Archiv Server-Windows 15.877 Themen, 54.317 Beiträge

Reserve-NT

Carnap / 2 Antworten / Baumansicht Nickles

Eine Win 95-Konfiguration läßt sich gnaz leicht sichern, indem man das Installationsverzeichnis irgendwohin kopiert und dann nach Belieben wieder nach C:\ kopiert.
Funktioniert das Mit dem Installationsverzeichnis von NT auch? Oder muß man da auch andere Dateien mitsichern?
lg
C (Carnap)

Antwort:
hi,
nein - so einfach ist es bei einem "sicheren" os nicht.
du mußt schon ein not-nt einrichten, um überhaupt zugriff auf eine
kaputte nt-installation zu bekommen (oder die vollversion von
ntfs2dos...;-). die gesamten sicherheitsrichtlinien werden von nt
verschlüsselt abgelegt und sind nicht zu manipulieren.
du kannst mit "rdisk" eine notfalldiskette anlegen, um die wichtigsten
einstellungen wiederherzustellen, das ist aber nicht mit "eru/erd" von
w9x zu vergleichen. am besten ist ein image auf einer anderen
partition oder cd(-rw). oder backup per bandlaufwerk.
yeti
(yeti)

Antwort:
Aber unter Linux müßts doch gehen? Ich kiopier einfach den Ordner Winnt irgendwohin, und wenn mein NT Faxen macht, kopier ich ihn zurück und überschreibe den neurotischen Ordner und muß ggf. halt Programme nachinstallieren und Einstellungen wieder vorrnehmen. Falsch gedacht?
Übrigens - dasHIn- und Hersichern des Windows-Ordners unter NT macht ziemlichen Spaß!!
Danke für die Antwort.
lg
C
(Carnap)

yeti Carnap

„Reserve-NT“

Optionen

hi,
nein - so einfach ist es bei einem "sicheren" os nicht.
du mußt schon ein not-nt einrichten, um überhaupt zugriff auf eine
kaputte nt-installation zu bekommen (oder die vollversion von
ntfs2dos...;-). die gesamten sicherheitsrichtlinien werden von nt
verschlüsselt abgelegt und sind nicht zu manipulieren.
du kannst mit "rdisk" eine notfalldiskette anlegen, um die wichtigsten
einstellungen wiederherzustellen, das ist aber nicht mit "eru/erd" von
w9x zu vergleichen. am besten ist ein image auf einer anderen
partition oder cd(-rw). oder backup per bandlaufwerk.
yeti
(yeti)

Carnap yeti

„Reserve-NT“

Optionen

Aber unter Linux müßts doch gehen? Ich kiopier einfach den Ordner Winnt irgendwohin, und wenn mein NT Faxen macht, kopier ich ihn zurück und überschreibe den neurotischen Ordner und muß ggf. halt Programme nachinstallieren und Einstellungen wieder vorrnehmen. Falsch gedacht?
Übrigens - dasHIn- und Hersichern des Windows-Ordners unter NT macht ziemlichen Spaß!!
Danke für die Antwort.
lg
C
(Carnap)