Archiv Server-Windows 15.877 Themen, 54.317 Beiträge

Windoof 2000 und dei Sch...ß Boot.ini

FakkZou / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo
Ich werde bald wannsinnig! Ich habe jetzt bestimmt schon 10 mal versucht win2k zu instalieren.

Ich habe folgenden PC

Celeron II 600
Abit BX133 Raid
Mein CD-ROM hängt am erste IDE - Controler
Die HDs 13 und 20GB am dritten IDE - Controler (kein Raid)

Nach dem ersten Hochbooten nach dem kopieren bekomme ich immer den Fehler : Fehler in Boot.ini/ NTdetect fehlgeschlagen

Was muß in der Boot.ini stehen
Muti0dsk0.....
Ich möchte Win2K auf die erste Partition auf der 13GB(Master) installieren!

Danke!

Anonym FakkZou

„Windoof 2000 und dei Sch...ß Boot.ini“

Optionen

aua! normaerweise hängt man die Bottplatte an den Primary IDE-Port! Das CD-ROM-Laufwerk ist meistens das letzte in der Kette. Würde dir auch empfehlen das zu ändern! Wenn Du das getan hast schau nach was beim booten passiert, wenns immer noch nicht funzt instaliiere es nochmal, und wenn es dann immer noch nicht geht, dan meld dich nochmal und gebe bescheid wie die aktuelle boot.ini aussieht!

(Anonym) Anonym

„aua! normaerweise hängt man die Bottplatte an den Primary IDE-Port! Das...“

Optionen

Erstens : Bei dem Board hat IDE 1+2 nur UDMA33 und 3+4 UDMA100
--> Festplatte UDMA 66 --> nur 3 oder 4 möglich sonst langsam

Zweitens: Ganz dumm bin ich ja auch nicht. Das habe ich als erstes
probiert --> Bringt dir nichts!!!!!

Aber trozdem Danke für die Antwort!

(Anonym) FakkZou

„Windoof 2000 und dei Sch...ß Boot.ini“

Optionen

Hallo,
kenne das Board zwar nicht, kann aber evtl. dein Problem lösen. Besitze selber das Abit KA7-100, welches für
IDE-Port 3 und 4 einen Zusatz-Controller von Highpoint benutzt, der als SCSI-Controller "erkannt" wird. Du mußt nach Booten von Win 2000
F6 drücken, zur Installation von zusätzlichen SCSI-Karten (Highpoint-Controller). Treiberdisk ins Diskettenlaufwerk. Danach müßte eigentlich alles funktionieren, da
das setup-Programm dann auch deine Harddisks erkennt.
Viel Spaß beim "Basteln"

Michael, das Böse

(Anonym)

Nachtrag zu: „Hallo,kenne das Board zwar nicht, kann aber evtl. dein Problem lösen. Besitze...“

Optionen

Bringt nichts habe ich auch probiert!

Ich habe ATA100 controller auch deaktiviert!

Trotzdem Danke für die Antwort!

(Anonym)

Nachtrag zu: „Hallo,kenne das Board zwar nicht, kann aber evtl. dein Problem lösen. Besitze...“

Optionen

Bringt nichts habe ich auch probiert!

Ich habe ATA100 controller auch deaktiviert!

Trotzdem Danke für die Antwort!

(Anonym) FakkZou

„Windoof 2000 und dei Sch...ß Boot.ini“

Optionen

du benutzt bestimmt eine raubkopie stimmts?
da gibts welche die ham ne eingebaute macke hähä

(Anonym)

Nachtrag zu: „du benutzt bestimmt eine raubkopie stimmts?da gibts welche die ham ne eingebaute...“

Optionen

Ich habe eine Kopie von der OrginalCD(war bei PC dabei) eines Freundes!

Gibt es einen Patch???????

Moinauch FakkZou

„Windoof 2000 und dei Sch...ß Boot.ini“

Optionen

Moin,
schau mal hier:
http://www.landshut.org/bnla01/members/PeterQuast/win2000/starten.html

Auf der Platte müssen die Dateien Boot.ini, ntdetekt und noch eine weitere mit nt im Namen sein. Das Booten funzt aber sogar ohne boot.ini!

Gruß, Moinauch

(Anonym) FakkZou

„Windoof 2000 und dei Sch...ß Boot.ini“

Optionen

Wenn der Fehler nach dem ersten Rebboot beim Setup auftritt wird die
Partition nicht mehr erkannt, weil der falsche(kein) Treiber für den RAID-Controller (High Point HTP370) installiert ist.
Den Treiber für den UDMA100-Controller während des Setups zusätzlich installieren.
Oder
W2K komplett am Standart-IDE installieren, dann den RAID-Controller istallieren und danach die HD auf den UDMA100 umstecken.