENTE kassiert!

Lieben Gruß noch,

PIT

Wer anderen eine GRUBE gräbt, soll sehen das er sein GELD bekommt!!! © "Gehirn" Anno 2014 - D. J. P. P. ©
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Knoeppken

„King-Heinz wohnt in Ostfriesland, da heißt es zu jeder ...“

Optionen
da heißt es zu jeder Zeit "Moin".

....wobei das eben nicht nur "Guten Morgen" bedeutet! So blöd sind die Ostfriesen nämlich nicht, dass die sich zu jeder Tages- und Nachtzeit einen guten Morgen wünschen.... :-)

Hier mal was für "Nichtostfriesen": http://www.ostfriesland.de/mein-ostfriesland/typisch-ostfriesland/plattdeutsch/die-sprache-der-ostfriesen.html

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken gelöscht_84526

„....wobei das eben nicht nur Guten Morgen bedeutet! So ...“

Optionen

Jo, in den Genuss etwas von dem Plattdütsk genießen zu dürfen, kam ich ja auch, wie du weißt. Gelegentlich kommt von mir auch mal ein "Moin", dann schauen die Unwissenden in "meinem" Dorf auch immer auf die Uhr. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
Geno1 peterdeutzmann

„Eine schöne JUTE Nacht, King-Heinz! Der Post an OLAF, am ...“

Optionen

Hallo Peter,

wenn wir schon bei der deutschen Sprache sind, kannst du die beiden Kommata in deinem PS auch vergessen.

Aber nichts für ungut -  und fröhliche Weihnachten.

Egon

bei Antwort benachrichtigen
Max Payne Geno1

„Hallo Peter, wenn wir schon bei der deutschen Sprache sind, ...“

Optionen

Schau mal auf die Uhrzeit. Der jute Pit wird mal wieder ordentlich die Lampe angehabt haben... ;-)

The trouble with computers is that they do what you told them – not necessarily what you wanted them to do.
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Ganz genau. Deswegen, nur deswegen, sind solche Maschen so ...“

Optionen
Zum Korrekturlesen etwa sollte man einen am Monitor geschriebenen Text immer ausdrucken.

Top, Olaf. Endlich habe ich die Erklärung dafür, warum ich die Fehler am Monitor übersehe und erst nach dem Ausdruck erkenne und mich dann immer ob der Papierverschwendung geärgert habe.....

Fazit: Leider scheint es, lässt sich der Papierverbrauch mit dem Computer wirklich nicht reduzieren; im Gegenteil: Wie wir alle wissen, haben die PC's den Papierverbrauch schamlos nach oben getrieben..... Von wegen papierloses Büro.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 winnigorny1

„Top, Olaf. Endlich habe ich die Erklärung dafür, warum ...“

Optionen
Fazit: Leider scheint es, lässt sich der Papierverbrauch mit dem Computer wirklich nicht reduzieren; im Gegenteil: Wie wir alle wissen, haben die PC's den Papierverbrauch schamlos nach oben getrieben..... Von wegen papierloses Büro.....

Kann ich nicht bestätigen. Ich drucke nur das Allernötigste - eben wenn es drauf ankommt, wie z.B. beim erwähnten Korrekturlesen einer Masterarbeit o.ä.

Meinst du wirklich, zu Schreibmaschinenzeiten hat man weniger Papier verbraucht?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Kann ich nicht bestätigen. Ich drucke nur das ...“

Optionen
Meinst du wirklich, zu Schreibmaschinenzeiten hat man weniger Papier verbraucht?

Ich denke mal, dass das völlig unstrittig ist.

Vieles, was man heute mit einem Mausklick ausdrucken kann, hätte man früher schon aus purer Faulheit gar nicht erst mit einer Schreibmaschine abgetippt.

Klar, Papier wurde früher auch mit Kopierern verschwendet. Aber mit PC + Drucker geht es noch viel besser. Und es erschließen sich auch viel leichter neue Quellen für Inhalte, die man auch noch ausdrucken kann.

Neulich war ich in einem Hotel, das ich per HRS gebucht hatte. Statt den gesamten Vorgang papierlos abzuwickeln hatten die dort nur für meine 3-tägige Buchenung ein mehrseitiges Papier-Dossier angelegt. (Soweit ich es sehen konnte, waren das sämtliche Buchungsinformationen von HRS, die bei Ausdrucken mehrere Seiten füllten.) Bei Nachfragen meinerseits bzgl. Ausstattung und Inclusivleistungen wurde keineswegs der Rechner bemüht sondern aus dem Regal wurde ein Ordner geholt, der für sämtliche aktuell gebuchte Zimmer zig Seiten bedrucktes Papier enthielt.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Ich denke mal, dass das völlig unstrittig ist. Vieles, was ...“

Optionen
Vieles, was man heute mit einem Mausklick ausdrucken kann

Nur, wozu?

Statt den gesamten Vorgang papierlos abzuwickeln hatten die dort nur für meine 3-tägige Buchenung ein mehrseitiges Papier-Dossier angelegt.

Albtraum... das Herumgeblätter wäre mir an deren Stelle viel zu umständlich.

Ich bleibe dabei: objektiv gibt es für mich keinen Grund, mehr zu drucken als man früher auf Schreibmaschine geschrieben hätte. Aber das ist wohl bei jedem anders.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Nur, wozu? Albtraum... das Herumgeblätter wäre mir an ...“

Optionen
Ich bleibe dabei: objektiv gibt es für mich keinen Grund, mehr zu drucken als man früher auf Schreibmaschine geschrieben hätte.

Für Dich. Und für mich auch. Aber wir sind da nicht der Maßstab.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Für Dich. Und für mich auch. Aber wir sind da nicht der ...“

Optionen

Der Maßstab sind wir vielleicht nicht, aber ich frage mich schon, wo bei den anderen die Motivation liegt, ständig alles Schwarz auf Weiß auf Papier zu drucken, nur weil es technisch mögich ist, nicht aber weil man es braucht. Denn ansonsten hätte es früher auch schon Mittel und Wege gegeben.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Olaf19

„Kann ich nicht bestätigen. Ich drucke nur das ...“

Optionen
Meinst du wirklich, zu Schreibmaschinenzeiten hat man weniger Papier verbraucht?

In meinem Falle - eindeutig Ja.
Wenn ich daran denke, was ich -zumindest am Anfang- alles an Anleitungen und Handbüchern ausgedruckt habe, graust es mich noch nachträglich.
Heut hat es sich allerdings ziemlich gelegt.
Und trotzdem drucke ich noch dieses und jenes aus, was ich händisch niemals abgeschrieben hätte.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 jueki

„In meinem Falle - eindeutig Ja. Wenn ich daran denke, was ...“

Optionen
Wenn ich daran denke, was ich -zumindest am Anfang- alles an Anleitungen und Handbüchern ausgedruckt habe, graust es mich noch nachträglich.

