Server für LAN und Internet 360 Themen, 10.639 Beiträge

Keine IP Adresse unter Hyper-V und Windows XP

RW1 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Leute,

eigentlich wollte ich nur meinen alten Jetdirect 300X Printserver bei ebay einstellen. Dazu versuchte ich an das Frontend zu kommen un ein paar Daten zu prüfen. Da das Teil aber so eine alte Java Version verwendet, dass weder Windows 10 noch Windows 7 damit etwas anfangen kann, wollte ich mir Windows XP als virtuelle Mschiene mit HyperV insatllieren. Die Installation klappte auch aber nun bekomme ich keine Netzwerkverbindung um an den Printserver zu kommen.

Das ding bekommt keine IP.  Als Adapter habe ich schon "Ältere Netzwerkkarte" installiert.

Auf der VM bekomme ich nach Eingabe von ipconfig folgendes angezeigt:

Sicherlich muss ich irgend etwas bei der Konfiguration ändern, aber was?

Hat jemand ne Idee?

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen
Crusty_der_Clown RW1

„Keine IP Adresse unter Hyper-V und Windows XP“

Optionen

Nabend,

du müsstest den Printserver eigentlich auch ohne Webinterface mit dem Tool HP Web JetAdmin konfigurieren können, ich habe allerdings selbst schon lange nicht mehr damit gearbeitet, mit Hilfestellung kann ich daher leider nicht dienen: https://www8.hp.com/us/en/solutions/business-solutions/printingsolutions/wja.html

Ich erlaube mir aber dennoch eine Frage, ich hoffe, du nimmst sie mir nicht übel: Lohnt sich das, wenn wir von der alten grauen Kiste sprechen? Wer braucht heute noch einen Printserver mit Parallelport? Dementsprechend fallen auch die Verkaufspreise bei eBay aus, von wenigen Ausreißern mal abgesehen, gehen die Teile in der Regel für EUR 1,-, EUR 1,50 bis EUR 5,99 plus Versand über den virtuellen Ladentisch. Und man kann nicht behaupten, dass den Verkäufern die angebotenen Geräte aus den Händen gerissen werden.

Lohnt sich da der ganze Aufwand? Nur ein Denkanstoß, wenn du trotzdem noch Zeit reinstecken möchtest, dann ist das natürlich ganz allein deine Sache und hat mich nicht zu interessieren. Ich kann da nur für mich selbst sprechen, wenn Aufwand und möglicher Ertrag in keinem gesunden Verhältnis mehr zueinander stehen, dann mache ich mir die Mühe erst gar nicht.

Gruß
Jürgen

"Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt." Ode an die Nudel von Peter Ludolf, dem Erfinder des Lagerhaltungssystems "Haufenprinzip"
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Crusty_der_Clown

„Nabend, du müsstest den Printserver eigentlich auch ohne Webinterface mit dem Tool HP Web JetAdmin konfigurieren können, ...“

Optionen
Ich erlaube mir aber dennoch eine Frage, ich hoffe, du nimmst sie mir nicht übel: Lohnt sich das, wenn wir von der alten grauen Kiste sprechen? Wer braucht heute noch einen Printserver mit Parallelport?

Nein natürlich nehme ich das nicht übel. Dir Frage ist auch berechtigt. Wie ich hier schon öfter gepostet habe, bin ich einer von den Menschen, der nicht alles gleich wegwirft nur weil es alt ist. Vielleicht braucht es ja noch jemand und wenn es nur einen € bringt, ja und? Nachhaltigkeit ist mir viel wichtiger als den Reibach zu machen.

Mir hat das Teil seit mehr als 20 Jahren gute Dienste geleistet. Damit hatte ich meinen alten HP Laserjet 4L (aus dem Jahr 1996!!!!) am Netzwerk dran. Der Drucker hat nun im Januar dann doch, nach 22 Jahren, den Geist aufgegeben. Somit brauche ich die "graue Box" auch nicht mehr.

Aber ich würde natürlich doch gerne wissen, wie man in der HyperV Umgebung das Windows XP ins Internet bringt. Mit den anderen VM mit W10 gibts keine Probleme.

bei Antwort benachrichtigen
xtom RW1

„Nein natürlich nehme ich das nicht übel. Dir Frage ist auch berechtigt. Wie ich hier schon öfter gepostet habe, bin ich ...“

Optionen

moin,

subnet ist 255.255.0.0, das "nimmt" sich mein alter xp rechner auch manchmal, ohne daß nachvollziehbar wäre wann und warum

neustarten, dann ists wieder 255.255.255.0, dann gehts auch immer wieder....

eventuell reicht auch

ipconfig /renew

bei Antwort benachrichtigen
RW1

Nachtrag zu: „Keine IP Adresse unter Hyper-V und Windows XP“

Optionen

@all: Also das Problem mit dem alten Java hab ich gelöst, indem ich tatsächlich einen urlat HP Compaq nc6000 eine "neue" XP Installation gegönnt habe. War übrigens mal wieder ganz interessant zu sehen, wie luxoriös heutzutage Windows 10 und auch Linux zu installieren sind, im Vergleich zu den älteren BS.

ABER: Das war dann leider doch nicht die Lösung. Außer einem blauen Band links und oben und dem Logo "Hewlett Packard" sehe ich im Frontend des Jetdirect nichts. 

Also, lasst es gut sein, das Teil wandert auf den Schrott, es sei denn jemand von Euch möchte es haben, gegen Versabndkosten, natürlich geschenkt.

Gruß

Ralf

bei Antwort benachrichtigen