Private Kleinanzeigen 3.173 Themen, 10.165 Beiträge

Suche funktionsfähigen Laptop 386/486

Wilials / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich brauche in meiner Bastelwerkstatt einen bescheidenen, funktionierenden Laptop,

z.B. 386 SX40 oder 486 mit kleiner HD und Floppy 3,5, LPT und RS232 mit Netzteil.

Der Rechner soll bei mir mit der Parallelschnittstelle unter MS-DOS Schrittmotoren ansteuern.

Mir ist bewußt, daß dies Technik von vorvorgestern ist, jedoch für diesen Zweck brauche ich nicht mehr.

Seht mal im Keller nach, ob ihr so'n Ding noch irgendwo rumliegen habt.

Gruß

Willi

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Wilials

„Suche funktionsfähigen Laptop 386/486“

Optionen

Mit Floppy dürfte schwierig werden.

Da gab es damals eine ext. Floppy mit USB von Samsung! Lief unter XP..

Habe ich alles noch, liegt aber nicht im Keller, sondern wird gepflegt..Zwinkernd

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Mit Floppy dürfte schwierig werden. Da gab es damals eine ext. Floppy mit USB von Samsung! Lief unter XP.. Habe ich alles ...“

Optionen
Mit Floppy dürfte schwierig werden.

Wie meinst Du das? Die alten Laptops von damals hatten doch alle sowas.

Mit USB dürfte es eher schwierig werden bei 'nem 386er und unter DOS...

Schwierig dürfte es auch mit den Gehäusen / Scharnieren werden. Ich habe schon jüngere Teile gesehen, da war der Weichmacher aus dem Plastikmaterial raus und beim Öffnen sind die weitestgehend zerbröselt! Wenn man heute noch einen 386er findet, bei dem das nicht passiert, dann war das damals richtige Wertarbeit!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„Wie meinst Du das? Die alten Laptops von damals hatten doch alle sowas. Mit USB dürfte es eher schwierig werden bei nem ...“

Optionen

Also meine alten Lappis (3 Stück) haben keine Floppy,s! Sogar mein ehrwürdiges Aspire 1710 hat keines.

Alle möglichen Schnittstellen bis Firewire und DVD, aber keine Floppy..

Findet sich bestimmt was..

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 luttyy

„Also meine alten Lappis 3 Stück haben keine Floppy,s! Sogar mein ehrwürdiges Aspire 1710 hat keines. Alle möglichen ...“

Optionen
Alle möglichen Schnittstellen bis Firewire und DVD, aber keine Floppy..

Ein 386er mit DVD? WoW!

Aspire 1710

Der hat einen P4!

Der Fragesteller sucht mindestens Geräte, die zehn Jahre früher aktuell waren.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
luttyy mawe2

„Ein 386er mit DVD? WoW! Der hat einen P4! Der Fragesteller sucht mindestens Geräte, die zehn Jahre früher aktuell waren.“

Optionen

Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Steht doch auch was von 486er oder?

Jetzt mach hier nicht die Welle, meinte natürlich CD-Laufwerk!

Und hier gibt es sowas zum kaufen:

https://www.quoka.de/tragbare-computer/notebooks-laptops/c7725a83001471/486-notebook-verkaufen.html

Sollte er tatsächlich noch so ein Teil auftreiben, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen, dass das Floppy noch funktioniert!

Die Dinger sind schon reihenweise in normalen PC,s aus Altersschwäche ausgefallen...

bei Antwort benachrichtigen
Wilials luttyy

„Also meine alten Lappis 3 Stück haben keine Floppy,s! Sogar mein ehrwürdiges Aspire 1710 hat keines. Alle möglichen ...“

Optionen

Hallo luttyy, hallo mawe2,

ich fasse mal zusammen:

- zu der Zeit hatten alle ein internes Diskettenlaufwerk 3,5 Zoll

- USB brauche ich eh nicht

- natürlich sollte der Kunststoff nicht zerbröseln

- in das Ding kommt nur MS-DOS 6.2 rein, kein anderes Betriebssystem

- DVD und Firewire gabs damals noch nicht

Ich habe hier noch einen alten Highscreen 386 SX20, allerdings nicht reparierbar.

Der hat schon alles drinnen.

Gruß

Willi

bei Antwort benachrichtigen
luttyy Wilials

„Hallo luttyy, hallo mawe2, ich fasse mal zusammen: - zu der Zeit hatten alle ein internes Diskettenlaufwerk 3,5 Zoll - USB ...“

Optionen

Ich würde das DOS 6.2  auf eine CD basteln (hatte ich schon mal gemacht) und ein neueres Book suchen..

Bei mir läuft eine DOS-Box unter WIN7. Vielleicht kannst du ja auch in der Richtung was basteln..

Klick

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
Wilials luttyy

„Ich würde das DOS 6.2 auf eine CD basteln hatte ich schon mal gemacht und ein neueres Book suchen.. Bei mir läuft eine ...“

Optionen

das DOS bekäme ich schon klar, aber ich brauche eine ECHTE LPT und RS232 und nebenbei noch ein Diskettenlaufwerk 3,5 Zoll

Ein neues Notebook habe ich, leider für die Aufgabe nicht geeignet, zu modern...

