Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

Intel Prozessoren mit Endung T

Sicher / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Guten Tag,

könntet Ihr mir mal bitte die Stromspar CPUs von Intel erklären.

Hoffe ich ordne die richtig zu, der i7-4770T passt zum 4770, der 4670T zum 4670. Der 4570T hat nur zwei Kerne und müsste mit einem i3 verglichen werden.

Nehmen wir die 4770er Reihe.

Der 4770T ist mit max 45W angegeben, der 4770 mit 84W max. Von der Ausstattung sind die Prozessoren ja gleich. Der T hat einen deutlich niedrigen Grundtakt und einen etwas geringern max. Turbotakt. 

Wenn ich nun den Prozessor belaste, müssten doch beide auf den gleichen Takt hoch "drehen" wobei der 4770  bei Volllast noch 200 MHz mehr kann. Aber wenn beide ähnliche max. Taktraten besitzen (3,7 zu 3,9) wie kann es sein, dass die Leistung max von 45W auf 84W auseinander geht?

Oder anders herum gefragt, ich möchte einen möglichst leisen Wohnzimmer PC bauen, hat man Vorteile bzgl. weniger Verlustwärme bei einem T Modell. Zu 95% läuft der Rechner ja unter geringer Belastung (Internet und Sat-Fernsehkarte) unter Ubuntu und Win 8.

Merkt man einen unterschied zwischen den Modellen? Gibt es auch noch mal einen Unterschied zwischen i5 und i7? Ist ja auch 100 € unterschied?!

Danke! 

Xdata Sicher

„Intel Prozessoren mit Endung T“

Optionen

Erklären kann ich die leider auch nicht,

bin mir aber sicher so die Spar CPUs im Bezug auf ihre Leistung
-- nicht wirklich sparsamer sind.

Soll heißen,
auch die "normalen" intel- CPUs haben gutes Energiespar-Potenzial
-- bei deutlich mehr Schnelle.

 

Warte aber lieber noch andere Antworten ab.

 

Langsamer sind die SparCPUs aber glaub` ich deutlich.

Borlander Sicher

„Intel Prozessoren mit Endung T“

Optionen

Ich habe in meiner aktuellen Workstation ein T-Modell stecken. Hatte das Gesamtsystem aufs Stromsparen getrimmt und der Preisunterschied war recht moderat (maximal 25 Euro). Der Hauptunterschied besteht halt in der maximalen Verlustleistung und der dadurch erforderlichen Kühlkonstruktion, bzw. im maximal erreichbaren Turbo-Takt. In der aktuellen CPU-Generation von Intel soll es vor allem im Leerlauf keinen Unterschied mehr zwischen den Standard- und den T-Modellen geben. In sofern würde sich das nur noch dann lohnen, wenn man die normale Verlustleistung (z.B. in sehr kleinen Gehäusen) nicht abführen kann…

Wenn ich nun den Prozessor belaste, müssten doch beide auf den gleichen Takt hoch "drehen" wobei der 4770  bei Volllast noch 200 MHz mehr kann. Aber wenn beide ähnliche max. Taktraten besitzen (3,7 zu 3,9) wie kann es sein, dass die Leistung max von 45W auf 84W auseinander geht?

Die Zahlen dürfen dann der Turbo-Takt sein. Kurzfristig werden das beide schaffen, im Zweifelsfall wird das normale Modell den hohen Takt aber länger halten können bzw. mit mehreren Kernen gleichzeitig.

Gibt es auch noch mal einen Unterschied zwischen i5 und i7? Ist ja auch 100 € unterschied?!

Der i7 hat noch HT (damit also 8 Threads auf 4 Kernen) und einen größeren Cache. Im Leerlauf profitierst Du davon sicher nicht ;-)

Gruß
Borlander

Sicher Borlander

„Ich habe in meiner aktuellen Workstation ein T-Modell ...“

Optionen

Danke für die schnellen und ausführlichen Antworten,

wenn ich das richtig verstehe, kann der Prozessor "erkennen" welche Leistung er aktuell bezieht und riegelt diese bei 45W ab.

Was, zum Beispiel bedeuten könnte, wenn nur ein Kern voll ausgelastet ist, ist das T -Modell gleich schnell wie das normale Modell, wenn aber ein zweiter oder dritter Kern dazu kommt riegelt das T Modell bei einer Gesamt max. von 45 ab, das Normale Model kann alle Kerne unter Volllast laufen lassen was dann eine Gesamtleistung von max. 84W ergibt?

Wenn bei Leerlauf bzw. Grundlast / Mindestanforderung die Last gleich ist, nehme ich ein normal Modell.

(Gehört jetzt nicht 100% zur Frage) Und wenn man keinen Vorteil aus einer i7 Architektur bekommt. Mein PC wird zu 95% fürs Surfen, Fernsehen über eine Sat-Karte und normale Office-Anwendungen benutzt wird. Die 5% sind mal einen Film in ein anderes Format umzuwandeln um es z.B. auf eine DVD zu bekommen oder auch mal ein Bild (bisher kein Raw) zu bearbeiten, dürfte ich mit dem 4670 sehr gut klar kommen. Ach so ja, als System läuft Win 8 und Ubuntu im Dualboot. Spiele sind durch die Onboard Grafik sowieso beschränkt, sind aber wenn auch selten mal die ältern Splinter Cell Titel oder ähnliches...

Danke!

Christoph

Borlander Sicher

„Danke für die schnellen und ausführlichen Antworten, wenn ...“

Optionen
wenn ich das richtig verstehe, kann der Prozessor "erkennen" welche Leistung er aktuell bezieht und riegelt diese bei 45W ab.

So schaut es aus.

Mit der normalen Taktfrequenz sollten beide Modelle dauerhaft laufen können: Also 3,4GHz beim i7-4770 und 2,5GHz beim i7-4770T. Da ist der Abstand dann auch schon recht deutlich. Die abriegeln wird nur dann erfolgen wenn Du dauerhaft maximale Leistung erforderst. Die Zeitkomponente spielt durch die thermische Trägheit auch große Rolle bei der Turbo-Boost-Technik, wodurch das ganze natürlich etwas komplizierter wird…

Bei Deinen Anforderungen sehe ich keinen zwingenden Grund auf einen i7 zu setzen. Und wenn Du mal nebenbei einen Film konvertierst dann merkst Du den Unterschied womöglich nicht mal ohne Stoppuhr ;-)

GrußBorlander