Viren, Spyware, Datenschutz 11.168 Themen, 93.305 Beiträge

An die Redaktion

Herman Munster / 20 Antworten / Baumansicht Nickles

Zu was sind eigentlich die diversen Adresssen gut, die beim Aufrufen einer Nickels-Seite, beim Absenden einer Antwort und beim Anklicken eines Threads in der IP-Zeile des Browsers (bei mit Opera) kurz aufblitzen lassen und irgendwo im Text das Wort "google" aufweisen? Z.B. www.google-analytics.com. Und noch ein paar mehr, die aber in der Schnelle nicht lesen kann. Lt. WhoIs gehören die tatsächlich zu Google. Was geht die Schlümpfe es an, welche Nickles-Seiten ich aufrufe? Oder wofür oder wogegen ist das?

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape Herman Munster

„An die Redaktion“

Optionen

Schau mal z.b. hier:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/66128
http://www.golem.de/0511/41605.html

mr.escape

<script src="http://www.google-analytics.com/urchin.js" type="text/javascript"></script>
<script type="text/javascript">_uacct = "UA-74396-1";urchinTracker();</script>

Der fette teil ist wohl site-abhängig.

"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV mr.escape

„Schau mal z.b. hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/66128...“

Optionen

Hab mal www.google-analytics.com in adblock eingetragen.
Jetzt gehts wieder schneller, aber die unglaubliche Sauerei bleibt natürlich bestehen.

bei Antwort benachrichtigen
Brezel Amenophis IV

„Hab mal www.google-analytics.com in adblock eingetragen. Jetzt gehts wieder...“

Optionen

Ich bin ebenfalls überhaupt nicht scharf darauf, mein nutzungsverhalten an google zu liefern.
Einen Ad-blocker benutze ich aber nicht.
Würde es auch was bringen die Adresse in die HOSTS-Datei einzutragen?

Ein fader Beigeschmack ist für mich auch, das der Forumsbetreiber diese "Funktion" ja freiwillig eingebaut hat.
Ob ich meine Daten durch die Nutzung dieses Forums google zur Verfügung stellen möchte steht auf einem anderen Blatt.
Ich will ja garnicht gefragt werden, aber ich möchte zumindest informiert werden.


Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
out-freyn Brezel

„Ich bin ebenfalls überhaupt nicht scharf darauf, mein nutzungsverhalten an...“

Optionen
Würde es auch was bringen die Adresse in die HOSTS-Datei einzutragen?

Klar. Das ist sogar die einfachste Möglichkeit, die dann auch systemweit gilt, nicht nur für einen bestimmten Browser.
The conspiracy theory of society [...] comes from abandoning God and then asking: »Who is in his place?« (Sir Karl Popper, Conjectures and Refutations, 1963)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Herman Munster

„An die Redaktion“

Optionen

Im Datenschutzbericht von IE kommt zweimal google-anaylicts vor. Leider lässt sich der Datenschutzbericht nicht mit Copy an Paste behandeln. Und bei Norton suche ich noch weshalb das Protokoll der Firewall z.Z. beim Webverlauf nix anzeigt. (Muss irgendwas mit Windows-Diensten zu tun haben.) Zumeist zeigt Norton noch ein bischen mehr an...wenn es anzeigt.

bei Antwort benachrichtigen
angelpage Herman Munster

„An die Redaktion“

Optionen

Hallo Forum,

mit Google Analytics versucht das Unternehmen im Moment seinen wohl größten Wurf zum Erhalt jeglicher Informationen über den User.

Während G. vorher User lediglich über ihre Suchmaschine und die Google - Toolbar verfolgen konnte, analysiert sie mit diesem (uneigennützigen, deshalb kostenlosen Liebes-) Dienst das Verhalten und die Eigenschaften des Users direkt über die Webseite, auch! wenn dieser überhaupt nichts mit G. zu tun haben will oder hatte.

Jede einzelne HTML-Seite, die mit dem String von G. präpariert ist, meldet an Google unter anderem ein persönliches Kennzeichen des Users, von welcher Seite kam er mit welchem Stichwort, wie lange verweilt er auf der imprägnierten Seite, wohin verläßt er sie usw. Das geht natürlich auf der nächsten Seite weiter... Und immer, ohne dass der Besucher jemals etwas mit G. zu tun haben wollte.

Mit diesen Angaben kann G. noch gezielter als bisher seine Suchergebnisse, aber auch seine Anzeigenkampagnen gestalten.

Der User wird nicht mehr relevante Suchergebnisse / Links erhalten, sondern -wie in den letzten Monaten zunehmend- zahlende und kooperierende Kataloge, Shops, Auktionshäuser etc. über sich ergehen lassen müssen. Damit ist eine ehemals gute Suchmaschine zum totalen Marketinginstrument mutiert.

