Smartphones, Phablets, Watches, kompakte Mobilgeräte 5.414 Themen, 29.449 Beiträge

Michael Nickles

Nachtrag zu: „Darum solltest du dich nie vom Wecker deines Smartphones wecken lassen“

Optionen

Im Beitrag wird unter anderem erklärt:

Liegt das Handy als Wecker neben dem Bett und ist an, werden wir verständlicherweise durch aufploppende Push-Nachrichten in unserem Schlaf gestört.

Mein Smartphone liegt neben mir auf dem Nachttisch wenn ich schlafe. Unter anderem, weil ich es als Ebook-Reader nutze. Auch nutze ich das Smartphone selbstverständlich als Wecker. Von irgendwelchen Geräuschen wurde ich während dem Schlaf noch nie gestört - die kann man ausschalten oder noch besser: den Nachtmodus des Smartphones so einstellen, dass das Gerät zur Schlafenszeit einfach runterfährt.

Mit dem im Beitrag ebenfalls kritisierten blauen Licht habe ich übrigens auch kein Problem: dafür gibt es den "Lesemodus" bzw Blaulichtfilter.

Kurzum: wer zu dumm ist moderne Smartphones richtig einzustellen und zu bedienen, der sollte nicht Beiträge drüber schreiben.

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Im Beitrag wird unter anderem erklärt: Mein Smartphone liegt neben mir auf dem Nachttisch wenn ich schlafe. Unter anderem, ...“

Optionen
den Nachtmodus

Muss mal schaun ob der in meinem alten RN3Pro schon drin ist.

Den Blaulichtfilter gibts nu echt schön lange.

Ach, wenn dein Phon runter fährt, wie weckt dich das Ding dann Früh?

Oder fährt das dann selbstständig wieder hoch? Wie gehtn das? A

Man kann den Charakter eines Menschen danach beurteilen, wie er diejenigen behandelt, von denen er weder Vorteil noch Nutzen hat.
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles andy11

„Muss mal schaun ob der in meinem alten RN3Pro schon drin ist. Den Blaulichtfilter gibts nu echt schön lange. Ach, wenn ...“

Optionen

 

Ach, wenn dein Phon runter fährt, wie weckt dich das Ding dann Früh?

Wenn der Wecker vor dem Aufwachzeitpunkt des Geräts eingestellt ist, dann fährt es automatisch früher hoch und der Wecker funktioniert.

Bei Xiaomi-Geräten mit MIUI findest Du die An-/Aus-Zeitraum-Einstellung bei den Akku-/Energieeinstellungen (dort oben rechts auf das Zahnrad klicken).

Beim Blaulichtfilter/Lesemodus (in Display-Einstellungen) kann man auch festlegen, dass er beispielsweise automatisch bei Sonnenuntergang aktiviert und bei Sonnenaufgang deaktiviert wird, oder sonstige Zeiträume einstellen (ich habe den Blaulichtfilter immer an).

bei Antwort benachrichtigen
andy11 Michael Nickles

„Wenn der Wecker vor dem Aufwachzeitpunkt des Geräts eingestellt ist, dann fährt es automatisch früher hoch und der ...“

Optionen

Werd ich finden, danke. A

Man kann den Charakter eines Menschen danach beurteilen, wie er diejenigen behandelt, von denen er weder Vorteil noch Nutzen hat.
bei Antwort benachrichtigen
audax31 andy11

„Muss mal schaun ob der in meinem alten RN3Pro schon drin ist. Den Blaulichtfilter gibts nu echt schön lange. Ach, wenn ...“

Optionen

Man kann auch einfach das Display nach unten legen.

Den Blaulichtfilter gibts nu echt schön lange.
doc
bei Antwort benachrichtigen
andy11 audax31

„Man kann auch einfach das Display nach unten legen.“

Optionen

Kann es sein das es den Blaulichtfilter im TV schon lange gibt?

Ich werd vor der Kiste immer so müde und verpasse immer das

Ende vom Film.

Man kann auch einfach das Display nach unten legen.

