Viren, Spyware, Datenschutz 11.078 Themen, 91.885 Beiträge

MyStart.com nicht wegzukriegen

elbbatz / 14 Antworten / Baumansicht Nickles

Liebe Experten, MyStart Search.com habe ich auf meinem 32-Bit-Notebook losgekriegt, über die Systemsteuerung und das Ändern der Startseite und Suchmaschine von Chrome.

Auf dem 64er-Notebook meiner Frau half nicht mal das Deinstallieren von Chrome. Der Internet Explorer, den wir außer am Anfang zum Runterladen von Chrome nie wieder benutzt haben, ist mit dem Ding total verseucht. Malwarebytes hat daran nichts geändert. Jetzt versuchen wir es mit SpyHunter, weil MS das empfiehlt.

Hat jemand einen anderen Tipp. Und sollte man den Internet Explorer deaktivieren?

Windows 7 auf Fujitsu Lifebook, Windows 10 auf Lenovo Notebook, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 elbbatz

„MyStart.com nicht wegzukriegen“

Optionen

Hallo,

wo treibst Du dich blos rum wenn Du immer was einfängst.

http://praxistipps.chip.de/mystart-incredibar-entfernen_17456

Das abarbeiten.

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
jedlova apollo4

„Hallo, wo treibst Du dich blos rum wenn Du immer was ...“

Optionen

Die Antwort kommt von mir, weil ich betroffen war. Deine Frage führt zu nichts - ich bin 73 und treibe mich nirgends herum, sondern habe nur Gesundheitsseiten gelesen.

Die Tipps von "Chip" haben mein Mann und ich abgearbeitet. Incredi... und MySt... waren in der Programmliste weg, auch aus dem Start von Chrome (unter Einstellungen). Aber beim Starten von Chrome war es wieder da. Und - diese Frage ist unbeantwortet - dicke da im IE, der gar nicht benutzt wird.

Wir haben Chrome deinstalliert und neu heruntergeladen, dann den IE deaktiviert (sollten wir ihn sogar deinstallieren?) und Chrome aktiviert. Im Moment ist der Browser sauber.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 jedlova

„Die Antwort kommt von mir, weil ich betroffen war. Deine ...“

Optionen
dann den IE deaktiviert (sollten wir ihn sogar deinstallieren?)

den IE kann man nicht deinstalliern. Der ist fest  im Betriebssystem Windows eingebunden.

Das Problem ist aber dabei, dass der IE immer im Hindergrund aktiv ist, auch wenn man einen anderen  Browser benutzt. Daher wird dieser immer mit befallen wenn man sich was einfängt.

Aber beim Lesen der Gesundheitsseiten aufpassen und nicht immer alles anklicken. Da fängt man sich nix ein.

Denn gerade bei Gesundheisseiten werden immer wieder solche Spyware eingesetzt.

Sorry für den ersten Satz.

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
jedlova apollo4

„den IE kann man nicht deinstalliern. Der ist fest im ...“

Optionen

Der erste Satz ist schon vergessen. Aber wir fanden Tipps, wie man den IE deinstalliert, such das mal unter Google.

Das mit den virusbehafteten Gesundheitsseiten ist mir völlig neu. Es wäre zwar aus Sicht der "Bösen" logisch, diese gerade von älteren IT-Laien besuchten Seiten zu verseuchen. Sprichst Du aus eigener Erfahrung, oder gibt es irgendwo konkrete Hinweise?

Gruß zurück.

bei Antwort benachrichtigen
Alter68er jedlova

„Der erste Satz ist schon vergessen. Aber wir fanden Tipps, ...“

Optionen
logisch, diese gerade von älteren IT-Laien besuchten Seiten zu verseuchen.

Du solltest mehr darauf achten alle Programme u. auch die Browser aktuell zu halten.

wir fanden Tipps, wie man den IE deinstalliert,

Ja nee alles klar! Solch Blödsinn sollest Du überlesen.

Zum Problem: Bitte erst den Artikel bis zum Ende lesen, dann Handeln.

AdwCleaner

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 jedlova

„Der erste Satz ist schon vergessen. Aber wir fanden Tipps, ...“

Optionen
virusbehafteten Gesundheitsseiten

Davon habe ich nichts geschrieben. Spyware ist Spähsoftware welche sich mit JavaSribt meinsten verbirgt. Das bekommt man selten mit. Aber die Folgen sind eben das sich eine neu Startseite einrichtet die man aber nie ausgewählt hat.

Es gibt im Internet einige Seiten wo man Vorsichtig sein soll.

Besser wäre es mit NoScribt für den Firefox und Google Chrohm  zu verwenden.

