Private Kleinanzeigen 3.185 Themen, 10.274 Beiträge

Gibt's hier auch Dinosaurier?

gelöscht_311356 / 4 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo,

acht Jahre nach verspäteten Renteneintritt und 49 Jahre nach Berufswechsel vom Nachrichtentechniker/Elektroniker zum Mainframe-Softwareentwickler mit europaweiten IBM/Siemens-Projekteinsätzen frage ich mich an trüben Tagen wie heute manchmal, was wohl ehemalige Kollegen / Schiksalsgenossen, von SAP, Linux und Jugend Überrannte  heute so machen.  Hat wer eine Antwort, vielleicht sogar einen Hinweis auf eine Diskussionsplattform für Ehemalige?

bei Antwort benachrichtigen
RexImperiSenatus gelöscht_311356 „Gibt's hier auch Dinosaurier?“
Optionen

Bin zwar keine ehemaliger Kollege, kann aber Deinen trüben Tag nachempfinden.

Jugend ??? Du meinst Klugscheisser, die alles neu kaufen, nicht improvisieren können und ohne Navi nicht wissen, wo die Sonne aufgeht - ja, so sind meine Kids auch, Dafür rennen sie mir in der Zukunftstechnik davon.

Also Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist !!!

bei Antwort benachrichtigen
lexlegis RexImperiSenatus „Bin zwar keine ehemaliger Kollege, kann aber Deinen trüben Tag ...“
Optionen
Jugend ??? Du meinst Klugscheisser, die alles neu kaufen, nicht improvisieren können und ohne Navi nicht wissen, wo die Sonne aufgeht

Vorurteile sind die schlimmsten Urteile. Vor allem bei selektiver Wahrnehmung.

Ach ja, vor Satzzeichen kommt übrigens kein Leerzeichen. Danke.

Viele Grüße,

lexlegis

Work it harder, make it better, do it faster, makes us stronger
bei Antwort benachrichtigen
REPI lexlegis „Vorurteile sind die schlimmsten Urteile. Vor allem bei selektiver ...“
Optionen
Vorurteile sind die schlimmsten Urteile. Vor allem bei selektiver Wahrnehmung. Ach ja, vor Satzzeichen kommt übrigens kein Leerzeichen. Danke.

Hört sich nach einem noch jungen Menschen an, der sich scheinbar angesprochen fühlt.
Denke daran, Alter ist kein Verdienst, man wird es von selbst, auch Du!

Dazu ein kleines Gedicht von Eugen Roth:

Weltlauf

Ein Mensch, erst zwanzig Jahre alt,
Beurteilt Greise ziemlich kalt
Und hält sie für verkalkte Deppen,
Die zwecklos sich durchs Dasein schleppen.
Der Mensch, der junge, wird nicht jünger:
Nun, was wuchs denn auf seinem Dünger?
Auch er sieht, daß trotz Sturm und Drang,
Was er erstrebt, zumeist mißlang,
Daß, auf der Welt als Mensch und Christ
Zu leben nicht ganz einfach ist,
Hingegen leicht, an Herrn mit Titeln
Und Würden schnöd herumzukritteln.
Der Mensch, nunmehr bedeutend älter,
Beurteilt jetzt die Jugend kälter,
Vergessend frühres Sich-Erdreisten:
"Die Rotzer sollen erst was leisten!"
Die neue Jugend wiedrum hält ...
Genug - das ist der Lauf der Welt! 

Es empfiehlt sich immer, etwas Linux im Hause zu haben.
bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_316041 REPI „Hört sich nach einem noch jungen Menschen an, der sich scheinbar ...“
Optionen

Hallo REPI,

sehr schön das Gedicht von Eugen Roth, gefällt mir.

Gruß, Karl

bei Antwort benachrichtigen