Da verpasst man alles......A

Man kann den Charakter eines Menschen danach beurteilen, wie er diejenigen behandelt, von denen er weder Vorteil noch Nutzen hat.
bei Antwort benachrichtigen
marinierter Michael Nickles

„Im Beitrag wird unter anderem erklärt: Mein Smartphone liegt neben mir auf dem Nachttisch wenn ich schlafe. Unter anderem, ...“

Optionen
Von irgendwelchen Geräuschen wurde ich während dem Schlaf noch nie gestört - die kann man ausschalten oder noch besser: den Nachtmodus des Smartphones so einstellen, dass das Gerät zur Schlafenszeit einfach runterfährt.

Es würde auch reichen, die Datenverbindungen zu deaktivieren, aber das mit dem Nacht- bzw. Flugzeugmodus werde ich mal versuchen.

Interessanterweiße funktioniert der Wecker bei meinem Uralt-Sony-Ericsson auch im ausgeschalten Zustand, beim iPhone (bei meinem damaligen iPhone 6 jedenfalls), muss das Gerät zwingend eingeschaltet sein...

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Michael Nickles

„Im Beitrag wird unter anderem erklärt: Mein Smartphone liegt neben mir auf dem Nachttisch wenn ich schlafe. Unter anderem, ...“

Optionen
Von irgendwelchen Geräuschen wurde ich während dem Schlaf noch nie gestört - die kann man ausschalten oder noch besser: den Nachtmodus des Smartphones so einstellen, dass das Gerät zur Schlafenszeit einfach runterfährt.

es geht im Beitrag auch darum, dass das Smartphone immer griffbereit ist, und der User sich dessen dann auch bewusst ist. Die Versuchung ist groß auch nachts seine Nachrichten zu checken. Wenn man dafür extra aufstehen muss macht man das einfach nicht.
Wir alten Säcke sind da jetzt nicht unbedingt die Zielgruppe auf die das zutrifft.
Viele Teenies jedoch bekommen täglich hunderte WhatsApp / Facebook / Twitter / Instagramm / was-auch-immer Nachrichten.
Für die ist der Schlaf sicherlich erholsamer wenn das Smartphone nachts außer Reichweite liegt

swift

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles

„Im Beitrag wird unter anderem erklärt: Mein Smartphone liegt neben mir auf dem Nachttisch wenn ich schlafe. Unter anderem, ...“

Optionen

instyle... Ich fürchte mal, du bist alles andere als die Zielruppe dieses Magazins.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Arctophylax The Wasp

„instyle... Ich fürchte mal, du bist alles andere als die Zielruppe dieses Magazins.“

Optionen
instyle... Ich fürchte mal, du bist alles andere als die Zielruppe dieses Magazins.

Haha, Mike als Fashion-Queen...! Lachend

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„instyle... Ich fürchte mal, du bist alles andere als die Zielruppe dieses Magazins.“

Optionen

Einverstanden – das sind Mike und ich beide nicht. Nur hätte ich es wesentlich besser gefunden, der Zielgruppe zu erklären, wie man ein Smartphone vernünftig einstellt, damit es einem nicht die Nachtruhe klaut – falls das denn wirklich so erklärungsbedürftig ist – anstatt die Nutzung eines Smartphones als Wecker in Bausch und Bogen zu verdammen.

Übrigens glaube ich, wer sich von seinen Lieblings-Apps oder -Websites ständig mit Push-Nachrichten volldröhnen lässt, ist eh bald ein Nervenbündel. Da hilft auch eine gesegnete Nachtruhe nix mehr...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Olaf19

„Einverstanden das sind Mike und ich beide nicht. Nur hätte ich es wesentlich besser gefunden, der Zielgruppe zu erklären, ...“

Optionen

Du kannst instyle auch einfach durch Bunte/Burda ersetzen. Beides ist nämlich das selbe, sprich, diese Seite ist eine Shoppingseite der Bunten.

Sorry, wer von denen sachliche Artikel erwartet, glaub auch an den Weihnachtsmann.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 The Wasp

„Du kannst instyle auch einfach durch Bunte/Burda ersetzen. Beides ist nämlich das selbe, sprich, diese Seite ist eine ...“

Optionen

Stimmt...

https://www.instyle.de/impressum => "www.instyle.de ist ein Online-Angebot der BUNTE Entertainment Verlag GmbH"

Nun haben die sich ihre Aussagen aber nicht selbst aus den Fingern gesogen, sondern zitieren eine "Psychologin und Schlafmedizinerin". Die Aussagen kommen also schon von einer Seite, von der man wissenschaftliche Kompetenz erwarten sollte...

...aber eben auch nur zum Thema Seele und Schlaf; von Smartphones verstehen die wohl eher wenig. Sehr wahrscheinlich sind Personen angesprochen, die ihr Smartphone Tag und Nacht hindurch ungehemmt und ununterbrochen "bling bling" machen lassen. Dieses Spektakel würde ich allerdings auch nicht nachts neben meinem Bett haben wollen.

Nebenbei, auch tagsüber wäre mir dieser mediale Dauerbeschuss eindeutig zu viel. Da hilft nur: einfach nicht so viel "schicken lassen", denn wenn man auch tagsüber in den Halbmond-Modus schaltet, verliert das Gerät einiges von seinem Sinn.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
audax31 Olaf19

„Einverstanden das sind Mike und ich beide nicht. Nur hätte ich es wesentlich besser gefunden, der Zielgruppe zu erklären, ...“

Optionen
, ist eh bald ein Nervenbündel.


Ist nervenärztlicherseits bereits bewiesen, daß es Handykranke gibt. Man fragt6 sich, wie die Menschheit bis vor ca. 10 Jahren ohne Smartphones überhaupt existieren konnte. Das Ding soll ja eine Hilfe sein und keine Geisel, welche tag- und nachts an unseren Nerven frisst. Habe jahrelang Nachtdienste geschoben, welche auch nicht immer nötig waren. Werde mir jetzt nicht wieder einen Störenfried neben das Bett legen. Nichts ist so wichtig, was nicht bis zum nächsten Morgen Zeit hätte. Nicht einmal, wenn die Oma gestorben ist.. Diensthabende natürlich ausgeschlossen.

Sonntagsgrüße: audax31

doc
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 audax31

„Ist nervenärztlicherseits bereits bewiesen, daß es Handykranke gibt. Man fragt6 sich, wie die Menschheit bis vor ca. 10 ...“

Optionen

Das ist wie mit allen Dingen: Uti, non abuti – gebrauchen, nicht missbrauchen...

Den ganzen Tag mit mittelprächtig guten Bekannten Belanglosigkeiten austauschen und von jeder Website, die man durch einen Klickfehler zufällig besucht hat, eine "Push-Nachricht" schicken lassen, wenn es dort etwas vermeintlich "Neues" gibt, und schon entwickelt sich das Smartphone zum digitalen Mini-Terroristen für die Hosentasche.

Mich würde ein derartiges Trommelfeuer einfach nur rammdösig machen, egal zu welcher Tageszeit – nachts allerdings mit fatalen Folgen für die nervliche Gesundheit...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
wolves Michael Nickles

„Darum solltest du dich nie vom Wecker deines Smartphones wecken lassen“

Optionen

Pure ''Fake Phishing News'' - wozu gibt's den Flugmodus? Zwinkernd

BTW:

https://www.ingenieur.de/unterhaltung/dilbert/

^L^
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Michael Nickles

„Darum solltest du dich nie vom Wecker deines Smartphones wecken lassen“

Optionen

Diesen Artikel halte ich für ziemlichen Mumpitz. Ich jedenfalls besitze schon seit Jahren(!) keinen Wecker mehr, nutze ausschließlich die Weckfunktion meines iPhones und werde jeden Morgen mit einem wunderbaren Musikstück geweckt – sofern ich nicht von allein wach werde, was an den meisten Tagen der Fall ist.

Auf die Argumente, die dagegen sprechen, war ich sehr neugierig – und wurde entsprechend enttäuscht:

Liegt das Handy als Wecker neben dem Bett und ist an, werden wir durch aufploppende Push-Nachrichten in unserem Schlaf gestört. 

Was für ein Unsinn! Wenn man schlafen geht, oder allgemein, nicht gestört werden will, schaltet man natürlich den Nicht-Stören-Modus (den mit dem Halbmond oben rechts im Display) ein, müsste auch beim Android irgendwie gehen, oder man geht sogar gleich in den Flugmodus.

Davon ab würden mir "Push-Nachrichten" auch tagsüber auf den Senkel gehen. Wann immer eine Website oder App mir das anbietet, lehne ich es ab.

Selbst wenn du keine Benachrichtigungen bekommst, besteht immer die Versuchung das Handy kurz zu überprüfen.

