Archiv RAM - Module, Marken, Murks 4.582 Themen, 22.751 Beiträge

RAM und RAMDisk

jueki / 30 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe in einem hypothetischen PC 4GB RAM eingebaut, von denen unter XP 32Bit 3,25GB erkannt werden.
Ich habe eine RAMDisk erstellt mit der Größe von 2GB.
Nun meine Frage:
- wird der für das System verwendbare RAM- Speicherplatz nun starr aufgeteilt - System 1,25GB - RAMDisk 2GB - oder wird das dynamisch "ausgehandelt"?
Ich hab dazu schon zwei verschiedene Meinungen gehört - die eine behauptet, wenn die RAMdisk nur gering belegt ist, kann das System alles verwenden - die andere behauptet, der vorgesehene RAMDisk- Speicherplatz wäre fürs System konsequent gesperrt.
Ich persönlich neige zu der ersten Meinung. Weil ich ja bei der Erstellung einer RAMDisk keinen Adressbereich vorgebe.
Was ist richtig? Die exakte, technische Begründung wäre mir da wichtig.

Jürgen

gelöscht_238890 jueki

„RAM und RAMDisk“

Optionen

Hallo Jürgen,

meine Erfahrung, die Größe der RAM-Disk fehlt deinem verfügbaren Speicher.
Die RAM-Disk wird ja beim Systemstart angelegt, damit wird der verfügbare Speicher für Windows vor`m Zug beschnitten. Die Dynamik beschränkt sich also auf den Rest.

Wozu 2 GB RAM-Disk wenn nur insgesammt 4 GB bzw. 3,25 GB verfügbar sind?
XP 32 Bit kann auch mit RAM-Disk nicht mehr Speicher verwalten.

Und ,alte chinesische Weisheit, probieren geht über...

Gruß
hatterchen45

jueki gelöscht_238890

„Hallo Jürgen, meine Erfahrung, die Größe der RAM-Disk fehlt deinem...“

Optionen
meine Erfahrung, die Größe der RAM-Disk fehlt deinem verfügbaren Speicher.
Erfahrung - nun, das ist so ein Ding. Ich hab schon eben deshalb testweise eine RAMDisk von 3 GB angelegt und konnte ohne meßbare Einschränkugen RAM- intensive Fotobearbeitungen machen. Deshalb, und obwohl mir Erfahrungswerte zwar immer wichtig sind, hab ich gesagt
Die exakte, technische Begründung wäre mir da wichtig.

Allerdings
Wozu 2 GB RAM-Disk wenn nur insgesammt 4 GB bzw. 3,25 GB verfügbar sind?
Das zu begründen hab ich nicht vor - ich sprach deshalb gleich im ersten Satz meines Start- Postings von einem "hypothetischen" PC.
Mir ging es hier ausschließlich um die Speicherplatz- Verteilung.

Jürgen

PS: Unter Win7 64Bit habe ich (bei verfügbaren 8GB) sogar eine RAMDisk von 3GB angelegt - und meine gesamten auf dem PC befindlichen Temps per Reg dahin verlagert.
Das nur nebenbei.
luttyy jueki

„ Erfahrung - nun, das ist so ein Ding. Ich hab schon eben deshalb testweise eine...“

Optionen

Ganz klar,

wenn wie bei mir 3 GB RAM-Disk angelegt wurden, fehlen die dem System!

Beim booten werden diese 3GB der RAM-Disk zugeteilt und stehen, zu welchen Zwecken auch immer, physikalisch zu extra zur Verfügung.

Meine vorherige Speicherbelastung zeigte 1,3 GB ohne RAM-Disk an und jetzt 4,3....

Gruß
luttyy

Coolebra jueki

„RAM und RAMDisk“

Optionen

Und wozu brauchst du heutzutage noch eine RAM-Disk ??
Einfach nur aus jux & dollerei, aus bock was 'hypothetisches' auszuprobieren, oder was ernsthaftes?

luttyy Coolebra

„Und wozu brauchst du heutzutage noch eine RAM-Disk ?? Einfach nur aus jux...“

Optionen

Sag mal, jetzt langt es aber langsam!

Kümmere dich um deinen eigenen Kram, wenn dir das nicht passt.

Das ist jetzt das zweite Mal, dass du so einen unqualifizierten Müll von dir gibst...

Nach 24 Jahren Computerei weiß ich genau was ich mache, andere auch und es geht ohne deinen Senf...

Wenn hier jemand meint, er müsse noch noch mit DOS 3.0 arbeiten, dann kann es das tun, ohne sich irgendwelchen dummen Fragen stellen zu müssen.

Wir sind hier in einem Computerforum und da kann jeder nach seinem Gusto...

Ten_Eniunlsl Coolebra

„Und wozu brauchst du heutzutage noch eine RAM-Disk ?? Einfach nur aus jux...“

Optionen

Gute Frage also mit fallen mehere gute gründe ein z.B
Ein Windows das von cd gebootet wird und keine Festplatte verwendet ähnlich wie unter Knoppix hab sowas mal für win98 gebastelt
Wobei man mal ausprobieren müsste ob das eine geschwindigkeitsvorteil bringen würde wenn nur auf einer ramdisk gearbeitet wird

Zum Auslagern Temporärer Dateien die dann nach nem reboot verschwinden

Zum Lernen

Zur frage selbst
Ich geh davon aus das dass hauptsächlich davon abhängig ist wie das OS und das Ramdisk programm das händeln
Und Weiter Unten wird mal geschrieben das Viren die sich gegen das löschen speeren damit auch verschwinden dem ist Leider nicht immer so
da diese zumindest eie Zeitlang noch im Ram überleben könnten früher sagte man ca. 30sekunden
Wäre schön wenn dazu mal jemand Infos posten könnte

Coolebra jueki

„RAM und RAMDisk“

Optionen

Kann es sein das du zu gereizt bist um 5:36, um kompetent und logisch zu antworten?
Bis jetzt steht immer noch die antwort aus, wozu du eigentlich eine RAMdisk brauchst. Von mir aus kannst du dich mit allerlei computerbloedsinn beschaeftigen, aber erwarte nicht, das man das ernst nimmt und auch mit seiner meinung dazu nicht hinterm berg haelt ;)

Und naechstes mal ueberleg dir lieber, welchen scheiss du von dir gibst, anstatt zur ganz normalen frage zu antworten, deren beantwortung dir offensichtlich peinlich ist.
Weil du's selber nicht weisst was du da eigentlich tust, nehme ich an.

luttyy Coolebra

„Kann es sein das du zu gereizt bist um 5:36, um kompetent und logisch zu...“

Optionen

Was geht das dich denn an, für was ich eine RAM-Disk brauche?

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Das ist bereits beantwortet worden....

Wie gesagt, kümmere dich um deinen Mist, wenn es denn irgend wann deine Visitenkarte hergibt was bei dir so anliegt, denn deine Gesinnung und Lyrik interessiert hier niemanden...

jueki

Nachtrag zu: „RAM und RAMDisk“

Optionen
Und wozu brauchst du heutzutage noch eine RAM-Disk ??
Du hast Dich sicher verlesen - meine Frage lautete nicht "Brauche ich eine RAMDisk?"
sondern betraf ganz allgemein die Oerganisation der Speicherplatzverteillung.

