Archiv Prozessoren 8.660 Themen, 54.742 Beiträge

K6-3 vs. Celeron ?!

Austin / 10 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich hab voll den überblick verloren!
Brauche ein stabiles System, einbicßen von allem. Zügige Rechenleistung aber ab und zu auch mal ein entspannendes 3D Game.
Ich würde sowieso in ein neues Board und neuer CPU investieren (Weihnachten). Ich würde aber trotzdem ganz gerne
einbißchen Geld übrigbehalten.
Kann mich also nicht entscheiden zwischen einem K6-3 400 oder einem Celeron ??? Mhz inklusive neuem Board.
Was macht der Celeron für eine Figur bei spielen? Das der Celeron günstiger ist, ist mit klar. Übertakten? Mir geht es eigentlich mehr
um vernünftige Rechenleistung zu einem günstigen Preis. Aber ich hab keinen bock, 300 DM in eine 3D-Karte zu stecken, wenn die CPU
eh nichts taugt. Also, ein billiger Allrounder ist gesucht, der auch das eine oder andere Spiel verträgt.
So, dann kommen wir zum zweiten Teil: Das Board.
Was taugt der VIA MVP3? Sockel 7 klingt für mich dann doch nicht so zukunftsträchtig! Aber PPGA auch nicht!!!
Oder lohnt es sich bis März zu warten, bis der neue Pentium mit diesem beschissenem Namen rauskommt, und sich dann
einen Athlon krallen?
Ich hab keinen Plan mehr... (Austin)

Antwort:
Zum Gamen ist eindeutig der Celeron besser. Zusammen mit einem aktuellem BX Board brauchst du auch keine Angst vor Inkompabilitäten haben, im Gegensatz zum AMD K6. Eine vernünftige 3D Karte gehört natürlich dazu. Falls du keine Ambitionen hinsichtlich Übertakterei hast, würde ich an deiner Stelle einen Celeron 500 kaufen. Damit dürftest du zunächst mal Ruhe haben. Beim Boardkauf würde ich darauf achten, daß dieses auch die neuen Coppermine CPUs vertragen kann (1.65 V Corespannung)
Gruss
Rommel
(xRommel)

Antwort:
Warum ist denn der BX Chipsatz gerade so gut? Da ist doch besser ein
K6-3 mit 100 Mhz FBS, als ein zum zocken besser Celeron mit 66 Mhz !!!
Einbichen teurer ist der AMD schon, aber das ist mir der 100 Mhz FBS dann
doch schon wert!
Nur beim Board kann ich mich nicht entscheiden: Ich habe gehört,
der VIA MVP3 soll nicht der Renner sein. Dafür hat das DFI P5b 1MB Cache,
was bei einem K6-3 wohl nicht unwichtig ist! Und billig ist es auch noch...
(Problem 2: Habe noch einen schönen alten AT-Tower..!)
Dann wären Board + CPU geklärt. Fehlt nur noch die 3D Karte:
Ich dachte an eine Vodoo3. Aber kein netter Mensch auf dieser Erde weiß,
welche AGP Version die Karte unterstützt (beim Board schweigt man sich auch tot..)!?!
UND WAS ZUM TEUFEL HEISST "bulk" oder "retail"???
Gruss
Austin
(Austin)

Antwort:
Ich empfehle Dir ein Celeron 366 den Du in einem Slot1-Board mit BX-Chipsatz und Slot Adapter mit 100MHz laufen lassen solltest. Das ergibt dann 550 MHz.
Schau mal unter www.overclockers.de nach.
Michael
((Anonym))

Antwort:
Bulk heisst glaube ich das der Händler sich vorbehält z.B. die Karte aus der Originalverpackung rauszunehmen (evt. auch Software) und nur die Karte + Treiber in irgendeine Pappschachtel steckt die er dann als "bulk" verkauft (meistens billiger).
(Outlaw)

