Viren, Spyware, Datenschutz 11.168 Themen, 93.305 Beiträge

Phishing

BigHopper / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

Was macht ihr mit Phishingmails? Einfach nur löschen,
Absender anzeigen etc.......

Gruß
BigHopper

bei Antwort benachrichtigen
GarfTermy BigHopper

„Phishing“

Optionen

was soll die frage?

löschen - alles andere ist zuviel.

btw... wer mit seiner emailaddy vorsichtig umgeht, bekommt kaum/keine pishingmails.

;-)

The two basic principles of Windows system administration: For minor problems, reboot For major problems, reinstall
bei Antwort benachrichtigen
Zaphod BigHopper

„Phishing“

Optionen

... kümmern sich procmail, spammassasin und bogofilter drum ...
HTH, Z.

bei Antwort benachrichtigen
Brezel BigHopper

„Phishing“

Optionen

Direkt auf Klopapier ausdrucken, um dem ganzen einen Sinn zu geben.
Wenn ich dazu keine Zeit habe - einfach löschen.
Was sollte man sonst damit machen?

Absender anzeigen ist nutzlos, da die Mail-addy entweder gefälscht ist, oder zu einem ahnungslosen User gehört, dessen PC als Spam-Zombie läuft.


Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
out-freyn BigHopper

„Phishing“

Optionen

Alternativ kannst Du sie auch sammeln.
Eine gut sortierte Phishing-Sammlung aus der ersten Dekade des neuen Jahrtausends könnte bei eBay so gegen 2020 eine Menge Geld wert sein.

The conspiracy theory of society [...] comes from abandoning God and then asking: »Who is in his place?« (Sir Karl Popper, Conjectures and Refutations, 1963)
bei Antwort benachrichtigen
Newcomer1 BigHopper

„Phishing“

Optionen

Mich überhäuft derzeit ein " Anbieter " mit E-Mails , die er täuschend echt denen der Volksbank angepasst hat und verlangt darin meine Institut-Daten , um danach im Unternehmen " Wartungsarbeiten " durchführen zu können.

Schmunzel - nunja umzugehen weiß der bedachte User sicher damit .....

Aber lt. Auskunft von T-Online und Volksbank gibt es desweiteren keinerlei Möglichkeiten sich im Vorhinein gegen unerwünschte Nachrichten abzusichern.

Hier helfe nur Um- und Vorsicht , teilte der Kundendienst des Providers mit.

Euren Beiträgen wäre ich geneigt zu entnehmen , daß aber offenbar doch gewisse Vorsorge möglich ist ..... ?

Proggis wie Virenscanner , Firewall , Add-Aware , Spybot S & D , Spamfilter und dergleichen habe ich zwar laufen , sollen aber für ungebetene Mails ohnehin nicht geeignet sein ........

Überraschend ist auch , daß nicht meine korrekte Email-Adresse , sondern wirre Buchstabenkürzel als Adresse in der erhaltenen Mail stehen.

Trotzdem konnte die Nachricht es in mein Postfach schaffen.

Welchen Schutz habt Ihr Euch zugelegt , bzw. gibt es hierfür Filter oder Blocker ?


Danke


Markus

bei Antwort benachrichtigen