Einfach nur aus jux & dollerei, aus bock was 'hypothetisches' auszuprobieren, oder was ernsthaftes?
Etwas Ernsthaftes.
Nämlich um mein theoretisches Wissen um die Vorgänge innerhalb des Systems zu erweiotern.
Beispiel:
Ich beschäftigte mich mit der Auslagerungsdatei, über die es hauptsächlich in Spielerkreisen die abenteuerlichsten meinungen gab.
Da fragte ich solange, bis ich den Aufsatz "Schlangenöl für den Speicher" von Mark Russinovitch fand und verstand - der befähigte mich dann, diese Zusammenfassung zu schreiben:
http://www.computerhilfen.de/jueki/auslagerungsdatei.pdf
Mich interessieren eben einfach die Grundlagen - und das, um meine Erfahrungen (und die übernommenen Erfahrungen anderer) auch theoretisch zu untermauern.
Und, ganz nebenbei - ich gebe sogar Geld aus für ein funktionierendes Programm "RAMDisk".
Und das stelle ich nicht zur Diskussion.

Jürgen


luttyy jueki

„ Du hast Dich sicher verlesen - meine Frage lautete nicht Brauche ich eine...“

Optionen

Wer auf eine konkret gestellte Frage so eine dämliche Gegenfrage stellt, auf den trifft seine eigene Signatur auf den Punkt genau auf sich selbst zu!

Da hilft nur aussitzen...

Gruß
luttyy

jueki

Nachtrag zu: „ Du hast Dich sicher verlesen - meine Frage lautete nicht Brauche ich eine...“

Optionen

Übrigens:
...bis ich den Aufsatz "Schlangenöl für den Speicher" von Mark Russinovitch fand
Das Original zum, Verlinken find ich nicht mehr - ich hab ihn mir allerdings abgespeichert:
http://www.juekirs.de/Dateien/Schlangenoel.pdf
- so stelle ich mir eine Erklärung vor.

Jürgen

luttyy jueki

„Übrigens: Das Original zum, Verlinken find ich nicht mehr - ich hab ihn mir...“

Optionen

Das gleiche hat der hier auch losgelassen. Man fragt sich wirklich, trägt absolut nichts zur Sache bei...

http://www.nickles.de/forum/programmieren-alles-kontrollieren/2010/batch-speziallisten-gefragt-538659445.html

Gruß
luttyy

jueki luttyy

„Das gleiche hat der hier auch losgelassen. Man fragt sich wirklich, trägt...“

Optionen

Lustig...
hab Dir übrigens dort soeben geantwortet.

Jürgen

luttyy jueki

„Lustig... hab Dir übrigens dort soeben geantwortet. Jürgen“

Optionen

Schon gesehen..:)

Den Rest besser per Mail, bevor der da noch weiter auf dem Thema rumeiert...

Gruß
luttyy

TAsitO luttyy

„Schon gesehen..: Den Rest besser per Mail, bevor der da noch weiter auf dem...“

Optionen

Sofern Eier..aber das lass ich mal lieber .
Grinsegruss !

luttyy TAsitO

„Sofern Eier..aber das lass ich mal lieber . Grinsegruss !“

Optionen

Ja ja...:)

jueki

Nachtrag zu: „RAM und RAMDisk“

Optionen

Interessieren würde mich allerdings schon, weshalb Coolebra so vehement gegen eine RAMDisk eintritt.
Er muß ja schließlich Gründe dafür haben - und auf diese wäre ich -ganz sachlich, meine Herren- mal richtig neugierig. Ich meine, ein anderer Standpunkt zu einer technsichen Sache zwingt einem selbst ja auch immer dazu, seinen eigenen Standpunkt zu überprüfen - so etwas ist, wenn man Polemik und kleinliche Rechthaberei mal außen vor läßt - immer fruchtbar.
Erklärst Du Deinen Standpunkt bitte einmal, Coolebra?

Jürgen

luttyy jueki

„Interessieren würde mich allerdings schon, weshalb Coolebra so vehement gegen...“

Optionen

Es ist immer die Frage wie man fragt!

Und eine Frage beantwortet man nicht mit einer Gegenfrage und vor allen Dingen nicht auf diese Art...