Aber auch nur, weil Handbücher seit einiger Zeit nur noch in ekeltronischer Form geliefert werden. Davor gab es gedruckte Handbücher auf Papier. Und ob der Hersteller die nun ausdruckt oder ich mir selber, ist gehuppt wie gesprungen.

Und trotzdem drucke ich noch dieses und jenes aus, was ich händisch niemals abgeschrieben hätte.

Ich muss mich an dieser Stelle einmal outen: über 2 Jahre lang hatte ich zuhause gar keinen Drucker! Erst jetzt habe ich wieder einen, nachdem mein Vater sich von der Computerei getrennt hat, habe ich seinen alten HP LaserJet 1200 bei mir stehen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Olaf19

„Aber auch nur, weil Handbücher seit einiger Zeit nur noch ...“

Optionen
...weil Handbücher seit einiger Zeit nur noch in ekeltronischer Form geliefert werden

Naja, im speziellen Fall "Anleitung" blättere ich lieber mit Papier, anstelle immer den Monitor umzuschalten Anleitung - Problem, oder 2 Bildschirme zu benutzen.

Und Briefe - die schreib ich lieber mit PC. Wenn ich auch noch kleinste Teile mechanisch bearbeiten kann - meine (Hand-)Schrift wird immer hakeliger.

Um nur zwei mich betreffende Beispiele zu nennen.

Jürgen

- der das Komma vor "oder" mit voller Absicht standartmäßig setzt.

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 jueki

„Naja, im speziellen Fall Anleitung blättere ich lieber mit ...“

Optionen
- der das Komma vor "oder" mit voller Absicht standartmäßig setzt.

:-D

...wobei: Komma vor "oder" ist ja richtig, sofern es einen Nebensatz einleitet.

Naja, im speziellen Fall "Anleitung" blättere ich lieber mit Papier, anstelle immer den Monitor umzuschalten

Definitiv. Deswegen braucht man die wenigstens in Teilen schon auf Papier. Nur, worauf ich hinauswollte, ist: die druckt man nur deshalb selber aus, weil die Hersteller es nicht mehr machen. Insofern ist das für mich kein Beispiel von Papierverschwendung. Eher für eine "indirekte Preiserhöhung", da die Hersteller den Druck auf den Enduser abwälzen – der allerdings für sich selbst abwägen kann, ob er alles drucken möchte oder nur Teile oder ganz verzichten (ups! "oder" ohne Komma...).

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
jueki Olaf19

„:-D ...wobei: Komma vor oder ist ja richtig, sofern es ...“

Optionen
...wobei: Komma vor "oder" ist ja richtig, sofern es einen Nebensatz einleitet.

Wirst es kaum glauben:
Ich kenne auch nicht eine einzige, vor hundert Jahren mal gelernte Regel.
Ich schreibe so, wie es mir vollautomatisch einfällt - und das ist meistens richtig.
Zumindest fühle ich mich sehr wohl dabei, weiß ich doch, das das, was ich per Schrift sagen will, immer eindeutig ist und verstanden wird.
Ich habe in den vergangenen 72 Jahren nicht ein einziges Mal nachgezählt, wieviel Erbsen sich zu einem Pfund summieren - nur um Recht zu haben und der AllumfassendGrößte zu sein.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 Olaf19

„Kann ich nicht bestätigen. Ich drucke nur das ...“

Optionen

Ich schon. - Aber das mag daran liegen, dass ich damals im Training war. - Habe die große Stenografenprüfung.

Mit dem PC schreiben war dann erstmal fast revolutionär. Texte abschreiben ging viel schneller als vorher. - Aber Texte frei formulieren barg eben die Falle, dass ich erstmal drauflosschrieb (man konnte ja jederzeit korrigieren) und dann den Text "verfeinerte". Und genau dabei erlebte ich dann das Phänomen, dass ich beim Korrekturlesen auf dem Monitor jede Menge Fehler übersah und dazu überging, nach dem Ausdrucken Korrektur zu lesen, da die Monitor-Korrektur offenbar immer fehlerhaft war.....

Beim Schreibmaschineschreiben war das ganz anders. Ich legte mir eine Formulierung/Satz im Kopf zurecht, bis es gut war und schrieb dann. Tippfehler gab es praktisch keine und daher habe ich tatsächlich weniger Papier verbraucht - vor allem seit es dann die IBM-Typenrad-Maschinen mit internem Speicher gab, wo man praktisch die ganze Seite mithilfe des Korrekturbandes vor dem Herausnehmen noch korrigieren konnte.....

Das rasante Schreiben, dass mir nur meine ergonomische Logitech-Tastatur Comfort Cordless beschert wie keine andere Tastatur (gibt es leider nicht mehr, aber die 1. hält jetzt schon 5 Jahre und ich habe noch 2 im Schrank), bringt eben für mich Flüchtigkeitsfehler beim Korrekturlesen am Monitor mit sich und steigert dadurch meinen persönlichen Papierverbrauch häufig auf das Doppelte als vorher......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Geno1

„Was heißt denn kleine Rechtschreibfehler ? Das sieht doch ...“

Optionen
Das sieht doch ein Blinder, dass der Verfasser des Textes garantiert nicht Deutsch kann.

Woran siehst Du das?

Und selbst wenn: Das wäre noch lange kein Indiz dafür, dass der Text nicht trotzdem von Amazon stammt, denn auch die regulären (nicht betrügersichen) Seiten weltweit agierender Großkonzerne werden selten von Muttersprachlern betreut.

Da kann es durchaus sein, dass ein aus Spanien stammender Thailänder in Brasilien die originalen englischen Texte ins Deutsche übersetzt und dabei kleine "Ungereimtheiten" entstehen.

Jedenfalls ist hier alles im üblichen Deutsch verfasst und grobe Schnitzer, die auf totale Unkenntnis der deutschen Sprache hinweisen würden, kann nicht mal ein Sehender ohne Krücke entdecken!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 mawe2

„Woran siehst Du das? Und selbst wenn: Das wäre noch lange ...“

Optionen

Weißt du eigentlich, was du da manchmal so an Blödsinn verzapfst?

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 gelöscht_84526

„Weißt du eigentlich, was du da manchmal so an Blödsinn ...“

Optionen

Ich beziehe mich auf das Zitat:

Das sieht doch ein Blinder, dass der Verfasser des Textes garantiert nicht Deutsch kann.

Und dies ist ziemlicher Blödsinn.