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Wilials

„das DOS bekäme ich schon klar, aber ich brauche eine ECHTE LPT und RS232 und nebenbei noch ein Diskettenlaufwerk 3,5 Zoll ...“

Optionen
aber ich brauche eine ECHTE LPT und RS232 und nebenbei noch ein Diskettenlaufwerk 3,5 Zoll

Es muss also nicht zwangsläufig ein 386er oder 486er sein sondern dürfte schon (etwas) jünger sein (also ein 586er z.B.)?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Wilials

„das DOS bekäme ich schon klar, aber ich brauche eine ECHTE LPT und RS232 und nebenbei noch ein Diskettenlaufwerk 3,5 Zoll ...“

Optionen

Hi!

Ich bin der Meinung, dass es für mein altes Dell Inspiron 8600 echte Parallel- und Serielle Ports an einer Dockingstation gab. Das Notebook hatte zwar kein eingebautes Floppylaufwerk, startet aber von einer USB-Floppy problemlos DOS.

Letzteres hab ich gerade mal kurz getestet:

Hier sieht man das gerade DOS von Diskette gestartet wird.

Hier die verwendete DOS-Diskette.

Wer erinnert sich noch? Im Display sieht man, dass sich DOS über die entfernte Diskette beschwert...

Das nur zur Info: ich habe keine Dockingstation für das Gerät und aktuell ist es auch (noch nicht) zu verkaufen.

Es handelt sich um ein gerät mit Pentium 4 mobile CPU. Diese Generation müsste eigentlich die Anforderungen schaffen, zumindest mit externer USB-Floppy und die Ports gegebenenfalls an der Dockingstation - meine ich jedenfalls.

https://www.computerbase.de/2003-11/test-dell-inspiron-8600/

Dort sind die technischen Daten aufgeführt. Mein Modell hat keine parallel oder seriellen Ports eingebaut. Evtl. gab es aber Modelle die das hatten.

Wenn es da keine Timingprobleme der verwendeten Software durch die zu schnelle CPU gibt, kann man die Suche evtl. bis zu dieser Generation von Notebooks ausdehnen.

Bis dann
Andreas

Kein Popcorn! "Mist!" (Zitat Bernd das Brot) Wieso ist kein Popcorn mehr da? Immer wenn es spannend wird! Menno!
bei Antwort benachrichtigen
Lütke Wilials

„Suche funktionsfähigen Laptop 386/486“

Optionen
Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Wilials

„Suche funktionsfähigen Laptop 386/486“

Optionen

Heisst also, dass der serielle Port nicht zwingend nötig ist?

Denn dann kämen PC bis sagen wir mal PII doch auch in Betracht und vielleicht ist ein alter Desktop aus dieser Zeit oder ein Mainboard zum Tauschen gegen das jetzige sogar die bessere Lösung?

Da hast Du Diskette, parallel und seriell dann defintiv als native Schnittstellen dran.

Bei den Denkbrettern ist z.B. das T23 so ziemlich das letzte, welches LPT und RS232 zusammen hat und selbst bei diesem kannst Du ein Floppy nur per Schacht anbinden. Für das T40 bekommst Du das nur per Port-Replikator und Diskette nur extern wie im Beispiel des Dell von Andreas42 hin.

Da scheint mir ein PC evtl. doch sinnvoller.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Wilials fakiauso

„Heisst also, dass der serielle Port nicht zwingend nötig ist? Denn dann kämen PC bis sagen wir mal PII doch auch in ...“

Optionen

Danke, Du hast genau meine derzeitige Meinung getroffen.

Eigentlich wollte ich einen Lap- oder -book, weil die so schön handlich sind. Aber entweder sind sie für mich ungeeeignet oder sie sind mir zu teuer, weil mittlerweile Sammlerware.

Also werde ich mir so eine "alte Kiste" selbst zusammenbauen. Die notwendigen Teile habe ich sicher noch in irgend welchen Kisten (man wirft ja nichts weg...). Das Gehäuse kann ich mir nach Bedarf und Phantasie gestalten und meinen Bastelspaß werde ich auch haben.

Danke für Eure Tipps. Die Diskussion hat mich auf den richtigen Weg gebracht.

Gruß

Willi

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Wilials

„Danke, Du hast genau meine derzeitige Meinung getroffen. Eigentlich wollte ich einen Lap- oder -book, weil die so schön ...“

Optionen

Im TP-Forum gibt es schon manchmal auch preiswerte olle Läppis oder eben so T40 mit Docking. Aber das erfordert eben Geduld. Solche nicht mehr neuen Teile würde ich z.B. über die Bucht nicht mehr beziehen, weil da die Reinfallgefahr mit gebackenen Flexing-Boards u.ä. einfach zu hoch ist.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
RW1 Wilials

„Suche funktionsfähigen Laptop 386/486“

Optionen

Hab Dir ne PN geschickt.

bei Antwort benachrichtigen