Gruß

TAsitO luttyy

„Es ist immer die Frage wie man fragt! Und eine Frage beantwortet man nicht mit...“

Optionen

Möchtest Du ein paar Rühreier...?
Ohne Kommentar :-).

Ok, mal im Ernst.
Ich denke das ist eine feste Grösse wie beim Virtuellen Arbeitsspeicher den man auch festlegen kann.

Laut Wiki, Auszug:
"In der Computerserie Amiga von Commodore gab es im Betriebssystem bereits seit 1986 eine permanente und dynamische RAM-Disk, welche sich, je nach Speicherbedarf, automatisch vergrößerte. Es gab sogar die Möglichkeit, eine resetfeste RAM-Disk einzubinden, welche (warm-)bootfähig war und nach einem Neustart mit allen Daten, welche vorher eingeladen wurden, zur Verfügung stand."
gab es das; ob es das bei Windows gibt denke ich hängt von der Speicherverwaltung in Windows einfach ab.

Denke da eher dass an eine starre Speichergrösse gedacht wurde und nichts ausgehandelt wird.
Schliesslich soll das System mit der z.B. 3GB-Grösse arbeiten.

Halt wie im Virtuellen Arbeitsspeicher das man ebenso festlegen kann.
Verstanden..?

Hm -
unter Dos konnte man doch die Speichergrössen sehen mit..frag mich jetzt leider nicht wie das nochmals ging.
Lade einfach mal ein paar Daten in den Ramspeicher und sieh nach..
Gruss.

jueki

Nachtrag zu: „RAM und RAMDisk“

Optionen
...in der Computerserie Amiga von Commodore gab es im Betriebssystem bereits seit 1986 eine permanente und dynamische RAM-Disk, welche sich, je nach Speicherbedarf, automatisch vergrößert

Siehst Du, und ganz genau über solche und ähnliche Bemerkungen bin ich eben gestolpert...
Und genau deshalb hab ich hier gefragt.
Meine Erfahrung in Sachen "Fragen" zeigt mir - man kommt am Weitesten, wenn man eine Frage nach dem alten Muster stellt:
Stelle mer uns emol janz dumm: Wat is e Dampfmaschin?
So, und dann kommen meinungen, Standpunkte unfd Fakten. Die man überdenken muß.
Bei jedem dieser Denkvorgänge lernt man hinzu. So war es doch in den meisten meiner Postings mit derartigen Fragen - die Spezies lächelten erst einmal - und dann wurde es interessant und sie machten mit. Siehe SATA- Sezifikationen vor einiger Zeit.
Also noch einmal, dieser Satz:
...dynamische RAM-Disk, welche sich, je nach Speicherbedarf, automatisch vergrößert

- führte mich zu der Annahme, das ich mit der Festlegung der RAMDisk- Größe lediglich eine Obergrenze festlege. Und, mein Versuch:
Ich hab schon eben deshalb testweise eine RAMDisk von 3 GB angelegt und konnte ohne meßbare Einschränkungen RAM- intensive Fotobearbeitungen machen
bestärkte mich darin.
Wollen mal sehen, ob es sowohl zu meiner eigentlichen Frage "RAMDisk statisch oder dynamisch" und zu den Nebenfrage "Warum RAMDisk oder warum nicht" noch Meinungen und Hinweise gibt.

Jürgen
TAsitO jueki

„ Siehst Du, und ganz genau über solche und ähnliche Bemerkungen bin ich eben...“

Optionen

Nun, wie gesagt; in Dos-Zeiten konnte ich den Speicher schauen und wieviel dort belegt ist.
Aber vielleicht weiss das eben jemand wissenschaftlich genauer..
Viel Erfolg uns ! :-)
Gruss.