Der Text ist im Wesentlichen OK, es gibt (wie schon erwähnt) ein paar kleine Mängel aber der Schreiber beherrscht die deutsche Sprache ganz sicher besser, als die überwiegende Mehrheit der Absolventen deutscher allgemein bildender Schulen.

Die Zeiten, wo ein solcher Text schon am Fehlen bestimmter Zeichen entlarvt werden konnte, die im Russischen / Chinesischen vorhanden, im Deutschen aber eben nicht vorhanden sind, sind vorbei.

Hiesige Tageszeitungen schreiben schon lange schlechteres Deutsch als der Verfasser dieser Mail.

Die Schreibung der Personalpronomen wurde in den letzten Jahren mehrmals komplett gewechselt. Da ist es wenig verwunderlich, wenn man "Sie" mal groß und mal klein erlebt. Kein Grund zur Beunruhigung.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Ich beziehe mich auf das Zitat: Und dies ist ziemlicher ...“

Optionen
Die Schreibung der Personalpronomen wurde in den letzten Jahren mehrmals komplett gewechselt. Da ist es wenig verwunderlich, wenn man "Sie" mal groß und mal klein erlebt. Kein Grund zur Beunruhigung.

Das ist absolut falsch!

Die höfliche Anrede Sie/Ihr/Ihnen wurde immer schon groß geschrieben, da hat sich nie etwas geändert. Personalpronomen dagegen immer schon klein, einzige Ausnahme: du/dein/dich hat man in Briefen(!), und nur dort, früher groß geschrieben. Dieser alte Zopf wurde aber mit der Rechtschreibreform von 1998 beseitigt.

"In den letzten Jahren" hat sich da gar nichts mehr geändert.

Da kann es durchaus sein, dass ein aus Spanien stammender Thailänder in Brasilien die originalen englischen Texte ins Deutsche übersetzt und dabei kleine "Ungereimtheiten" entstehen.

Kein Unternehmen, das wirklich etwas auf sich hält, würde so etwas machen. Bei Amazon ist mir in all den Jahren noch kein einziger Deutsch-Fehler aufgefallen, und ich achte darauf.CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Das ist absolut falsch! Die höfliche Anrede Sie/Ihr/Ihnen ...“

Optionen
einzige Ausnahme: du/dein/dich hat man in Briefen(!), und nur dort, früher groß geschrieben. Dieser alte Zopf wurde aber mit der Rechtschreibreform von 1998 beseitigt.

Ja, ich hatte "Sie/Ihr usw." mit "Du/Dein usw." verwechselt.

Bei Letzterem hat sich aber sehr wohl in den letzten Jahren nochmal etwas verändert:

Nachdem das "Du" im Brief früher immer groß geschrieben wurde und nach 1998 zunächst immer klein, ist seit einiger Zeit beides erlaubt.

http://www.duden.de/rechtschreibung/du

Daher wird man auch beides sehen.

Es bleibt aber dabei: Es ist hirnrissig, die Seriosität einer Mail heute noch ausschließlich danach zu beurteilen, ob jedes Komma definitiv an der richtigen Stelle steht. Es gibt genug Beispiele für seriöse Seiten, bei denen solche kleinen Rechtschreibprobleme an der Tagesordnung sind.

Hier ein Besipiel aus unserer führenden Tageszeitung: Klick

Auch bei Amazon sind mir schon Fehler begegnet; ich lege die allerdings eben auch nicht "auf die Goldwaage". Wie Du schon richtig bemerkt hast, fallen solche Fehler am Bildschirm weniger auf als auf Papier. Und wer will sich schon "das Internet ausdrucken"???

Es kann daher nur den einzigen Rat geben, der wirklich hilft: Keine Links in eMails anklicken! (Ausnahmen bestätigen die Regel.) Und dann ist es egal, ob die Kommasetzung stimmt oder nicht. Ich würde jedenfalls diese hier diskutierte Mail auch dann ignorieren, wenn sie zu100% fehlerfrei wäre.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Ja, ich hatte Sie/Ihr usw. mit Du/Dein usw. verwechselt. ...“

Optionen
Es kann daher nur den einzigen Rat geben, der wirklich hilft: Keine Links in eMails anklicken! (Ausnahmen bestätigen die Regel.)

Wenn du die E-Mail in Reintext anzeigen lässt – was man als alter Hase eigentlich immer machen sollte – dann werden auch etwaige Links im Klartext angezeigt. Dann weiß man also vorher, worauf man sich einlässt und kann um 123$%&.milzbrand.ru getrost einen Bogen machen ;-)

Nachdem das "Du" im Brief früher immer groß geschrieben wurde und nach 1998 zunächst immer klein, ist seit einiger Zeit beides erlaubt.

Nun gut, das klingt aber schon ganz anders als: "Die Schreibung der Personalpronomen wurde in den letzten Jahren mehrmals komplett gewechselt" ;-)

Ich habe mir die Großschreiberei von Du-Dir-Dich-Dein ein für allemal abgewöhnt. Ich fand das immer schon etwas Albern.

Wie Du schon richtig bemerkt hast, fallen solche Fehler am Bildschirm weniger auf als auf Papier. Und wer will sich schon "das Internet ausdrucken"???

Es ging mir beim Ausdrucken um das Thema Korrekturlesen. Anscheinend habe ich das falsch rübergebracht.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Wenn du die E-Mail in Reintext anzeigen lässt was man als ...“

Optionen
Wenn du die E-Mail in Reintext anzeigen lässt – was man als alter Hase eigentlich immer machen sollte

Die "Alten Hasen" sind ja auch nicht die Zielgruppe der Phischer!

Es ging mir beim Ausdrucken um das Thema Korrekturlesen.

Das ist schon klar. Aber in dem Thread ging es eben primär um eine Phishing-Mail, die so schlecht nicht gemacht war.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Die Alten Hasen sind ja auch nicht die Zielgruppe der ...“

Optionen
Die "Alten Hasen" sind ja auch nicht die Zielgruppe der Phischer!

Das nicht, aber dein Ratschlag, dass man niemals auf Links in E-Mails klicken sollte, relativiert sich damit doch. Ansonsten dürfte ich auch nicht auf die Antwortbenachrichtigungen von nickles.de gehen.

Aber in dem Thread ging es eben primär um eine Phishing-Mail, die so schlecht nicht gemacht war.

Mir war die Klarstellung deswegen wichtig, weil ich hier so langsam als Ober-Papierverschwender an den virtuellen Pranger gestellt zu werden drohte ;-)

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Das nicht, aber dein Ratschlag, dass man niemals auf Links ...“

Optionen
aber dein Ratschlag, dass man niemals auf Links in E-Mails klicken sollte, relativiert sich damit doch. Ansonsten dürfte ich auch nicht auf die Antwortbenachrichtigungen von nickles.de gehen.

