Fernsehen, Smart-TV, Mediacenter, Streaming-Dienste 7.349 Themen, 35.896 Beiträge

Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?

elvis2 / 105 Antworten / Baumansicht Nickles

In meiner neuen Wohnung habe ich einen Durchlauferhitzer für Warmwasser.Nur wieviel Strom verbraucht der.Ich habe bange das ich 200 Euro Strom bezahlen muss.Es gibt Durchlauferhitzer mit 18kW, 21kW, 24kW.Was sagt das aus und wie kann man den Strom berechen?Kann das jemand?nehmen wir mal an man Duscht 15 Minuten.Wieviel Strom verbraucht den der Durchlauferhitzer?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Die Angaben sind immer auf die Stunde ausgelegt. 18/21/24 KW pro Stunde. Wenn du jetzt deinen KW-Preis von deinem Stromlieferanten kennst, kannst du es dir leicht ausrechnen!

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
HADU luttyy

„Die Angaben sind immer auf die Stunde ausgelegt. 18/21/24 KW pro Stunde. Wenn du...“

Optionen

Mit Rechnen kommst Du da nicht weiter: Der Durchlauferhitzer ist ja schließlich nicht rund um die Uhr am Heizen, sondern nur wenn wirklich Wasser durchläuft. Je mehr warmes Wasser Du verbrauchst, desto mehr Strom benötigst Du.
Die Leistungsangabe sagt im Endeffekt für Dich nur aus, welche Wassermenge gleichzeitig warm gemacht werden kann. Wenn Du z. B. heisses Spülwasser einlaufen lässt, während Deine Freundin duschen möchte, könntest Du ihr mit einem 18 kW Gerät eine Kneipp-Kur verpassen. Mit dem 24 kW Gerät merkt sie evtl. gar nicht, dass Du auch das heisse Wasser aufgedreht hast.
Klarheit über die Kosten wirst Du nur bekommen, wenn Du ein Messgerät dazwischenhängst. Bei manchen Stromversorgern kann man so etwas kostenlos für zwei Wochen leihen. Ich habe das bei mir hier in der Wohnung auch getestet. Ich wollte wissen, ob mir der Kühlschrank und der Gefrierschrank den Geldbeutel leersaugen.
Falls Dein Stromanbieter das nicht macht, kannst Du so ein Gerät für ein paar Euro (ca. 20 Euro?) z. B. bei Conrad Elektronik kaufen.

Gruß HADU

bei Antwort benachrichtigen
cbuddeweg HADU

„Mit Rechnen kommst Du da nicht weiter: Der Durchlauferhitzer ist ja schließlich...“

Optionen

Kleine Korrektur- Durchlauferhitzer mit diesen Leistungswerten können nicht über eine Steckdose betrieben werden, sondern sind immer fest installiert. Da ist nichts mit einem "Stromspion" wie bei Steckdosengeräten zwischenschalten. Ein Steckdose ist max. mit 16 A zu belasten. 220 V x 16A = 3520 W. Durchlauferhitzer haben einen Drehstromanschluß 18000 W/1,73/400V= 26 A.

[Diese Nachricht wurde nachträglich bearbeitet.]

Powered by Gentoo-Linux http://www.gentoo.de/
bei Antwort benachrichtigen
HADU cbuddeweg

„Kleine Korrektur- Durchlauferhitzer mit diesen Leistungswerten können nicht...“

Optionen

uups - überzeugt!

bei Antwort benachrichtigen
R.R HADU

„Mit Rechnen kommst Du da nicht weiter: Der Durchlauferhitzer ist ja schließlich...“

Optionen

nicht aufs Datum geachtet!

"Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen." Aristoteles - griechischer Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
luttyy elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Wenn du bei einem 24KW-Durchlauferhitzer unter Vollast 15 Minuten duschst, hat der Durchlauferhitzer 6 KW verbraucht. Es kommt aber auch auf die Temp. des Wassers an. Diese Durchlauferhitzer haben Stufenschalter plus Durchflussmengenregulierer.

Auch ist die Eingangstemp. des Wassers maßgebend. Im Winter ist das Wasser viel kälter und verbrauch naturgemäss mehr Energie um eben auf die gewünschte Temp. zu kommen.

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
_Quax luttyy

„Wenn du bei einem 24KW-Durchlauferhitzer unter Vollast 15 Minuten duschst, hat...“

Optionen

Yo, es kommt sowohl auf die "Eingangstemp" des Wassers an als auch auf
)Die Duschdauer
)Die Duschtemperatur
)evtl elektronische Regelung.
Hier werkelt ein elektronisch geregelter "Vaillant Exklusiv", die Höchst-Temp kann am Gerät selbst eingestelt werden.
60° max, er steht auf 42°, wird so wohl nicht die Nennleistung von 24 KW verbraten.

cu _Quax

bei Antwort benachrichtigen
Hartmut Dernedde luttyy

„Wenn du bei einem 24KW-Durchlauferhitzer unter Vollast 15 Minuten duschst, hat...“

Optionen

Hallo lutty,

wir können aus diesem Thema eine wissenschaftliche Abhandlung machen. Ich hatte bei meiner Antwort gar nicht bemerkt, dass sich schon so viele Leser damit beschäftigt hatten. Die 6 kWh sind fast eine Daumenregel. Bedenke aber, dass der Temperaturunterschied des Leitungswassers am Übergabepunkt zwischen Winter und Sommer relativ gering ist. Je nach Wasserversorgung beträgt die Temperatur erfahrungsgemäß um die 9°. Aber im Prizip hast du recht.

Gruß

Hartmut

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Hartmut Dernedde

„Hallo lutty, wir können aus diesem Thema eine ...“

Optionen

Hast du eventuell nicht gemerkt, dass der Thread aus dem Jahr 2005 stammt - also schon 9 (!!) Jahre alt ist?

Bei der Gelegenheit frage ich auch gleich mal, wie du auf diesen Uraltthread gestoßen bist oder wo du ihn ausgegraben hast.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
dieterguenter luttyy

„Wenn du bei einem 24KW-Durchlauferhitzer unter Vollast 15 Minuten duschst, hat...“

Optionen

macht in bad neuenahr 27,97x6=  1,6782€       stand 19.11.12

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen
nehmen wir mal an man Duscht 15 Minuten.
Wie viele liter sind das, welche temperatur hat das wasser vor dem durchlauferhitzer, welche danach?
Bsp.: Vollbad 160 liter, von 10° auf 40° erwärmt: 5.6 kWh (160000 g * 30K * 4.2 J/(g * K) /(3.6e6 J/kWh) ) mindestens (also ohne jegliche verluste, die aber bei der wärmeerzeugung, insbesondere in dieser räumlichen nähe, relativ gering sind).

Hier noch eine google-fundstelle: http://www.hts-dresden.de/tipps/vollbad.html

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
MarkusWinter mr.escape

„ Wie viele liter sind das, welche temperatur hat das wasser vor dem...“

Optionen
Wie viele liter sind das, welche temperatur hat das wasser vor dem durchlauferhitzer, welche danach? Bsp.: Vollbad 160 liter, von 10° auf 40° erwärmt: 5.6 kWh (160000 g * 30K * 4.2 J/(g * K) /(3.6e6 J/kWh) ) mindestens (also ohne jegliche verluste, die aber bei der wärmeerzeugung, insbesondere in dieser räumlichen nähe, relativ gering sind). Hier noch eine google-fundstelle: http://www.hts-dresden.de/tipps/vollbad.html

Der Link funktioniert nicht mehr =/

http://www.durchlauferhitzer-test.org
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_305164 MarkusWinter

„Der Link funktioniert nicht mehr /“

Optionen
funktioniert nicht mehr

Evtl. hat sich in den letzten 9 Jahren etwas geändert.

bei Antwort benachrichtigen
Borlander MarkusWinter

„Der Link funktioniert nicht mehr /“

Optionen
Der Link funktioniert nicht mehr =/

Nimm die archivierte Variante:

https://web.archive.org/web/20040211185749/http://www.hts-dresden.de/tipps/vollbad.html

bei Antwort benachrichtigen
MarkusWinter Borlander

„Nimm die archivierte Variante: ...“

Optionen

Perfekt, danke!

http://www.durchlauferhitzer-test.org
bei Antwort benachrichtigen
dieterguenter Borlander

„Nimm die archivierte Variante: ...“

Optionen

allerdings darfst du nicht mehr von ca 15 cent ausgehen , bei mir in bad neuenahr (rwe) kostet ein kw ca 28 cent

bei Antwort benachrichtigen
MarkusWinter dieterguenter

„allerdings darfst du nicht mehr von ca 15 cent ausgehen , ...“

Optionen

Hehe danke, bei mir sinds 30 cent.

http://www.durchlauferhitzer-test.org
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Zumindest wenn Du öfters badest, dann reißt eine Warmwasserversorgung per Strom ne Riesenlücke in den Geldbeutel. Für relevante Wassermengen absolut unwirtschaftlich, Katastrophe!

