Server für LAN und Internet 360 Themen, 10.639 Beiträge

NAS-Server - gute und preiswerte Lösung

fuchs5 / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo ich habe eine Frage,

wer hat Erfahrung mit Netzwerkservern, und kann mir einen Tipp geben für einen guten und preiswerten Server.

Wie ich aus den Testergebnissen gesehen habe, sind einige Server schon preiswert, aber die Festplatten relativ teuer.

Mit Grüßen und einen guten Rutsch ins neue Jahr

fuchs5

bei Antwort benachrichtigen
the_mic fuchs5

„NAS-Server - gute und preiswerte Lösung“

Optionen

Was willst du denn mit dem Gerät alles machen? Wie viele Clients soll es versorgen?

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
fuchs5 the_mic

„Was willst du denn mit dem Gerät alles machen? Wie viele ...“

Optionen

Bilder, Dateien Musik, eigentlich als Datensicherung nutzen.

bei Antwort benachrichtigen
apollo4 fuchs5

„Bilder, Dateien Musik, eigentlich als Datensicherung nutzen.“

Optionen
Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
the_mic fuchs5

„Bilder, Dateien Musik, eigentlich als Datensicherung nutzen.“

Optionen

Also Datensicherung für eine Person / einen Computer?

Grundsätzlich sind die Geräte von Qnap oder Synology sehr bewährt. Kauf ein Gerät mit mindestens zwei Festplatten und betreibe diese in einem redundanten Modus (RAID-1 oder RAID-5), um auch beim Ausfall einer Festplatte keine Daten auf dem NAS zu verlieren.

Kaufe die Festplatten lieber zu gross als zu klein. Eine aus der Hüfte geschossene Empfehlung meinerseits wäre mindestens aktueller Datenbestand*4. Wieso? Erstens wird dein Datenbestand in Zukunft eher grösser als kleiner werden, zweitens braucht ein (inkrementelles) Backup mehr Platz als die Rohdaten.

cat /dev/brain > /dev/null
bei Antwort benachrichtigen
apollo4 fuchs5

„NAS-Server - gute und preiswerte Lösung“

Optionen

Hallo,

wieviel Geld steht denn dafür  zur Verfüngung ?

Buffala NAS kann ich nur Empfehlen da eine Ausgezeichneter Support und eine Einrichtung in das Heimnetz. einfach ist.

Ich habe damit kein Problem.

Gruß

apollo4

Ein Computer ist dafür da, Dir die Arbeit zu erleichtern, die Du ohne Computer nicht hättest.
bei Antwort benachrichtigen
Balzhofna apollo4

„Hallo, wieviel Geld steht denn dafür zur Verfüngung ? ...“

Optionen

Nach mehreren günstigen Modellen werkelt jetzt ein Qnap TS-212 bei mir Zuhause. Der ist mit ca. 170€ für einen "richtigen" NAS auch relativ günstig.

Mit günstigeren Geräten hatte ich nur Ärger. Lange Zugriffszeiten, Abstürze, alles mögliche.

Der TS212 (gibt ein fast baugleiches Modell von Synology das auch sehr gut sein soll) werkelt jetzt seit 2 Jahren einwandfrei, hat top Zugriffszeiten und die Software ist relativ einfach zu verstehen. Kann ich nur empfehlen.

 

Auch wenn es weh tut, meine Empfehlung, investiere die 170€ für so ein Gerät und dann hast Du eine dauerhafte, praktikable Lösung.

Mfg

 

bei Antwort benachrichtigen
sven schulz fuchs5

„NAS-Server - gute und preiswerte Lösung“

Optionen

Hey Fuchs5, wäre mal nett wenn du uns sagst ob und wenn ja, welches NAS bei dir läuft. Nur mal als Empfehlung für andere Leser hier. Wie z.B. mich. :D

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_254676 sven schulz

„Hey Fuchs5, wäre mal nett wenn du uns sagst ob und wenn ja, ...“

Optionen

Ob da von Fuchs5 noch eine Antwort kommt...? Die Diskussion ist aus 2013!!

Bei mir sieht das NAS wie folgt aus:

Eigenbau

Gehäuse: Mini-ITX Fractal Design NODE 304
Board: ASRock E350M1
Speicher: 4 GB
Systemplatte: SSD Sandisk 120 GB

und drei WD 2 TB (Green) Festplatten als RAID 5 eingebunden

Als NAS Betriebssystem habe ich OpenMediaVault laufen...

Einsatzgebiete: Systemsicherung für PC und Notebook, Datensicherung für PC und Notebook, Mediaserver (Musik, Bilder, Filme) für XBMC (KODI).

bei Antwort benachrichtigen
fuchs5 sven schulz

„Hey Fuchs5, wäre mal nett wenn du uns sagst ob und wenn ja, ...“

Optionen

Hallo USER,

ich muss mich wohl bei Euch entschuldigen, dass ich nicht geantwortet habe.

Mein Xyxel NAS was sehr ich sehr preiswert für 59,-€ von Cyberport gekauft hatte, habe ich nach 4 Wochen wieder zurückgegeben.

Es lag nicht am Gerät, aber ich habe festgestellt, dass ich wohl mit dieser Technik überfordert bin.

Es gab nach der Installation einige Pannen, Passworte die ich aufgeschrieben hatte, also nicht verwechselt werden konnten, wurden nicht mehr erkannt, es gab dann Fehlermeldungen nur auf Englisch.

Ich hatte auch andere Vorstellungen, von einem NAS-System, an Datensicherung war meine Idee.

Die 2 Festplatten die je 1 TB habe ich ja extra gekauft, und auch noch behalten.

Mit freundlichen Grüßen

fuchs5

bei Antwort benachrichtigen