Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.411 Themen, 36.738 Beiträge

Mediengruppe RTL steigt aus DVB-T aus

luttyy / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Am 31.12. 2014 ist bei der Mediengruppe RTL Ende mit DVB-T.

ProSiebenSat.1 mit den Sendern Sat.1, ProSieben, kabel eins und Sixx schließen einen Ausstieg aus dem digitalen Antennenfernsehen ebenfalls nicht aus!

Neben der fehlenden Entwicklungs-Perspektive ist DVB-T der mit Abstand teuerste und damit unwirtschaftlichste aller Verbreitungswege.

Im Müncher Raum ist wahrscheinlich schon im Mai 2013 Schluss, da die Verträge dannn schon auslaufen..

(Quelle: Dr. Dish-TV)

Ende im Gelände...

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 luttyy „Mediengruppe RTL steigt aus DVB-T aus“
Optionen

Letztendlich geht es wohl nur um eine mögliche Verschlüsselung und damit PayTV. Allerdings stellt sich die Frage wer will für den Mist bezahlen. Eine Zwangssteuer wie für das Regierungsfernsehen wird wohl kaum möglich sein.

RTL will aus DVB-T aussteigen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/RTL-will-aus-DVB-T-aussteigen-1785889.html

DVB-T Hat nur verschlüsselt eine Zukunft:
http://www.golem.de/news/rtl-dvb-t-hat-nur-verschluesselt-eine-zukunft-1301-96987.html

mfg
chris

bei Antwort benachrichtigen
luttyy chrissv2 „Letztendlich geht es wohl nur um eine mögliche ...“
Optionen

Mich selbst trifft das jetzt nicht so sehr, da ich diesen Sender nur schaue, wenn mal ein Klitschko boxt!

Aber die, die sich täglich diese Soaps rein ziehen und nur DVB-T haben, die trifft es wirklich hart.. ;-)

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
moin moin1 luttyy „Mich selbst trifft das jetzt nicht so sehr, da ich diesen ...“
Optionen

Bei uns gab es sowieso nur ein paar Sender auf DVB-T und die Qualität - naja. Ich bin nicht traurig darüber, daß das eingestellt wird.
Außerdem gibt´s noch kostenlose und legale Programme mit Onlinestreams.

moin moin

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 moin moin1 „Bei uns gab es sowieso nur ein paar Sender auf DVB-T und die ...“
Optionen

Ich bekomme zwar über 20 Sender, auch in super Qualität, aber da überträgt keiner die Bundesliga und jetzt spielt Schalke, mein Feindverein und das werde ich mir auf DVB-S in HD anschauen.Lachend
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 chrissv2 „Letztendlich geht es wohl nur um eine mögliche ...“
Optionen

Allerdings stellt sich die Frage wer will für den Mist bezahlen.
Alle die, die heute schon für die kommerziellen HD Programme 50€/a bezahlen.
Denn wenn schon "Hirnlos-TV" dann doch in HD, aber bei DVB-T wäre das für die Sender noch viel teurer.

Bei RTL kriselt es so wie so schon, es würde mich bis ins Mark treffen, müsste zukünftig auf die umfassende und dezidierte Berichterstattung "vun dat RTL" verzichten.Zwinkernd
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_265507 chrissv2 „Letztendlich geht es wohl nur um eine mögliche ...“
Optionen
Letztendlich geht es wohl nur um eine mögliche Verschlüsselung und damit PayTV.

Garantiert nicht.

Die haben nämlich wegen Absprache untereinander wegen Verschlüsselung einen auf die Mütze bekommen und verzichten wohl die nächsten 10 Jahre auf Verschlüsselung.

Allerdings betrifft das nicht HD, das können die verschlüsseln.

Aber auch diesen Ausstieg werden die sich überlegen, denn Werbung wird nur bezahlt, wenn das auch gesendet wird.
bei Antwort benachrichtigen
angelpage luttyy „Mediengruppe RTL steigt aus DVB-T aus“
Optionen

Ich glaube das noch nicht: DVB-T ist technisch der mobilste und preiswerteste Weg - Sendetürme und Frequenzen sind aus analoger Zeit massenhaft vorhanden, es braucht keinerlei Kabel und Verteiler zum Empfänger, ggf. neue Technologien ändern die Modulation (einen Einschub) usw. -fertig.

Ein Empfang im versorgten Gebiet ist im Haus, im Auto, auf dem Handy, im Garten, im Boot usw. möglich - mit preiswertester Empfangsausstattung. Außer der (GEZ-) Zwangsabgabe gibt es für den Zuschauer und Rundfunkhörer dann keine weitere Kosten.

Im Berliner und Potsdamer Großraum ist DVB-T längst zum kostenlosen Ersatz für teure Kabel-, SAT- und Internet- TV- Kanäle geworden, wenn auch völlig chaotisch verteilt.

Die Privaten haben deshalb oft nur genau diesen einen TV- Weg, DVB-T, um ihre Werbung unters Volk zu bringen. Und das wissen auch ihre Werbe- Kunden. Und mit der ständigen Verteuerung von Miete, Strom, Energie, Verkehrsmitteln usw. usf. werden noch mehr TV- Zuschauer nach kostenlosen Alternativen suchen.

Zusammenfassend also: "Viel Lärm um nichts" wie Shakespeare sagen würde.

Mehr zum DVB-T- Überallfernsehen

bei Antwort benachrichtigen
luttyy angelpage „Ich glaube das noch nicht: DVB-T ist technisch der mobilste ...“
Optionen

Abwarten, Heise, Dr. Dish usw. sind in der Regel gut informiert...

bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB luttyy „Mediengruppe RTL steigt aus DVB-T aus“
Optionen

Betrifft mich überhaupt nicht, da diese Sender hier im Saarland noch nie über DVB-T ausgestrahlt wurden.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 ObelixSB „Betrifft mich überhaupt nicht, da diese Sender hier im ...“
Optionen

Ist hier bei mir in Niedersachsen an der Küste auch nicht anders. Wenn ich diese Sender über DVB-T empfangen wollte, dann müsste ich eine Riesen-Dachantenne auf mein Haus setzen, da würde dann evtl. was von denen reinkommen.

Allerdings habe ich hier nur einen DVB-T-Stick, den schließe ich ab und zu an mein Notebook an, wenn ich unterwegs bin. Zuhause empfange ich TV über Satellit mit einer 120cm-Schüssel, da hängt ein 8-fach-LNB dran. Das reicht für den Hausgebrauch allemal..

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 gelöscht_84526 „Ist hier bei mir in Niedersachsen an der Küste auch nicht ...“
Optionen

Man muß auch nicht jeden Wattwurm versorgen.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_305164 „Man muß auch nicht jeden Wattwurm versorgen.“
Optionen

Das trifft aber auch auf den "Gemeinen Lockenfrosch" zu...

Gruß
K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 gelöscht_84526 „Das trifft aber auch auf den "Gemeinen Lockenfrosch" zu... ...“
Optionen
Das trifft aber auch auf den "Gemeinen Lockenfrosch" zu...
Nix da, ich habe verpflegt zu werden.
Im übrigen:
Ich bin nicht gemein.
Ich bin gemeingefährlich.
Immer wenn ich Hunger habe...

bei Antwort benachrichtigen