Antwort:
WAS SOLL DIE SCHEISSE HIER MIT INTEL!!
Empfehle ein K6III 450 mit einem FIC Board,das ist das schnellste mit 1mb cache, gibt es auch mit 2mb
schau mal unter www.FIC.de VA 503 Reihe,da sind zwei Boards,die Dich bestimmt interessieren.
Da hast erstmal Ruhe,ein Bekannten hab ich vor kurzem eins mit diesem Board konfiguriert.
Es ist schnell und läuft einwandfrei.
Gruss TEK
have a lot of fun
(TEK (Anonym))

Antwort:
Hi, ich fahre selbst ein Board o.g. Typs in Verbindung mit einem AMD K6-2,350. Als Grafikkarte habe ich gute Erfahrungen mit
einer Guillemot Maxi Gamer Phoenix AGP gemacht. In einer einschlägigen Massen-PC-Zeitschrift haben die zwar diese Karte verrissen,
was ich nicht nachvollziehen kann. Das DFI-Board unterstützt den zweifachen AGP-Modus, ist sauschnell, allerdings würde ich in einem AT-Tower
ein entsprechendes Board von Tyan vorziehen, wegen des besseren Aufbaus. Da kannst du in allen Slots Karten mit x-beliebiger Länge benutzen, was dir das DFI nicht ermöglicht.
CIAO Lessly
(Lessly (Anonym))

Antwort:
Hi, also wenn du was günstiges suchst und auch wirklic

xRommel Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Zum Gamen ist eindeutig der Celeron besser. Zusammen mit einem aktuellem BX Board brauchst du auch keine Angst vor Inkompabilitäten haben, im Gegensatz zum AMD K6. Eine vernünftige 3D Karte gehört natürlich dazu. Falls du keine Ambitionen hinsichtlich Übertakterei hast, würde ich an deiner Stelle einen Celeron 500 kaufen. Damit dürftest du zunächst mal Ruhe haben. Beim Boardkauf würde ich darauf achten, daß dieses auch die neuen Coppermine CPUs vertragen kann (1.65 V Corespannung)
Gruss
Rommel
(xRommel)

Austin xRommel

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Warum ist denn der BX Chipsatz gerade so gut? Da ist doch besser ein
K6-3 mit 100 Mhz FBS, als ein zum zocken besser Celeron mit 66 Mhz !!!
Einbichen teurer ist der AMD schon, aber das ist mir der 100 Mhz FBS dann
doch schon wert!
Nur beim Board kann ich mich nicht entscheiden: Ich habe gehört,
der VIA MVP3 soll nicht der Renner sein. Dafür hat das DFI P5b 1MB Cache,
was bei einem K6-3 wohl nicht unwichtig ist! Und billig ist es auch noch...
(Problem 2: Habe noch einen schönen alten AT-Tower..!)
Dann wären Board + CPU geklärt. Fehlt nur noch die 3D Karte:
Ich dachte an eine Vodoo3. Aber kein netter Mensch auf dieser Erde weiß,
welche AGP Version die Karte unterstützt (beim Board schweigt man sich auch tot..)!?!
UND WAS ZUM TEUFEL HEISST "bulk" oder "retail"???
Gruss
Austin
(Austin)

Outlaw Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Bulk heisst glaube ich das der Händler sich vorbehält z.B. die Karte aus der Originalverpackung rauszunehmen (evt. auch Software) und nur die Karte + Treiber in irgendeine Pappschachtel steckt die er dann als "bulk" verkauft (meistens billiger).
(Outlaw)

Björn Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Wenn Du Dich schon entschieden hast, warum fragst Du dann? Bei Spielen ist es ziemlich egal, ob der Systemtakt 66 MHz,
oder 100 MHz hat. Und bei Intel-Prozessoren kommt halt nichts gegen einen BX an.
Kauf Dir Deinen K6, und werde damit glücklich!
cu, Björn
(Björn)

(Anonym) Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Ich empfehle Dir ein Celeron 366 den Du in einem Slot1-Board mit BX-Chipsatz und Slot Adapter mit 100MHz laufen lassen solltest. Das ergibt dann 550 MHz.
Schau mal unter www.overclockers.de nach.
Michael
((Anonym))

TEK (Anonym) Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

WAS SOLL DIE SCHEISSE HIER MIT INTEL!!
Empfehle ein K6III 450 mit einem FIC Board,das ist das schnellste mit 1mb cache, gibt es auch mit 2mb
schau mal unter www.FIC.de VA 503 Reihe,da sind zwei Boards,die Dich bestimmt interessieren.
Da hast erstmal Ruhe,ein Bekannten hab ich vor kurzem eins mit diesem Board konfiguriert.
Es ist schnell und läuft einwandfrei.
Gruss TEK
have a lot of fun
(TEK (Anonym))

Lessly (Anonym) Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Hi, ich fahre selbst ein Board o.g. Typs in Verbindung mit einem AMD K6-2,350. Als Grafikkarte habe ich gute Erfahrungen mit
einer Guillemot Maxi Gamer Phoenix AGP gemacht. In einer einschlägigen Massen-PC-Zeitschrift haben die zwar diese Karte verrissen,
was ich nicht nachvollziehen kann. Das DFI-Board unterstützt den zweifachen AGP-Modus, ist sauschnell, allerdings würde ich in einem AT-Tower
ein entsprechendes Board von Tyan vorziehen, wegen des besseren Aufbaus. Da kannst du in allen Slots Karten mit x-beliebiger Länge benutzen, was dir das DFI nicht ermöglicht.
CIAO Lessly
(Lessly (Anonym))

(Anonym) Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Hi, also wenn du was günstiges suchst und auch wirklich framepower haben willst, dann habe ich dir nen secret-tip. Viele wissen nicht
das es eine konfiguration gibt, welche super läuft, und keiner weiss so recht warum. Nimm einen K6-2 450 oder 500,eine voodoo3-2000 und das neue epoxboard mvp3-g2 oder g5 (1mb oder 2mb cache).
Habs gemacht und habe nun ohne zu übertreiben bei Quake2 timerefresh,800x600 Auflösung ne framrate von 116 frames. Kein witz, habe nen screenshot davon gemacht.Und alles ohne Overclocking oder sonstiges und die Quake2 version ist die 3.20 . Achso und Kingpin läuft auch mit 1024 Auflösung total flüssig ohne ruckeln. Ein Nachteil hat das System allerdings, denn bei programmen, wie Pshp5 da ist bei den filterberechnungen immer noch ein celeron der schnellere wegen der besseren fpu.Ich habe übrigens selbst noch ein problem, wer weiss wie ich ein abit bm6 mit celeron 433 richtig konfigurieren muss,kommt mir etwas lahm vor
danke und cu
((Anonym))

Roman (Anonym) Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Der Celeron 500 steckt jeden AMD (bis auf Athlon) in die Tasche.
Dazu ein BX-Board z.B. Asus P2B-F oder Gigabyte BX 2000. Bei den beiden Firmen kann man nichts falsch machen.
Und als Grafikkarte würde ich dir eine billige TNT2-Karte empfehlen (Maxi Gamer Xentor).
(Roman (Anonym))

DC* Austin

„K6-3 vs. Celeron ?!“

Optionen

Hi!
1) Jaja, der Celli macht jeden K6 platt, toller Vergleich, aber auch nur weil es keinen K6-3-500 gibt! Obwohl ich dem k6-3 450er das auch noch zutrauen würde
2) Die Idee mit dem K6-2 und dem MVP3-G2 Chipsatz ist ne gute Idee, hab ich auch gemacht und hab das Board plus K6-2-450 für 280 Kröten bekommen.
Ansonsten würde ich den K6-3 nehmen, weil die AMD's sowieso geil mit der V3 harmonieren.
Machut!
Daniel
(DC*)