Ich hatte oben auch geschrieben: Ausnahmen bestätigen die Regel. Wer in der Lage ist, den Link zu interpretieren, kann das durchaus tun. Viele sind dazu überhaupt nicht in der Lage. Und für die gilt der Tipp.

Mir war die Klarstellung deswegen wichtig, weil ich hier so langsam als Ober-Papierverschwender an den virtuellen Pranger gestellt zu werden drohte ;-)

Ich hatte Dich schon richtig verstanden.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Ich hatte oben auch geschrieben: Ausnahmen bestätigen die ...“

Optionen
Wer in der Lage ist, den Link zu interpretieren, kann das durchaus tun. Viele sind dazu überhaupt nicht in der Lage. Und für die gilt der Tipp. {= keine Links in e-mails anzuklicken}

Mit ein bisschen Übung kann das jeder. Auf Dauer allem aus dem Weg zu gehen, was nach Link riecht, ist keine echte Lösung. Das ist etwa so, als würde man den Leuten sagen, bleib immer schön zuhause, dann kannst du auch nicht vom Auto überfahren werden. Das ist also eine Scheinlösung.

URLs sind kein Hexenwerk, jeder, der Lesen kann, sieht ob da am Ende nickles.de, nastrowje.ru oder dengxiaoping.cn steht. Was das im einzelnen zu bedeuten hat, kann man lernen.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Mit ein bisschen Übung kann das jeder. Auf Dauer allem aus ...“

Optionen
URLs sind kein Hexenwerk, jeder, der Lesen kann, sieht ob da am Ende nickles.de, nastrowje.ru oder dengxiaoping.cn steht.

Das ist (mir) schon klar. In meinen Kursen versuche ich, auch dies zu vermitteln.

Allerdings erlebe ich (anderswo) immer wieder Leute, die schon jahrelang im Web unterwegs sind und dennoch Null Ahnung von sowas haben.

Stichwort "URL in Google aufrufen"! Viele Nutzer geben ihnen bekannte und oft genutzte URLs nicht in der Browser-Adressleiste sondern im Google-Suchformular ein. (Wohlgemerkt: Sie wollen / müssen gar nichts suchen, die Adresse ist ja bekannt.) Anschließend wird irgendein Suchergebnis (z.b. das erste Ergebnis) angeklickt. Ob man dann auf der gewünschten Seite landet oder nicht ist purer Zufall.

Warum tun sie das? Weil sie nicht wissen, was sie tun. Solche Leute können sich nicht mal vorstellen, dass man einen URL auch verstehen kann.

Was das im einzelnen zu bedeuten hat, kann man lernen.

Kann man. Vieles kann man lernen. Aber viele Leute kommen einfach nicht drauf, dass man das kann.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Das ist wirklich gefährlich gut gemacht!

Man kann es nicht oft genug betonen:

Man klickt grundsätzlich auf keine Links, die man per Mail geschickt bekommen hat.

Aber die Zielgruppe solcher Scammer weiß das selbstverständlich nicht.

Danke für die Warnung!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Nun ja, ab 29 € ist der Versand kostenlos. ;O))

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon gelöscht_265507

„Nun ja, ab 29 € ist der Versand kostenlos. O“

Optionen

Aber nicht Morning Express ;-)

swift

bei Antwort benachrichtigen
hellawaits luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Moin luttyy,

ich habe vor einigen Tagen (5.12.2014) die gleiche "Amazon - mail" bekommen. Nur die Versandadresse und die Lieferadresse lagen im Stuttgarter Raum. Anfängliches Stutzen wurde allerdings durch eine eigene Überprüfung (neues Browserfenster, manuelle Eingabe der Internet- Adresse) meines Amazon Kontos bestätigt, denn alles war ok, keine Änderung der Adressen oder eine aktuelle Bestellung konnten festgestellt werden. Also alles "nur" ein Betrugsversuch .... aber ein ziemlich gut gemachter. Das Schreiben sieht ziemlich echt aus. So einige Leute werden darauf hereinfallen.

Kann/ Sollte man Amazon darüber informieren?

Grüsse

Hellawaits

P.S.: habe grade die an mich geschickte  Fake mail nochmal geöffnet. Beim Versuch , mir die E-mail Adresse anzeigen zu lassen, bekam ich eine "Phishing- Warnung über den Firefox- plugin "No Script".

Also irgendwie stinkt diese Fake mail zum Himmel.....

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hellawaits

„Moin luttyy, ich habe vor einigen Tagen 5.12.2014 die ...“

Optionen
Also irgendwie stinkt diese Fake mail zum Himmel.

Aber das wussten wir doch längst. Dafür musstest Du sie doch nicht selbst öffnen!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„Aber das wussten wir doch längst. Dafür musstest Du sie ...“

Optionen

Und Amazon dürfte das längst auch wissen.. ;-)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
PC-Bert luttyy

„Und Amazon dürfte das längst auch wissen.. - Gruß“

Optionen

Habe diese Mail auch bekommen.

Ich frage mich wie kommen die an meine Postadresse?

Gruß bert 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 PC-Bert

„Habe diese Mail auch bekommen. Ich frage mich wie kommen die ...“

Optionen

Steht da denn Deine Postadresse (also die Wohnanschrift??) drin?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
PC-Bert mawe2

„Steht da denn Deine Postadresse also die Wohnanschrift?? drin?“

Optionen

Ja, das hat mich dann doch sehr stutzig gemacht. Aber da ich in den letzten Wochen

nichts bestellt hatte und erst gar nicht über 500,-€ habe ich löschen gewählt

und Tschüss gesagt !

Aber es würde mich doch interessieren wo die Sä... die her haben.

Gruß Bert

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Wunderschön!
MEHR DAVON!

Denn erst wenn es katastrophal geworden ist
und der Handel selbst darunter sehr leidet,
wird sich etwas tun, solches Unheil von
vornherein technisch zu unterbinden. 

Dass und wie das möglich ist, ist längst bekannt. 

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 schuerhaken

„Wunderschön! MEHR DAVON! Denn erst wenn es katastrophal ...“

Optionen
Dass und wie das möglich ist, ist längst bekannt. 

Mir ist es nicht bekannt.

Wie kann Amazon denn den Versand solcher Phishing-Mails verhindern?