Ruconger jueki

„ Siehst Du, und ganz genau über solche und ähnliche Bemerkungen bin ich eben...“

Optionen

Hallo!
Ich habe bei Winfaq das entdeckt :


VRAMDIR ist z.B. eine 32 Bit-Ramdisk, die dynamisch RAM-Speicher zuordnet. Es wird also immer soviel Speicher für die Ramdisk reserviert wie benötigt wird. Dabei ist VRAMDIR in der Lage, Zugriffe auf bestehende Verzeichnisse auf der Festplatte in den Hauptspeicher, z.B. das Temporär-Verzeichnis, umzuleiten
Das Ganze hat hier http://www.winfaq.de/faq_html/Content/tip0000/onlinefaq.php?h=tip0115.htm
Scheint aber etwas älter zu sein. Vielleicht steht da etwas, was dir weiter hilft. Der Artikel könnte dich auch intressieren:
http://www.tomshardware.com/de/foren/240612-26-vista-nutzen-disk. Er bezieht auf die Verwendung einer festen Ramdisk bei 8 GB-Ram Arbeitsspeicher bei einem 32-Bit Betriebssystem
Gruß Ruconger

jueki Ruconger

„Hallo! Ich habe bei Winfaq das entdeckt : VRAMDIR ist z.B. eine 32 Bit-Ramdisk,...“

Optionen

Interessant!
Danke für diese Hinweise. Wieder was zum Studieren.
Was ich so bisher höhrte und las - irgendwie neigt sich die Waage immer mehr zur "dynamischen" Version.

Jürgen

TAsitO Ruconger

„Hallo! Ich habe bei Winfaq das entdeckt : VRAMDIR ist z.B. eine 32 Bit-Ramdisk,...“

Optionen

Hallo.
Das ist dann doch aber keine feste Ramdisk; wenn die das dynamisch macht - oder ?
Gruss.

jueki TAsitO

„Hallo. Das ist dann doch aber keine feste Ramdisk wenn die das dynamisch macht -...“

Optionen
Das ist dann doch aber keine feste Ramdisk; wenn die das dynamisch macht - oder ?

Ja, eben das will ich herausfinden.
Ich wurde stutzig, als ich bei 3,25GB verwendbaren (4GB eingebauten) RAM testweise 3GB für die RAMDisk verwendete.
Für den Rest, also für das System, blieben da nur 250MB übrig.
Trotzdem konnte flüssig mit Fotoshop CS3 gearbeitet werden - was bei einem PC mit nur einem eingebauten 256MB- Riegel nicht der Fall war.
Also schlußfolgerte ich - die eingegebene Größe für eine Ramdisk ist die maximal verfügbare Obergrenze - und kein fest vorgegebener, für andere Dinge gesperrter Adressbereich.
Da mir die theoretischen Grundkenntnisse aber fehlen, bzw hierfür nicht ausreichen, fragte ich.
Ist vielleicht auch zu tiefschürfend, meine Frage und nur von Spezialisten mit tiefen theoretischen Kenntnissen des Betriebssystems exakt beantwortbar.

Leider hat auch User Coolebra seine Behauptung, eine RAMDisk sei grundsätzlich überflüssig, nicht begründet.
Obwohl ich ihn in meinem Posting "23.02.2010, 10:38" durchaus höflich und sachlich darum bat.

Jürgen
TAsitO jueki

„RAM und RAMDisk“

Optionen

Hallo.
Was macht man aber; wenn der Speicher selbst zu gross für die Ramdisk ist ?
(Z.B. 120GB Hdd - 110 davon verbraucht - 8GB Ramdisk - und im System speichert man noch einiges,
sodaß Hdd 113 verbraucht - Ramdisk verkleinert sich bei dynamisch - braucht aber 8GB - hat aber nur 7 noch).
Gruss.

jueki TAsitO

„Hallo. Was macht man aber wenn der Speicher selbst zu gross für die Ramdisk ist...“

Optionen
Z.B. 120GB Hdd - 110 davon verbraucht - 8GB Ramdisk...