Statt einer Bedienungsanleitung/Manual einer konkreten IP-Cam erhielt ich gestern nur eBay- und andere Shop - Links, konnte die Kamera und völlig andere Sachen kaufen. Hauptsache: kaufen ... Allerdings keine Bedienungsanleitung.

Bei der Suche nach Angelfreunden mit gemeinsamen Interessen ("angeln Grytoyra") erhält man zu 95% Spamseiten von dieser "Suchmaschine", oft "Reiseanbieter" ohne jegliches Angebot für diese Region, hauptsächlich aber "Kataloge", auf denen aller möglicher Mist und Werbung untergebracht ist. Lediglich die Keywords passen, sind allerdings geklaut.

Verlierer sind Hermann Munster und alle anderen User.

Aber auch der Webmaster, der ja freiwillig dieses Analytic - Script auf seinen Seiten unterbringt, wird ausgetrixt: sobald G. durch dieses Script erkennt, welche Homepages und deren Seiten der User bevorzugt, kann er diese analysieren und mit diesem Wissen, den Keywords, der Beschreibung etc. seine Werbestrategie noch gezielter ausrichten. Welcher Kaufmann gibt aber auch einem Wettbewerber seine Bücher? Logprotokolle gehören nicht zu G., sondern wohl eher unter Verschluß.

Es ist erschreckend, dass die G. - Strategie überwiegend nicht erkannt wird : Nicht der User hat zu entscheiden, was er im Internet anschauen möchte (oder könnte). G. wird ihm schon zeigen, was er zu sehen hat und wo der Hammer hängt ...

bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich angelpage

„Hallo Forum, mit Google Analytics versucht das Unternehmen im Moment seinen wohl...“

Optionen

Ich habe heute Vormittag u.a. versucht über Google herauszubekommen was ein Venturi-Verbrennungssystem beim Kaminofen ist. Da kommen auch seitenweise nur Preissuchen und Webkataloge. Sachkenntnisse zu ergoogeln wird zunehmend unmöglich. Auch bei anderen Suchen, die Suchworte befinden sich zu häufig gar nicht auf den Seiten. Und Seiten die nicht mehr abrufbar sind, sind auch zunehmend nicht mehr im Google-Cache zu finden.

"...so wie nun viele Unternehmen Überstunden einlegen, um möglichst ihre gesamten Warenbestände ins Google-Web zu heben."
www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,druck-385728,00.html

Bei Heise liest sich das so.

bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV Herman Munster

„An die Redaktion“

Optionen

http://www.google.com/analytics/

Scheint kein Geheimnis zu sein, auch wenn ich es nicht wußte.
Wer noch immer nicht weiß, daß der Kapitalismus gesiegt hat und uns beherrscht, dem ist nicht mehr zu helfen.

Ob wir das wollen? Wen interessiert das.
"Wenn es Ihnen nicht passt, könen Sie ja in die DDR auswandern."

Nein, nicht mehr.....

bei Antwort benachrichtigen
angelpage Amenophis IV

„http://www.google.com/analytics/ Scheint kein Geheimnis zu sein, auch wenn ich...“

Optionen

@ Amenophis IV :

Deutlich aber: Dort (http://www.google.com/analytics/) steht aber nur das Lockangebot für Webmaster, die sich verars.hen lassen. G. braucht keine Konkurrenten, die das Produkt/das Angebot besser vermarkten als sie selbst.

Es glauben nur immer noch sehr viele an die kostenlose Kaffefahrt ... Nur baden sie das diesmal nicht allein, sondern wir alle aus.

bei Antwort benachrichtigen
out-freyn Amenophis IV

„http://www.google.com/analytics/ Scheint kein Geheimnis zu sein, auch wenn ich...“

Optionen
"Wenn es Ihnen nicht passt, könen Sie ja in die DDR auswandern."

Nordkorea hat noch ein paar Plätze frei. Man sollte aber einen kleinen Lebensmittelvorrat mitbringen, bis man sich an das Hungergefühl gewöhnt hat.
The conspiracy theory of society [...] comes from abandoning God and then asking: »Who is in his place?« (Sir Karl Popper, Conjectures and Refutations, 1963)
bei Antwort benachrichtigen
Amenophis IV out-freyn

„ Wenn es Ihnen nicht passt, könen Sie ja in die DDR auswandern. Nordkorea hat...“

Optionen

...bist Du zu jung, um diesen Satz verstehen zu können;) ich habe damit kein Loblied auf die DDR gesungen, sondern ein echtes ZITAT gebracht. (Aus dem Budestag der 60er Jahre)
Weder die DDR noch Nordkorea, aber auch nicht USA sind meine Leitbilder.
Mein politischer Standort entspricht ETWA dem des Soziologen Ulrich Beck.

bei Antwort benachrichtigen
thomas woelfer Herman Munster

„An die Redaktion“

Optionen

google analytics ist eine site von google die statistiken ueber eine webseite erstellt. dabei kommen so informationen raus wie zum beispiel: welche seite ist die wichtigsten einstiegsseite oder bei welcher seite verlassen die meisten besucher die site.

ich probiere gerade aus, ob das was taugt und ob das nickles.de was bringt. momentan siehts mir eher danach aus, das wir das wieder ausbauen, da die sache nach meinem eindruck nicht sehr verlaesslich funktioniert.