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„Mir ist es nicht bekannt. Wie kann Amazon denn den Versand ...“

Optionen

Und die Links führen auch in die totale Leere...

bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken mawe2

„Mir ist es nicht bekannt. Wie kann Amazon denn den Versand ...“

Optionen

Es geht nicht um AMAZON, es geht ganz generell um die Sicherheit in der IT. 
Die wird anhand technischer und gesetzlicher Entwicklungen jedoch erst sehr viel später kommen. 
Bis dahin wird die Industrie scheibchenweise erst dieses und jenes als "sicherheitstechnisch notwendig" einreden und verhökern, bis endlich "durchgegriffen" wird. 

Ohne eindeutige und nachprüfbare ID wird in einiger Zeit niemand mehr ins Netz kommen und in irgendeiner Weise das WWW nutzen können. 
Und jeder, der "ein berechtigtes Interesse" nachweisen kann, wird dann auch schnell und exakt erfahren können, wer und was sich hinter "mawe2" oder "schuerhaken" verbirgt. Dann ist es auch aus mit dem Bashing und Mobbing in den Foren wie teilweise auch hier bei NICKLES.DE. Dann wird sich jeder besonnene Nutzer so verhalten, als säße er dem anderen Auge in Auge gegenüber. 

Dazu wird es dann auch technische Vorkehrungen geben, die für alles und jedes eindeutig die Computer und Orte identifizieren, von denen etwas ausging. Du wirst also an jedem Rechner, egal wo, Dich eindeutig identifizieren müssen (irgendwann vielleicht durch Deinen maschinenlesbaren Personalausweis), ehe Du das Netz betreten kannst. Du kriegst ja an den Bankautomaten auch keine Geld, ohne Deine entsprechende Karte lesen zu lassen. 

Gegenfrage: 
Soll es tatsächlich so weitergehen wie bisher?

Schönes WE, Manfred
_____________________________
Nebenbei:
Hinter "schuerhaken" verbirgt sich Manfred Schuermann aus 45276 Essen an der Ruhr. 
Und wer steckt hinter "mawe2"...?

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat schuerhaken

„Es geht nicht um AMAZON, es geht ganz generell um die ...“

Optionen

Hallo schuerhaken,

wer Du bist hast Du uns schon vor "Jahren" mitgeteilt. Meine Identität kennen nur wenige im Netz, also können nur wenige auf meine Kosten einkaufen oder andere Scheiße bauen.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
Borlander schuerhaken

„Es geht nicht um AMAZON, es geht ganz generell um die ...“

Optionen
Sicherheit in der IT.  Die wird anhand technischer und gesetzlicher Entwicklungen jedoch erst sehr viel später kommen. 

Der Mensch ist regelmäßig der schwächste Faktor in der IT-Sicherheit. Und das Problem lässt sich weder auf technischem, noch auf rechtlichem Wege lösen.

Das von Dir beschriebene Szenario mit einer Authentifizierung via EPA oder qualifizierter Elekrtronischer würde dann am Ende nur dafür sorgen, dass am Ende Identitätsdiebstahl in einer Ebene erfolgen kann die einer Unterschriftsfälchung gleich kommt und dafür sorgt, dass die unbedarften User dann voll haften.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 schuerhaken

„Es geht nicht um AMAZON, es geht ganz generell um die ...“

Optionen

Sorry: Dein auf 100%iger Totalüberwachung basierendes "Sicherheitskonzept" lehne ich grundsätzlich ab.

Solange es möglich ist, Internet-Dienste anonym zu nutzen, werde ich das tun. Daher werde ich hier auch nicht Deinem Beispiel folgen.

Was Du damit bezwecken willst, erschließt sich mir auch nicht wirklich. Natürlich wird es auch in einem totalüberwachten System Gesetzesverstöße geben. Es wird also auch dort für kriminelle Elemente möglich sein, mit der Identität unbescholtener (unwissender) Nutzer Straftaten zu begehen. Lediglich die "normalen" Nutzer werden unter den Maßnahmen leiden.

Wer die Freiheit einschränkt um die Sicherheit zu erhöhen wird beides verlieren!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken mawe2

„Sorry: Dein auf 100 iger Totalüberwachung basierendes ...“

Optionen

Okay, dann kaufen wir uns ein Auto, lassen es ohne Zulassung aus dem Schaufenster auf die Straße rollen, fahren zur nächsten Tanke und karriolen damit so lange wir wollen in der Welt umher. 
Hier und da streifen wir beim Ausparken ein Nachbarauto, mähen auch schon mal einen Fußgänger um und fahren weiter. 

Ich bin eindeutig dafür, dass jeder bei der (ersten) Registrierung durch einen Provider (bekanntlich ja unter Angabe von Adresse und Konto) eine "unique ID" erhält, die er bei anderweitigen Registrierungen angeben muss, damit über diese ID bei der Registrierung seine Daten abgerufen und festgelegt werden. 
Auch gegen eine Identitätsüberprüfung -- via Einwohnermeldeamt o.ä. -- hätte ich nichts einzuwenden. 

"Freiheit"! -- Wenn ich das Wort schon höre wird mir fast so schlecht wie bei dem Wort "Demokratie". -- Dass das alles nur Etiketten sind, die auf den täglichen Schwindel geklebt werden, dürfte ja wohl einigen (vielleicht ganz wenigen!) aufgegangen sein. 

Das Internet ist zu einem großen Teil nur Spielfeld für den Pöbel, der sich versteckt auslebt und seine besten Seiten zeigt. 

Wetten, dass es in nicht allzu ferner Zukunft dazu kommt, dass es ohne eine solche ID oder etwas Vergleichbares nicht mehr geht? 

Aber bitteschön: Wer sich verstecken zu müssen meint, soll es tun. Da mag er dann auch schön "mutig" sein, ohne eins auf die Nuss zu bekommen.
So lange es noch geht. 

bei Antwort benachrichtigen
Borlander schuerhaken

„Okay, dann kaufen wir uns ein Auto, lassen es ohne Zulassung ...“

Optionen

Vielleicht solltest Du nach Nordkorea auswandern. Da hättest Du dann ein Internet genau nach Deinem Wunsch…

"Freiheit"! […] nur Etiketten sind, die auf den täglichen Schwindel geklebt werden, dürfte ja wohl einigen (vielleicht ganz wenigen!) aufgegangen sein.

Und echte Freiheit erlangt man nach Deiner Argumentation am besten durch vollständige Überwachung?

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 schuerhaken

„Okay, dann kaufen wir uns ein Auto, lassen es ohne Zulassung ...“

Optionen
"Freiheit"! -- Wenn ich das Wort schon höre wird mir fast so schlecht wie bei dem Wort "Demokratie".

Naja...

Das Internet ist zu einem großen Teil nur Spielfeld für den Pöbel, der sich versteckt auslebt und seine besten Seiten zeigt. 