Für den Vermieter ne tolle Sache. Wenn das Stromkabel dick genug ist, kann er für sich selber billigst Warmwasserversorgung ausweisen.

bei Antwort benachrichtigen
null elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Im Prinzip sind Durchlauferhitzer sehr sparsam, es wird nur das erhitzt, was wirklich gebraucht wird. Auch wenn der Strompreis etwas höher als bei Gas + Öl ist, ist ein Durchlauferhitzer immer noch wirtschaftlich. Allerdings brauchst du eine starke Stromleitung, denn er zieht nur kurz, aber dann heftig! (bei 24 kW komme ich auf 20 A, bin mir aber nicht 100% sicher)

Den Stromverbrauch von Kleingeräten kann man mit einem Energiekostenmessgerät messen, beim Durchlauferhitzer fällt das (für Laien) aber flach, die billigen Meßgeräte wären das auch leicht überfordert (max. 16 A) und man müßte an die (Fest-)Anschlußleitung ran.

Bei 21 kW, Viertelstunde Vollast (halte ich für unwahrscheinlich, höchstens wenn man die Wanne volläßt) komme ich auf 89 Cent (17 Cent/kWH). Dabei hättest du schätzungsweise 225 Liter Wasser warmgemacht (15 l/min, wenn mehr dürfte es "kühl" werden).

Der Mehrverbrauch an Energie bei einer zentralen Brauchwassererhitzung ist nicht zu unterschätzen, gerade wenn noch eine Zirkulationsleitung dran hängt. Beim Durchlauferhitzer muß nur die Leitung halten.

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Also man kann einen Drehstron zähler zwischen vor den Durchlauferhitzer installieren und messen aber das mache ich später,erst wenn ich meine erste Stromrechnung gesehen habe,aslo wenn es viel ist mache ich das vieleicht mal.Gibt es vieleicht sparsamere Durchlauferhitzer oder sind die alle gleich?Also ein alter 21kW erhitzer und ein neuer 21kW erhitzer sind wohl keine unterschiede, oder doch?Also wenn ich eine Virtel stunde Dusche oder länger,der Durchlauerhitzer läuft halt insgesamt eine viertel Stunde,dann verbrauche ich doch 1,05 Euro,oder?Also 89 cent kommt ca. auch hin.Hier kostet der kW Strom=15cent.Ich bin gerade am renovieren und habe schon 3 Euro Strom verbraucht.Wenn erst einmal Fernseher,Kühlschrank als Dauerlast,jedentag Licht und ich in der Wohnung noch Dusche usw. dann habe ich ja kein geld mehr das ich mir was zu beißen kaufen kann.Ich befürchte das ja.Also gibt es irgendwie bessere Durchlauferhitzer die den Strom ekonomischer verbrauchen?Die kosten bestimmt dan mehr aber auf dauer würde sich das lohnen.

bei Antwort benachrichtigen
luttyy elvis2

„Also man kann einen Drehstron zähler zwischen vor den Durchlauferhitzer...“

Optionen

Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist, wie alt der jetzige Durchlauferhitzer ist.

Die Dinger verkalken an der Heizspirale ohne Ende und setzen sich total zu, da Kalk ab 50° Wassertemp. ausfällt. Das heißt, die meiste Energie geht in die Kalkablagerungen.

Also raus damit, wenn das Teil ein paar Jahre alt ist und dein Mietvertrag über längere Zeit läuft!!

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
cbuddeweg luttyy

„Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist, wie alt der jetzige Durchlauferhitzer...“

Optionen

Inzwischen gibt es schon laengere Zeit ein sogenanntes Blankdraht heizsystem im Durchlauferhitzer. Damit stellt selbst sehr kalkhaltiges Wasser nicht wirklich ein Problem dar.

Powered by Gentoo-Linux http://www.gentoo.de/
bei Antwort benachrichtigen
_Quax elvis2

„Also man kann einen Drehstron zähler zwischen vor den Durchlauferhitzer...“

Optionen

Du hast schon eigenartige Duschgewohnheiten, naja , jeder wie er mag:
Die ersten 5 sekunden ist das Wasser kalt - weg damit.
Dann eine Minute den Körper einwässern - abdrehen.
Shampoonieren, Einseifen - Abduschen - nicht singen, onanieren oder sonstwas machen
läuft der Durchlauferhitzer ca 2 Minuten.
SCNR

cu _Quax

bei Antwort benachrichtigen
dieterguenter elvis2

„Also man kann einen Drehstron zähler zwischen vor den Durchlauferhitzer...“

Optionen

wo gibt es noch strom für 15 cent

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken dieterguenter

„wo gibt es noch strom für 15 cent“

Optionen
wo gibt es noch strom für 15 cent

Als das Posting verfasst wurde, gab es die kWh ja vielleicht zu dem Preis, denn es ist von 2005.Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 Knoeppken

„Als das Posting verfasst wurde, gab es die kWh ja ...“

Optionen
Als das Posting verfasst wurde, gab es die kWh ja vielleicht zu dem Preis,

So ist das! :-)

Kurz vor "Einführung" des Teuro habe ich noch 19 Pfennige für eine Kilowattstunde bezahlt, das war noch weniger, als 15 Cent.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Naja ich onaniere etwas länger.Aber das ist jetzt irrelevant. Ich weiss auch noch nicht wie lange der erhitzer läuft,habe noch nicht gemessen wie lange das Wasser dauer läuft.Naja mal sehen und Tee trinken.

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

@mr.escape

für wie lange duschen haben die das berechnet?In dem Beispiel wo du den Link gepostet hast.Oder besser gesagt,wie lange läuft der erhitzer währed des Duschens in minuten?

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape elvis2

„@mr.escape für wie lange duschen haben die das berechnet?In dem Beispiel wo du...“

Optionen
für wie lange duschen haben die das berechnet?
Die haben 50 liter um ca 29°C erwärmt. Wie lange das braucht, hängt vom wasserdruck, duschkopf, wasserhahnstellung, etc. ab. Schnappe dir einen 10 l eimer und stoppe die zeit, die für einmal befüllen aus der dusche nötig ist (mit kaltem wasser natürlich, oder wenigstens mit abgeschaltetem erhitzer, damit kein strom vergeudet wird, mit dem wasser kannst du das nächste mal dann im klo spülen).

Die tipps von _Quax sollten (besonders bei elektrischer wärmeerzeugung!) eine menge geld sparen, die vermiedene ressourcenverschwendung mal außen vor gelassen. Dann klappt es auch mit dem essen! ;)

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Sind das 9 Minuten?

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Ich glaube es ist vorbei mit dem lange-warm/heiss-duschen.So ein kack.

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Ich habe noch ein Frage.Es gibt hydraulische-,elektronische-,vollelektronische Durchlauferhitzer.Wie ist das da mit dem Stromverbrauch und Nutzkomfort?Und die Rechnung mit 9 Minuten ist doch nicht ganz richt.Ich glaube 5 Minuten sind das dann.Its aber auch egal.

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Und ich habe noch eine Frage.Es gibt auch Warmwasser Speicher.Also z.B. 10 Liter kasten wo man das ganze Wasser auf die gewünschte temparatur aufheizen muss,man kann auch die die ganze Zeit die Temparatur konstant halten.Ist das wirtschaftlicher als ein Durchlauferhitzer?

bei Antwort benachrichtigen
luttyy elvis2

„Und ich habe noch eine Frage.Es gibt auch Warmwasser Speicher.Also z.B. 10 Liter...“

Optionen

Die Dinger sind für die Küche geeignet, aber keinesfalls zum Duschen!

Dafür brauchst du schon Heißwasserspeicher um die 100 Liter.

luttyy

bei Antwort benachrichtigen
bollerman elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Die Frage: In meiner neuen Wohnung habe ich einen Durchlauferhitzer für Warmwasser.Nur wieviel Strom verbraucht der?
-------------------------------------------------------------------------------------
Hallo,

Also erst einmal verbraucht dann ein Boiler im Extremfall maximal soviel Strom per Stunde, soviel dann auf dem Typenschild angegeben ist.

