Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.380 Themen, 36.201 Beiträge

Formatieren alle Sat-Receiver PVR eine externe Platte?

nettineu / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Stehe kurz vorm Kauf eines HDTV Sat-Receivers mit PVR, sprich USB-Anschluß für externe Festplatten. Problem, die Auskunft der "Fachverkäufer" sind alle einhellig das Gleiche:

"Jeder Sat-Receiver mit USB formatiert vor Erstgebrauch alle exteren Platten in Fat32. Aufgenommene MPEG2, bzw. MPEG4 Dateien können am Computer nicht gelesen werden."

Ist das richtig? Das kann doch nicht sein, oder? Bitte um Erklärung, wie es tatsächlich ist. Vielleicht mit Tips aus Eurer Erfahrung.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon nettineu

„Formatieren alle Sat-Receiver PVR eine externe Platte?“

Optionen

Die Aussage ist so nicht richtig.
Die Externe Festplatte muss FAT32 formatiert sein.
Mit NTFS können die Receiver nix anfangen.

Die Reciever die ich im Einsatz hatte formatierten selbst gar nix,
sondern setzen einfach FAT32 voraus.
Die externe Platte sollte auch nicht partitioniert sein.

Im Zweifelsfall die Bedienungsanleitung vorher runterladen und nachschauen.

swiftgoon

bei Antwort benachrichtigen
nettineu swiftgoon

„Die Aussage ist so nicht richtig. Die Externe Festplatte muss FAT32 formatiert...“

Optionen

nun habe ich bereits mehrere externe Festplatten in 2,5 und 3,5 Zoll. Die Neuste hat exFAT, alle anderen NTFS. Keine Hat FAT32. Demnach muß ich mindestens ein Umformatieren, damit sie an einem Receiver funktioniert.

bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 nettineu

„Formatieren alle Sat-Receiver PVR eine externe Platte?“

Optionen
Aufgenommene MPEG2, bzw. MPEG4 Dateien können am Computer nicht gelesen werden."


Wenn die Fachverkäufer alle das Gleiche sagen, haben sie alle keine Ahnung, oder verkaufen Müll..
Es gibt sicherlich Receiver, die "nicht PC-lesbare" files erzeugen.
Ich habe hier zwei verschied. Pvr-Sat-Rec., die nehmen entweder als .pvr bzw .ts auf.
Von Beiden kann ich die erzeugten files sofort, also ohne Umwandlung oder Nachbearbeitung problemlos am PC abspielen (mit vlc, mpc oder dem mplayer).

Also es kommt aufs Gerät an.

hth
Gerd
bei Antwort benachrichtigen
nettineu Gerd6

„ Wenn die Fachverkäufer alle das Gleiche sagen, haben sie alle keine Ahnung,...“

Optionen

Das manch ein Verkäufer keine Ahnung hat, ist mir bekannt. Das allerdings 5 verschiedene Verkäufer alle das gleiche sagen, das macht mich stutzig. Wenn es solche und solche Receiver gibt, die kompatble Dateien oder inkompatible Dateien aufzeichnen, dann ist die Frage, wie bekomme ich das heraus? Hab bei einigen Herstellern gesurft, viele schreiben zum Dateiformat nichts, manche MPEG2 und MPEG4. Wo bekomme ich eindeutige Infos? Kathrein? Technisat?

bei Antwort benachrichtigen
Proldi nettineu

„Das manch ein Verkäufer keine Ahnung hat, ist mir bekannt. Das allerdings 5...“

Optionen
Hab bei einigen Herstellern gesurft, viele schreiben zum Dateiformat nichts, manche MPEG2 und MPEG4. Wo bekomme ich eindeutige Infos? Kathrein? Technisat?

Ich würde meine, beim Hersteller Deines Receivers!

Allerdings habe ich noch keinen Receiver erlebt, der ohne Nachfrage formatiert. Er sagt, er könne mit dem Format nichts anfangen und bietet ggf. eine Formatierung an.

Und ja, es gibt sogar im Billigpreis-Segment (z.B. Comag) verschiedene Receiver, die mit FAT32 und NTFS umgehen können.
-------------- Gruß Proldi
bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 nettineu

„Das manch ein Verkäufer keine Ahnung hat, ist mir bekannt. Das allerdings 5...“

Optionen

Infos wo?
Wie schon von proldi gesagt beim Hersteller direkt.
Eine andere Quelle sind auch Foren. Da gibts mehr als gedacht, auch herstellerbezogen.