Achso...

Ich bin eindeutig dafür, dass jeder bei der (ersten) Registrierung durch einen Provider (bekanntlich ja unter Angabe von Adresse und Konto) eine "unique ID" erhält, die er bei anderweitigen Registrierungen angeben muss, damit über diese ID bei der Registrierung seine Daten abgerufen und festgelegt werden. 

Warum so zimperlich? Anonymisierungsdienste verbieten, Verschlüsselung sowieso. Ein guter Anfang ist ja bereits gemacht worden:

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-06/truecrypt-alternativen-verschluesselung

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Es geht nicht um AMAZON, es geht ganz generell um die ...“

Optionen
Hinter "schuerhaken" verbirgt sich Manfred Schuermann aus 45276 Essen an der Ruhr.  Und wer steckt hinter "mawe2"...?

Warum schreibst du nicht gleich Straße und Hausnummer dazu? Steele ist groß...

Ich finde nicht, dass Privatsphäre nur was für anonyme Basher und Feiglinge ist.

Du kriegst ja an den Bankautomaten auch keine Geld, ohne Deine entsprechende Karte lesen zu lassen. 

Bezug zum Thema?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
jueki schuerhaken

„Wunderschön! MEHR DAVON! Denn erst wenn es katastrophal ...“

Optionen
Wunderschön!
MEHR DAVON!

=

http://c/

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
schuerhaken jueki

„http://c/ Jürgen“

Optionen

Ja, @ jueki, Jürgen, so ist das eben: 
Wenn ich etwas farblich und unterstrichen hervorheben will, 
erzeuge ich einfach einen "blinden" Link. Wenn der Editor so 
dürftig ist, muss man sich zu helfen wissen...
Schönes WE, Manfred

bei Antwort benachrichtigen
jueki schuerhaken

„Ja, @ jueki, Jürgen, so ist das eben: Wenn ich etwas ...“

Optionen
Wenn der Editor so  dürftig ist, muss man sich zu helfen wissen...

Hm.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Borlander schuerhaken

„Ja, @ jueki, Jürgen, so ist das eben: Wenn ich etwas ...“

Optionen
Wenn der Editor so  dürftig ist

Dürfig erscheint mir eher Deine Kompetenz zu einer angemessenen Textauszeichnung. Andere User haben offensichtlich keine Probleme darin, mit den vorhandenen Formatierungsmöglichkeiten Ihre Aussagen darzustellen. Und das ganz  ohne dabei etablie Paradigmen zu verletzten. Ich kann nun selbst mit maximaler Anstregung nicht erkennen wie sich für die Leser einen Mehrwert daraus ergeben soll, wenn ein Text so aussieht als wäre er ein Link obwohl er keiner ist und vor allem nicht warum das besser sein soll als den text einfach kursiv oder fett zu formatieren.

Und es ist nun leider so, dass Du ein besonderes Talent darin zeigst Deine Texte so zu (über)formatieren, dass sie als schlechtes Beispiel dafür auffallen wie man es nicht tun sollte.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Borlander

„Dürfig erscheint mir eher Deine Kompetenz zu einer ...“

Optionen

Vor allen Dingen braucht man in Zukunft die Dinger nicht mehr anzuklicken, verarschen kann ich mich selbst...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 schuerhaken

„Ja, @ jueki, Jürgen, so ist das eben: Wenn ich etwas ...“

Optionen
Wenn ich etwas farblich und unterstrichen hervorheben will,  erzeuge ich einfach einen "blinden" Link.

Damit verarscht du deine Leser aber, auch wenn das nicht deine Absicht ist. Die denken, da gibt es einen Link und vermuten, du hättest dich vertan, wenn sich beim Anklicken keine neue Seite öffnet.

Warum muss es denn unbedingt blau und unterstrichen sein?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Ralf103 luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Ich finde nicht, dass das gut gemacht ist, ok, optisch scheint es zu passen, aber da darf man von Phishing aber echt noch nie was mitbekommen haben um darauf reinzufallen, aber gut, es gibt auch Leute, die haben noch nie was von Fracking gehört oder rasen ahnungslos in den nächsten Blitzmarathon.

Tipp: Bei solchen Links einfach mal beim Mouseover im Browser die angezeigte Zieladresse anschauen, aber eigentlich ist die Geschichte offensichtlich.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Ralf103

„Ich finde nicht, dass das gut gemacht ist, ok, optisch ...“

Optionen
aber da darf man von Phishing aber echt noch nie was mitbekommen haben um darauf reinzufallen

Was auf geschätzt 80% der deutschen User zutreffen dürfte.

aber gut, es gibt auch Leute, die haben noch nie was von Fracking gehört

Was hat das jetzt damit zu tun???

Bei solchen Links einfach mal beim Mouseover im Browser die angezeigte Zieladresse anschauen

Glaub mir. Die erwähnten 80% wissen noch nicht mal, was ein Link ist und was man aus ihm herauslesen kann!

aber eigentlich ist die Geschichte offensichtlich

Für eine ganz kleine aufgeklärte Gruppe von Useren, die hier im Forum natürlich überproportional vertreten sind.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Tatsache ist, dass die Jungs schwer dazu gelernt haben und die Seiten verglichen zum Original nur im 1:1 Vergleich auffallen.

Computerneulinge müssen im wieder aufpassen und nicht jeden Link drücken.

Auch hier gilt ein Freeware Antivirenscanner ist immer noch besser als der in Windows 8 integrierte.

Aber ich gebe auch zu dass die Antivirenscanner immer hinterherhinken, was den Schutz betrifft.

Die Technik betreffs Heuristik ist so was von veraltet..

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Conqueror

„Tatsache ist, dass die Jungs schwer dazu gelernt haben und ...“

Optionen
Auch hier gilt ein Freeware Antivirenscanner ist immer noch besser als der in Windows 8 integrierte.

Was zu beweisen wäre... Fakt ist aber, dass die Freeware-Scanner der etablierten Hersteller extrem nerven und für eine seriöse Arbeit am PC unzumutbar sind. Daher kommt nur MSE / Defender in Frage auch wenn man sich der Fragwürdigkeit solcher Programme immer bewusst sein sollte.

Aber ich gebe auch zu dass die Antivirenscanner immer hinterherhinken, was den Schutz betrifft.

Und zwar wochen- bzw. monatelang hinterher! Also: Unbrauchbar. Als Idee für die Realisierung einer gewissen Sicherheit sind Virenscanner inzwischen Geschichte. Die großen Hersteller haben das schon vor Langem selbst zugegeben.

Die Technik betreffs Heuristik ist so was von veraltet..