Niemand wird einen Boiler ständig voll auslasten, also trifft dann der maximale Verbrauch auch nur auf die Aufheizperiode zu. (davon kann es dann aber auch schon mal je nach Warmwasserverbrauch dann mehrere per Tag geben.)
Denn bei einer erreichten unteren Temperaturgrenze schaltet dann das Thermostat wieder ein, und es wird dann erneut aufgeheizt.
Na und jedes verbrauchte Kilowatt muss dann mit dem jeweiligen Kilowattpreis multipliziert werden.

Diese Weisheit wurde ja dann schon gleicher oder ähnlicher Form bereits hier kundgetan von den Herren:
@lutty, @Quax, @Tilo N., @null, und @mr.escape
(habe dann hoffentlich niemand bei der Aufzählung ausgelassen)

Den Energieverbrauch eines Gerätes kann man dann mit einem Energiemesser kontrollieren.
Da hat @hadu Recht. Wer dann noch keinen hat, der kann sich einen kaufen oder vielleicht auch welche dann von seinem Energiebetrieb bzw. -versorger einmal ausleihen.


Na klar, sind Boiler fest am Netz installiert, da hat dann @cbuddeweg schon vollkommen Recht. Also ist da erst einmal nichts mit einer Zwischensteckerei eines Energiemessers.

Auch hat @lutty dann sehr richtig gesagt, durch Kesselsteinanschlag verschlechtert sich dann der Wirkungsgrad des Gerätes ganz enorm. (Kesselstein sollte man dann von Zeit zu Zeit entfernen lassen)
_________________________________________________

Aber mit all den Weisheiten hier zusammen kann Elvis2 dann trotzdem noch an ein brauchbares Ergebnis kommen.

Antwort:
Am besten würde sich ein Tag eignen, wo man vielleicht einmal 24 Stunden mal weiter keine elektrische Energie verbraucht.

Am Anfang der 24 Stunden wird dann der Zählerstand notiert.
Und die ständigen Verbraucher wie Kühlkasten und Tiefkühltruhe bekommen dann mal einen Energiemesser verpasst. (und so kommt der oder kommen dann die Energiemesser von @hadu doch noch zu seinem/ihrem Recht)
Es wird in dieser Zeit dann ganz normal geduscht oder gebadet - also auch so wie üblich warmes Wasser verbraucht.
Na und am Ende der 24 Stunden wird dann der an Hand der beiden Zählerstände der Gesamtverbrauch ermittelt.
(na und der Verbrauch der ständigen Verbraucher dann davon abgezogen)

Übrig bleibt der tatsächliche Verbrauch des Boilers in KW. Diese KW dann mal den Kilowattpreis = Kosten für einen Tag.

mfG 6 Helfer und 2 VIP´s

bei Antwort benachrichtigen
bollerman elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Korrektur
--------------------------------
Also ein Durchlauferhitzer ist dann kein Boiler bzw. Warmwasserspeicher.
Gefällt mir ja garnicht.

Wäre man jetzt befugt, dann könnte man diesen Fehler ja verbessern.
Bin aber nicht befugt - also schreibe ich dann eine Korrektur.

Auch mit dem Blitz/Löschen ist es so eine Sache. Diese Bitte wird dann auch schon ein mal erfüllt; aber immer öfters dann auch nicht.
Also dann ein weiterer Grund für eine Korrektur.

Fehlerverzapfer bollerman

bei Antwort benachrichtigen
luttyy bollerman

„Korrektur -------------------------------- Also ein Durchlauferhitzer ist dann...“

Optionen

Naja, um die Uhrzeit......:))

Gruß
luttyy

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Also ich will nicht erst ausprobieren und messen und dann das geignettere gerät installieren.Kann du mir nicht von Vornherein sagen was Strom technisch besser ist?Also verbraucht der Boiler mehr Strom wenn er ca 12 Stunden am Tag an ist,etwa bei 35 Grad oder verbraucht der DEH mehr Strom wenn man nur Wasser verbraucht und der anschaltet.Ich wasche mir öfters die Hände und mehrmals am Tag,da läuft das Wasser mal ca 90 Sekunden.Und dann wird 2 bis 3 mal am Tag Geschier gespühlt und wenn meine Freundin bei mir wohnt Duscht Sie bestimmt öfters mal.Also aus dieser ganzen hinsicht gesehen.Wie gesagt ich will nicht erst einen Boiler kaufen und wo ich dann merke das ein DEH besser ist diesen wieder abbauen und dann wegschmeissen oder billig verkaufen. :-)

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Achso habe vergessen zu schreiben.Ein 50 Liter Boiler reicht dann erts einmal aus.

bei Antwort benachrichtigen
bollerman elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

..also dann das Ganze dann mal aus der Sicht eines 80 Liter Nachtstrom-Boilerbenutzers gesehen.
Hier in (NL) kann man dann allerdings Nachtstrom zu einem besonders günstigen Preis täglich zwischen 21,oo Uhr und 7,oo Uhr beziehen.
Wobei der Boiler dann außschließlich durch Nachtstrom aufgeheizt wird.

So wurden dann in unserem 2 Personen Haushalt z.B. auch alle Waschmaschienenaktivitäten möglichst dann in der Nachtstromzeit erledigt.

Mit dem Ergebnis eines durchschnittlichen Monatverbrauches:
i.d. Sommermonaten = 240 KW
i.d. Wintermonaten = 260 KW

..davon sind dann etwa 20% normaler Tarif und etwa 80% Nachtstrom,
(die Kühlkombination verbraucht etwa täglich 1 KW)

Alle übrigen Daten und Kosten kannst du dann vielleicht hiervon ableiten.
mfG aus dem Nachbarland von bollerman

bei Antwort benachrichtigen
elvis2

Nachtrag zu: „Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Hallo bollermann aus den Niederlanden

Ich finde es ist etwas umständlich wenn ich immer bis Abend 21 Uhr warten müsste wenn ich duschen oder die Waschmaschiene anmachen will.Das ist nichts für mich.Also sagen wir mal der Boiler ist von morgens 8 Uhr bis Abends 20 Uhr an.Was wird das dann kosten?

bei Antwort benachrichtigen
bollerman elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

hi Elvis,

..man braucht ja mit der Duscherei nicht bis abends um neune warten.

So ein Boiler hat also eine Handregelfrequenz von 60°C bis 85°C.
Bei uns steht sie dann auf etwa 75°C.

Um 7,oo Uhr morgens wird dann der Nachtstrom abgeschaltet, dann haben die 80 Liter im Boiler ja in der Regel ihre gewünschten 75°C.

Und duschen kann man dann wann man will, nur wenn man dann nach 7,oo Uhr Warmwasser verbraucht, dann fällt allmählich die Temperatur im Boiler.
Es reicht aber in der Regel satt für 2 normale Duschbäder, und es reicht dann weiterhin auch noch den ganzen Tag für den üblichen Warmwasser-Abwasch und auch noch für weitere nicht allzu ausgiebige Duschbäder aus.

Im Extremfall kann man dann auch am Tage per Handschalter das Wasser mit Normalstrom extra aufheizen lassen, dies war dann bei uns in etwa 10 Jahren aber nur 2 mal nötig.

Normal wird an Wochentagen abends genau um 21,oo Uhr der Nachtstrom eingeschaltet.
Und von Freitag Abend bis Montag Morgen gibt es durchgehend Nachtstrom (ebenfalls an gesetzlichen Feiertagen)
mfG bollerman

bei Antwort benachrichtigen
pet-stef elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Hallo.Wir sind eine kleine Familie mit dem gleichen Problem.Wir sanieren unser Häuschen und wissen nicht ob wir im Bad einen Boiler oder einen Durchlauterhitzer installieren sollen.Es sollte möglichst wirtschaftlich sein aber auch nicht zu teuer in der Anschaffung.Wir machen alles allein und wären dankbar für jeden Tip.Übrigens Kompliment.Die Seite war bis jetzt sehr lustig und informativ.

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape pet-stef

„Hallo.Wir sind eine kleine Familie mit dem gleichen Problem.Wir sanieren unser...“

Optionen

Wenn es eine alternative gibt, dann sollte auf strom zur wärmeerzeugung verzichtet werden. Bei den konventionellen varianten sind fernwärme oder gas am besten, wärmekollektoren auf dem dach schaffen das ganze sogar ohne energieverbrauch (evtl. muss zugeheizt werden).
Was heute preiswert erscheint, kann in 5-10 jahren krass teuer werden. Heute etwas mehr investiert (evtl. gibt es auch zuschüsse) kann später viel wert sein.

mr.escape

"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
pet-stef mr.escape

„Wenn es eine alternative gibt, dann sollte auf strom zur wärmeerzeugung...“

Optionen

Danke für den Tip.Das nützt uns nur leider sehr wenig.Wie gesagt machen wir alles selber.In dem Haus selbst hat vorher eine Omi gewohnt.Das heißt es gibt nicht einmal eine Heizung.Gewärmt wird mit Holzöfen.Das ist ja das Problem.Wir könnten nicht einmal mit Öfen das Bad heizen,da es nur einen Schornstein gibt und wir leider nicht die finanziellen Mittel haben einen neuen zu bauen.Es bleibt also lediglich die Auswahl zwischen Boiler und Durchlauferhitzer.Ganz schön schwierig.