Klar, mitten im Schlaf überkommt mich das Bedürfnis, mit meinem Handy herumzudaddeln. Sonst ist aber alles klar?

Wenn ich diesen Drang verspüre, bin ich doch wohl eh schon wach. Und wenn man wach ist, soll man sich nicht nervös im Bett hin- und herwälzen, sondern irgendetwas tun. Früher hätte ich vielleicht in einem Buch gelesen... das Schöne daran: man wird schnell wieder Mühe und kann weiterschlafen.

Also nicht das Handy an sich ist "schuld" daran, dass die Leute schlecht schlafen, sondern der gedankenlose Umgang damit.

Für mich spricht nach diesem Artikel nichts dagegen, das Smartphone weiterhin als Wecker zu nutzen.

CU
Olaf

PS, den Zusatz von Mike habe ich eben erst entdeckt. Da hätte ich ja fast gar nichts mehr schreiben müssen... 

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Diesen Artikel halte ich für ziemlichen Mumpitz. Ich jedenfalls besitze schon seit Jahren ! keinen Wecker mehr, nutze ...“

Optionen

Ich habe auch kein Problem mit dem Wecker vom Smartphone, ich werde immer mit dem Trompetensignal geweckt! Lachend

Und wenn einer mal den Drang verspürt mir eine Nachricht um 02:25 Uhr zu schicken, ich hab in der Regel einen festen Schlaf!

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„Ich habe auch kein Problem mit dem Wecker vom Smartphone, ich werde immer mit dem Trompetensignal geweckt! Und wenn einer ...“

Optionen
ich hab in der Regel einen festen Schlaf!

Du musst aber damit rechnen, dass "Störsignale" von außen von deinem Unterbewusstsein sehr wohl wahrgenommen werden.

Nein, wenn das Smartphone schon neben dem Bett liegen soll, dann muss es konsequent die "Fresse halten" und nicht irgendwelche Lichtorgel- oder Soundspiele veranstalten. Gerade das menschliche Gehör als "Alarmdetektor für Gefahren" in unserer Urzeit reagiert da besonders empfindlich, auch ohne dass wir uns am nächsten Morgen daran erinnern können.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Arctophylax Alekom

„Ich habe auch kein Problem mit dem Wecker vom Smartphone, ich werde immer mit dem Trompetensignal geweckt! Und wenn einer ...“

Optionen
Ich habe auch kein Problem mit dem Wecker vom Smartphone, ich werde immer mit dem Trompetensignal geweckt! Lachend

Bei einem "Trompetensignal" würd ich mich wahrscheinlich eher erschrecken...!

Ich benutze einen Wecker mit Sonnenaufgangsfunktion (Licht wird ähnlich einem Sonnenaufgang allmählich heller; zum Weckzeitpunkt volle Leuchtstärke plus angenehme Melodie oder auf Wunsch Naturgeräusche wie Vogelgezwitscher). So was gibt's bestimmt auch als Smartphone-App.

Find ich sehr angenehm so; ich gleite damit recht sanft in den Tag.

bei Antwort benachrichtigen
calypso at work Arctophylax

„Bei einem Trompetensignal würd ich mich wahrscheinlich eher erschrecken...! Ich benutze einen Wecker mit ...“

Optionen
ich gleite damit recht sanft in den Tag.

Weichei.

https://www.youtube.com/watch?v=3irWyNjYs3I

Hier werde ich mal die Titelmelodie extrahieren:

https://www.youtube.com/watch?v=_Wl13Jb1-SI

bei Antwort benachrichtigen
gerhard38 Michael Nickles

„Darum solltest du dich nie vom Wecker deines Smartphones wecken lassen“

Optionen

Eigentlich hatte ich bei dieser Überschrift ja eine ganz andere Begründung erwartet. Da das von mir gemeinte auch nicht bei den Postings hochkam, möchte ich hier eine kleine Ergänzung berichten.

Auch ich lasse mich durch mein iPhone (6+, aktualisiert) wecken, erlebte aber jüngst eine böse Überraschung. Nach einer Woche Aufenthalt in den VAE sollte in Dubai am 1. Februar der Transfer zum Flughafen um 04:45 Ortszeit erfolgen. Ich stellte den Wecker auf 03:30. Pünktlich um 03:30 läutete es. Ich stand gemütlich auf, bis ich nach ein paar Minuten auf meiner Armbanduhr als Zeit 04:40 sah. Nach einigen Schrecksekunden vertraute ich zur Sicherzeit meiner Armbanduhr (Casio G-Shock, funksynchronisiert) mehr. Nach einem Katapultstart erwischte ich gerade noch das letzte Shuttle zum Flughafen.