NoScribt muss man aber erst mal einstellen das dieser keine Info/Benachrichtung  anzeigt. Dann ist das schon ein Schutz der eben Javascribt abschaltet. Das  Internet funktioniert auch ohne Javascribt. Da, wo es ohne nicht geht kann man das zulassen.

diese gerade von älteren IT-Laien besuchten Seiten zu verseuchen

Das ist ja das Problem. Wenn man sich weinig auskennt wird das halt auch schamlos ausgenutzt.

Und es liegt doch auf Hand, wenn einer ein Gesundheistproblem hat, sich erst mal im Internet rat sucht. Gerade wer auch eine Allergie hat sucht sich Rat im Internet. Und das kennne ich weil auch betroffen bin. Aber neuses finde ich nicht.

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso elbbatz

„MyStart.com nicht wegzukriegen“

Optionen

Moin

Warum nutzt ihr denn nicht den Firefox und installiert in diesem die Addons WOT, AdblockPlus und NoScript.

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/noscript/

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/adblock-plus/

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/wot-safe-browsing-tool/

Damit habt Ihr ein Grundgerüst für halbwegs sicheres Surfen und auf den Seiten, denen Ihr vertraut, könnt Ihr immer noch explizite Freigaben bei Adblock und NoScript erteilen, um nicht jedesmal alles neu freiklicken zu müssen.

Das Nächste sind im Firefox diverse Einstellungen bei der Cookie-Behandlung und dem Verlaufsspeicher, dazu in den Einstellungen im Reiter 'Datenschutz' so einstellen:

Das Verfolgen von Nutzeraktivitäten grundsätzlich ablehnen (dadurch werden Tracking-Cookies abgelehnt).

Die Chronik stellt Ihr auf 'nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen' um. Dann lehnt Ihr zumindest Cookies von Drittanbietern generell ab und stellt im Feld darunter ein 'Behalten, bis Firefox geschlossen wird'. Dadurch werden alle Cookies beim Beenden gelöscht.

Darunter macht Ihr noch ein Häkchen bei 'Die Chronik löschen, wenn Firefox geschlossen wird', denn damit wird beim Beenden der gesamte Verlauf automatisch gelöscht.

Zusätzlich könnt Ihr in den Einstellungen dazu noch eingeben, was Ihr in der Chronik und an Daten eventuell behalten wollt wie bestimmte Seiteneinstellungen oder ggf. gespeicherte Passwörter für Logins und dergleichen. Da muss jeder selber wissen, ob er sich das merken kann oder bei 'unwichtigen' Seiten das Passwort automatisch eintragen lässt.

PS. und OT

Wenn Ihr sowieso nur den üblichen Kram macht auf auf der Kiste, habt Ihr/Du Euch noch nie mit dem Gedanken getragen, auf einer zweiten Platte oder Partition ein Linux zu installieren, welches Ihr dann nur für Surfen und E-Mail nutzt? Damit ist zumindest solche Scheisse aussen vor.

PPS. Den Internet Explorer unter Windows zu entfernen ist unmöglich, wie es bereits erwähnt wurde. Was Ihr da noch machen könnt, ist lediglich den Verlauf und die Startseite leeren und auf den Grundzustand zurück zu stellen.
Einmal eingeklinkte Addons lassen sich meines Wissens ebenfalls nicht mehr entfernen, sondern nur deaktivieren:

http://windows.microsoft.com/de-de/windows-vista/clear-the-history-of-websites-youve-visited

http://praxistipps.chip.de/programme-komplett-deinstallieren-welches-tool-eignet-sich_8078

Den Link zu den Tools auf Chip.de bitte überlesen, weil  damit nach meiner Erfahrung zwar die Programme entfernt werden können, aber die Addons im IE trotzdem erhalten bleiben.
Um eventuell hartnäckige kandidaten zu deinstallieren, ist Revo Uninstaller ggf. noch etwas mehr geeignet als die windowseigene Softwareverwaltung, auf den Schmonz im IE hat das aber wie gesagt keinen Einfluss.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
jedlova fakiauso

„Moin Warum nutzt ihr denn nicht den Firefox und installiert ...“

Optionen

Danke für die ausführliche Antwort. Für Linux sind wir zu alt, aber wir werden jetzt erst einmal bei Chrome die Einstellungen ändern, ehe wir alles auf Firefox umstellen.