Wenn Du im genannten "Billigpreissegment" suchst (was soll das eigentlich sagen? Doch erstmal bloß, daß die Geräte preiswert sind. Über Qualität sagt das erstmal nichts.):

ZB der Xoro HRS8500 (HD!!), den Du aktuell ab ca 50-60€ kaufen kannst, hat eine eigene Fangemeinde. Siehe hier:

http://forum.digitalfernsehen.de/forum/digital-tv-ueber-satellit-dvb-s/242658-xoro-hrs-8500-erfahrungen.html

Der ist baugleich bzw. es gibt clones davon von Comag und Auvisio.

Seine Aufnahmen spielt auch der PC ab, ohne Verrenkungen. Allerdings nur Fat32 (nicht NTFS)

hth
Gerd

bei Antwort benachrichtigen
olli61 Gerd6

„Infos wo? Wie schon von proldi gesagt beim Hersteller direkt. Eine andere Quelle...“

Optionen

Hallo zusammen,
jo ich habe auch einen Xoro 8500 HD, bin zwar kein Fan von diesem Gerät, es gibt bestimmt auch bessere, aber er verichtet seine Aufgaben einwandfrei. Der Xoro möchte allerdings seine Festplatte selber formatieren. Ich habe eine 500GB Samsung Festplatte (die mit dem Michael Jacksen Film). Obwohl ich diese auf meinen PC in FAT32 formatiert habe, hat der Receiver sie nicht erkannt, erst als ich die Platte dann nochmal mit dem Receiver formatiert habe funktionierte es. Bisher habe ich allerdings nur Filme aufgenommen und abgespielt, ich habe noch keine "fremde" Dateien (Bilder Filme und Musik) versucht abzuspielen, ich kann also zum eingebauten Mediaplayer keine auskünfte geben. Der Xoro nimmt wohl ts Dateien auf, ich kann diese nicht auf meinen PC abspielen, weil ich keines der o.g. Programme installiert habe. Das Gerät hat 55 EUR gekostet, ich finde für einen HD-Receiver mit Aufnahmefunktion fast schon ein Schnäppchen.
Gruß olli61

bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 olli61

„Hallo zusammen, jo ich habe auch einen Xoro 8500 HD, bin zwar kein Fan von...“

Optionen

das mit dem Formatieren kann ich nicht bestätigen.
Allerdings habe ich nur 2,5er drangehängt.
Sowohl eine ext. 60GB-IDE, als auch eine 160GB-SATA wurden am PC formatiert und vom Xoro so akzeptiert.

G.

bei Antwort benachrichtigen
olli61 Gerd6

„das mit dem Formatieren kann ich nicht bestätigen. Allerdings habe ich nur...“

Optionen

Meine FP ist auch eine 2,5er, in der Betriebsanleitung steht eigentlich, das nur Flash-Speicher unterstützt wird (USB-Sticks). So bin ich doch erfreut, das meine FP funktioniert. Ich denke mal, es ist wie bei vielen Dingen im PC-Bereich einfach ein kompatibles Problem.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Gast4 nettineu

„Formatieren alle Sat-Receiver PVR eine externe Platte?“

Optionen

Hallo!
Habe eine Dreambox 800 PVR und nachträglich eine Platte eingebaut.
Bevor man die das erste mal nutzten kann muß man die (interne)Platte initialisieren d.h. formatieren und die Dreambox formatiert ins ext3(Linux) Dateisystem.
Die Sachen kann mann sich sofort am PC mit VLC oder MPlayer oder oder oder ..... angucken.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Lello nettineu

„Formatieren alle Sat-Receiver PVR eine externe Platte?“

Optionen

Es kommt nur auf den jeweiligen Receiver an.Ich habe einen "Comag SL50/1CI", da kannst Du alles anschliessen.(USB+ext.HDD). Der nimmt aber nur in dem saublöden "DVR-Format" auf. Ich hatte da so meine Probleme.
Dann habe ich noch den "Inverto Scena 5m", der erkennt aber nur "Fat". Aber er nimmt in "DIVX" auf, und das spielt jeder Player ab und es gibt keine Probleme mit dem Konvertieren.
Vom Kauf eines "Videoweb 600S" oder der "Inverto Volksbox" rate ich ab, die sind noch nicht genug ausgereift. (für HbbTV)

bei Antwort benachrichtigen