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape pet-stef

„Danke für den Tip.Das nützt uns nur leider sehr wenig.Wie gesagt machen wir...“

Optionen
Danke für den Tip.Das nützt uns nur leider sehr wenig.
Vielleicht nicht auf den ersten blick, aber aus:
Wir sanieren unser Häuschen ...
Es sollte möglichst wirtschaftlich sein aber auch nicht zu teuer in der Anschaffung....

schloss ich, dass
a) mehr möglich ist, als bei einer etagenwohnung
b) das ganze nicht nur für ein paar jährchen halten soll
und
c) damit wirtschaftlich über viele jahre oder gar jahrzehnte sein soll (anschaffung ist nicht alles).

Das alles spricht deutlich gegen elektro-warmwasser. Dazu kommt anscheinend die herbe heizsituation, die mittelfristig wohl auch eine änderung bewirken wird.

Da ich keine ortskenntnis habe schrieb ich ja "Wenn es eine alternative gibt".

Wenn es wirklich nur die wahl zwischen boiler und durchlauferhitzer gibt, wäre für mein empfinden ein boiler besser.
Es ist keine so hohe el. leistung nötig (verkabelung und u.u. ist auch die verwendung von nachtstrom möglich), man hat immer sofort gleichmäßig warmes wasser (kenne el. durchlauferhitzer nicht aus der praxis, aber bei varianten mit gasbetrieb ist das etwas ungleichmäßig) und evtl. ist später die verbindung mit einem wärmekollektor möglich (wenn der strom teuer genug und wärmekollektoren alltäglicher sind; teurer wird der strom auf jeden fall).

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
pet-stef elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Vielen Dank für diesen Tip.Werden uns denke ich für einen Boiler entscheiden.Sollte das Geld dann irgendwann doch fließen wäre das mit den Kollektoren ne tolle Idee.Hoffe wir müssen dann den Innenausbau nicht wieder zerstören.

bei Antwort benachrichtigen
dhao1 elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Hallo!

Ich bin vor kurzem mit meiner Freundin in eine 70m² Wohnung gezogen. Auch wir haben einen Durchlauferhitzer im Bad. Nun habe ich mal den Strom abgelesen: Zählerstand am Anfang war 65056,0 Zählerstand 77 Tage später 66108,0 das macht 1052,0 kWh in 77 Tagen 409,87 kWh pro Monat und folglich 4918,44 kWh pro Jahr!!! Das ist doch nicht normal oder? Wir haben keine außergewöhnlichen elektrischen Geräte im Haus und wenn der Durchlauferhitzer nicht läuft, dreht sich das Rad am Zähler auch ganz langsam. Stelle ich aber die Dusche an, so rennt das Rad am Zähler so dermaßen schnell rum, dass man den roten Balken kaum noch sieht. Kann das normal sein? Oder bin ich einfach zu blöd zum rechnen?

LG

Dhao

bei Antwort benachrichtigen
mr.escape dhao1

„Hallo! Ich bin vor kurzem mit meiner Freundin in eine 70m² Wohnung gezogen....“

Optionen
Wir haben keine außergewöhnlichen elektrischen Geräte im Haus
Kein herd, waschmaschine, wäschetrockner, heizlüfter, bügeleisen, mikrowelle, tauchsieder, wasserkocher, etc., also alles was irgendwie wärme erzeugt?

das macht 1052,0 kWh in 77 Tagen
Mit meinem vollbad-beispiel von früher wären das etwa 187 vollbäder. Etwas viel für zwei personen, aber dann dürfte kein weiterer stromverbrauch anfallen. Also nicht komplett unrealistisch, selbst beim duschen nicht, da dort die duschzeiten anscheinend sehr unterschiedlich ausfallen.

Zusätzlich würde ich empfehlen, einen neuen thread zu starten, denn dieser ist schon sehr alt und zudem eigentlich im falschen forum. Besser wäre Allgemeines.

mr.escape
"The man who trades freedom for security does not deserve nor will he ever receive either." - Benjamin Franklin"Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren." - Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
Kimelisa elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Welcher Durchlauferhitzer ist für meinen Single Haushalt?

Hallo- ich bin nach etlichen Recherchen ganz durcheinander. Bitte gebt mir hilfestellung. Ich muss in meiner neuen Wohnung 2 Durchlauferhitzer erneuern . 1 x in der Küche, 1x im Bad für Waschbecken und Dusche. Was muss ich bei der Leistung beachten. Habt ihr Geräteempfehlungen. Was ist ein Untertischgerät?

bei Antwort benachrichtigen
dieterguenter Kimelisa

„Welcher Durchlauferhitzer ist für meinen Single Haushalt? Hallo- ich bin nach...“

Optionen

ins bad kommt ja der große durchlauferhitzer (starkstrom)

in der küche kann ja dann nur noch ein kleiner durchlauferhitzer sein (230)

der kleine durchlauferhitzer hat den vorteil dass er nur strom verbraucht wenn das warme wasser läuft

ein untertischgeräte ist ein warmwassererzeuger der unten in der spüle eingebaut wird

entweder ein boiler oder ein kleiner durchlauferhitzer

ich habe bei mir meinen boiler rausgeschmissen und einen kleine durchlauferhitzer eingebaut

bei Antwort benachrichtigen
dieterguenter Kimelisa

„Welcher Durchlauferhitzer ist für meinen Single Haushalt? Hallo- ich bin nach...“

Optionen

und nur elektronisch geregelte geräte kaufen, wo man die wassertemperatur digital einstellen kann

bei Antwort benachrichtigen
Hartmut Dernedde elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Hallo Elvis,

die Sache ist relativ einfach:

Gehen wir mal von einem Durchlauferhitzer mit 24 kW Energieverbrauch aus, so wird er für eine Stunde Betriebszeit 24 kWh verbraten. In einer Viertelstunde folglich ein Viertel davon. Du verbrauchst also zum Duschen 6 kWh!

Hartmut

bei Antwort benachrichtigen
jueki Hartmut Dernedde

„Hallo Elvis, die Sache ist relativ einfach: Gehen wir mal ...“

Optionen
Du verbrauchst also zum Duschen 6 kWh!

Das sollt für Elvis kein Problem sein.
Ich nehme an, das er inzwischen seinen mittels Magnetmotor angetriebenen Generator fertig gebaut hat und Strommäßig vollkommen autark ist.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
LUTHER_DAU jueki

„Das sollt für Elvis kein Problem sein. Ich nehme an, das ...“

Optionen

Hallo Jürgen,diese uralt Beiträge sollten deutlich erkennbar sein.

Grüße Friedh.

bei Antwort benachrichtigen
groggyman LUTHER_DAU

„Hallo Jürgen,diese uralt Beiträge sollten deutlich ...“

Optionen

Hallo

Man kann die Beiträge gut einordnen, man sollte nur mal vorher auf das Datum sehen :-)

bei Antwort benachrichtigen
LUTHER_DAU groggyman

„Hallo Man kann die Beiträge gut einordnen, man sollte nur ...“

Optionen

Hi,wohl war.Daanke für den Tip 

Ich werd mich bessern! 

Grüße Friedh.

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken LUTHER_DAU

„Hallo Jürgen,diese uralt Beiträge sollten deutlich ...“

Optionen
diese uralt Beiträge sollten deutlich erkennbar sein

Hallo,

sind sie doch, unter jeder Überschrift steht das Datum und die Uhrzeit. Zudem werden neue Beiträge mit gekennzeichnet, das ist hier nicht der Fall.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
LUTHER_DAU Knoeppken

„Hallo, sind sie doch, unter jeder Überschrift steht das ...“

Optionen

Hallo Knoeppken,es scheinen auch andere nicht auf gepasst zuhaben!

Das bringt mir meinen Seelenfrieden zurück.

Grüße Friedh.

bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken LUTHER_DAU

„Hallo Knoeppken,es scheinen auch andere nicht auf gepasst ...“

Optionen
es scheinen auch andere nicht auf gepasst zuhaben!

Das passiert immer wieder und ist ja auch nicht tragisch.
Irgendjemand stöbert in den Archiven von Nickles rum und gibt dort eine Antwort, der Thread wird im Forum hochgepuscht und die nächsten antworten, weil der Thread dann vermeintlich neu ist.

Dieser hier mit 9 Jahren ist noch jung, wir hatten schon ältere. Zwinkernd

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
jueki Knoeppken

„Hallo, sind sie doch, unter jeder Überschrift steht das ...“

Optionen

Haha, der alte Thread von Elvis kam mir gerade zupass.
Bekomme ich doch seit wohl einem halben Jahr laufend Bestellbestätigungen für Magnetmotor- Bauanleitungen. Zum Spottpreis von nur 36 Euro könnte ich mich energetisch autark machen.
Ich gestehe, ganz heimlich hatte ich da schon daran gedacht, das unser Perpetuum Mobile- Erfinder dahinterstecken könnte.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
-frank- elvis2

„Wieviel Strom verbraucht ein Durchlauferhitzer?“

Optionen

Ich freue mich immer wieder in diesem Forum kompetente Hilfe bzgl. PC-Problemen zu erhalten.

Als Ingenieur kann ich nur raten, diesen Thread hier zu löschen, da fast alle geposteten Antworten zu einer einfachen technischen Frage völliger Unsinn sind (selbst dann, wenn sie mathematisch korrekt sein sollten) - und einen jeglichen Glauben in die Kompetenz hier verlieren lassen.

Da der Thread aus 2005 stammt, lohnt eine Richtigstellung aber nicht.

bei Antwort benachrichtigen
jueki -frank-

„Ich freue mich immer wieder in diesem Forum kompetente Hilfe ...“

Optionen
Als Ingenieur kann ich nur raten...da fast alle geposteten Antworten...völliger Unsinn sind

Wow! Die Welt ist gerettet.

Jürgen (Dipl.-Ing)

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
-frank- jueki

„Wow! Die Welt ist gerettet. Jürgen Dipl.-Ing“

Optionen

Danke, dass Du das auch so siehst :-)

bei Antwort benachrichtigen
jueki -frank-

„Danke, dass Du das auch so siehst :-“

Optionen

Nee, sehe ich nicht so.

Zum Einen ist dies ein Forum, in dem vom Grundschüler über die Hausfrau bis hin zum Dr.-Ing jeder posten und seine Meinung kundtun kann. Egal, wie verwürscht die ist. Das unterscheidet ein Forum von einem technischen Nachschlagewerk.

Und zum Anderen wirkt es irgendwie unfein, seinen Beruf -und nur seinen Beruf- als Argument für "negativistische"  Behauptungen zu verwenden. Es sollte der Nennung des Berufes (hier machen ne ganze Menge Ingenieure und Diplomingenieure mit) dann zumindestens eine sachliche Argumentation folgen, inwiefern "alles" reiner Unsinn ist - und diesen Unsinn  fachlich exakt korrigieren.
Dann hätte Dein Posting Sinn. So ist es nur der nichtssagende, stänkernde Beitrag eines nichtssagenden Unbekannten.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
-frank- jueki

„Nee, sehe ich nicht so. Zum Einen ist dies ein Forum, in dem ...“

Optionen

Der Energieverbrauch ist davon abhängig, wie viel Wasser um welche Temperatur erhitzt wird. Mit der Anschlussleistung des Durchlauferhitzers und der Zeit des Duschens alleine kommt man da nicht weiter. Der Durchlauferhitzer kann ja völlig überdimensioniert sein oder man duscht kühl oder nur mit kleinem Wasserstrahl.

KW ist eine Leistung, KWh Energie bzw. Arbeit. Bezahlt werden KWh.

Zeit x Leistung = Energie bzw. Arbeit.

Ob Boiler oder Durchlauferhitzer ist in erster Näherung für die zu bezahlende Energie egal, weil es um Wassermenge und Temperaturdifferenz geht. Größerer Anschlusswert des Durchlauferhitzers gegenüber Boiler hat nichts damit zu tun, ob dieser mehr Energie braucht. Im Gegenteil: Das Warmhalten des Boilers führt zu Abwärmeverlusten an die Umgebung, die zusätzlich bezahlt werden müssen.

Effizienz von Strom vs. Öl/Gas ist beide Male ca. (!) 100%. Nur dass der Strom i.d.R. 3x so teuer je kWh ist.

Wozu ein extra Messgerät an den Durchlauferhitzer hängen wollen. Die Wohnung hat doch einen Zähler. Einfach mal duschen, wenn alle anderen Verbraucher aus sind. Zählerstand nachher - vorher ist die verduschte Energie.

Die Masse vom Kalk ist klein gegenüber der Duschwassermenge, damit ist es nicht wichtig, dass dieser erwärmt wird.

1000 kWh je Monat an Energieverbrauch kann schon sein. Das hängt ja von allen möglichen Gewohnheiten und Verbrauchern ab, die dann gerade nicht laufen, wenn man auf den still stehenden Zähler guckt (Backofen, Herd, Wasserkocher, WaMa, Trockner, Bügeleisen, TV, Hifi, ...)... und den Duschgewohnheiten...

Das noch von der Erinnerung der vorhin gelesenen Beiträge.

 

bei Antwort benachrichtigen
jueki -frank-

„Der Energieverbrauch ist davon abhängig, wie viel Wasser um ...“

Optionen

Ich kann  da keinen Fehler in dem vor 9 Jahren konkret dazu geschriebenen entdecken.
Allerdings einen in dem, was Du da eben schreibst:

Der Energieverbrauch ist davon abhängig, wie viel Wasser um welche Temperatur erhitzt wird. Mit der Anschlussleistung des Durchlauferhitzers und der Zeit des Duschens alleine kommt man da nicht weiter.

Das trifft korrekt auf einen Boiler zum Beispiel zu. Nicht aber auf einen Durchlauferhitzer.
Denn letztere haben im Normalfall keine Leistungs- Regelung - nur einen Sicherheits- Ausschalter, wenn das Wasser die Siedegrenze erreicht oder der Wasserfluß gestoppt wird.
Eine Regelung müßte, bedingt durch die sehr geringe Wassermasse im Regelkreis ziemlich aufwändig und schnell sein. Und damit unverhältnismäßig teuer.
Man verwendet Solches deshalb (meist mittels Thermostat) nur bei Boilern - beginnend beim 5l Über- oder Unterbau- Boiler.

Normale Durchlauferhitzer sind hydrotechnisch so dimensioniert, das nur eine der Anschlußleistung entsprechende Menge Wasser passieren kann.

Die Masse vom Kalk ist klein gegenüber der Duschwassermenge, damit ist es nicht wichtig, dass dieser erwärmt wird.

Auch nicht korrekt.
Der Kalk wirkt durch seine geringe Wärmeleitfähigkeit als Wärmewiderstand.
Die erzeugte Wärme wird also nur zögerlich an das Medium "Wasser" abgegeben und damit entstehen Verluste.
Das Heizelement heizt sich also mehr auf, als es dies bei fehlender Wärmeisolation durch die Kalkablagerungen erforderlich wäre.

Jürgen

Hier noch etwas konkreter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Durchlauferhitzer#Elektrische_Durchlauferhitzer

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
groggyman jueki

„Ich kann da keinen Fehler in dem vor 9 Jahren konkret dazu ...“

Optionen

Hallo

Die Durchlauferhitzer können schon mit ihrer Leistung spielen und natürlich auch die Durchflussmenge regeln.

Elektronisch geregelte Durchlauferhitzer - Warmwasser - STIEBEL ELTRON 

Und an sonsten gibt es immer noch die magische Formel : Q = m * c * Delta t

bei Antwort benachrichtigen
-frank- jueki

„Ich kann da keinen Fehler in dem vor 9 Jahren konkret dazu ...“

Optionen

@Juecki:

>>Ich kann  da keinen Fehler in dem vor 9 Jahren konkret dazu geschriebenen entdecken.<<

Da frage ich mich wieso:

a)    18/21/24 KW pro Stunde.

b)    Das heißt, die meiste Energie geht in die Kalkablagerungen

c)    Mit dem Ergebnis eines durchschnittlichen Monatverbrauches: i.d. Sommermonaten = 240 KW 

d)    Gehen wir mal von einem Durchlauferhitzer mit 24 kW Energieverbrauch aus, so wird er für eine Stunde Betriebszeit 24 kWh verbraten. In einer Viertelstunde folglich ein Viertel davon. Du verbrauchst also zum Duschen 6 kWh!

e)      bei 24 kW komme ich auf 20 A

>>Normale Durchlauferhitzer sind hydrotechnisch so dimensioniert, das nur eine der Anschlußleistung entsprechende Menge Wasser passieren kann.<<

Das heißt aber nicht, dass man nicht weniger Wasser dadurch laufen lassen kann und darum geht es. Nimmt man wenig Wasser ab, knallt der Erhitzer nicht die ganze Zeit mit der Nennleistung sonst würden die Rohre schmelzen – egal welche Reglung. Es bleibt also dabei, dass man mit Zeit mal Anschlusswert nicht die Energie zum Duschen ermitteln kann.

>> Kalk … Auch nicht korrekt.<<

Du hast meinen Text im Kontext zu Punkt (b) nicht verstanden. Es geht darum, dass die Energiespeicherung (von der Wärmekapazität) des Kalks vernachlässigbar ist. IM Kalk wird vernachlässigbar wenig Energie gespeichert.

>>Der Kalk wirkt durch seine geringe Wärmeleitfähigkeit als Wärmewiderstand.<<

Ja eben – aber nicht (b) >>die meiste Energie geht in die Kalkablagerungen<<.

>>Verluste<<

....können aufgrund des Energieerhaltungssatzes nicht entstehen ;-)

Da wäre eine saubere Argumentation wichtig, wo die Energie denn nun bleibt - im Winter in der Wohnung? Oder zapft man die beim nächsten Mal, weil der Heizstab ja noch warm ist? Oder stört am meisten, dass sich der Widerstand des Heizstabs durch seine außerplanmäßige Temperatur so verändert, dass er weniger Leistung aufnehmen kann?

bei Antwort benachrichtigen
jueki -frank-

„@Juecki: Ich kann da keinen Fehler in dem vor 9 Jahren ...“

Optionen

Ich gebe Dir Recht - denn das ist eine gute und technisch fundierte Argumentation..

Sehr viel besser, als das, was mir aufstieß.

da fast alle geposteten Antworten zu einer einfachen technischen Frage völliger Unsinn sind (selbst dann, wenn sie mathematisch korrekt sein sollten) - und einen jeglichen Glauben in die Kompetenz hier verlieren lassen.

Eine genaue Berechnung des Energieverbrauches ist kaum möglich - aber im allgemeinen kann man doch wohl sagen, das kaum ein Duscher von Tropfen zu Tropfen springt. Die Duschtemperatur und die Wassermenge pro Zeiteinheit dürften bei jedem Duscher annähernd gleich sein.
Da man in dieser Größenordnung wohl kaum mit Wattminuten, sondern Kilowattstunden  rechnet, sollte die Anschlußleistung eines nur für die Dusche verwendeten Durchlauferhitzers doch als Faustformel für die anfallenden Kosten verwendet werden können.
Eine auf Kommastellen bedachte Vorausberechnung der entstehenden Kosten ist nicht möglich, die Variablen Duschdauer, Duschtemperatur, Duschhäufigkeit sind unbekannt.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
-frank- jueki

„Ich gebe Dir Recht - denn das ist eine gute und technisch ...“

Optionen

Dann wären wir wieder bei der bisher völlig unbewiesenen Vermutung, dass ein Durchlauferhitzer die ganze Zeit "voll" läuft oder laufen muss. Je nach eingebautem Durchlauferhitzer bekäme man bei identischem Duschvorgang (Wassermenge, Temperatur) unterschiedliche Ergebnisse für die Dusch-Kosten bzw. Energie. Und die Duschdauer zur Berechnung der Kosten bzw. Energie müsste auch geschätzt werden.

Es könnte dabei sein, dass die Anschlussleistung eines Duschdurchlauferhitzers nicht unbedingt mit dem Duschen zu tun hat. Die könnte eher so bemessen ist, dass man bei voll geöffnetem Hahn auch noch 60°C erreichen kann (um z.B. einen Eimer mit Heißwasser füllen zu können).

Das würde heißen dT=50°C statt 27°C, also Faktor 2 Unterschied.

Andererseits scheinen 6-15 L/min beim Duschen üblich zu sein, wenn man auf Seiten von Sanitärherstellern geht. Dann erhält man für die nötige Leistung:

(6 bis 15) Liter /  60s x 4,1868 kJ/kg/K * 27K = 11 bis 28 kW

was wiederum den angebotenen Anschlussleistungen entspricht.

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat -frank-

„Dann wären wir wieder bei der bisher völlig unbewiesenen ...“

Optionen

Hallo Frank,

es gibt auch noch Menschen die sich Badewannen vollaufen lassen!

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
groggyman Kabelschrat

„Hallo Frank, es gibt auch noch Menschen die sich Badewannen ...“

Optionen
Badewannen vollaufen lassen

Das geht nur, wenn der Überlauf verstopft ist, in den meisten Fällen ist bei 80% des Wannenvolumens die Füllgrenze erreicht.

bei Antwort benachrichtigen
Kabelschrat groggyman

„Das geht nur, wenn der Überlauf verstopft ist, in den ...“

Optionen

Hallo groggyman,

das habe schlecht formuliert! Deine 80% - zu reinigende Objekte ergeben die benötigte Wassermenge.

Gruß

Manchmal frag ich mich, ob die Welt von klugen Köpfen regiert wird, die uns zum Narren halten oder von Schwachköpfen die es ernst meinen. M. Twain
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Ich kann da keinen Fehler in dem vor 9 Jahren konkret dazu ...“

Optionen
Der Energieverbrauch ist davon abhängig, wie viel Wasser um welche Temperatur erhitzt wird. Mit der Anschlussleistung des Durchlauferhitzers und der Zeit des Duschens alleine kommt man da nicht weiter.
Das trifft korrekt auf einen Boiler zum Beispiel zu. Nicht aber auf einen Durchlauferhitzer.

Och Leute, das ist doch alles nur Theorie. Konkret trifft das nie zu.
Da zieht sich jemand an der Erwärmung von Kalk hoch und vergisst ganz die Abstrahlwärme.Zwinkernd

Natürlich kann man alles Rechnen, aber einfach Ablesen (am Zähler) ist doch etwas konkretes. Und wer Familie hat, schickt einfach nacheinander alle Mitglieder unter die Dusche, danach dürften doch alle Klarheiten beseitigt sein.Zwinkernd

Aber ihr dürft auch gerne Rechnen, ich habe das schon einmal hier geschrieben:

Ich habe ein 2 Familienhaus mit 5 Personen bewohnt. Im Sommer, also ohne Heizung, verbrauchen wir im Durchschnitt 1 m³ Erdgas pro Tag für die Erwärmung des Wassers.
Das sagt natürlich nichts über die Kosten von einem Duschbad aus, das ist mir bei dem Verbrauch aber auch so etwas sch... egal.
Was hier betrieben wird ist doch Erbsenzählerei.
Es soll aber sogar Leute geben, die Nummerieren ihr Toilettenpapier Blattweise, um zu kontrollieren, wie viel Toilettenpapier jedes Familienmitglied verbraucht.

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Och Leute, das ist doch alles nur Theorie. Konkret trifft ...“

Optionen
Es soll aber sogar Leute geben, die Nummerieren ihr Toilettenpapier Blattweise, um zu kontrollieren, wie viel Toilettenpapier jedes Familienmitglied verbraucht

Ich kannte da mal einen, der wollte von mir einen Betriebsstundenzähler in seinen Fernseher eingebaut haben, um zu kontrollieren, wie lange seine Familie fernsieht, wenn er nicht daheim ist...
Das war mir aber zu blöd.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
groggyman gelöscht_238890

„Och Leute, das ist doch alles nur Theorie. Konkret trifft ...“

Optionen

Es ist doch schön, wenn jeder seinen "Senf" dazu geben kann, irgendetwas weis doch jeder :-)
Und es wäre doch schade, wenn das Forum nur stumpf dahin tröpfelt und nur trockene Fachbeiträge geboten werden, wo bleibt denn da der Spass.

Natürlich kann man alles berechnen, doch dann müssen die Ausgangsfaktoren erst ein mal präzise vorliegen. Da aber elvis2 nicht mehr schreibt, bleibt uns nur das Schätzen und das führt uns zu einem ungefähr exakten Ergebnis, das reicht für einmal duschen.

-groggyman- Cool

bei Antwort benachrichtigen
jueki groggyman

„Es ist doch schön, wenn jeder seinen Senf dazu geben kann, ...“

Optionen
...bleibt uns nur das Schätzen und das führt uns zu einem ungefähr exakten Ergebnis, das reicht für einmal duschen.

Nichts anderes sagte ich hier und hier.
Um nicht in den Bereich der Quantenphysik einzudringen, genügt die Faustformel

Anschlußleistung [kW] x Duschdauer [h] x Strompreis [€] = Kosten [€]

- mit hinreichender Genauigkeit.
Für alles andere fehlen die Meß- und Ausgangswerte.
Die man bei Bedarf natürlich bis ins [fast] Unendliche präzisieren kann.
"fast", weil es eine Größe als Naturkonstante (Planck- Zeit) gibt, die nicht mehr unterschritten werden kann.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 groggyman

„Es ist doch schön, wenn jeder seinen Senf dazu geben kann, ...“

Optionen

Hallo groggyman,

Es ist doch schön,
Und es wäre doch schade,
wo bleibt denn da der Spass.

Es ist glaube ich u.a. diese Kombination, die viele hier mitmachen lässt.
Natürlich freue ich mich immer, wenn ich auch jemanden konkret helfen kann, egal in welcher Weise (und sei es beim Lästern).
Aber beim Lesen vieler Postings juckt es doch einem richtig in dem Finger Zwinkernd.

das Schätzen und das führt uns zu einem ungefähr exakten Ergebnis,

mit dem man dann die Amortisationsdauer zu 100% bestimmen kann.

Stellt sich für mich nur die Frage, bekommt auch ein Privatverbraucher, bei 1000kWh/Monat wie oben beschrieben, staatliche Subventionen als Großverbraucher?

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Hallo groggyman, Es ist glaube ich u.a. diese Kombination, ...“

Optionen
bekommt auch ein Privatverbraucher, bei 1000kWh/Monat wie oben beschrieben, staatliche Subventionen

Wenn der Privatverbraucher diese Leistung ausschließlich fürs Duschen verbraucht, müßte eigentlich die Fischereiindustrie dafür Zuschüsse zahlen. Denn da wachsen dem Verbraucher ja wohl Schwimmhäute...
Man müßte da mal beim Eurosowjet nachfragen, die regeln doch alles. Sicher auch das.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Wenn der Privatverbraucher diese Leistung ausschließlich ...“

Optionen
Man müßte da mal beim Eurosowjet nachfragen,

Meinst Du der Schröder hätte da auch seine Hände im Spiel?

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Meinst Du der Schröder hätte da auch seine Hände im Spiel?“

Optionen
Meinst Du der Schröder hätte da auch seine Hände im Spiel?

Kommt drauf an. Wenn er dabei genug verdient - mit Sicherheit.

Aber mal allen Ernstes:
Als ich als frischgebackener Ingenieur meinen ersten Aufrag hatte, hab ich auch alles übergenau berechnen wollen.
Ein älterer Kollege nahm mich damals sozusagen unter seine Fittiche und machte mir klar, das ein guter Ingenieur nicht alles mit maximaler Genauigkeit berechnen muß.
Sondern eben nur mit der Erforderlichen. Auch mal die präzise Differentialgleichung durch eine auf den Grundrechenarten basierende Faustformel mit hinreichender Genauigkeit ersetzen kann.
Hat mein ganzes Berufsleben lang recht gut funktioniert.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Kommt drauf an. Wenn er dabei genug verdient - mit ...“

Optionen
Aber mal allen Ernstes:

Na gut, wenn es sich nicht vermeiden lässt...Lächelnd

Ich habe etwas ähnliches während des Studiums erlebt.
Angefangen haben wir noch mit dem Rechenschieber, auch "Penis Mathematicus" genannt. Irgendwann hatten dann aber viele von uns schon einen Techn.-Taschenrechner, also mit allem Zipp und Zapp (HP, Texas Instruments, Commodore ectr.) und wir rechneten natürlich mit 3 Stellen hinter dem Komma.
Unser Mathe Dozent hat uns das allen als Fehler angekreidet und uns Punkte abgezogen. Begründung: Wie kommen Sie mit einem Rechenschieber auf 3 Stellen hinter dem Komma?

Danach hatte ich dann irgendwann glücklich meine Ausbildung, Fachrichtung Fertigungstechnik, abgeschlossen und landete in der Qualitätskontrolle.
Hier waren dann Passungen gefragt, die erst bei 3 Stellen hinter dem Komma anfingenBrüllend.
So spielt halt das Leben.
Auf Dauer war mir das aber zu theoretisch und ich versuchte mich als Konstrukteur.
Ich bekam einen Job bei einem der namhaftesten "Wasserkran"-Hersteller der Nation.
Von da aus ging ich nach 5 Jahren in den Außendienst, wo ich nur noch mein Einkommen penibel berechnete...GeldLachend

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 gelöscht_238890

„Na gut, wenn es sich nicht vermeiden lässt... Ich habe ...“

Optionen
wo ich nur noch mein Einkommen penibel berechnete...

tja so ist das LebenÜberrascht, ohne "Einkommen" gibt es schlecht ein "Auskommen"Zwinkernd.
Nebenbei als Anmerkung nur, nehme einen jungen Menschen mal den

Taschenrechner

weg, was glaubst Du was Du dann als Rechenergebnisse finden wirst?Unschuldig

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_320029

„tja so ist das Leben, ohne Einkommen gibt es schlecht ein ...“

Optionen

Hey, Du musst schon ein etwas älteres Semester seinZwinkernd, sonst wüsstest Du, dass man auch mit jedem guten Smarthone Rechnen kann. Lächelnd Taschenrechner war früher...

Für das, was ich heute noch im Kopf rechne, brauchen andere eine Registrierkasse.
Ich kann sogar noch die Wurzel ziehen, hat übrigens nichts mit Zähnen, Möhren oder sonstigen TeilenZwinkernd zu tun.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 gelöscht_238890

„Hey, Du musst schon ein etwas älteres Semester sein, sonst ...“

Optionen
Für das, was ich heute noch im Kopf rechne, brauchen andere eine Registrierkasse. Ich kann sogar noch die Wurzel ziehen

tja bürde diese "Last" mal einem Jugendlichen auf, bin echt gespannt was da heraus kommtÜberraschtZwinkernd.
Ob Rechner oder Smartphone ist egal, ich meine einfach ohne technische Hilfsmittel sollen sie mal was berechnen, noch schlimmer wird es wohl (wenn ich den Handwerksmeistern glaube) einfaches umrechnen von "Maßeinheiten". Die Schuldfrage möchte ich gar nicht stellen, nur eben das Verständnis äußern das dann auch Lehrstellen nicht besetzt werden nach so einer kurzen Prüfung/Eignung.
Mit den Zähnen habe ich nie "Wurzel" gezogen, eben nur nach "abwischen" verzehrtLächelnd.

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Na gut, wenn es sich nicht vermeiden lässt... Ich habe ...“

Optionen
Hier waren dann Passungen gefragt, die erst bei 3 Stellen hinter dem Komma anfingen

Da war es eben auch nötig. Ganz im Gegensatz zu der hier stehenden Frage, ob ihn (elvis) das Duschen mit Durchlauferhitzer in den finanziellen Ruin treiben könnte.
Auch (um etwas aus meinem Bereich beizutragen) die Fertigung einer Kugelspindel für hochpräzise Nockenwellen- Schleifmaschinen arbeitet mit Toleranzen kleiner als ein tausendstel mm.
Immer wie erforderlich - nie wie möglich. Das wollte ich damit sagen.
Übrigens, Dein Dozent war eben auch ein Praktiker.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Da war es eben auch nötig. Ganz im Gegensatz zu der hier ...“

Optionen
Dein Dozent war eben auch ein Praktiker.

Für uns ein KlugscheißerLachend (damals...)
 

zu der hier stehenden Frage, ob ihn (elvis) das Duschen mit Durchlauferhitzer in den finanziellen Ruin treiben könnte.

So wie ich ganz oben gelesen habe, muss @elvis wohl heftig lange unter der Dusche onanieren. Dieser Trieb hat allerdings schon viele Männer in den finanziellen Ruin getrieben -es müssen ja nicht nur die Strompreise sein.Lachend

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 jueki

„Wenn der Privatverbraucher diese Leistung ausschließlich ...“

Optionen

Hallo,

aber wer sämtliches Warmwasser per Strom (also Boiler) erzeugen muß hat schon etliches auf der Stromrechnung. Hier sind 2 Boiler für 10 l (Handwäsche im Bad und Küche für die Spüle) dann noch ein 80 l Boiler fürs Bad (duschen oder baden). Alleine der 80 l Boiler frißt 2 KWh, da kann man sich alleine nur von diesem Boiler ausrechnen was es im Monat oder Jahr an Strom kostet.
Es gibt keine andere Warmwasserversorgung mehr. Früher hatten wir (bis 1991) einen Gasdurchlauferhitzer, fand ich echt besserZwinkernd. Aber wer zur Miete wohnt kann eben nicht entscheiden was er haben möchte.
Denke der

Eurosowjet

wäre da auch an Umstellung auf Erdgas interessiertLächelnd.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 gelöscht_320029

„Hallo, aber wer sämtliches Warmwasser per Strom also Boiler ...“

Optionen
Alleine der 80 l Boiler frißt 2 KWh

Aber nur dann, wenn er heizt. Und er heizt ja nicht durchgehend den ganzen Tag. Wenn das Wasser einmal aufgeheizt ist, dann hält er es "nur" noch auf die eingestellte Temperatur.

