Miniatur-Einplatinenrechner für alle 66 Themen, 386 Beiträge

Raspberry Pi 3 vorgestellt: Deutlich bessere Hardware, gleicher Preis

Alekom / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich weiss nicht, ursprünglich sollte diese Hardware für Kinder konzipiert sein, damit diese wieder leichter die Grundlagen sich erarbeiten können.

Sorry, mir fehlt der Glaube, das auch nur EIN einziges Kind sich damit beschäftigt.

Was da an Literatur in der Zwischenzeit angefallen ist, überfordert jedes 7jährige Kind. Ok die Altersangabe war jetzt rein willkürlich.

Für Grundlagen braucht man schon 64bit? Aha! Verschlossen

Neue Generation des Mini-Rechners erstmals mit 64-Bit-Prozessor, WLAN und Bluetooth Erst vor wenigen Tagen drangen die ersten Gerüchte durch, nun wird es offiziell: Mit dem Raspberry Pi 3 gibt es ein neue Generation des beliebten Minirechners. Und diese bringt ein signifikantes Hardwareupgrade mit sich.

Die resultierende Performance soll 50 bis 60 Prozent höher liegen als beim Pi 2, im Vergleich zur ersten Hardwaregeneration des Minirechners ergebe sich gar eine Beschleunigung um den Faktor zehn, versprechen die Entwickler. Der Arbeitsspeicher verbleibt bei 1 GB.

Meine Meinung: Für Kinder in unerreichbare Ferne gerückt, für Bastler super.

Ziel verfehlt.

Quelle:

http://derstandard.at/2000031966271/Raspberry-Pi-3-vorgestellt-Deutlich-bessere-Hardware-gleicher-Preis

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Alekom

„Raspberry Pi 3 vorgestellt: Deutlich bessere Hardware, gleicher Preis“

Optionen
Für Kinder in unerreichbare Ferne gerückt

Das würde ich nicht sagen.

Ich denke auch nicht, dass man sich primär an 7-jährige wendet, ein paar Jahre älter dürfen die Kinder schon sein.

Niemand hat gesagt, dass das Ding ausschließlich für Kinder sein soll. Es soll halt verschiedenen Zielgruppen eine Basis für Experimente und für das Anstoßen von Lernprozessen sein.

Der Preis ist so gewählt, dass das Teil auch für Kinder erschwinglich ist (wenn auch noch weitere Peripherie dazu gebraucht wird).

Literatur für Kinder zu diesem Thema gibt's auch:

http://www.amazon.de/Raspberry-Pi-für-Kids-mitp/dp/3826676483

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Alekom mawe2

„Das würde ich nicht sagen. Ich denke auch nicht, dass man sich primär an 7-jährige wendet, ein paar Jahre älter ...“

Optionen

Der im Vergleich zu üblichen Personal Computern sehr einfach aufgebaute Rechner wurde von der Stiftung mit dem Ziel entwickelt, jungen Menschen den Erwerb von Programmier- und Hardware­kenntnissen zu erleichtern.

das war das Ziel, laut Wikipedia.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
out-freyn Alekom

„Der im Vergleich zu üblichen Personal Computern sehr einfach aufgebaute Rechner wurde von der Stiftung mit dem Ziel ...“

Optionen
jungen Menschen

Das ist doch eher unspezifisch - ein 50-Jähriger subsumiert darunter alles bis mindestens 30...

Wenn primär Kinder gemeint wären, würde dort vermutlich auch "Kinder" stehen.

The conspiracy theory of society [...] comes from abandoning God and then asking: »Who is in his place?« (Sir Karl Popper, Conjectures and Refutations, 1963)
bei Antwort benachrichtigen
chrissv2 Alekom

„Raspberry Pi 3 vorgestellt: Deutlich bessere Hardware, gleicher Preis“

Optionen

Wo ist denn die deutlich bessere Hardware? Ein etwas schnellerer SoC, integriertes WLAN/Bluetooth und nun ein 2,5A Netzteil als Anforderung. Ich finde es schade das sich die Gerüchte von vor ein paar Tagen bewarheitet haben und sich quasi "nichts" getan hat. Aber nun gut, mit den anderen ARM-SBC mithalten war ja auch nie das Ziel. Noch bin ich zufrieden mit dem Odroid U2, schiele aber schon auf den C2. Dafür liegen die Raspberrys nur rum.

Auf den Geschwindigkeitsvergleich und eventuelle Benchmarks mit dem Vorgängerbin ich schon gespannt. Genauso darauf wie Bluetooth/Wifi nun angebunden ist. Das Broadcom WikiDevi spricht beim 43438(bgn+BT 4.01) von einem SDIO Interface. Jedefalls soll die eh schon überforderte USB-Anbindung damit nicht mehr belastet sein.

mfg

chris

bei Antwort benachrichtigen
Alekom chrissv2

„Wo ist denn die deutlich bessere Hardware? Ein etwas schnellerer SoC, integriertes WLAN/Bluetooth und nun ein 2,5A Netzteil ...“

Optionen

Endlich... endlich habe auch ich mich dazu überwunden, sei es aus Zeitgründen, Bequemlichkeit usw.. mir so einen Raspberry 3 heute zu kaufen.

Jetzt habe ich gerade die SD-Karte in den Schacht gesteckt und guck mal welches Image so gibt.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Alekom

Nachtrag zu: „Endlich... endlich habe auch ich mich dazu überwunden, sei es aus Zeitgründen, Bequemlichkeit usw.. mir so einen ...“

Optionen

so, image auf die sd karte geschrieben mit dd usw...

nehme die platine in die hand und gucke verdutzt wo der einschub für die sd-karte ist..

hm...usb, ethnernet, power, hdmi, camera, display...verdammt nochmal wo ist der einschub für die karte...ich dreh mal das zeugs um...oh...auf der rückseite ist ja auch noch ein schacht. Lachend

nun gut, hdmi-kabel eingesteckt, tastatur rein, maus rein, alles ans netz hängen und geht schon.

hm, signalkabel überprüfen? wie analog? und warum schaltet er zwischen hdmi und analog die ganze zeit rum? Alter, Probleme wie immer gleich beim ersten Mal? Überrascht

Gegenprobe: Hmdi-Kabel an Pc, zu lesen ist analog? aah, jetzt schaltet er auf Hdmi um und ich komme zur Eingabemaske.

Puh, warum solls einfach gehen? Lachend

Die Platine ist für Kinder konzipiert? ^^

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen