Viren, Spyware, Datenschutz 11.150 Themen, 93.097 Beiträge

Kann man Microsoft vertrauen ????

(Anonym) / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo

Ich habe gelesen das Microsoft Windows ME voll Sicherheistslöcher ist ! Kann ich dem Betriebsystem vertrauen oder nicht ?
Welcher Sicherheitslöcher sind aufgeträten und wie kann man sie beseitigen ?

Danke

bei Antwort benachrichtigen
Dexter (Anonym)

„Kann man Microsoft vertrauen ????“

Optionen

Hi
Ich weiss nich ob man Microsoft vertrauen kann...
Das ist nämlich so wie wenn man zum Nachbar geht der einen Pitbull hat von dem er sagt:"Der tut nix"
Aber 100 Millionen andere Leute sagen der zereisst dich...
Ne mal ernsthaft Windows ME ist wohl nicht wie oben schon erwähnt für sensible Daten zu verwenden. Aber solang der Rechner auf dem es leuft nicht ans Inet angeschlossen ist tuts das natürlich noch.
Mfg
Dexter

bei Antwort benachrichtigen
xafford (Anonym)

„Kann man Microsoft vertrauen ????“

Optionen

jedes system hat sicherheitslöcher, das eine mehr, das andere weniger. was willst du ihm denn anvertrauen? deine pizzarezepte und briefe, dann ja, sensible firmendaten oder kundendaten, dann nein.

Pauschalurteile sind immer falsch!!!
bei Antwort benachrichtigen
Regina Nuding 599 (Anonym) (Anonym)

„Kann man Microsoft vertrauen ????“

Optionen

Das ist ja alles so furchtbar, was man da hört. Aber ich bekomme mein Win ME Update 98,98 SE; leider zugesandt und kann daran nichts mehr ändern.
Also bestenfalls, wenn ich nur Ärger hab, geb ich es doch einem BSW verseuchten Rindvieh zum Fressen und arbeite mit Win 98 weiter. Microsoft gehört ohnehin bald eingestampft.
Herl. Gruß
Regina an Dexter

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Kann man Microsoft vertrauen ????“

Optionen

Entgegen der landläufigen Meinung ist ein Linux-Rechner per se nicht sicherer als ein Windos9x-system – im Gegenteil: Auf einem Windows-Rechner laufen in der Regel außer der optionalen Druck- und Dateifreigabe keine Dienste, die sich für einen Einbruch nutzen ließen. Ein Portscan auf einem Linux-System enthüllt dagegen eine Vielzahl von offene Ports, auf denen Programme Pakete von außen entgegen nehmen. Wer eine ältere Linux-Distribution verwendet, hat gute Chancen, das für sein System im Internet fertige Einbruchswerkzeuge verfügbar sind. In den DSL-Einwahlnetzen von Telekom und Arcor finden sich reihenweise Linux-Systeme, die offen wie ein Scheunentor sind. Red Hat 6.2 enthält beispielsweise einen Kernel mit einem bekannten Problem im Firewall-Code. Aber auch für Red Hat 7 gibt es inzwischen 10 sicherheitsrelevante Updates (Stand 11/2000).
Quelle: ct 20/2000
Also, macht euch keine Sorgen!

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Entgegen der landläufigen Meinung ist ein Linux-Rechner per se nicht sicherer...“

Optionen

du wiederholst dich....ganz nebenbei hast du zwar teilweise recht, ein nackt aufgespieltest linux-system entält wesentlich mehr aktive dienste als ein windows-system, das ist aber hauptsächlich in der auslegung von linux als netzwerkBS begründet, und linux ist eben als desktop betriebssystem doch etwas zu konfigurationsaufwendig...dieses problem mit dem kernel betrifft im übrigen auch linux-kernels, ist aber eigentlich für heimanwender relativ unrelevant, wenigstens, falls wir das gleiche problem meinen (synflooding), da der angreifer recht wenig davon hat, wenn der kernel auf dem rechner den geist aushaucht.

bei Antwort benachrichtigen
Bundeskanzler Schröder (Anonym)

„Kann man Microsoft vertrauen ????“

Optionen

Servus (Anonym),

es war doch schon lange klar, wie unsicher die Windows 9X-Reihe (WinME eingschlossen) ist. Die wohl berühmteste Sicherheitslücke ist wohl die im neuen Media-Player 7...das konnte man ja nun auch überall nachlesen. Die größte Gefahr geht natürlich immer vom Internet aus (Viren, Trojaner,...). Aber auch dagegen kann man sich schützen ;-)

Ich persönlich' würde Dir Windows 2000 empfehlen, wenn Du einen großen Wert auf Sicherheit legst.



Mach' Dich nicht verrückt
B.K. Schröder

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Kann man Microsoft vertrauen ????“

Optionen

Nicht zu vergessen die diversen Hintertürchen, die Microsoft u.a. für die NSA eingebaut hat. In der Summe mit den nicht beabsichtigten Lücken ist das eine beachtliche Zahl von Möglichkeiten in ein Windows-System einzubrechen.

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym)

Nachtrag zu: „Kann man Microsoft vertrauen ????“

Optionen

Also meiner mutter kann ich mehr vertrauen

bei Antwort benachrichtigen