Wenn man da eingestellt hat, dass das Wasser ständig auf 90° gehalten werden soll, dann ist man natürlich bekloppt und muss sich über die Stromrechnung nicht wundern.

Gruß

K.-H.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 gelöscht_84526

„Aber nur dann, wenn er heizt. Und er heizt ja nicht ...“

Optionen
Wenn man da eingestellt hat, dass das Wasser ständig auf 90° gehalten werden soll, dann ist man natürlich bekloppt

es ist auf klein "e" und nicht auf groß "E" eingestellt. Trotzdem wird ja gerade dort lfd. am Tage Wasser entnommen. Früh beim duschen und dann auch am weiteren Verlauf für Haare waschen und für Säuberungen (wischen usw.). Und wenn die Kinder hier sind geht es fast durchgängig mit der Entnahme. Also ich hätte da gerne wieder den KohlebadeofenZwinkernd. Trotz "Haustarif" ist Strom bald ein Luxusartikel in DE.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 gelöscht_320029

„es ist auf klein e und nicht auf groß E eingestellt. ...“

Optionen
Also ich hätte da gerne wieder den Kohlebadeofen

Es ist doch egal wo mit man das Wasser aufheizt, die Menge der zugeführten Energie um ein Liter Wasser, um ein Grad zu erwärmen, ist bei allen Energiearten gleich.
Billig sind Brikett, Kohle oder Holz heute auch nicht mehr, nur erheblich unhandlicher.

"Weicheier"Zwinkernd müssen sich natürlich fragen lassen, ob sie für jeden Zweck immer warmes Wasser zapfen müssen.
Ja natürlich lieben alle den Komfort, Wasserhahn auf, warmes Wasser Marsch...
Es ist aber für die Haut, insbesondere die Gesichtshaut, sehr anregend und straffend, wenn man sich mit kaltem Wasser wäscht.Lachend

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 gelöscht_238890

„Es ist doch egal wo mit man das Wasser aufheizt, die Menge ...“

Optionen
"Weicheier" müssen sich natürlich fragen lassen, ob sie für jeden Zweck immer warmes Wasser zapfen müssen.

da ist ne kleine Wahrheit enthalten, doch duschen "eiskalt" ist eben nicht so "Jedermanns" SacheZwinkernd.
Auch Haare waschen macht da keine Freude und wischen mit kalten Wasser ist nicht so erfolgreich wie mit warmen WasserÜberrascht. Nach der Rasur wasche ich das Gesicht immer kalt noch einmal. Meine bevor Rasierwasser verwendet wird.

Billig sind Brikett, Kohle oder Holz heute auch nicht mehr, nur erheblich unhandlicher.

Aber weitaus preiswerter als der derzeitige Strompreis. Wobei man Holz relativ preiswert bekommen kann, manchmal sogar nur die Transportkosten bezahlen muß. Aber es sollte auch nur eine Anmerkung (zu den immens gestiegenen Strompreisen) und kein "Streitthema" seinLächelnd.

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_320029

„da ist ne kleine Wahrheit enthalten, doch duschen eiskalt ...“

Optionen
Wobei man Holz relativ preiswert bekommen kann

Meine Verwandten auf dem Dorfe besitzen ein kleines Waldstück Und ihre gesamte Energie (2 große Bauernhäuser) für Heizung und Warmwasser wird durch das dort geschlagene Holz erzeugt. Da bleibt sogar noch Holz für eine recht komfortable Vorratswirtschaft und Verkauf übrig, so wächst das nach.
Bin ich manchmal sogar etwas neidisch. Aber nur ganz klein wenig...;-)

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Meine Verwandten auf dem Dorfe besitzen ein kleines ...“

Optionen

Bei uns ist Holz ein Luxusgut, Schweine teuer. Da zahlst du bis zu 100€ pro m³, natürlich fertig.

Viele Leute stellen in ihren Kaminofen heute eine Kerze oder eine Flackerlampe, weil es zu teuer ist.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_320029 jueki

„Meine Verwandten auf dem Dorfe besitzen ein kleines ...“

Optionen
Bin ich manchmal sogar etwas neidisch.

Glaube ich nicht so, eher denke das Du ihre rechtzeitig erkannte Energiesituation bewunderst.
Wenn hier "kranke" Bäume gefällt werden sind die "Besitzer" oft froh wenn sie es einfach kostenlos los werden ohne noch Abfuhr bezahlen müssen.
Neid glaube ich echt nicht.

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_320029

„Glaube ich nicht so, eher denke das Du ihre rechtzeitig ...“

Optionen
Neid glaube ich echt nicht

Doch, schon. Aber nicht mit der negativen Bedeutung "Mißgunst". Mehr mit einem Bedauern, das ich weit weg davon wohne, mich da nicht beteiligen kann.
Unsere Familie hält sehr gut zusammen - sogar mit den Damen, mit denen ich zuvor verbunden war, und deren Familien habe ich noch ein ausgesprochen freundschaftliches Verhältnis.
Ich habe bei jeder Trennung darauf Wert gelegt. Und alle profitieren davon.
Übrigens - Deine Freunde hier haben in diesem Thread ja noch garnichts gelöscht von Dir?
Erstaunlich!

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 jueki

„Doch, schon. Aber nicht mit der negativen Bedeutung ...“

Optionen
Übrigens - Deine Freunde hier haben in diesem Thread ja noch garnichts gelöscht von Dir?

Das ist auch nicht nettStirnrunzelnd...

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Das ist auch nicht nett...“

Optionen

Sehe ich eben erst:
Der ganze hochwissenschaftliche Thread mit philosophischen Abschweifungen befindet sich im Forum

TV per PC

- dat issn Ding.
Sollte da eine sich mir nicht erschließende Absicht dahinterstecken?

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Knoeppken jueki

„Sehe ich eben erst: Der ganze hochwissenschaftliche Thread ...“

Optionen

Der Thread war schon immer auf diesem Brett, zumindest zum Zeitpunkt des Hochpuschens, warum auch immer. Jetzt lässt er sich nicht mehr nach OT verschieben, ist zu alt.

Gruß
knoeppken

Computer sind großartig. Mit ihnen macht man die Fehler viel schneller.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_238890 Knoeppken

„Der Thread war schon immer auf diesem Brett, zumindest zum ...“

Optionen

Danke für die Info, aber wir hatten ja auch so unseren SpaßLächelnd.

Für OT brauchen wir mal wieder ein neues Thema, das sich sooo schön kontrovers ziehen lässt.
Mir schwebt da auch schon etwas vor, kann auch jeder mitreden...Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Danke für die Info, aber wir hatten ja auch so unseren ...“

Optionen
aber wir hatten ja auch so unseren Spaß

Naja, wäre das eher bewußt geworden, hätten wir doch den RTL mit einladen können...

Jürgen, breitmäulig grinsend

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki Knoeppken

„Der Thread war schon immer auf diesem Brett, zumindest zum ...“

Optionen
Der Thread war schon immer auf diesem Brett

Glaub ich Dir doch. Nur hab ich das eben erst entdeckt und es hat mich belustigt.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
jueki gelöscht_238890

„Das ist auch nicht nett...“

Optionen
Das ist auch nicht nett

Naja, mir kommt es da manchmal vor, als gäbe es einen Kptn Ahab hier als VIP, der mit fanatischem Eifer hinter dem "Weißen Wal" her ist und dem bei jedem Auftauchen eine Harpune in den Leib jagen will...
Das wirkt nämlich -zumindest in meinen unwürdigen Augen- haargenau so.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Borlander -frank-

„Ich freue mich immer wieder in diesem Forum kompetente Hilfe ...“

Optionen
Da der Thread aus 2005 stammt, lohnt eine Richtigstellung aber nicht.

Die könnte sich durchaus lohnen. Immhin taucht dieser Thread unter den ersten Ergebnissen auf wenn Du bei Google nach Stromverbrauch Durchlauferhitzer suchst ;-)

bei Antwort benachrichtigen