Revo haben und nutzen wir.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso jedlova

„Danke für die ausführliche Antwort. Für Linux sind wir zu ...“

Optionen
Für Linux sind wir zu alt


Mein Schwiegerpapa ist Mitte 70 und kommt zurecht;-)

Ladet diese ISO, steckt das Ding einmal in den PC, wenn Ihr sie gebrannt habt und macht Euch selbst ein Bild:

http://ftp.heanet.ie/pub/ubuntu-cdimage/xubuntu/releases/14.04.1/release/xubuntu-14.04.1-desktop-i386.iso

www.mirrorservice.org/sites/cdimage.ubuntu.com/cdimage/kubuntu/releases/14.04.1/release/kubuntu-14.04.1-desktop-i386.iso

Um CD zu sparen, brezelt Ihr die ISO auf einen USB-Stick und bootet den Rechner dann von Stick:

http://rufus.akeo.ie/

Die ISO ist in beiden Fällen eine 32bit, sodass diese auf jedem PC starten sollten, 64bit ist natürlich locker möglich und wer die Wahl hat, hat die Qual.
Ubuntu ist als Linux für Anfänger mehr als geeignet und wenn man wirklich nicht damit klarkommt, ist der Stick gleich wieder formatiert:

http://wiki.ubuntuusers.de/Downloads/Trusty_Tahr

Falls die ersten gehversuche tatsächlich nicht klappen beim Starten von CD oder ISO, gibt es hier noch ein paar Hinweise zum Umgehen der ersten Fallstricke:

http://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu-CD_Problembehebung

Solange Ihr noch Zeit genug habt, Euch permanent mit dem Säubern Eurer Windows-Installationen abzumühen, könnt Ihr auch einen Test mit dem Pinguin machen. Vielleicht habt Ihr noch ein älteres gerät herumstehen, welches so nicht mehr genutzt würde und nehmt das als erste Spielwiese;-)

Edit:

Spyhunter könnt Ihr übrigens knicken, das ist je nach Downloadort selber bessere Scareware und unter Linux gibt es diesen Quark mit schrottigen Toolbars nicht und jetzt ratet einmal warum?

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
jedlova fakiauso

„Mein Schwiegerpapa ist Mitte 70 und kommt zurecht - Ladet ...“

Optionen

Für Linux sind wir zu feige, aber Dank für die Mühe. Wir brauchen Windows für unser Diktierprogramm. SpyHunter wurde schon wieder gekillt - die wollten Halbjahresgebühren für unsichere Sachen. Das einzige ältere Gerät hat jetzt MSOffice und Dragon bekommen und wird kaum noch ins Netz gehen, also hoffentlich sauber bleiben.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso jedlova

„Für Linux sind wir zu feige, aber Dank für die Mühe. Wir ...“

Optionen
Wir brauchen Windows für unser Diktierprogramm.


Und das habt Ihr auf jeder Kiste?

Das einzige ältere Gerät hat jetzt MSOffice und Dragon bekommen und wird kaum noch ins Netz gehen, also hoffentlich sauber bleiben.


Da verstehe ich zwar den Zusammenhang nicht und hätte den umgekehrten Weg gewählt - die alte Kiste für das netz und den potenteren PC für Dragon plus Office, aber na jut...

Für Linux sind wir zu feige, aber Dank für die Mühe.


Deswegen der test als ISO, aber macht es, wie Ihr wollt;-)

So als Tipp, für Linux gibt es das hier und mit der Knoppix-Live-CD kann man das sogar auch testen (auch wenn es nicht so ganz Dragon ist):

http://www.knopper.net/knoppix-adriane/

So long...

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
elbbatz fakiauso

„Und das habt Ihr auf jeder Kiste? Da verstehe ich zwar den ...“

Optionen

Hallo,

nochmals danke für Deine ausführlichen Antworten. Wir sind jetzt auf Frefox umgestiegen und haben auch die drei schützenden Add-ons installiert. Zu WOT eine Frage: Sollte man sich da anmelden, oder kann man auch ohne dies aus den Alternativen wählen?

Windows 7 auf Fujitsu Lifebook, Windows 10 auf Lenovo Notebook, MS Office 2007
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso elbbatz

„Hallo, nochmals danke für Deine ausführlichen Antworten. ...“

Optionen
Sollte man sich da anmelden, oder kann man auch ohne dies aus den Alternativen wählen?


Weder das Eine noch das Andere. Es geht letztlich nur um den grünen, gelben oder roten Kringel, der eine Seite bewertet. Das ist kein Dogma, hilft aber haushalten.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 jedlova

„Für Linux sind wir zu feige, aber Dank für die Mühe. Wir ...“

Optionen
Für Linux sind wir zu feige,

Nein , das seit Ihr nicht. Ihr habt schon Gründe bei Win7 zu bleiben.Daher sollte der Firefox so weit eingerichtet werden wie hier schon beschrieben.

Dann seit Ihr gegen Spyware gut geschütz.

Aber aufpassen muss man schon und nicht jedes Fenster was aufpopt anklickt.

Gruß

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen