Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

frage zum multiplikator verhalten:

(Anonym) / 5 Antworten / Baumansicht Nickles

hallo. ich habe ein asus p2b und ein MSI 6905 sockel370 auf slot1 adapter (der alte adapter mit max. 100MHz bustakt). mein asus board lässt maximal den multiplikator 8 zu. was passiert denn jetzt, wenn ich z.b. einen 900er PIII mit 100MHz takt einbaue? von der spannung her ist das kein problem. die spannung lässt sich in 0,1V schritten von 1,5 bis 2V einstellen. aber wie ist das mit dem multiplikator? läuft eine cpu mit dem multi 9 auf einem board, mit eine multi einstellung von höchstens 8??

wer weiß da bescheid. herzlichen dank schonmal für alle ernstgemeinten antworten.

Bavarius (Anonym)

„frage zum multiplikator verhalten:“

Optionen

Hi !
Die PIIIs haben den Multiplikator fest verdrahtet,
die Vorgaben des Baords werden da einfach ignoriert,
Hauptsache, es ist der richtige Bustakt eingestellt...
Aber Du hast ein anderes Problem : Dein Andapter
hat höchstwahrscheinlich die Revision 1.0 oder 1.1,
für den Betrieb eines PIII oder Celeron.2 im FC-PGA-
Format benötigst Du mindestens Rev. 2.0 des MSI-Adapters
oder den Tekram-Adapter [ auch Rev. 2.0 ], da Dein P2B
höchstwahrscheinlich ebenfalls nicht copperminetauglich ist...

Mach zuerst das neueste Bios drauf, besorge Dir die neue Version
des MSI-Adapters [ oder einen Tekram, mit dem funktionierts auch..],
jumpere den Adapter auf 1,8 V, und jetzt kannst Du jeden Celeron-2
oder Coppermine-PIII mit 100er FSB auch auf Deinem alten P2B
betreiben. Am Multiplikator brauchst Du überhaupt nichts umzustellen,
wenn der Bustakt stimmt, dann takten sich die Prozzis schon richtig....

cu Bavarius

(Anonym)

Nachtrag zu: „frage zum multiplikator verhalten:“

Optionen

hallo bavarius.

danke für die antwort. ja, mein adapter ist so einer, von der älteren sorte. aber warum kann denn das ein problem sein? mein board müßte coppermine tauglich sein, da ich bereits das neuste asus bios hab. wieso kann denn dann der adapter probleme machen? die spannung kann er auch liefern.
mal angenommen, ich kaufe mir einen 1GHz PIII mit 100MHz FSB. das müßte dann doch vom prinzip her laufen.
ein kumpel von mir hat nen 650er PIII. wenn ich den bei mir ausprobiere, und der dann auch läuft, ist dann auch davon auszugehen, daß z.b. ein 800er oder gar 1GHz läuft? (solang er nur 100MHz fsb hat)?

DANKE im voraus

Bavarius (Anonym)

„hallo bavarius. danke für die antwort. ja, mein adapter ist so einer, von der...“

Optionen

Hi !
Das mit der Coppermine-Tauglichkeit des Adapters hat folgenden Grund : Intel hat nämlich 2 Prozessor-Designs, das PPGA und das FC-PGA-Format, beide haben 370 Pins und passen zwar mechanisch zueinander, aber die Dinger sind intern anders verdrahtet!! PPGA ist der ältere Standard, nur die alten Celerons bis 533 MHZ wurden in diesem Format gebaut, die Coppermine-PIIIs und die neuen Celerons, die auf dem Coppermine-Kern basieren, haben das FC-PGA-Layout...
Genaueres dazu siehe hier :
http://www.zdnet.de/tut/artikel/200003/sockeltrick_00-wc.html

Mein Tip : Kauf Dir lieber einen neuen Adapter, das ist die schmerzlosere und einfachere Lösung....

Die Coppermine-Tauglichkeit des Mainboards ist wieder eine andere Sache : Die neueren FC-PGA-Prozzis brauchen nämlich geringere Spannungen als die älteren Boardrevisionen mit BX-Chipsatz vorsehen bzw, die Spannungswandler auf dem Board liefern können. Durch ein Biosupdate kann man keine hardwäremäßigen Änderungen vornehmen, am MSI-Adapter kann man zwar andere Spannungen einstellen, aber da der Adapter keinen Spannungswandler OnAdapter hat, kann der nur die Voltage weiterleiten, die das Mainboard auch bereitstellen kann...
Aber da fast jedes BA-Brett 1,8 V als minimale Spannung liefern und die 1,8 V ein FC-PGA-Prozzi bei guter Kühlung locker aushält, stellt man am MSI-Adapter einfach diese Spannung ein und betreibt den Prozzi eben damit...

Ein Gigahertz-Prozzi beim 100er FSB war bei Intel mal im Gespräch, ich weiß aber nicht, ob das Ding jetzt definitiv gebaut wird oder nicht... Falls doch und falls dieser Prozzi auf der gleichen Techniologie wie die aktuellen CPUs beruht, dann kann man mit dem Jumper-Trick am Adapter auch diese CPU zum ordentlichen Funktionieren überreden.

Du brauchst also einen neuen Adapter. Ausgiebig bewährt hat sich der MSI 6905 Ver.2 Master oder der Tekram Rev.2 den es z.B. bei Atelco gibt. Vom Abit Slotket kann ich nur abraten, dieses Ding macht nur Zucht... Im Prinzip kannst Du auch jeden anderen FC-PGA->Slot1-Adapter mit Spannungsjumpern hernehmen, aber ich habe es mit Tekram und MSI getestet, damit funktionierts jedenfalls....

Alles Klar ?? :-))

cu Bavarius

Mr AMD (Anonym)

„frage zum multiplikator verhalten:“

Optionen

Ja aber es gibt keinen 1GHz P3 mit 100Mhz FSB. Ich glaube der höchste ist ein 800ter oder 900ter.
Probier es aus mit dem 650er und dann nimm einen 800ter den kanst du dann noch übertakten per FSB.
Meiner Meinung nach müßtest du sowieso einen AMD nehmen aber ich glaube das tut hier nichts zur Sache!
MFG

(Anonym)

Nachtrag zu: „frage zum multiplikator verhalten:“

Optionen

ein AMD passt NICHT auf ein psb von asus.