PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.420 Themen, 78.705 Beiträge

PC zusammenstellen - eure Meinung?

samfisher20041 / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Moin zusammen,

nachdem ich beim Nvidia Drop eine GeForce RTX 3080 Ti Founders Edition zum Listenpreis ergattern konnte, muss ich nun Ernst machen und wirklich meine neuen PC zusammenstellen. Zielrichtung ist ein Mix aus Gaming und Videobearbeitung mit Davinci Resolve.

Da ich die letzten Jahre ein bisschen den Anschluss verloren habe, was Hardware angeht, wäre ich über eure Einschätzung zum folgenden Setup dankbar:

  • CPU: Intel Core i7-12700K
  • CPU Kühler: Noctua NH-D15 chromax black
  • Mainboard: Gigabyte Z690 Gaming X DDR5
  • RAM: Corsair Vengeance DDR5-4800 - 32 GByte Kit
  • SSD: Samsung 970 Evo Plus M.2 NVMe SSD mit 2,0 TByte
  • Netzteil: be quiet Pure Power 11 700 Watt

Habt ihr eine Meinung oder vielleicht sogar Ideen/Vorschläge? :-) Ich freue mich über Feedback.

Danke und viele Grüße,
Sam

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 samfisher20041 „PC zusammenstellen - eure Meinung?“
Optionen
CPU: Intel Core i7-12700K

Ich war jahrelang Intel-Fan aber in meinem neuen PC tickt dieser Chip:

AMD Ryzen 5900 X mit 12 Kernen/24 Threads ohne Grafik, da ich auch eine 3080 Ti  (Allerdings eine "Overclocked" mit 3 Lüftern habe, die ist nur 4 % lahmer als ne 3090er!). Mit der Grafikkarte braucht man wahrlich keine Grafikeinheit auf dem Prozessor.

Und der Ryzen ist günstiger und hat ne niedrigere tdp, verbraucht weniger Strom und ist von der performance her ebenbürtig. - Die Unterschiede sind zwar statistisch da - allerding nicht spürbar.

Und wie gesagt: Du brauchst die Grakikeinheit im Prozzi nicht. Du brauchst dann natürlich auch ein anderes Board. Ich habe das folgenden und bin damit mehr als nur zufrieden:

Gigabyte X570 Aorus Elite:

https://www.gigabyte.com/de/Motherboard/X570-AORUS-ELITE-rev-10#kf

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
samfisher20041 winnigorny1 „Ich war jahrelang Intel-Fan aber in meinem neuen PC tickt dieser Chip: AMD Ryzen 5900 X mit 12 Kernen/24 Threads ohne ...“
Optionen

Danke dir für deine Einschätzung und den Tipp :) AMD hat dafür dann das Manko, dass kein DDR5 unterstützt wird - drückt natürlich auch den Preis etwas. Ist das ein Thema, oder kann ich diesen Fakt doch eher vernachlässigen?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 samfisher20041 „Danke dir für deine Einschätzung und den Tipp : AMD hat dafür dann das Manko, dass kein DDR5 unterstützt wird - drückt ...“
Optionen

DDR4-RAM hat eine Taktrate von 3.600 MHz, der DDR5-RAM arbeitet mit 5.200 MHz deutlich schneller, allerdings fallen die Timings dafür fast doppelt so hoch aus. Und das nivelliert es fast schon wieder komplett......

Und in Spielen ist der Performance-Vorteil schon fast wieder komplett im Ar........m. Die Framerate ist zwar etwas höher, aber das wirkt sich für den Spieler absolut nur meßbar, aber überhaupt nicht spürbar aus

Und ich bin ein Gamer, der FarCry 6 mit dieser Kombination in 4K spielt und habe alles, aber auch alles auf ULTRA stehen überall das maximal Machbare eingstellt und da ruckelt nix! - Die niedrigsten Framerraten lagen - wenn wirklich ordentlich was los ist, bei 59/sec. und das ist immer noch optimal und du merkst kein Ruckeln.

Mit 4K-Auflösung steigt die Bildrate im Spieledurchschnitt von 105,8 auf 107,4 fps an, bei Bei 1440p-Auflösung von 153,2 zu 156,6 fps und in Full HD von 168,1 auf 176,6. Den Unterschied spürt kein Gamer dieser Welt.....

Und das sind Zahlen, die von einer RTX 3080 - ohne TI - als Grundlage stammen. Die TI - zumindest meine - ist, wie gesagt, nur 4 % langsamer, als eine 3090.

Darum würde ich mir keinen Kopf machen. Abgesehen davon kannst du natürlich noch bis zum 3. Quartal warten, dann kommen die neuen Prozzis von AMD, die auch DDR5 unterstützen. Aber eigentlich lohnt sich das nicht, denn erstens werden die dann u.U. noch Kinderkrankheiten haben, des Weiteren viel teurer sein und einen Unterschied wirst du nicht spüren.

Ach ja - ich ne ne NVMe Samsung Pro mit 1 TB drin. Die ist natürlich schneller als deine EVO und auch viel haltbarer. Ich würde beim Rest der Hardware auf den geringfügigen Preisvorteil scheißen.

