Viren, Spyware, Datenschutz 11.172 Themen, 93.336 Beiträge

Anonym Surfen im Internet?

Hodl / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo!
Gibt es ein Programm mit dem man anonym im Netz surfen kann, das auch was taugt, oder ist das nur eine Verkaufsstrategie der Softwarehersteller? Denke z.B. an Seagate oder Ghost surf.

bei Antwort benachrichtigen
Hodl

Nachtrag zu: „Anonym Surfen im Internet?“

Optionen

Meine natürlich nicht Seagate sondern Steganos.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Hodl

„Meine natürlich nicht Seagate sondern Steganos.“

Optionen

Vergiss alles, was du in dieser Richtung hörst. Anonym im Internet geht schlicht und einfach nicht. Punkt!

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Mario32 gelöscht_84526

„Vergiss alles, was du in dieser Richtung hörst. Anonym im Internet geht...“

Optionen
Anonym im Internet geht schlicht und einfach nicht. Punkt!



... aber du kannst in gewissen Grenzen deine Identität (wenigstens) verschleiern(!) durch nutzung entsprechender Proxydienste.
Aber auch damit bist du nicht 100% anonym solange du dich über eine dir zuortenbare Verbindung in das Netz einklinkst.

Suchbegriffe bezüglich verschleiertes (nicht anonymes) surfen sind beispielsweise: "JAP" oder auch "Tor-netzwerk"
bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 Hodl

„Anonym Surfen im Internet?“

Optionen

um das gerade etwas ausführlicher zu erklären, warum anonymes surfen einfach nicht geht:

jeder PC im Internet hat eine eigene IP-Adresse, das ist so etwas wie eine weltweit einmalige Anschrift, unter der Dein PC erreichbar ist. Und die braucht er auch:
denn wenn Du eine Anfrage ans Internet sendest (z. B. Abruf einer Seite), muß der Zielserver auch wissen, wohin er die Daten zurückzuschicken hat - nämlich an Deine IP.

Sog. Anonymizer machen jetzt folgendes: Deine Anfrage wird an einen solchen Dienst geschickt, dort wird Deine IP-Adresse in der Anfrage gegen eine aus dem Pool des Anonymisier-Anbieters ausgetauscht, die Anfrage weitergesendet und auf dem Rückweg wieder Deine IP eingesetzt. Das Spiel ist jetzt über beliebig viele Zwischenproxys erweiterbar.

Wenn Du jetzt aber denkst: "geil, ab geht´s auf die Suche nach illegalen Downloads etc.", dann vergiß das ganz schnell wieder.
Denn die entsprechenden Dienstanbieter führen Log-Dateien und sollte irgendeine Staatsanwaltschaft oder z. B. für die USA das FBI irgendwie auf Deinen Namen kommen, läßt sich der Traffic über die gespeicherten IPs zurückverfolgen. Und dann kann´s ganz Böse kommen: die Argumentationskette der StA - und mit wenig Pech auch des Richters - wäre dann, daß Du mit gesteigerter krimineller Energie Dir den Zugang zu illegalem Content ermöglichen wolltest und Dich gerade durch die Verwendung von Anonymizern der Strafverfolgung entziehen wolltest. Das wirkt dann nicht gerade strafmildernd... ;-)

Gruß,

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen