Archiv Server-Windows 15.877 Themen, 54.317 Beiträge

win2k bootmanager is wech

(Anonym) / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

nach dem ich mir meine festplatte ( C: ) formatiert habe, war natürlich mein bootmanager weg. nun fiel mir aber ein, das ich auf der partition noch daten habe die ich brauche.

Was muß ich tun ?
leider habe ich die w2k CD nicht mehr.
kann ich einfach einen anderen bootmanager installieren ?
und welcher ist einfach zu bedienen ?

mfg rudi

Helper (Anonym) (Anonym)

„win2k bootmanager is wech“

Optionen

keine chance fuer dich - is alles wech...
auweia...
Musst mal eher aufpassen!

xafford (Anonym)

„win2k bootmanager is wech“

Optionen

wenn die daten auf C waren sind sie futsch (es sei denn du willst einige hundert mark für die restaurierung ausgeben...wenn die daten auf einer anderen partiton liegen, dann kannst du nach einer neuinstallation eines betriebssystems ohne probleme auf die daten wieder zugreifen

(Anonym)

Nachtrag zu: „win2k bootmanager is wech“

Optionen

W2k war auf dem d: Laufwerk, dieses exestiert noch, kann halt nur nicht drauf zugreifen wgene ntfs formatierung

Herman Munster (Anonym)

„W2k war auf dem d: Laufwerk, dieses exestiert noch, kann halt nur nicht drauf...“

Optionen

Im Prinzip genügt auch ein NT4 dafür, wenn die NTFS-Versionen nicht unterschiedlich wären. W2K legt NTFS V5-Partitionen an,
die NT4 nur dann problemlos lesen und schreiben kann, wenn man die NT4-eigene Datei NTFS.SYS im System32-Drivers-Ordner
gegen eine NTFS40.SYS genannte Datei auf der W2K-CD (nach Umbenennung natürlich in NTFS.SYS) austauscht. Damit wäre
Dein Problem ggf. auch zu lösen. Aber ohne NT4 und/oder W2k greifbar ist der Zug abgefahren.

Mir spukt aber aus einer etwas zurückliegenden Zeitschriftenausgabe (CHIP, PC Welt oder so) ein ganz besonderer
Dateimanager mit einem recht eigenartigen Namen im Kopf herum, der, auch ohne daß das derzeit laufende OS Treiber
dafür hätte, andere Partitionen anderer OSse problemlos lesen und schreiben können soll. D.h. z.B. Programm unter
NT4 gestartet und kann dennoch z.B. von einer Linux-Partition lesen, auch wenn das NT keinen Treiber hat dafür.
Ich muß mal ´n bißchen in den Ausgaben wühlen...