Gedanklich war ich damit beschäftigt, wie es denn so etwas geben kann. Das iPhone war auf automatische Zeitzone eingestellt und hatte die vergangene Woche stets die richtige Zeit – in Übereinstimmung mit der Armbanduhr und sonstigen öffentlich Zeitanzeigen – angezeigt. Das iPhone zeigte inzwischen 03:55 an, die Armbanduhr 04:55. Sollte es in der vergangenen Nacht eine Umstellung auf Sommerzeit gegeben haben, die das iPhone nicht mitgekriegt hat? Dann hätte es aber am iPhone schon 5:55 sein müssen – oder doch 3:55? Kontrolle der Zeitzoneneinstellung im iPhone ergab, dass es noch immer auf „automatisch“ stand – aber verschwieg, welche Zeitzone es jetzt tatsächlich verwendet. Die Anzeige einer Zeitzone relativ zu GMT hätte mir aber auch wenig geholfen, denn mein einziger Bezugspunkt war die Zeitzone Berlin-Rom, und da +3 Stunden für die VAE. In der Stresssituation aus der Zeitzone – so sie denn überhaupt angezeigt worden wäre – verlässlich auf die Ortszeit zu schließen – unter Berücksichtigung allfälliger Sommer oder Winterzeiten, wäre ich in dieser Situation nicht in der Lage gewesen. Geholfen hätte es, wenn auf der Seite, wo bei der Zeitzoneneinstellung „automatisch“ steht, auch der konkrete Ort angegeben gewesen ware, an dem ich mich zu diesem Zeitpunkt befand.

Andererseits: die Armbanduhr hatte ich manuell auf die Zeitzone von Dubai eingestellt – das sollte stimmen – aber: die Casio ist funkferngesteuert und hatte, wie ich den Anzeigen entnehmen konnte, in der ganzen Zeit in der VAE nie ein Synchronisationssignal bekommen. Das sollte zwar bei einer Quarzuhr keinesfalls zu einer exakt einstündigen Zeitverschiebung führen, aber vielleicht liegt ja auch da ein Sommer/Winterzeitproblem vor (das könnte in den VAE ja zu einem anderen Zeitpunkt erfolgen als in Europa). Der einzige Anhaltspunkt, welches meiner beiden Geräte die richtige Zeit anzeigte, war der Umstand, dass ich – allein – im letzten Shuttle zum Flughafen saß, und folglich die Armbanduhr richtig anzeigt.

Dann dämmerte mir ein Verdacht: der Flugzeugmodus! Ich hatte das iPhone die ganze Zeit auch für Tracking verwendet, um am Ende des Tages rekonstruieren zu können, wo genau ich gewesen bin. Tracking (GPS) beansprucht den Akku stark, sodass im Laufe eines langen Tages nicht mehr viel drin ist. Um die Ladezeit zu verkürzen, hatte ich beim Heimkommen am Vortag das iPhone in den Flugmodus versetzt, um nicht unnötig Strom für WLAN und Telefon zu verbrauchen, und diesen Flugzeugmodus hatte ich nicht mehr abgeschaltet. Ich schaltete ihn nun, im Shuttle sitzend, hoffnungsvoll aus – und im nächsten Moment zeigte das iPhone wieder die richtige Ortszeit an. Jetzt zeigte das iPhone auf der Seite mit der Zeitzone in einer weiteren Zeile auch brav „Dubai“ an.

Irgendwann in der Nach vom 31. auf den 1. Februar, in der Zeit von ca. 21:00 – 03:30, hatte die Programmlogik aufgrund des Flugzeugmodus (und daher fehlender Infoquellen wie GPS, WLAN und Telefonnetz) beschlossen, die aktuelle Zeitzone nicht zu erkennen. Soweit lässt sich das ja nachvollziehen und erklärt auch die fehlende Anzeige für die gewählte Zeitzone bzw. den aktuellen Ort. Wieso das iPhone allerdings die zuletzt gültige Uhrzeit nicht einfach fortschrieb, sondern um 1 Stunde zurücksetzte, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich kann nur hoffen, dass ich mir das für die nächsten Reisen merke. Gewisse Erkenntnisse haben leider die Eigenschaft, schnell wieder in Vergessenheit zu geraten. ;)

 

Gruß, Gerhard

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 gerhard38

„Eigentlich hatte ich bei dieser Überschrift ja eine ganz andere Begründung erwartet. Da das von mir gemeinte auch nicht ...“

Optionen
Um die Ladezeit zu verkürzen, hatte ich beim Heimkommen am Vortag das iPhone in den Flugmodus versetzt, um nicht unnötig Strom für WLAN und Telefon zu verbrauchen

Das ist sicherlich auch weiterhin eine gute Idee, auch wenn es dich in diesem Beispiel fast den Flieger gekostet hätte...

Eine denkbare Abhilfe wäre: Zwischendurch den Flugmodus für ein paar Minuten abschalten, so dass einmal alles "durch-synchronisiert" werden kann, was nach einem Update verlangt. Dann kann man auch kurz Mails und SMS checken und ggfs. kurz antworten. Danach den Flugmodus einfach wieder einschalten.

Das setzt natürlich eine gewisse Selbstdisziplin voraus, insbesondere muss man immer auf dem geistigen Schirm haben, wann man zuletzt synchronisiert hat und ob man seither die Zeitzone gewechselt hat... eleganter wäre, wenn iOS/Android, dafür eine Standardfunktion mitbrächte, "Flugmodus alle X Stunden zwecks Synchronisation unterbrechen" o.ä.

Das hätte möglicherweise aber wieder andere Nachteile ;-)

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom Olaf19

„Das ist sicherlich auch weiterhin eine gute Idee, auch wenn es dich in diesem Beispiel fast den Flieger gekostet hätte... ...“

Optionen

eigentlich alles unnötig..siehe vor der zeit der smartphones.

die leute haben auch alles bekommen und sind auch überall hingekommen.

seien wir uns ehrlich, das smartphone hat den status einen zeit-totschlägers.

ich spiele öfters schach am smartphone, wenn ich unterwegs bin.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Alekom

„eigentlich alles unnötig..siehe vor der zeit der smartphones. die leute haben auch alles bekommen und sind auch überall ...“

Optionen
ich spiele öfters schach am smartphone, wenn ich unterwegs bin.

Ich auch! "Chess Tactics Pro" finde ich ganz hübsch. In der Basisversion kostenlos, lässt sich aber u.a. um eine Eröffnungsbibliothek erweitern.

Fremdsprachen lernen mit Babbel war bei mir in den letzten zweieinviertel Jahren übrigens die häufigste und langdauerndste Beschäftigung mit dem Gerät.

Also nix mit Zeit-Totschläger! Kommt nur darauf an, was man mit dem Gerät macht und wie.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
VC1541 gerhard38

„Eigentlich hatte ich bei dieser Überschrift ja eine ganz andere Begründung erwartet. Da das von mir gemeinte auch nicht ...“

Optionen

Deshalb mag ich keine Uhren, die die Zeit von $IRGENDWOHER erhalten und verwende nur batteriebetriebene Quartzuhren bei denen ICH die Zeit einstelle!

Das einzige, das dann noch schiefgehen kann ist eine leere Batterie.

Allderings bin ich auch nicht täglich in anderen Zeitzonen unterwegs ;-)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 VC1541

„Deshalb mag ich keine Uhren, die die Zeit von IRGENDWOHER erhalten und verwende nur batteriebetriebene Quartzuhren bei ...“

Optionen
Deshalb mag ich keine Uhren, die die Zeit von $IRGENDWOHER erhalten

Normalerweise müssten die aber alle eine Option anbieten, dass man die serverbasierte Zeitsynchronisierung abschalten und auf manuelle Einstellung wechseln kann.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 gerhard38

„Eigentlich hatte ich bei dieser Überschrift ja eine ganz andere Begründung erwartet. Da das von mir gemeinte auch nicht ...“

Optionen
Ich kann nur hoffen, dass ich mir das für die nächsten Reisen merke.

Nimm in Zukunft einen mechanischen Reisewecker mit und lasse dich zusätzlich von der Hotel-Rezeption wecken. Das funktioniert bei mir immer.
Funkuhren sind im Ausland nicht immer zuverlässig.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen