Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.380 Themen, 36.201 Beiträge

GEZ für Computer ab 2007: ARD stellt den Sinn in Frage

Olaf19 / 39 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen!

Was haben wir über dieses Thema schon für hitzige Debatten geführt... und nun meint die ARD, dass die zusätzlichen GEZ-Einnahmen sich auf lumpige 2 Millionen - zwei Millionen, nicht Milliarden! - €uronen / Jahr belaufen werden... zumindest im ersten Jahr.

Alles weitere in diesem Artikel.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich Olaf19

„GEZ für Computer ab 2007: ARD stellt den Sinn in Frage“

Optionen

Problembewußtsein der ARD wird in diesem Artikel nicht gerade gespiegelt!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Tilo Nachdenklich

„Problembewußtsein der ARD wird in diesem Artikel nicht gerade gespiegelt!“

Optionen

Du hast völlig recht - wofür oder wogegen jemand eintritt, ist nur die halbe Miete; warum er diese Position vertritt, ist mindestens ebenso von Belang. Es hätte auch mich stärker beeindruckt, wenn die ARD den Sinn der Neuregelung deswegen in Frage gestellt hätte, weil diese schlicht ungerecht ist... aber seien wir ehrlich: Die ARD steht auf der Seite der Nutznießer, warum sollten sie aus prinzipiellen Erwägungen dagegen sein?

Auch die Gegner der Gesetzesänderung kochen ja nur ihr eigenes Süppchen - da wird immer argumentiert, dass ein selbständiger Unternehmer Internetanschluss haben muss, da er sonst seine Steuer nicht vernünftig abwickeln kann - dass aber auch Privatpersonen davon betroffen sind, die ihren Rechner natürlich nicht zum Fernsehengucken erworben haben, ebenso betroffen sind, das interessiert kaum einen. Warum auch, die Leute haben ja "alle" Fernsehen und müssen sowieso zahlen...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Du hast völlig recht - wofür oder wogegen jemand eintritt, ist nur die halbe...“

Optionen
Du hast völlig recht - wofür oder wogegen jemand eintritt, ist nur die halbe Miete; warum er diese Position vertritt, ist mindestens ebenso von Belang. Es hätte auch mich stärker beeindruckt, wenn die ARD den Sinn der Neuregelung deswegen in Frage gestellt hätte, weil diese schlicht ungerecht ist... aber seien wir ehrlich: Die ARD steht auf der Seite der Nutznießer, warum sollten sie aus prinzipiellen Erwägungen dagegen sein?

Wobei man sagen muß, das die ARD verantwortlichen durchaus auch zeigen das sie es nicht mögen, und eine für den Bürger freundlichere Lösung anstreben. Ich hatte mal gelesen das die ARD nur die Radiogebühren fürs Inet einteiben lassen will, und die ZDF die kompletten TV gebühren fordert. Die ARD äussert sich auch häufig kritisch gegenüber der Gebührenerhöhung was bei mir einen recht sympathischen Eindruck hinterläßt - und wenn sie mit diesen kleinen mehr einnahmne kalkuliert wird es sich für die Gez vermutlich eh nicht lohnen(mal ein Auszug aus den Wikipedia bericht zur GEZ: Die GEZ nahm im Jahr 2005 für die Rundfunkanstalten 7,123 Milliarden € ein + - 10 Millionen sind da egal).

Ach aj, und das mit den vielen Schwarzsurfern halt ich auch für realistisch, den sehr viele von uns werden wohl zumindest an anfang keine gebühren zahlen und ihc überlege auch immer hin und her ob ich nicht lieber auf die 13 jahresmiete verzichte.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„Du hast völlig recht - wofür oder wogegen jemand eintritt, ist nur die halbe...“

Optionen

> ...denn sehr viele von uns werden wohl zumindest an anfang keine gebühren zahlen und
> ich überlege auch immer hin und her ob ich nicht lieber auf die 13 jahresmiete verzichte.


Dito! Freiwillig melde ich mich da auf keinen Fall. Wenn sich die GEZ bei mir meldet, konsultiere ich erstmal meinen Anwalt (mit dem ich auch privat besten Kontakt habe ;-)) Den Begriff "Schwarz-Surfer" möchte ich mir für diesen Sachverhalt verbitten :-o

Du hast recht - die ARD möchte sich mit den Radiogebühren "bescheiden" (was bei rund einem Dutzend ÖR-Radiosender ja auch nicht wenig ist), das ZDF will dagegen "das volle Programm". Klar, die haben ja auch kein Radio und würden glatt in die Röhre gucken...

Das zeigt deutlich: Niemand ist ehrlich an einer objektiven und gerechten Problemlösung interessiert - jeder sieht nur sein Süppchen und sein Stück vom Kuchen, der Bürger ist eh wehrlos... widerlich.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Olaf19

„GEZ für Computer ab 2007: ARD stellt den Sinn in Frage“

Optionen

Hi!

Nur als Info: die Wirtschaftsverbände und die Botcom schlagen eine geräteunabhängige Gebühr vor. Die Bitcom denkt dabei an eine Gebühr pro Haushalt (ähem, also so 'ne Art Wohneinheit) und bei Betrieben an eien Pauschale.

Dabei haben sie das Wort "Müllgebühr" weder so, noch als Zahlungsvorschlagsvariante verwendet - Schade eigentlich (sorry, ist ein Insider). Das die Anzahl der mit der neuen GEZ-Gebühr nun doch Zahlenden, nichts so wichtig ist, hat keiner behauptet. Dei ARD sagt nur, dass die Mehreinnahmen daraus kaum der Rede wert sind. Wenigstens wissen wir jetzt, dass man "blos" ca. 2.000.000 Euro Mehreinnahmen erwartet, wirklich unbedeutend, da haben sie recht. ;-)

Quellen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/75662
http://www.heise.de/newsticker/meldung/75818

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
xtom Andreas42

„Die Verbände melden sich zu Wort“

Optionen

jo, und gekniffen sind wieder deppen wie ich, die keinen fernseher haben, und auch kein radio, weil das radio im auto nich zählt weil firmenwagen sprich die firma zahlt auch die gebühr, und im internet nutze ich auch keinerlei angebote der sender.....

ich finds frech und werd nix anmelden.......

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 xtom

„jo, und gekniffen sind wieder deppen wie ich, die keinen fernseher haben, und...“

Optionen

> ich finds frech und werd nix anmelden.......

Ja, es ist schon mehr als frech. Ich werde auch nichts anmelden.

Nur: Was machst du, wenn die GEZ kommt und fragt, ob du Geräte hast (inkl. Computer)? Du sagst wahrheitswidrig (zumindest im Sinne der Neuregelung) "Nein, ich habe keine Geräte" - und eines schönen Tages bekommt die GEZ Einsicht in die Kundendaten der Internetprovider (das kommt so sicher wie das Amen in der Kirche!) und stellt fest, dass du sehr wohl einen Internetzugang hast.

Deswegen: Anstatt dass auf nicht legalem Wege einzelne von uns Widerstand leisten, wäre es erheblich besser, wenn z.B. die Verfassungsbeschwerde der VRGZ Erfolg haben würde.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Conqueror Olaf19

„-dito-“

Optionen

wird es teuer, denn der Beitrag ist dann auf einen Schlag fällig.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Conqueror

„Genau und dann wird rückwärts gerechnet und dann“

Optionen

...als dass es letztlich keine Rolle spielt, ob ich ab 1.1.2007 monatlich 17 € bezahle oder Ende 2008 € 408 für beide Jahre. Im Gegenteil, ich hätte bei letzterer Variante sogar einen Finanzierungsvorteil, das wäre wie eine Art Kredit der GEZ an mich... sofern die 408 € nicht "bank-üblich" (also mit ca. 4%) verzinst werden müssen :-)

Mein Beitrag hob eher darauf ab, dass man sich vor wissentlichen Falschangaben hüten muss - das kann richtig teuer werden.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Das wäre mir insofern egal...“

Optionen
Mein Beitrag hob eher darauf ab, dass man sich vor wissentlichen Falschangaben hüten muss - das kann richtig teuer werden

Wieso das?

GEZ leute sind keine beamten da hast du keine Wahrheitspflicht, kleine alltagslügen müssen erlaubt bleiben gegenüber normalserblichen ;)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„Mein Beitrag hob eher darauf ab, dass man sich vor wissentlichen Falschangaben...“

Optionen

Neenee Crazy Eye, das hat nichts mit den "Außendienstmitarbeitern" der Rundfunkanstalten oder GEZ-Mitarbeiter zu tun - ich meine, dass man laut Rundfunkrecht nicht nur verpflichtet ist, der GEZ auf ihre Anfrage hin Auskunft zu erteilen, sondern dass diese auch wahrheitsgemäß sein muss - alles andere ist mindestens eine Ordnungswidrigkeit... evtl. hat jemand einen Link dazu. Auf jeden Fall kann ich mir kaum vorstellen, dass man denen erzählen darf was man will.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Olaf19

„Neenee Crazy Eye, das hat nichts mit den Außendienstmitarbeitern der...“

Optionen

Zur auskunft bist du aber nur verpflichtet, wenn du Rundfunkteilnehmer bist.
Klartext: wenn du z.B: gar keine Geräte hast, dann brauchen dich irnkwelche Briefe der GEZ nicht zu interessieren - nicht mal solche in denen sie nachfragen, ob du Geräte hast oder nicht.

Und nein, als PC-Besitzer betrachte ich mich NICHT als Rundfunkteilnehmer. Intenet hat mit "Rundfunk" aber auch exakt *gar nichts* gemeinsam und/oder zu tun.

Volker

Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 neanderix

„Zur auskunft bist du aber nur verpflichtet, wenn du Rundfunkteilnehmer bist....“

Optionen

...den Anfang verstehe ich nicht so ganz: Warum sollte die GEZ Briefe an Rundfunkteilnehmer schicken? Die sind doch eh gemeldet. Allenfalls könnte ich mir vorstellen, dass die bei Radio-Teilnehmern nachfragen, ob nicht evtl. doch inzwischen auch ein Fernsehgerät angeschafft worden ist.

Oder meintest du jetzt: Nur dann wenn ich nicht gemeldet bin, obwohl ich Geräte habe, muss ich solche Briefe beantworten?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
neanderix Olaf19

„100% ACK zum letzten Satz...“

Optionen
den Anfang verstehe ich nicht so ganz: Warum sollte die GEZ Briefe an Rundfunkteilnehmer schicken?

Nunja, sie schiken Briefe an /ehemalige/ Rundfunkteilnehmer. Ich lese z.B: Newsgroups, unter anderem auch de.soc.recht.misc ... da gab es bisweilen haarsträubende Geschichten von Netizen, die es wagten zu versuchen, sich bei der GEZ *ab*zumelden....

Volker
Computers are like airconditioners - they stop working properly when you open Windows Ich bin unschuldig, ich habe sie nicht gewählt!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 neanderix

„den Anfang verstehe ich nicht so ganz: Warum sollte die GEZ Briefe an...“

Optionen

...das war bei mir allerdings auch so. Ich bekam ein paar Monate und nochmal ein Dreivierteljahr nach meiner kompletten GEZ-Abmeldung entsprechende Post von der GEZ, außerdem war ca. 1 Jahr nach der Abmeldung ein "Außendienstmitarbeiter" bei mir an der Tür, der sich fürchterlich theatralisch-erstaunt anstellte, wieso denn bei mir gar keine Geräte gemeldet seien. Als ob er das nicht einfach aus den Akten hätte herauslesen können...

Ich hatte eigentlich erwartet, dass sie die Brüder wieder nach meinem Umzug bei mir melden... aber jetzt wohne ich schon seit über 4 Jahren in einem anderen Stadtteil und habe noch nichts gehört, weder persönlich noch per Post.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Andreas42

„Die Verbände melden sich zu Wort“

Optionen

...finde ich auch gar nicht mal so übel (ja, ich habe den anderen Thread gelesen und kenne den "Insider" ;-))) Zumindest würde damit eine Ungerechtigkeit vermieden werden: Dass ein Teil der Nicht-Rundfunknutzer "trotzdem" Gebühren zahlen muss, während ein anderer Teil - nämlich die ohne Internet - immer noch "ungeschoren" davonkommen.

Wobei ich dabei eines zu bedenken geben möchte: Eine umweltgerechte Müllentsorgung ist im Interesse der gesamten Gesellschaft - Fernsehen hingegen ist das Privatvergnügen jedes einzelnen... ich finde es schon etwas vermessen / größenwahnsinnig / anmaßend, hier mit Verbalkeulen in der Art wie "Grundversorgung", "öffentlicher Auftrag" blablabla anzukommen.

Oder anders gesagt: Wenn meine Nachbarn meinen, dass sie sich ihren Samstagabend mit seichter Fernsehunterhaltung totschlagen müssen, dann ist das ihr Bier. Wieso soll ich diesen Dreck von meinem sauer verdienten Geld mitfinanzieren?

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Olaf19

„Die Idee mit der Müllgebühr...“

Optionen

Hi!

Die letzte Frage ist verständlich. Wenn's nach mir ginge, dann würde nicht nur die GEZ entmachtet (durch die generelle Vereinfachung der Gebührenbestimmung und Erhebung), sondern auch das Angebot der öffentlich rechtlichen Sender "optimiert" (Programme zusammenfassen und Programmschwerpunkte ändern). Natürlich sollte dass so geändert werden, dass einfahc kein "Dreck" mehr produziert wird.

Ansonsten ahbe ich als ersten Schritt beschlossen, nicht von Müllgebühren im Zusammenhang mit GEZ und Rundfunktgebühren zu sprechen, sondern von "du weisst schon was". ;-)

Bis dann
Andreas

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Andreas42

„Die Idee mit der "du weisst schon was"...“

Optionen

Naja, prinzipiell ist der Vergleich gar nicht so verkehrt... es geht eben darum, dass alle Haushalte zahlen und nicht "Auserwählte" - soweit schon okay. Der Vergleich scheitert nur an der Stelle, wo man das Fernsehen an Lebensnotwendigkeit mit Kanalisation und Müllentsorgung auf eine Stufe stellt. Eine "Entmachtung" der GEZ (die aber nicht das eigentliche Problem ist - sondern die ungerechte neue Gesetzgebung) ist aber nur möglich, wenn die Unterscheidung zwischen rundfunk-teilnehmenden und -nich- teil nehmenden Haushalten aufgehoben wird (was eben zu besagten Ungerechtigkeiten führt).

Ja, das Angebot könnte man optimieren. Warum müssen die ÖR beim Poker um Sportübertragungsrechte immer mitbieten? Sollen sie das Feld räumen und kampflos den Privaten überlassen und sich auf die notwendigste Berichterstattung konzentrieren (3 Minuten Berichterstattung pro Fußballspiel sind auch ohne teuer erkaufte Übertragungsrechte möglich). Das ist nur ein Beispiel...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Olaf19

„Die Idee mit der "du weisst schon was"...“

Optionen

Hi!

Wie gesagt, mir lag fern überhaupt irgendeine Wertung oder Wichtigkeit anzuzeigen, als ich mich entschieden habe, als Beispiel dafür, dass man eine regelmässige Zahlung pro Haushalt in der Realität wirksam umgesetzt hat, "du weisst schon was" zu nennen.

Mir viel einfach nichts besseres ein. Wasserversorgung, SDtromabrechnung und Heizkosten sind auch Punkte, die bei jedem haushalt auf der Abrechnung auftauchen. Sei sind aber zu sehr Verbrauchsabhängig, was die Wirkung als beispiel für eine abgerechnete Pauschale geschmälert hätte.
Die in einigen Städten/Regionen erhobene Zweitwohnungsteuer scheidet als Vergleichsbeispiel aus, da sie nicht bei jedem Haushalt anfällt. Gleiches gilt für Kabelanschluss gebühren.

Am Liebsten wäre mir ein Vergleich mit der Grundgebühr für den analogen Telefonanschluss. Das ist im Fall der T-COM eine Pauschale, allerdings wird sie eben auch nicht von jedem gezahlt und ist an eine konkrete physikalische Gegenleistung gekoppelt (die Telefondose in der Wand).

Wird jetzt klar, warum ich mich gegen weitere Interpretationen in der Bedeutung von "Du weisst schon was" verschliesse? Das ganze ist nicht emhr als ein verdammtes beispiel. da lohnt es sich schlicht und ergreifend nicht über Implikationen in der Bedeutung und Wertung des Begriffes bei der übertragen Beurteilung anderer Dienste zu reden. Ernst bleiben aknn ich dabei auch nicht mehr wirklich, weshalb ich ja jetzt auch konsequent "du weisst schon was" schreibe, wenn es um "du weisst schon was" im Zusammenhang mit Rundfunkgebühreneinzug geht.

Ob das "du weisst schon was"-statt-"du weisst schon was"-Ersetzungssyndrom als offizielles Krankheitsbild anerkannt wird, oder ob es nur eine Fallstudie ind er Psychoanalyse wird, weiss ich natürlich nicht.

meine geistige Verwirrung nimmt allerdings je mehr zu, je mehr ich über "du weisst schon was" nachdenken muss. Ich erwarte inwzischen ernsthaft auf ejder Strasse einen alten verwirrten Mann zus ehen, der in einem Lendenschurtz herumhüpft und die ganze Zeit "du weisst schon was"! ruft ("Yehova! Yehova! Yehova! - "Steinigt ihn!" ;-) ).

Egal, mein Elektronengehirn leidet bei diesem Wetter eh' unter Überhitzung und Ausfallerscheinungen.

Was?
Verstehe ich nicht!
Wo gibt's hier Tee?

Bis dann
Arthur Dent

Ich sehe die Stimmungslage meiner Mitmenschen. Daher bleibt nur eine letzte Forderung: Weltuntergang jetzt sofort!
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Andreas42

„Die Idee mit der "du weisst schon was"...“

Optionen

> Bis dann
> Arthur Dent


Nun hast du so lange mit deiner Identität hinterm Berg gehalten - und nun doch noch selbst verraten *g*...