WM_FYI

this posting contains no tpyos.
bei Antwort benachrichtigen
Brezel thomas woelfer

„google analytics ist eine site von google die statistiken ueber eine webseite...“

Optionen

Danke für die Info.


Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
UselessUser Brezel

„Danke für die Info. Gruß, Brezel“

Optionen

Ich finde das - ehrlich gesagt -, ziemlich blöde. Hier werden doch die User "verkauft". Ich bin erst durch diesen Thread überhaupt darüber aufmerksam gemacht worden, ich finde es nicht schön für die Selbstbestimmung eines Users, dass auf solche Dinge bei der Nutzung des Nickles-Forums nicht hingewiesen wird.
Nichts ist kostenlos: Davon abgesehen, dass nicht nur das Verhalten des Besuchers ausgewertet, sondern anscheinend auch der Besuch von bestimmten Webseiten von Google verwertet werden kann (siehe den Beitrag von angelpage weiter oben), wird auch noch Werbung von Google platziert.
Ich habe jetzt zwei Seiten geblockt:

www.google-analytics.com
pagead2.googlesyndication.com

... und siehe da, am Ende des Threads erscheinen keine Anzeigen mehr. Weiterer Negativ-Punkt zu Lasten des Besuchers: Das Laden der Seiten erfolgt spürbar langsamer. Darüber hatte ich mich bei Nickles immer schon seit geraumer Zeit gewundert, nach dem Blocken läuft es wie geschmiert.

"Verlierer sind Hermann Munster und alle anderen User."
Da kann ich nur zustimmen. :-(

MfG

UselessUser

Rückmeldungen über Hilfestellungen sind sehr erwünscht:1. investiere ich Zeit, um dir zu antworten und2. möchte ich auch etwas dazulernen.
bei Antwort benachrichtigen
Brezel UselessUser

„Ich finde das - ehrlich gesagt -, ziemlich blöde. Hier werden doch die User...“

Optionen

*** Weiterer Negativ-Punkt zu Lasten des Besuchers: Das Laden der Seiten erfolgt spürbar langsamer.***
Genau das hatte mich auch gestört, selbst mit fetter DSL-Leitung hat man ewig auf den Seitenaufbau gewartet. Nachdem ich google-analytics gesperrt habe, gehts deutlich flotter.

Man sollte das ganze aber auch nicht überbewerten. Es werden ja nicht dein Name oder sonst was an google übertragen. Vor allem aber sollte man daran denken, dass nickles.de kostenlos ist, aber natürlich Kosten durch den Betrieb dieses Forums hat.
Diese Kosten können durch Werbung auf dieser Seite abgefdert werden. Ich glaube nicht, dass dabei ein großer Gewinn entsteht.
Wenn man dann noch die Arbeitskosten von T.W. + M.N. einrechnen würde, dann bliebe garantiert kein Gewinn.
Deshalb klicke ich sogar ab und zu mal freiwillig auf die Werbung - mir tuts nicht weh und nickles.de bekommt ein paar Cent.


Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
UselessUser Brezel

„ Weiterer Negativ-Punkt zu Lasten des Besuchers: Das Laden der Seiten erfolgt...“

Optionen

"Man sollte das ganze aber auch nicht überbewerten."
Na ja, ich will es nicht überwerten, aber es ärgert mich immer, wenn mit mir irgendetwas "gemacht" wird, ohne mir davon mitzuteilen. Wir leben eigentlich mittlerweile nicht in einer Informationsgesellschaft, sondern in einer Desinformationsgesellschaft.

"Diese Kosten können durch Werbung auf dieser Seite abgefdert werden. Ich glaube nicht, dass dabei ein großer Gewinn entsteht.
Wenn man dann noch die Arbeitskosten von T.W. + M.N. einrechnen würde, dann bliebe garantiert kein Gewinn."
Nun, ich kenne die Einkommensverhältnisse der Betreiber dieser Site nicht, erinnere jedoch daran, dass wir tatsächlich für 0 Cent/Std. in diesem Forum tätig sind. Ich mache das freiwillig, weil es mir Spaß macht, andererseits lebt ein Forum auch von seinen Besuchern und da sollte schon einmal ein kritisches Wort fallen dürfen ... vielleicht auf fruchtbaren Boden?

MfG

UselessUser

Rückmeldungen über Hilfestellungen sind sehr erwünscht:1. investiere ich Zeit, um dir zu antworten und2. möchte ich auch etwas dazulernen.
bei Antwort benachrichtigen