Archiv Server-Windows 15.877 Themen, 54.317 Beiträge

NT-Installation nach Win2000-Installation möglich ?

(Anonym) / 1 Antworten / Baumansicht Nickles

Ist es machbar, Windows NT zusätzlich auf einem WinNT-PC zu installieren ?

Herman Munster (Anonym)

„NT-Installation nach Win2000-Installation möglich ?“

Optionen

Was das Installieren selber angeht, überhaupt kein Problem, sofern Laufwerk C: für NT4 - so wie es von der CD daherkommt -
lesbar ist. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß wenn W2K schon drauf unt und nun NT4 hinterherkommt, als
Bootmanager der von NT4 den Fall übernimmt, was für W2K ein Problem darstellen könnte, oder besser gesagt, für einen, der W2K
reparieren muß; diese Aufrufe kennt der W2K-Bootmanager, nicht der von NT4!

Ein weiteres Problem: wenn W2K auf NTFS-Partitionen stößt, werden die automatisch und ohne eine Bemerkung in das 5er-Format
von NTFS übersetzt, mit dem NT4 so recht nichts anfangen kann. Z.B. die Autorüberprüfung und ggf. -reparatur von NTFS-
Partitionen kann dann nicht mehr erfolgen, da NT4 mit dem neuen NTFS V5 vom W2K nichts anfangen kann. Es gibt zwar
auf der W2K-CD ein File NTFS4.SYS (oder so ähnlich), das als NTFS.SYS in den \ WiNT \ System32 ] Drivers-Ordner
kopiert wird, um den NT4-Standard-NTFS-Treiber zu ersetzen. Mit diesem neuen NTFS.SYS kann nun auch NT4 NTFS5-Partitionen
lesen und schreiben, aber nicht mit ChkDsk.exe prüfen.

Dasd Habken ander Sache ist nun, daß W2K viel später als auch die neueste NT4-CD herauskam, sodaß der neue NTFS4.SYS-
Treiber auf der NT4-CD nicht drauf sein kann, weswegen für das NT4-Setup die vorgefundenen NTFS5-Partitionen unbrauchbar sind.
Es sei denn eine der NTFS5-Partitionen wird gelöscht und eine NT4-konforme NTFS-Partition wird angelegt und das NT4
da raufgespielt. Aber beim nächsten Start von W2K (wenn´s denn noch so einfach geht, s. oben) wird diese NTFS-Partition
dann auch wieder ins NTFS5-Format übertragen.

Anders herum, W2K nach NT4, ist kein Problem. Der W2K-Bootmanager kommt auch mit NT4 bestens zurecht. Allerdings darf man
nicht annehmen, daß mit den Reparaturprogrammen, die man über den W2K-Bootmanager aufrufen kann, auch mit NT4
in derselben Weise verfahren werden kann. Das geht grundsätzlich nicht, da NT4 diese Funktionalität nicht besitzt, dazu braucht
es separate Hilfsprogramme (z.B. SystemLifeline als Bestandteil der Ontrack SystemSuite oder BlueCon von O&O Software).

Die Antwort ist als ein klares JA mit einem enorm großen AAAAABER!!!!!