CU :-)
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Die Idee mit der Müllgebühr...“

Optionen
...finde ich auch gar nicht mal so übel (ja, ich habe den anderen Thread gelesen und kenne den "Insider" ;-)))

Woher der wohl kommt *grübel*

Aber ich seh es wie gesag timmernoch als fast unmöglich das vernünftig einzutreiben ;)

Zumindest würde damit eine Ungerechtigkeit vermieden werden: Dass ein Teil der Nicht-Rundfunknutzer "trotzdem" Gebühren zahlen muss, während ein anderer Teil - nämlich die ohne Internet - immer noch "ungeschoren" davonkommen.

Wirklich also ich seh das so, ich zahle 1/3 der GEZ gebühren(WG mit 3 Mann - ok einer zahlt jetzt schon und ich kann deshalb sogar in Wohnzimmer fernsehen, abe rvernachlässigen wir das mal) und meine Kollegen die alleine Wohnen zahlen die komplette GEZ gebühr auch wenn sie GEZ genauso wenig nutzen wie ich. Ich find eine abrechnung pro ohneinheit gelinde gesagt noch unfairer, also entweder sollen sie das von Staat finazieren lassen und bei der nächsten Steuererhöhung 0,05 prozent aufschlagen oder man fühtrt eine Kopfpauschale ein die jeder entrichten muss - sagen wir ab einen alter von 12 Jahren da man da schon bewußt konsumieren könnte. Den diese Sachen kann man vernünftig abrechnen und würden die leute gleich ungerecht belasten.
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„...finde ich auch gar nicht mal so übel ja, ich habe den anderen Thread gelesen...“

Optionen

Hi Crazy Eye,

mir wäre es auch lieber, das aus der allgemeinen Staatskasse zu bezahlen und dafür ggfs. eine neue Steuer einzuführen bzw. eine bestehende Steuer zu erhöhen. Ich fürchte nur, dass das aus rechtlichen Gründen nicht machbar ist... "Gebot der Staatsferne" schimpft sich das, angeblich dürfen die ÖR deswegen nicht aus Steuermitteln finanziert werden. Ein Witz! Jeder der beim Rundfunk irgendwas zu melden hat, ist CDU- oder SPD-Mitglied - so viel zum Thema Staatsferne...

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Hi Crazy Eye, mir wäre es auch lieber, das aus der allgemeinen Staatskasse zu...“

Optionen

Stimmt das wirklich? Aber die dürfen doch nur geld eintreiben wegen ihrer Staatsnähe oder seh ich da was falsch? Sat1 könnte doch nicht einfach sagen, wir verzichten auf Werbung in 22h Stunden unser sendezeit und erfüllen damit die kriterien eines öffentlichen Unterhaltungsender und kassieren bei der GEZ mit. Die sender dürfen doch grade GEZ eintreiben, da sie den stattlichen Informartionsauftrag nachkommen(damit jeder bürger auch krimis sehen kann oder Britney Spears in radio hört) ...

Ich muß nur immer wieder sagen ich versteh das ganze GEZ modell nicht, den es ist schon lange nicht mehr so das Volksinformation an oberster Stelle steht sondern unterhaltung(ARD/ZDF hatten ja vor kurzen noch POlitiksendungen reduziert und auf einen schlechteren Sendeplatz verschoben da sie zu schlechte Quoten hatten und stattdeseen irgend was auf den gebiet der Unterhaltung platziert- das war vor etwa vor einen halben jahr ... Wobei man über die qualität dieser sendungen auch durchaus streiten könnte man muß sich ja nurmal frontal reinpfeifen)

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„Stimmt das wirklich? Aber die dürfen doch nur geld eintreiben wegen ihrer...“

Optionen

Ja, es ist schon widerwärtig, wie die öffentlich-rechtlichen Sender versuchen, das Niveau der Privaten noch weiter zu unterbieten, nur um in diesem idiotischen Kampf um die "Einschaltquoten" oben mitmischen zu können.

SAT.1 ist und bleibt ein Privatsender - da können die sich auf den Kopf stellen. Man kann nicht einen Privatsender einfach in einen ÖR "umwandeln", nur weil man irgendwelche Kriterien erfüllt hat.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„Ja, es ist schon widerwärtig, wie die öffentlich-rechtlichen Sender versuchen,...“

Optionen

Aber in diesen Fall unterstehen doch die öffentlich rechtlichen doch schon irgendwie der staatlichen Wuchtel ... In radio hört man ja nur öffentliche, ich kenn leider kein privates Radio was länger als 2 Jahre den Konkurrenzkampf mit denen ausgehalten hat :( Und da waren noch gute sender mit dabei, die mal keine Volksmusik oder charts gespielt haben ...

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 Crazy Eye

„Aber in diesen Fall unterstehen doch die öffentlich rechtlichen doch schon...“

Optionen

Hmm, hier im Norden gibt es viele Privatradios, die den ÖR in punkto Popularität erfolgreich die Stirn bieten konnten - R.SH (Radio Schleswig Holstein) hatte gerade 20jähriges Jubliäum. Am erfolgreichsten ist Radio Hamburg. Dann gibt es noch Alster Radio, ffn, Antenne Niedersachsen, Oldie 95... ich glaube, die kommen alle ganz gut zurecht.

Allerdings sind die alle ziemlich mainstreamig-langweilig :-/ Da lobe ich mir doch die Livestreams von Shoutcast, zumal man sich die erstmal nach Genre sortieren kann.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
the_mic Olaf19

„GEZ für Computer ab 2007: ARD stellt den Sinn in Frage“

Optionen

Auch ein interessanter Artikel ist das da: http://www.heise.de/tp/r4/html/result.xhtml?url=/tp/r4/artikel/22/22640/1.html

Nach dessen Lektüre haben meine Kollegen und ich beschlossen, dass wir unseren Rootserver (reiner Webserver) in Deutschland wohl kündigen und in ein anderes Land verlegen werden, wo wir nicht deswegen noch extra abGEZockt werden. Tja, so kann die unüberlegte, raffgierige Eintreibung von Gebühren die Wirtschaft schwächen, meine lieben Damen und Herren Politiker.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 the_mic

„Auch ein interessanter Artikel ist das da:...“

Optionen

Ist das denn wirklich so, dass ihr für diesen Rootserver GEZ-Gebühren bezahlen müsst? Ist es nicht eher so, dass dessen Betreiber diese Gebühren zahlt und evtl. wegen Geringfügigkeit gar nicht an euch weiterreicht? Das würde ich erstmal abwarten.

Übrigens, interessante Frage: Was ist eigentlich mit Computern, die zwar einen Internetzugang, aber keinen Monitor angeschlossen haben? Ist bei Servern ja gar nicht so selten.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
ausgekotzt Olaf19

„Ist das denn wirklich so, dass ihr für diesen Rootserver GEZ-Gebühren bezahlen...“

Optionen

"Nur: Was machst du, wenn die GEZ kommt und fragt, ob du Geräte hast (inkl. Computer)? Du sagst wahrheitswidrig (zumindest im Sinne der Neuregelung) "Nein, ich habe keine Geräte" - und eines schönen Tages bekommt die GEZ Einsicht in die Kundendaten der Internetprovider (das kommt so sicher wie das Amen in der Kirche!) und stellt fest, dass du sehr wohl einen Internetzugang hast."

garnichts sagen und tür zu.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 ausgekotzt

„@olaf“

Optionen

Ich meine nicht die Heinis an der Haustür, die wären mir auch egal - aber wenn du von der GEZ angeschrieben wirst, dann musst du antworten, das ist im Rundfunkgesetz so vorgeschrieben. Wenn du bei der Gelegenheit wahrheitswidrig zurückschreibst, dass du keine Geräte hast und eine Kontrolle bei den Internetprovidern ergibt, dass du einen Internetanschluss hast - dann hast du sehr wahrscheinlich ein Problem. Wenn es dann bei einer Nachzahlung für den fraglichen Zeitraum bleibt, hast du noch Glück gehabt.

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„@ausgekotzt“

Optionen

Man muß zuückschreiben?

Afaik ist das nicht zwingend notwendig zumindest nicht nn man nichts anzumelden hat, außerdem kennt die GEZ es doch das Briefe ohne Rückschein nie ankommen ...

bei Antwort benachrichtigen
david17 Crazy Eye

„Man muß zuückschreiben? Afaik ist das nicht zwingend notwendig zumindest nicht...“

Optionen

Die ARD äussert sich auch häufig kritisch gegenüber der Gebührenerhöhung was bei mir einen recht sympathischen Eindruck hinterläßt

..genau das ist der Zweck, und es klappt..... ach mit Blindheit gesegnete Zwangseinzahler....
Das ist ein voreinstudiertes Rollenspiel! Die Masse soll immer das Gefühl haben, es gibt die Freiheit des Wiederstandes und was ist da praktischer, diesen aus den Reihen der Nutznießer zu inszenieren? Ach Selbstkritik ist doch so ein edler Zug.....Glaubt denn wirklich ARD schiesst gegen ZDF?

die zusätzlichen GEZ-Einnahmen sich auf lumpige 2 Millionen - zwei Millionen, nicht Milliarden! - €uro....
Klar, erst muss der rechtliche Hebel zum Ansetzen geschaffen werden, dann wird nachgestoßen. Ähnlich wie bei, ins Leben gerufenen Steuern. Werden sie geboren, sind sie niedlich und klein, keiner beachtet sie. Aber sie werden ständig direkt oder indirekt(mit MwST z.B.) erhöht. Aber nie wieder abgeschafft! (Sektsteuer z.B.) Was schätzt ihr, wieviel % kassiert der Staat? Wievie Politiker haben sich in den Vorstandsetagen von ZDF u ARD breitgemacht ( und handeln die Gesetze für die GEZ aus)? Was zahlt die GEZ für das ,,Umgehen" des Datenschutzes, um an Adressen zu gelangen? Wieviel % der Zwangsgebühren laufen in die Chefetagen? Diese Statistiken fällt in die verbotene Liste (Zensur) und darf (auch private Sender u Zeitungen) nicht veröffentlicht werden. Genau so Top Secret wie die heimlichen Kürzung der Geldmittel für Schulen und Kindergärten oder die Höhe der wahren Inflationsrate bzw Preissteigerung seit DM-Zeiten.Politikernebengehälter, u. u. u.
Aber ich schweife ab....oder doch nicht?

"Gebot der Staatsferne" schimpft sich das, angeblich dürfen die ÖR deswegen nicht aus Steuermitteln finanziert werden. Ein Witz! Jeder der beim Rundfunk irgendwas zu melden hat, ist CDU- oder SPD-Mitglied - so viel zum Thema Staatsferne...

R I C H T I G ! Das gehört zur Show, denn an dem reich gedeckten Tisch sitzen DREI. ÖR-CDU-SPD.
Es gibt in diesem Staat für dieses Drio nur zwei Totesursachen. Entweder sie sind im Geld erstickt oder die können vor Lachen über so leicht lenkbare Zwangseinzahler nicht mehr Luft holen.....

bei Antwort benachrichtigen
qwert2 david17

„Die ARD äussert sich auch häufig kritisch gegenüber der Gebührenerhöhung...“

Optionen

Viele haben vieles richtig erkannt. Bei Olaf und David steckt auch Wissen dahinter.
Ja so eine Liste gibt es wirklich und sie umfasst sämtliche Staatskritik unter dem Deckmantel Wahrung des inneren Friedens.
Ich pers. werde gegen jede Art der Erhöhung der GEZ vorgehen, und das nicht nur mit Diskussionen in Foren.
Die Unersättlichkeit und Staatsheuchlerei müssen gestoppt werden.
Schwierig durchzusetzen und nur die Masse und ihre Einigkeit macht den Erfolg.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 david17

„Die ARD äussert sich auch häufig kritisch gegenüber der Gebührenerhöhung...“

Optionen

Hi David,

> Die Masse soll immer das Gefühl haben, es gibt die Freiheit des Widerstandes
> und was ist da praktischer, diesen aus den Reihen der Nutznießer zu inszenieren?
> Ach Selbstkritik ist doch so ein edler Zug.....Glaubt denn wirklich ARD schiesst gegen ZDF?


Ich kann's mir auch nicht vorstellen - die Zeiten der Rivalität zwischen ARD und ZDF (Einschaltquotenkrieg in den 70er Jahren) ist doch lange vorbei. Ob die ARD sich nur als Sympathieträger inszenieren will, möglicherweise wissend, dass jetzt sowieso nichts mehr geändert wird - möglich wär's. Immerhin wäre aber ein Verzicht auf den Löwenanteil der Gebühren - 5 statt 17 € / Monat - ein Eingeständnis, dass ein PC mit Internetanschluss eben keinen Fernseher ersetzt.

Die Links kennst du?
Unterschriftenliste bei PC-Protest
Verfassungsbeschwerde der VRGZ

CU
Olaf

P.S. über diese verbotene Staatskritik-Liste wüsste ich gerne mehr...

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye david17

„Die ARD äussert sich auch häufig kritisch gegenüber der Gebührenerhöhung...“

Optionen

Dein beitrag ist wohl in thread verutscht, aber ich denke schon das du ein bißchen zuviel Paranoia hast ... Wenn ARD daran kritik äussert um sich beliebt zu machen, vergißt du nicht das sie damit Leute schlecht machen gegen die sie angeblich nichts tun würden die gegenbewegung stärken etc.