Beim Spielen wirkt sich das jedoch wohl kaum aus. - Eventuell bei den Ladezeiten - beim Laden von FC 6 braucht mein System grade mal 18 Sekunden - gerechnet von dem Augenblick an, in dem ich im Launcher auf "Spielen" klicke.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
samfisher20041 winnigorny1 „DDR4-RAM hat eine Taktrate von 3.600 MHz, der DDR5-RAM arbeitet mit 5.200 MHz deutlich schneller, allerdings fallen die ...“
Optionen

Das würde natürlich dann eher für AMD sprechen, danke dir. Zumal der laut meiner Recherche auch etwas besser für Videobearbeitung herangezogen werden kann. Ich bastel heute Abend mal im Warenkorb Cool

Und bezüglich der SSD: Hab sonst noch die 2TB WD WD BLACK SN850 NVMe im Blick, die wäre vermutlich vergleichbar mit deinem Vorschlag?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 samfisher20041 „Das würde natürlich dann eher für AMD sprechen, danke dir. Zumal der laut meiner Recherche auch etwas besser für ...“
Optionen
Und bezüglich der SSD: Hab sonst noch die 2TB WD WD BLACK SN850 NVMe im Blick, die wäre vermutlich vergleichbar mit deinem Vorschlag?

Nix da. Nichts ist in Sachen Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Performance mit der der Samsung Pro vergleichbar (Höchsten SSDs, die für den reinen Serverbetrieb ausgelegt sind und die sind sündhaft teuer - immer noch).

Samsung Pro-SSDs habe ich, seit es sie gibt. Nur meine erste, die ich schon unter Windows Xp gleich nach dessen Erscheinen(!) betrieb und da dann unglaublich viel von Hand im System einstellen musste, damit das zuverlässig funktionierte, war eine Intel-Server SSD.

Und die hat richtig Geld gekostet nämlich lockere 850 € für 125 GB! Da war dann nur das System und die Programme drauf.

Aber die SSD war dann noch eine etwas andere Klasse, denn für Server zertifizierte SSDs müssen noch ganz andere Datenraten verkraften, als SSDs, die für den normalen Desktop-Bedarf gedacht sind.

Aber ich dachte mir damals, wenn ich schon sowas unter einem BS betreibe, das eigentlich nicht für das Verwalten von SSDs geeignet ist, dann besser ne Server-Variante, die hält dann garantiert alles aus.

Ich hatte Recht - Das alte Eisen ist zwar nicht mehr das schnellste, läuft aber immer noch in einem Dattelsystem meines ältesten Sohnes. - Da hat er ein paar alte, geliebte Spiele unter Win7 drauf laufen, die nicht mehr unter Windows 11 laufen wollen.

Und mein Lohn war damals, dass ich wohl den schnellsten privaten Rechner in Deutschland am Start hatte, lol!

Windows XP (und mein System ist schon immer ziemlich umfangreich gewesen - Grafik, Videoschnitt, Photobearbeitung und Gaming) startete bis zur Arbeitsfähigkeit ohne Eieruhr auf dem Desktop nach dem POST innerhalb von 6 Sekunden.

Beim ersten Systemstart ohne Programme nach der Installation waren es 2 Sekunden. - ich bin damals richtig zusammengezuckt, so habe ich mich erschrocken.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 samfisher20041 „Das würde natürlich dann eher für AMD sprechen, danke dir. Zumal der laut meiner Recherche auch etwas besser für ...“
Optionen
Zumal der laut meiner Recherche auch etwas besser für Videobearbeitung herangezogen werden kann.

Das ist - mit Verlaub - m. E. Blödsinn. Denn deine GraKa übernimmt den Job. Du brauchst keinen AMD mit einer Grafik-Einheit. Was soll das? Und dann sparst du nochmal Geld, denn ein AMD ohne Grafik-Einheit ist deutlich billiger und die GraKa kann das viel besser als der beste Grafik-Chip in einem Prozzi......

Es gibt einen winzigen Nachteil, wenn du Treiber-Updates für die Grafikkarte so instalierst, dass das ordentlich ist, nämlich die alte GraKa vorher rückstandlos entfernst (geht nur mit dem DisplayDriverUninstaller rückstandlos - Googel mal danach - das habe ich von Alpha13 gelernt) und nach dem Neustart hast du dann eben die grottenschlechte VGA-Auflösung und einen völlig zerschossenen Desktop. Deshalb den GraKa-Treiber vorher runterladen und zentral auf dem Desktop plazieren.

Ist dann der neue Treiber installiert und du startest den Rechner neu, ist alles wieder wie vorher.

Und ganz wichtig.:

Nur den Grafik-Treiber installieren und PhysX und evt. den Sountreiber und wenn unbedingt nötig noch Cuda - aber den restlichen Schnickschnack abwählen. Der belastet, funktioniert nicht richtig und macht die GraKa u. U. instabil...