Die RAMDisk hat doch nichts mit der Festplatte (HDD) zu tun!
Eine RAMDisk wird ausschließlich im flüchtigen Speicher, also im RAM erzeugt.
Das ist ja eben der Vorteil - wenn dort schreib- und löschgeschützte Daten abgelagert werden (schreib- und löschgeschützt - wie das unter anderem bei Viren und Trojanern der Fall ist) sind diese beim Ausschalten (stromlos machen) des PCs verschwunden - mögen diese sich auch noch so vehement gegen eine Löschung gewehrt haben.
Und auch die dorthin verschobenen Restdaten sind dann verschwunden, die durch schlampig programmierte Anwendungen im Temp- Ordner verbleiben würden, weil sie nicht durch die Routinen der Programme gelöscht werden.

Ich habe mir übrigens da zwei Reg- Dateien erzeugt. Mit Klick auf die eine werden sämtliche TMP und TEMP in die RAMDisk abgelagert - mit einem Klick auf die andere in den Ordner "E:\Temp\System".
Das wird benötigt, wenn Installationsroutinen ihre extrahierten (entpackten) Dateien in den Temp- Ordner ablagern und ein Neuboot fordern.

Nein, eine RAMDisk hat mit einer Festplatte überhaupt nichts zu tun.

Jürgen
jueki

Nachtrag zu: „RAM und RAMDisk“

Optionen

war falsch einsortiert

Benni11 jueki

„RAM und RAMDisk“

Optionen

Hallo jüki,

vorab vielen Dank, dass du dich als Tüftler und Zweifler auch an dieses Thema wagst!
Ich habe bisherige Empfehlungen zwar nicht (vollends) verstanden, da sie mir logisch und unzweifelhaft erschienen, aber umgesetzt.
Deine Ausführungen "bringen Licht ins Dunkel", deshalb auch meine Bitte: Wenn du am Abschluss deiner Ermittlungen bist, dann gib das Ergebnis bekannt.
Deinen Hinweis, das Temp-Verzeichnis bei Installationen auf die Festplatte zu verlagern, ist für alle "RAM-Diskler" wertvoll.
Was muss in beiden Reg-Dateien drinstehen, damit das problemlose Umschalten funktioniert?

Gruß Benni11

jueki Benni11

„Hallo jüki, vorab vielen Dank, dass du dich als Tüftler und Zweifler auch an...“

Optionen
Deine Ausführungen "bringen Licht ins Dunkel"
Sollen hauptsächlich Licht in mein eigenes Dunkel bringen...

Das mit der generellen Auslagerung der temp- Dateien habe ich hier schon bechrieben:
http://www.computerhilfen.de/jueki/Systemhygiene.pdf
Ist zwar hauptsächlich für Win XP - trifft aber auf Win7 in vielen Fällen ähnlich zu.
Es sind in der Registry die Inhalte der Ordner "Environment", in welchen sich die verantwortlichen Einträge befinden.
Da befindet sich einer im Hauptordner "HKEY_Current_User" und mehrere in "HKEY_Users".
Diese ändere ich je nach Bedarf eben.
Wie diese ausschauen, kannst Du Dir mal selbst ansehen - ich hab mal meine beiden für XP zuständigen gepackt und auf meine Webspace gelegt. Den Link dazu schicke ich Dir per PM.
Entpacken und mit dem Editor anschauen, nicht etwa mit Doppelklick starten!
Die eine Reg legt den Pfad in die RAMDisk "B:\Temp", die andere nach "E:\Temp\System"
Die Auslagerung aus dem System erschien mir sinnvoll, da der Ordner bei mancherlei mies programmierten Programmen immer größer wird - bei der Deinstallation werden schlicht Dateien vergessen.
Und zum anderen habe ich nicht erst eimal erlebt, das sich Schadprogramme mit Schreibschutz dort einnisteten.
Im System haben diese nichts zu suchen.
Wenn Du willst, erstellen wir gemeinsam eine solche Reg für deinen PC.

Jürgen