Und zwei mIllionen sind Peanuts wenne s um ein budget von über sieben Milliarden geht, und da kann man dann wirklich auch großzügig sein.

bei Antwort benachrichtigen
blaumann Olaf19

„GEZ für Computer ab 2007: ARD stellt den Sinn in Frage“

Optionen

bei der ganzen debatte scheinen viele zu vergessen, das es auch noch viele pc-besitzer gibt, die nur ein modem als internetzugang nutzen.
wie diese menschen radio oder fernsehen empfangen sollen bei dieser "riesigen" geschwindigkeit und bandbreite ist mir ein rätsel.
abgesehen davon wird nicht jeder pc zum internetzugang genutzt (manchmal fehlt sogar ein modem und/oder netzwerk-karte).

das alles zeigt die ungerechtigkeit und reine abzock-gier der anbieter!

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 blaumann

„bei der ganzen debatte scheinen viele zu vergessen, das es auch noch viele...“

Optionen

> abgesehen davon wird nicht jeder pc zum internetzugang genutzt (manchmal fehlt sogar ein modem und/oder netzwerk-karte).

Wenn ein Internetzugang nicht vorhanden ist, dann ist der PC auch nicht gebührenpflichtig. Es geht nur um die Kombination PC + Internet... das ist ja gerade das Willkürliche an der Sache :-/

CU
Olaf

"Das sind Leute, die von Tuten und Ahnung keine Blasen haben" (ein Reporter auf die Frage nach der politischen Bildung des typischen Anhangs von Donald Trump)
bei Antwort benachrichtigen
Crazy Eye Olaf19

„ abgesehen davon wird nicht jeder pc zum internetzugang genutzt manchmal fehlt...“

Optionen

geht es nicht um internetfähige Rechner, die rechnen die genauso ab wie Fernseher bei denen weder Kabel, Satellit noch antenne vorhanden ist ;) Da ist ein usb port da kann bestimmt irgendwie ein modem anschließen also her mit den geld ...

bei Antwort benachrichtigen
david17 Crazy Eye

„geht es nicht um internetfähige Rechner, die rechnen die genauso ab wie...“

Optionen

@Crazy Eye Danke für ,,ein bißchen zuviel Paranoia"(aber nicht wirklich beleidigt :o).... )
Nur genau das soll erreicht werden, dieses tolle Bild einer ARD. Die Masse soll ein Gefühl der Gegenwehr haben. Und die harmloseste Gegenwehr ist die, welche steuerbar (abschaltbar)aus eigenen Reihen kommt. Wie schon geschrieben, den Hebel erst mal ansetzen (die Gebühr erst mal erheben),ist immer das Schwierigste, und Voraussetzung für weitere Erhöhungen.
Schade, in einem anderem Forum hat sich ein ehemaliger ÖR-Mitarbeiter zu Wort gemeldet, ich find den Beitrag nicht mehr. Wäre aufschlussreich für dich.
@Olaf, ich denk du weißt das man sich unter der ,,LISTE" kein A4 Blatt (eins wäre ja nie ausreichend) vorstellen darf, in der z.B. steht; ......ist es verboten, über die 23 % abgeführten GEZ-Einnahmen an den Staatshaushalt.......So leicht greifbar sind ,,SIE" nicht.
....so wird angeraten, in der momentanen angespannten innenpolitischen Situation und der Wahrung innerer Ruhe, u.a. auch die Veröffentlichungen von internen Verteilerschlüsseln der (weiter gekürzt )GEZ-Gebühren, nicht durch Medien, der Öffentlichkeit einsicht zu gewähren......
Unter dem Deckmantel, ja keinen Unmut zu schüren, kann man sogar noch die MEINUNGSFREIHEIT als real verkaufen.
Es geht noch viel weiter, z.B. Bespitzelung von Journalisten durch Staatsorgane (war an die Öffentlichkeit getreten vor ca 2 Monaten) Der Platz, die Zeit und Eure Geduld schränken das hier ein, und die dadurch entstehenden Eisbergspitzen von Behauptungen wirken oft dahergeredet. Aber fragt Euch doch mal selber, wieso es für jeden Müll, Statistiken gibt und manches ist tapu. Wieviel % der Straftaten werden von ,,UNSEREN" ca10 % Ausländern begangen? Keine Ahnung? Aber wieviel Nudeln jeder Deutsche ißt oder wielange jeder im Schnitt Sex hat, keine Frage. Ja diese 45% könnten schon wieder die innere Ruhe und die rosa Brille zerstören.

wohlgefälligen Tag

bei Antwort benachrichtigen