Server für LAN und Internet 363 Themen, 10.686 Beiträge

DNS-Server ohne es zu wissen ??

gunny0606 / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich manage das kleine Heimnetzwerk meiner Schwester per Teamviewer.

1 PC WinXP

1 Notebook Vista

1 Router (EDIMAX) T-Online-Zugang

1 Repeater

Vorgestern erhielt meine Schwester von T-Online ein Schreiben, das der von Ihr betriebene DNS-Server von Dritten für Angriffe mißbraucht werden könnte und sie die Konfiguration dringend überarbeiten soll.

Da ich beide PC's selbst installiert habe und weder ein echter Server noch eine feste IP vorhanden sind, frage ich mich nun, wo denn dieser DNS-Server herkommen soll.

Weiß jemand genaueres ?

 

Gruß Gunny0606

bei Antwort benachrichtigen
mi~we gunny0606

„DNS-Server ohne es zu wissen ??“

Optionen

Vielleicht wurde der Router deiner Schwester ja tatsächlich von Hackern gekapert!? Bei den ganzen Sicherheitslücken, die in letzter Zeit bei zahlreichen Routern aufgedeckt wurden. Über diese Webseite

http://www.thinkbroadband.com/tools/dnscheck.html

kann man mal testen, ob der eigene Router auf DNS-Anfragen (aus dem Internet) antwortet.

 

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 mi~we

„Vielleicht wurde der Router deiner Schwester ja tatsächlich ...“

Optionen

Dank für die schnelle Hilfe, werde den Test morgen Abend mal laufen lassen. Das Frmware-Update für den Router habe ich schon auf meinem USB-Stick. Das will ich aber nicht Fernwartung einspielen.

bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 mi~we

„Vielleicht wurde der Router deiner Schwester ja tatsächlich ...“

Optionen

Und siehe da, tatsächlich ist dieser Router gehackt. der dnscheck leuchtet purpur und ich bekomme keinen Zugriff mehr, weil das Passwort geändert wurde.

Also werde ich am Mittwoch mal zu meiner Schwester fahren. Reicht in solch einem Fall ein zurücksetzen auf Werkseinstellungen und danach das einspielen der neuesten Software ?

bei Antwort benachrichtigen
mi~we gunny0606

„Und siehe da, tatsächlich ist dieser Router gehackt. der ...“

Optionen
Reicht in solch einem Fall ein zurücksetzen auf Werkseinstellungen und danach das einspielen der neuesten Software ?

uPnP ist auch immer ein zweischneidiges Schwert. Würde ich zusätzlich auch noch deaktivieren, falls es nicht unbedingt gebraucht wird. Das alte Password natürlich auch nicht mehr verwenden. :-D

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 mi~we

„uPnP ist auch immer ein zweischneidiges Schwert. Würde ich ...“

Optionen

Danke. Das ganze findet am Mittwoch statt. Bis dahin lasse ich den Beitrag noch offen.

bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 mi~we

„uPnP ist auch immer ein zweischneidiges Schwert. Würde ich ...“

Optionen

Diese Sache ist ärgerlich.

Die Ursache von diesem (Schein-)DNS-Server ist der Router (Edimax AR-7284WnB). Nach komplettem Reset und Einspielung der neuesten Firmware bin ich immer noch nicht in die Konfiguration des Routers gelangt. (Für die Standardsachen gibt es eine CD).

Also dachte ich, am einfachsten wäre es das Ding auszutauschen. Meine Schwester hat noch den alten Speedport 503 rumstehen. Nach 30 min Warmlaufzeit verabschiedet sich bei dem Speedport das WLAN. Die Zeit hat gerade gereicht um die PC's einzubinden und den Repeater zu konfigurieren. Ich glaube, das war der Grund, warum der damals ersetzt wurde. Schrott sollte man gleich entsorgen Stirnrunzelnd

Der zweite Versuch fand danach mit einem mitgebrachten gebrauchten Netgear WGR614 statt. Es hat ein bischen gedauert bis ich kapiert habe, das in das Teil kein eigenes ADSL-Modem integriert hat.

Blieb nur der EDIMAX mit seiner Macke. Irgendwann fand ich im Netz den Hinweis, das man das PC-Datum auf Februar 2010 einstellen muss, um in die Konfiguration zu gelangen. Sowas blödes kannte ich auch noch nicht. Habe in der Konfiguration alles abgeschaltet, was nach uPNP und DNS aussah. Das Ergebnis hat sich nicht geändert. Der tut immernoch, als hätte er einen Nameserver integriert.

In Ermangelung weiterer Technik gab ich die Versuche auf. Ihr glaubt gar nicht, wie dabei die Zeit vergeht. Nun suche ich jemanden, der sich besser mit dem EDIMAX AR-7284WnB auskennt. Wie man in die Konfiguration gelangt, weiß ich ja unterdessen schon.

bei Antwort benachrichtigen
mi~we gunny0606

„Diese Sache ist ärgerlich. Die Ursache von diesem Schein- ...“

Optionen
Sowas blödes

Schenk deiner Schwester zu Weihnachten einen vernünftigen Router.Zwinkernd

"Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum." (Marc Aurel)
bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 mi~we

„Schenk deiner Schwester zu Weihnachten einen vernünftigen ...“

Optionen

Seh ich auch so, viel zu viel Aufwand !!

bei Antwort benachrichtigen
Comp23 gunny0606

„Seh ich auch so, viel zu viel Aufwand !!“

Optionen

Hallo zusammen.

Der Aufwand hält sich in Grenzen! Einfach im Router unter:

Advanced

Firewall Settup

Enable Attack Prevent

ein Häckchen rein machen. Das wars

bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 Comp23

„Hallo zusammen. Der Aufwand hält sich in Grenzen! Einfach ...“

Optionen

Danke für die Antwort !

Ich probier das baldigst aus und melde mich nochmal !

bei Antwort benachrichtigen
gunny0606 Comp23

„Hallo zusammen. Der Aufwand hält sich in Grenzen! Einfach ...“

Optionen

Comp23, ein dickes DANKE an dich. Die Firewalleinstellung hat funktioniert, der DNS-Test geht auf grün. Manchmal sind die Lösungen so einfach, aber man muss erst mal drauf kommen.

Nachmal danke an dich und ein dickes Bienchen ins Muttiheft.

 

Gruß Gunny0606

bei Antwort benachrichtigen