Archiv Server-Windows 15.877 Themen, 54.317 Beiträge

Win2k verliert wichtige Dateien

Torsten (Anonym) / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

ich habe Win2K parallel zu Win98n auf eine zweite Festplatte installiert - nicht einmal, ondern dreimal.

Zweimal fehlten beim systemstart plötzlich wichtige Dateien, die auch durch den Reparaturmodus nicht zu bändigen sind. Beim zweiten mal war es ntoskrnl.exe.

Jetzt habe ich die Partition in FAT formatiert. Hat einer Ahnung, wie ich einer erneuten Installation aus dem Weg gehen kann?

Torsten (Anonym)

Nachtrag zu: „Win2k verliert wichtige Dateien“

Optionen

uuup - hb ich schon gepostet - weiter gehts in "Win 2K/98 Buchstabenwirrwarr"

Herman Munster Torsten (Anonym)

„Win2k verliert wichtige Dateien“

Optionen

Vielleicht hat Torsten dieselbe Antwort schon gegeben, aber bei mit grassiert mal wieder der "Das Dokument enthält keine Daten"-
Fehler.

Als ich mein W2K bekam, hatte ich genau denselben Fehler, ständig - schon beim Setup - konnte die eine oder andere Datei
nicht gefunden werden oder so ein Gestammel. Da die CD darüberhinaus unter der Oberfläche auch deutlich fleckig war, hatte
ich keine Mühe, sie gegen Geld zurück wieder loszuwerden.

Also: nicht lange rumpopeln, reklamieren!

Vielleicht ist Dein CD-ROM-Laufwerk - im Sinne des Wortes - angestaubt? Wäre kein Wunder, da alle Gehäuselüfter Luft
in das Gehäuse reinsaugen.

Torsten (Anonym) Herman Munster

„Vielleicht hat Torsten dieselbe Antwort schon gegeben, aber bei mit grassiert...“

Optionen

Das mit der CD kanns nicht gewesen sein, weil Win2K ja schon lief.
Aber jetzt habe ich das ganze als FAT formatiert und das System hat 10 Reboots überstanden. Allerdings hab ich dadurch dann das Problem mit den Buchstaben unter Win98, worauf Du ja auch schon geantwortet hast...

Danke

(Anonym) Torsten (Anonym)

„Win2k verliert wichtige Dateien“

Optionen

das phänomen mit der mißlingenden installation liegt am rechner selbst. da ich w2k schon des öfteren auf verschiedensten maschinen installiert habe, konnte ich feststellen, daß manche motherboard chipsätze schwierigkeiten machen. liegts nun nicht an den chipsätzen kanns das bios sein - flash-update hilft vielleicht - ansonsten kanns aber auch den bios-einstellungen liegen. da heißts ausprobieren - am besten alle cache-speicher disablen und alles andere was speed bringt auch und dann mal sehen...
wenn mehr antworten benötigt werden bitte auf www.sentinel.de im forum posten, da ich hier nur ab und an bin...

joschi (Anonym) (Anonym)

„das phänomen mit der mißlingenden installation liegt am rechner selbst. da ich...“

Optionen

Da häng' ich mich mit noch 'ner potentiellen Fehlerquelle dran: Ich hatte auf meinem Hauptrechner anfangs das Problem, daß sich Win2k zwar ein, zwei, manchmal drei Tage absolut fehlerfrei benutzen ließ, dann von einem Boot auf den nächsten nicht mehr da war und auch nicht mehr reparieren ließ. Was hab' ich geflucht bei der Fehlersuche... Des Rätsels Lösung war aber ganz einfach - mein Netzteil war in dem recht vollgepackten Rechner etwas überfordert und hat ab und an der Dritt-Platte (7200er SCSI-Teil) nicht genug Saft geliefert. Eine FAT32-Datenpartition auf der selben Platte hat das alles komischerweise klaglos überstanden, nur Win2k ging immer wieder der Saft aus...

CU
joschi

Torsten (Anonym)

Nachtrag zu: „Win2k verliert wichtige Dateien“

Optionen

Ich hab eine von zwei freien Windows-Support-Anfragen auf das Problem verwendet - mal sehn, was es bringt....

Herman Munster Torsten (Anonym)

„Ich hab eine von zwei freien Windows-Support-Anfragen auf das Problem verwendet...“

Optionen

...daß Du nun nur noch eine hast, ähem ;-)

Wenn es mit Deinem Englisch passabel aussieht, wäre eine - nach meiner Erfahrung - bessere Aussicht damit gegeben, daß
Du Dich in der Knowledge-Base rumtreibst. Wenngleich das Englisch dort doch eher an die 3seitigeAnwort eines Anwaltes
erinnert, der nur "nein" sagen wollte... Aber dort findet man vieles zu vielem.

Herman Munster Torsten (Anonym)

„Ich hab eine von zwei freien Windows-Support-Anfragen auf das Problem verwendet...“

Optionen

...daß Du nun nur noch eine hast, ähem ;-)

Wenn es mit Deinem Englisch passabel aussieht, wäre eine - nach meiner Erfahrung - bessere Aussicht damit gegeben, daß
Du Dich in der Knowledge-Base rumtreibst. Wenngleich das Englisch dort doch eher an die 3seitigeAnwort eines Anwaltes
erinnert, der nur "nein" sagen wollte... Aber dort findet man vieles zu vielem.