Miniatur-Einplatinenrechner für alle 71 Themen, 413 Beiträge

Upgrade Raspberry Pi auf Raspbian Stretch

Onkel_Alois / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo zusammen,

hat sich bereits der Eine oder Andere an das Update (nicht Neuinstallation) gewagt? Dazu ist anscheinend einiges an Handarbeit erforderlich, hier z. B. Elektronik-Kompendium.

Ich traue mich noch nicht, meinen headless (Wetterstation) laufenden via SSH upzudaten.

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Onkel_Alois

„Upgrade Raspberry Pi auf Raspbian Stretch“

Optionen

SSH ist immer sone Sache beim Upgrade, da ja unter anderem auch Dienste, beispielsweise SSH, neu gestartet werden können. Ein vorheriges Diskimage der SD-Karte ist  Pflicht.

Ansonsten ist es eigentlich nur ein anpassen der sources.list mit vorheriger und nachfolgender apt-get Orgie. Auf dem RPi2 waren dann afair noch knapp 600-700 Pakete zu aktualisieren. Der Vorgang benötigt also seine Zeit. Die ELKO Anleitung sieht schlimmer aus als sie ist und einiges ist auch optional.

Auf dem offiziellem Blog sieht das schon deutlich übersichtlicher aus.

https://www.raspberrypi.org/blog/raspbian-stretch/

Meine Empfehlung wäre auf jeden Fall Diskimage und an einen Monitor hängen.

hth

chris

bei Antwort benachrichtigen
Onkel_Alois chrissv2

„SSH ist immer sone Sache beim Upgrade, da ja unter anderem auch Dienste, beispielsweise SSH, neu gestartet werden können. ...“

Optionen

Nun, die Sache mit SSH werde ich wohl lassen und dazu Tastatur, Maus und Monitor nutzen. Das klonen der aktuellen SD-Karte ist ja kein Problem, genau so ein erster Test mit einer frischen Speicherkarte.

Ich seh schon, ich brauch noch mindestens einen weiteren Raspi und wenns nur ein Zero W ist. Nur ungerne nehme ich ihn aus dem laufenden Betrieb heraus und es gäbe noch so viel zum ausprobieren.

Never change a running System!

Gruß Alois

Mir scheint, als sei der IQ mancher User umgekehrt proportional zur Versionsnummer des verwendeten Betriebssystemes
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Onkel_Alois

„Nun, die Sache mit SSH werde ich wohl lassen und dazu Tastatur, Maus und Monitor nutzen. Das klonen der aktuellen SD-Karte ...“

Optionen

Der Kommentar war keinesfalls dazu gedacht, dich in deinem "Spieltrieb" einzuschränken.

Sofern du ein aktuelles Image hast, kannst du den Raspberry auch per SSH upgraden, im schlimmsten Fall muss dann eben das Image zurück gespielt werden. Meinen Odroid U2 habe ich auch per ssh von Linaro Ubuntu 12.04LTS über 14.04LTS auf 16.04 geupgradet. Ein Risiko besteht aber immer. Und beim Raspian-Update kamen (für mich) ungewohnt viele Abfragen, welche die Installation unterbrachen und auf Eingabe warteten.

Etwas neugierig hast du mich schon gemacht mit deiner Wetterstation. Was genau machst du mit dem RPi und wie?

MfG

chris

bei Antwort benachrichtigen