Auch das.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Diese Amazon-Mail habe ich zwar nicht bekommen, wohl aber zwei andere, in denen mein vollständiger Vor- und Familienname erschien. Wohlgemerkt, es handelte sich bei der angeschriebenen Mail-Adresse nicht um meine olaf.nachname@gmx.net, sondern um eine von den anderen, in denen nur mein Vorname erscheint.

Wie ist es möglich, dass die Spammer den Familiennamen des Angeschriebenen kennen? Ich finde das ausgesprochen beunruhigend.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Diese Amazon-Mail habe ich zwar nicht bekommen, wohl aber ...“

Optionen
Wie ist es möglich, dass die Spammer den Familiennamen des Angeschriebenen kennen? Ich finde das ausgesprochen beunruhigend.

Das kommt ganz drauf an, wo die Spammer diese Informationen ausgelesen haben.

Nachdem es schon vor Jahren üblich war, Facebook (z.B.) das komplette eigene Adressbuch zum Fraß vorzuwerfen und alle dort verfügbaren Informationen einem nicht vertrauenswürdigen Dienst zur Verfügung zu stellen, wundert mich so etwas überhaupt nicht mehr!

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
naggo2 mawe2

„Das kommt ganz drauf an, wo die Spammer diese Informationen ...“

Optionen

Hallo zusammen,

Ich habe vor kurzem eine Mail von Amazon erhalten, in der "zur Sicherheit" meine komplette Adresse enthalten war, incl. Vor- und Zuname. Adressiert an eine Amazon nicht bekannte Mail-Adresse. Heisst dann wohl, dass diese Betrüger mehrere Datensätze zusammen gelegt haben.

GrußPeter

bei Antwort benachrichtigen
jueki Olaf19

„Diese Amazon-Mail habe ich zwar nicht bekommen, wohl aber ...“

Optionen
Wie ist es möglich, dass die Spammer den Familiennamen des Angeschriebenen kennen? Ich finde das ausgesprochen beunruhigend.

Ich habe nicht nur einen PC mit Trojanern kennengelernt, auf dem meine komplette Adresse  neben einer Menge anderer in einem Ordner abgespeichert war.
Und Kriminelle haben mit Sicherheit Bot- Kapazitäten gemietet und greifen auf diese Art gewonnene Informationen ab.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 jueki

„Ich habe nicht nur einen PC mit Trojanern kennengelernt, ...“

Optionen
Ich habe nicht nur einen PC mit Trojanern kennengelernt, auf dem meine komplette Adresse  neben einer Menge anderer in einem Ordner abgespeichert war.

Genau das fürchte ich auch am meisten: dass andere Leute, wenn auch ungewollt, mit meinen privaten Daten "herumhuren". Da kann ich mich selbst noch so umsichtig und geschickt verhalten, dagegen ist man machtlos.

Auch mawes Facebook-Beispiel geht in diese Richtung.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Genau das fürchte ich auch am meisten: dass andere Leute, ...“

Optionen
Genau das fürchte ich auch am meisten: dass andere Leute, wenn auch ungewollt, mit meinen privaten Daten "herumhuren".

Genau das ist das Hauptproblem!

Ich versuche das in meinen Kursen auch rüberzubringen. Ich mache Übungen, wo ich die Leute zur unbedachten Weitergabe von (im Kurs verwendeten Dummy-) User-Daten verleite und anschließend versuche ich ihnen klarzumachen, was sie jetzt gerade für einen Mist gemacht haben.

Regelmäßig merke ich dabei, dass einige sehr wohl kapiert haben, was das Problem dabei war und andere überhaupt nicht.

Das sind die Leute, die auch gern bei irgendwelchen Gewinnspielen mitmachen, wo die Aufforderung sinngemäß lautet: "Nenne uns mindestens 5 Adressen von Deinen Freunden und Du gewinnst eine wunderbare Überraschung!" (Der Gewinnspielveranstalter hat damit noch nicht mal die Unwahrheit behauptet, die Überraschung kommt später tatsächlich!)

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Genau das ist das Hauptproblem! Ich versuche das in meinen ...“

Optionen
wo ich die Leute zur unbedachten Weitergabe von (im Kurs verwendeten Dummy-) User-Daten verleite und anschließend versuche ich ihnen klarzumachen, was sie jetzt gerade für einen Mist gemacht haben.

Sehr gute Idee. Finde ich toll, dass du dir so viel Mühe mit den Leuten machst. Um so mehr schade, dass es bei einigen überhaupt nicht fruchtet.

"Nenne uns mindestens 5 Adressen von Deinen Freunden und Du gewinnst eine wunderbare Überraschung!"

Das ist der nächste Schwachpunkt – Menschen sind käuflich. Wenn der Preis stimmt, werfen die meisten alle Sicherheitsbedenken über Bord, so sie denn welche hatten. Das ist so ähnlich wie bei Multilevel-Marketing, 5 "qualifizierte" Adressen als "Beratungshonorar"...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
StickyFinger1 luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen

Hallo luttyy,

ich schreibe Dir direkt, weil ich mich durch Deinen Warnhinweis ganz besonders angesprochen fühle. Ich heiße zusätzlich nämlich auch noch Lutz, aber Lutz-Peter und werde schon ewig mit Peter angesprochen. Soviel dazu.

Folgendes , Amazon zur Zeit mein absolutes "Sorgenkind" wenn man diese Abzocker überhaupt so gnädig nennen kann. Und zwar habe ich mir vor ca. 2 Monaten 2 Rolling Stones T-Shirt bestellt, eines für Damen, also meine Freundin und eines für mich. Das für meine Freundin hat 19,95 € gekostet und das Shirt für mich hat 24,95 € gekostet. So "schön" so "gut". Das Geld wurde pünktlich von mir überwiesen, aber............... Jetzt kommt nämlich der Hammer die sich diese Leute geleistet haben. Durch puren Zufall, wahrscheinlich eine "Eingebung von oben" habe ich mir gedacht, schauste dir mal deine Umsätze an. Und durch pures Glück habe ich dann gesehen, das man einmal korrekt die 19,95 € sowie die 24,95 € abgebucht hat und waren schon zu Amazon unterwegs. Dann gehe ich bei meinen Umsätzen eine Zeile tiefer und was sehen meine erstaunten Augen da stehen, Amazon hat sich einfach die "Freiheit" genommen, mir zusätzlich 40 € ohne das da stand für was, hatte ja auch gar nichts weiter gekauft bzw. bestellt, mir einfach mal so, oder um zu sehen ob ich auch zu denen gehöre die man mal eben übers Ohr hauen kann, versucht abzubuchen.

Ich bin gleich zur Bank gegangen habe dem Schaltertyp die Lage erklärt und der wollte das erst gar nicht glauben. Dann hat er meine Angaben nachgeprüft und hat gemeint, ja so eine Unverschämtheit habe er noch nicht zu Gesicht bekommen. Vor allem stand da nur, Überweisung von 40 € an Amazon, ohne von Angaben für was oder wieso oder weiß der Teufel was.

Da sagt der Bankbeamte zu mir wissen sie was, ich, 'nee keine Ahnung, das Geld ist ja schon raus gegangen, ich hole Ihnen das Ganze Geld zurück. Das waren dann einmal die 40 €, dann die 19,95 € und zu guter Letzt die 24,95 €. Innerhalb von 10 Sekunden war das Geld wieder auf meinem Konto als Guthaben gebucht.

Ich habe mich recht herzlich bei dem Herrn bedankt habe das Paket mit meinem Shirt, also das für 24,95 € bei der Post zurück schicken lassen und habe das auch so mit dem anderen Shirt gemacht, welches ja für meine Freundin war. Nur war das Shirt für 19,95 € nicht in einem Karton sondern, man hatte einfach Zellophan um das Shirt "gepackt" und dann nur meine Adresse noch drauf gebappt und das war's. Und die Post wollte sich natürlich nicht noch mehr Arbeit aufhalsen und am nächsten Tag lag das bekloppte Shirt in meinem Briefkasten gestopft.

Ende im Gelände. Das habe ich natürlich auch Amazon geschrieben und denen auch die drei Umsätze von der Bank mitgeschickt und mir kam es ja auf das Vertrauen zu denen an, was sich jetzt natürlich erledigt hat. 

Meinste die hätten darauf überhaupt reagiert?! Natürlich nicht, sondern haben gleich, wie so üblich, mir ein Inkassobüro auf den Hals gehetzt. Mittlerweile belaufen sich die Kosten die sie fordern auf über 100 €. Aber ich sage Dir ganz ehrlich, das ist mir so egal, als wenn in China ein Sack Reis umfällt!

Ich gehe gerne vor Gericht. Natürlich nur wenn ich weiß, das ich im Recht bin! Bei mir haben es schon zwei Firmen probiert, mich auf die total dumme Tour ab zu zocken, eine davon war die Telekom und die andere habe ich schon wieder vergessen, müsste ich erst nachsehen, und habe jeden Prozess mit Pauken und Trompeten gewonnen und die Telekom musste mir noch nachträglich so um die 100 € zahlen.

Ich habe das jetzt nicht alles reingeschrieben um zu zeigen, was für ein toller Kerl ich doch bin sondern deswegen, damit die Leute die das hier vielleicht lesen sich das Ganze zu Herzen nehmen und sofort immer alles überprüfen. Und selbst ich, obwohl ich schon zwei Prozesse mit diesen Abzockern vor Gericht ausgefochten habe, wäre um ein "Haar" 40 € zusätzlich losgeworden und wäre doch noch reingefallen!

ALSO AUFPASSEN, WAS AMAZON UND ÜBERHAUPT ALLE INTERNETFIRMEN VERSUCHEN MIT EINEM ZU MACHEN. UND VIELE UND DAS IST DAS PROBLEM; MERKEN ES GAR NICHT ERST ODER WENN, DANN ZU SPÄT!

Ich wünsche Dir noch ein Paar erholsame Tage und wenn ich Deiner Meinung nach zu viel geschrieben habe, dann nur, weil Dein Brief direkt an mich adressiert war. Durch den Namen oder vielleicht auch Verwechslung, oder Du bist ein ganz Schlauer und arbeitest auch noch für die. Aber das könnte mir auch nur Recht sein!

Aber ich glaube, dass das nicht so ist und wünsche Dir ein Paar schöne Tage!

Gruß

Stf.

PS: Entschuldigung, habe gerade gesehen das Sie für die tätig sind! Na ja, wünsche trotzdem ein Paar schöne Tage!

PS: Ach ja noch etwas, ich möchte mit euch nichts mehr zu tun haben und wahrscheinlich sehen wir uns oder über Anwalt, wie auch immer. Und meinen Account schenke ich euch Großzügig zu Weihnachten. Na, bin ich nicht nett? Und drauf klicken werde ich bei euch bestimmt nirgends mehr!

Wirkliche Größe erlangt man nicht durch Kriege, sondern durch überzeugende Argumente!
bei Antwort benachrichtigen
StickyFinger1

Nachtrag zu: „Hallo luttyy, ich schreibe Dir direkt, weil ich mich durch ...“

Optionen

Hi,

ich schreibe mir jetzt selber 'nee Antwort. Manchmal wenn ich gerade aus dem Büro komme und noch ziemlich unter Adrenalin stehe, schaue ich mir bestimmte Sachen oder Artikel nicht so genau an.

Also es braucht mir keiner zu schreiben was für eine Knalltüte ich bin, ich habe es sofort gerafft, als ich noch mal nach oben gescrollt habe und mir das Bild mal angesehen habe!

Wirkliche Größe erlangt man nicht durch Kriege, sondern durch überzeugende Argumente!
bei Antwort benachrichtigen
Systemcrasher luttyy

„Sperrung Ihres Amazonkontos...“

Optionen
http://www.mimikama.at/allgemein/achtung-phishing-warnung-fr-sperrung-ihres-amazon-kontos/

Was ist denn das für ne dubiose Seite? Die hat ja meinen Rechner komplett lahmgelegt. Als würde ich mir mehrere HD-Videos parallel im Browser ansehen wollen. :(

Wohl zentnerweise Flash-Videos auf der Seite. :(

Hab nach ein paar Minuten aufgegeben und den Tab mit der Seite geschlossen.

Dennoch: Danke für die Info.

Null Toleranz f?r Intoleranz
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Systemcrasher

„Was ist denn das für ne dubiose Seite? Die hat ja meinen ...“

Optionen
Wohl zentnerweise Flash-Videos auf der Seite. :(

Hab gerade nachgezählt: wenn ich mich nicht vertan habe, waren es 9 (neun!) Flash-Videos.

Ich kann das immer wunderschön schnell erkennen an den hässlichen dunkelgrauen Flatschen mit dem hellgrauen "Lego-Stein" drin. Damit zeigt Firefox mir an, wo er überall Flash blockiert hat...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320096 Systemcrasher

„Was ist denn das für ne dubiose Seite? Die hat ja meinen ...“

Optionen

Mit dem Adblocker Plus ist das Öffnen der Seite kein Problem. Alle Videos

werden ausgeblendet.

Gruß
alpha25

bei Antwort benachrichtigen