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
fakiauso samfisher20041 „PC zusammenstellen - eure Meinung?“
Optionen

In der Summe eine ganz vernünftige Auswahl.

Bei den NVMe-SSD ist die von Dir alternativ gewählte WD-Black sogar die moderne und schnellere im Vergleich zur EVO.

https://geizhals.de/samsung-ssd-970-evo-plus-2tb-mz-v7s2t0bw-a1972736.html

https://geizhals.de/western-digital-wd-black-sn850-nvme-ssd-2tb-wds200t1x0e-00afy0-a2401297.html

Preislich wäre die 980 PRO auch in diesem Rahmen:

https://geizhals.de/samsung-ssd-980-pro-2tb-mz-v8p2t0cw-a2619709.html?hloc=at&hloc=de

Was die Haltbarkeit betrifft, würde ich mir keine Gedanken machen, sondern ggf. die Variante mit Kühlkörper bevorzugen.

Bei Videoschnitt wäre weiter zu überlegen, ob eine halbwegs große HDD mit 4-8TB nicht noch Sinn haben kann als Speichermedium.

Bei der Wahl zwischen AMD/Intel und dem geplanten/gedachten Kaufzeitpunkt jetzt würde ich ebenfalls die zum Kaufzeitpunkt modernere Plattform bevorzugen. Ein i7xxxxK ist so oder so ein "Hitzkopf". Und jüngst hatten wir es irgendwo, dass auch die Ryzen am oberen Ende ordentlich Temperaturen schieben. Um da etwa die Leistung mit einem Ryzen zu haben, müsstest Du den Ryzen 9 3900X verbauen und da ist der Intel sogar preiswerter.

https://nanoreview.net/en/cpu-compare/intel-core-i7-12700k-vs-amd-ryzen-9-3900x

https://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Core-i7-12700K-vs-AMD-Ryzen-9-3900X/4119vs4044

Faktisch könnte da sogar der i5-12400F ohne separate Grafik noch mithalten, denn Fiedscho wird imho so oder so mit der GPU der Nvidia beackert. Der wäre dann moderner, sparsamer und kühler.

https://cpu.userbenchmark.com/Compare/Intel-Core-i5-12400F-vs-AMD-Ryzen-9-3900X/4121vs4044

https://nanoreview.net/en/cpu-compare/intel-core-i5-12400f-vs-amd-ryzen-9-3900x

https://www.cpu-monkey.com/en/compare_cpu-intel_core_i5_12400f-vs-amd_ryzen_9_3900x

Um mit dem NT auf Nummer sicher zu gehen, hast Du vermutlich bereits bei bequiet oder einem anderen Hersteller den Netztelrechner bemüht.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
samfisher20041 fakiauso „In der Summe eine ganz vernünftige Auswahl. Bei den NVMe-SSD ist die von Dir alternativ gewählte WD-Black sogar die ...“
Optionen

Vielen Dank euch beiden für die weiteren Tipps. In der Tat haben mich Geschwindigkeit und Preis bei der SSD überzeugt, so dass ich mich hier wahrscheinlich für die 970 PRO NVMe M.2 SSD entscheiden werde.

Auch der Hinweis mit dem Netzteil-Rechner war nochmal gut und hat mich dazu bewegt, nochmal etwas draufzulegen auf jetzt ein 1000 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold.

Bzgl. der Videobearbeitung habe ich aktuell noch 2x 1TB SSD, die zwar nicht brandaktuell sind, aber ihren Zweck für Datenspeicher sicher erfüllen. Für die aktuelle Bearbeitung würde ich dann immer auf die NVMe setzen, der Unterschied wird sich sicher bemerkbar machen.

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 samfisher20041 „Vielen Dank euch beiden für die weiteren Tipps. In der Tat haben mich Geschwindigkeit und Preis bei der SSD überzeugt, so ...“
Optionen
970 PRO NVMe M.2 SSD entscheiden werde

Halte ich als SamsungPro-Fan für eine gute Entscheidung.

1000 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold.

Halte ich für überdimensioniert, 1000 Watt brauchst du garantiert nicht, schon gar nicht bei Gold-Status.

Der Stromhunger meiner Kiste dürfte in etwa bei dem deiner liegen - vielleicht sogar etwas drüber. Und ich habe ein be quiet" STRAIGHT POWER 11 - 850 Watt drin - bei 93 % Effizienz stößt meine Kiste nie an die Grenzen. - Selbst nach einer langen Gaming-Nacht mit FarCry 6 nicht. Bislang hat mein PC noch nie ein Problemchen gehabt und schon gar nicht, was den Stromhunger angeht. - Rechne mal Zusammen, was da an Stromverbrauch kommt, wenn du alles auf einmal bis zum Anschlag nutzen würdest, was geht. -

Und das geht natürlich gar nicht. Also nimm das, was läuft, wenn du Videoschnitt machst oder am Gamen bist. Du wirst auch mit 850 W die Grenze nicht erreichen, solange du ein vernünftiges NT mit 93 % Effizienz am Laufen hast.

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen