Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

Celeron auf GA-686LX

Colorado / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo meine lieben Freunde,
Ich weiß, im Archiv gibt\'s einiges dazu, was ich mir auch angeschaut habe, allerdings steht da nur drinnen das man einen Celeron PPGA bis 522 Mhz drauftun kann. Da es zu der damaligen Zeit wahrscheinlich noch nicht den 566Mhz Celeron PPGA gab, stelle ich mir die Frage, ob der denn nicht funzen würde? (Das ist der einzige, den ich noch bekommen kann)
Weiß jemand mehr darüber?

cu
Colorado
PS: Danke für jede (hilfreiche) Antwort!

Bavarius Colorado

„Celeron auf GA-686LX“

Optionen

Hi Colorado !
Sorry, aber diese Idee wird leider nicht funktionieren...

Das Problem ist das Bios, und Gigabyte macht für die alten
LX-Boards einfach kein Bios mit Celeron-2 Support...
Außerdem brauchen die neuen Cellis deutlich weniger Strom
als die alten, aber dieses Spannungsproblemwürde sich per
MSI oder Tekram-Adapter lösen lassen !!! Aber Gigabyte denkt
sich höchstwahrscheinlich : "Ach, diese alten Boards könen eh
keine Coppermine-Spannungen bereitstellen, prima, dann brauch
ich ja kein Biosupdate mit der entsprechenden CPU-Unterstützung
machen.... Außerdem sollen die Leute ihre ollen Kamellen endlich
ausmustern und sich neue Boards zulegen, damit wir wieder etwas
mehr Umsatz machen...."

Die größte CPU für das GA-686-LX -Mainboard ist [ und bleibt
es anscheinend auch ] der PPGA-Celeron mit 533 MHZ, mehr ist
da leider nicht drin...

cu Bavarius

PS: Schau Dich mal bei Ebay oder sonstwo auf dem Gebrauchtmarkt
um, irgendwie läßt sich so ein 533er schon noch auftreiben... :-))

Colorado Bavarius

„Hi Colorado ! Sorry, aber diese Idee wird leider nicht funktionieren... Das...“

Optionen

Danke Bavarius,
ich wusste es gibt hier kompetente Leute! :)
Dann mach ich mich mal auf die Suche.
cu
Colorado

(Anonym) Colorado

„Celeron auf GA-686LX“

Optionen

Habe auf diesem Motherboard einen Celeron 766 MHz (FC-PGA) probiert. Solange man ihn nicht im Zusammenhang mit DirectX oder Windows 2000 verwendet läuft das System einwandfrei, ansonsten schmiert das System einfach ab (vermutlicht wegen des Coppermine-Kerns). Für die vollständige Funktionalität der CPU ist mir bis jetzt noch keine Lösung untergekommen.