Archiv Server-Windows 15.877 Themen, 54.317 Beiträge

Bin ich zu doof eine W2k Bootdisk zu erstellen?

(Anonym) / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

(keine blöden Antworten, k? ;-) )

ich habe die disk unter w2k formatiert (gibt es "systemdateien kopieren" nicht mehr, resp wie wird sie bootable?), dann habe ich "Notfalldiskette erstellen" unter Zubehör/Sicherung gewählt.

Folge: NTLDR fehlt.

Ok, das hab ich auch der CD gefunden, drauf kopiert.

Folge: Fehlerhaftes boot.ini (W2k startet aber von c normal)

Irgendwelche Tipps? Danke.

Sorry, wenns anonym eingetragen wird, keine Ahnung, was ich falsch mache.

Makatini

(Anonym)

Nachtrag zu: „Bin ich zu doof eine W2k Bootdisk zu erstellen?“

Optionen

Es gibt keine Boot-Disk für win2k wie bei win9x oder DOS. Die Notfalldiskette dient zur Sicherung von Systemdaten, um im Notfall das System wiederherstellen zu können. Die auf der CD als Image befindlichen Bootdisketten (sind immerhin 4 Stück) dienen zum Start der Installation, wenn dein CD-Laufwerk nicht bootfähig ist

(Anonym)

Nachtrag zu: „Es gibt keine Boot-Disk für win2k wie bei win9x oder DOS. Die Notfalldiskette...“

Optionen

Alles klar, ist bootfähig, sollte also im Notfall kein Problem sein.

Danke vielmals.

Gruss Makatini

(Anonym)

Nachtrag zu: „Bin ich zu doof eine W2k Bootdisk zu erstellen?“

Optionen

Tja, der Fortschritt ist einfach nicht aufzuhalten. Ein Leben ohne Bootdisk ? Ein Quantensprung für jeden eingefleischten User mit System-Diskette unter dem Kopfkissen.

Herman Munster (Anonym)

„Bin ich zu doof eine W2k Bootdisk zu erstellen?“

Optionen

Selbst wenn es (wie bei NT4) möglich ist, so viel auf eine Diskette zu bekommen, daß man bis zum Bootmanager kommt,
der ganze Rest muß von der Platte kommen. Die Dinger sind einfach zu viele und zu groß.