PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.421 Themen, 78.708 Beiträge

Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht

Michael Nickles / 35 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo Euch,

Ich muss möglichst rasch einen Zweit-PC zusammenstellen, werde ihn natürlich wie immer selbst bauen. Aktuell fehlt mir die Zeit alle Eckdaten zu recherchieren, die Auswahl ist wie immer enorm. Drum bitte ich um Tipps und Ideen.

Meine Grundanforderung: der PC soll möglichst klein und leistungsstark sein. Er wird für alles Erdenkliche genutzt, Gaming ist aktuell nicht wichtig. Ich möchte aber (wenn die Preise wieder mal fallen eventuell eine Grafikarte nachrüsten können). Zu einem “Barebone” oder Mini-ITX-System tendiere ich nicht - das ist mir zu limitiert bei Ausbauten. Es bleibt also generell nur eine Micro-ATX-Plattform.

Vorgeschichte: Mit meinem aktuellen Haupt-PC (siehe https://www.nickles.de/privatforen/index.php?iPage=v&this_category=14 ) bin ich generell sehr zufrieden, das Ding passt mit dem Silverstone-Gehäuse super in den Unterschrank vom Ikea-Schreibtisch (große Lüftungsgitter wurden natürlich in den Seitenteilen vom Schrank eingebaut). Es mag irre klingen, aber ich habe bei der Zusammenstellung dieses PC entgegen der Regeln mal mit dem Gehäuse angefangen.

Das Silverstone (siehe https://www.silverstonetek.com/product.php?area=de&pid=182 ) ist so kompakt, dass es eben unsichtbar im Schrank verbaut werden kann) aber dennoch groß genug um was reinzukriegen. Recht kitzlig war es einen passenden CPU-Lüfter zu finden, der niedrig genug ist. Letzlich fand ich nur einen einzigen passenden (https://noctua.at/de/nh-l9x65) der in dieses Gehäuse passt und für den Intel Core i7-8700 ausreicht. Dieses System läuft seit 2019 super, bin mit der Leistung sehr zufrieden.

Neuer PC 2022: Als Zweit-PC den ersten “nachzubauen” finde ich langweilig, drum plane ich einen neuen, der ebenfalls kompakt sein soll und gerne noch mehr Leistung haben darf als der aktuelle Haupt-PC. Gesamtpreis ist mir relativ egal, nur das Preis-/Leistungsverhältnis sollte stimmen. Aktuell bastle ich mit dem Alternate PC-Konfigurator rum, weil ich alle oder möglichst viele Komponenten an einer Stelle kaufen möchte. Mein aktueller Stand ist dieser:

Prozessor: AMD RYZEN 7 5700G. Ich werde erstmals für mich selbst eine AMD-Kiste bauen. Simpler Grund: diese CPU scheint mir aktuell (auch im Hinblick auf die integrierte GPU) der beste Deal zu sein. Die GPU-Leistung ist (so die Benchmarks nicht lügen) der von Intel weit überlegen.

Mainboard: Ich fahre schon immer Asus-Mainboards und möchte aufgrund der guten Erfahrung damit auch bei Asus bleiben, lasse mich aber gerne belehren. Die Modellvielfalt ist leider erschlagend. Grundanforderung an das Brett: es soll irgendwann vielleicht eine Grafikkarte rein, ich weiß nicht ob es einen speziellen Chipsatz braucht um die GPU-Leistung der CPU mit einer Grafikkarte bündeln zu können oder ob das generell nicht geht. Zwei M2-Slots sollten es sein, gerne vier RAM-Steckplätze. HDMI haben alle, sinnvoll ist es gewiss auch einen Display-Port-Ausgang zu haben. So was wie WIFI-onboard brauche ich nicht - die Leistung scheint da wohl nicht so prickelnd zu sein wie bei einer externen Lösung (gern Tipps hierzu!). 

RAM: Falls 4 RAM-Slots vorhanden sind, fang ich mit 32 GByte an. Gibt es nur 2 RAM-Slots, kommen wahrscheinlich gleich 64 GB rein. Welche RAM-Module (Geschwindigkeit) ist mir relativ egal, das beste Preis-/Leistungsverhältnis zählt.

Festplatte 1: natürlich eine M2-SSD, so schnell wie möglich, ca 1 TB. Aktuell tendiere ich zu SAMSUNG 980 PRO 1 TB, SSD für ca 150 Euro.

Festplatte 2: eine mechanische 3,5 Zoller, möglichst fette Kapazität mit akzeptablem Preis-/Leistungsverhältnis.

Gehäuse: Jetzt kommt der heikle Teil. Wie viele Leser von mir wissen, hab ich früher immer für ein größtmögliches Gehäuse plädiert. Heute ist es mir wichtig, dass der PC in einem kompakten Schreibtischunterschrank oder “TV-Lowboard” unsichtbar verstaut werden kann. Tendenziell würde ich wieder so einen “Silverstone-Schuhkarton” nehmen, vielleicht diesmal diesen hier: https://www.silverstonetek.com/product.php?pid=540&area=de 

Recht wichtig ist mir, dass die USB-Anschlüsse vorne an der Front sind und nicht oben oder seitlich (damit das Ding brauchbar handhabbar in einen Schreibtischunterschrank passt). Das oben verlinkte Silverstone hat vorne leider nur eine Standard-USB-A-Buchse (daneben noch eine USB-C). Zwei USB-A-Buchen wären mir lieber. Der PC-Konfigurator von Alternate scheint recht vernünftig aufzupassen, dass man nur Dinge zusammenstellen kann, die zusammenpassen. Da kein “Silverstone-Schuhkarton” als passend gefunden wird, bin ich bei dem hier gelandet: https://www.alternate.de/pcbuilder.xhtml#!/product/49/1711488 

Das ist leider 10 Zentimeter höher als die kompakten von Silverstone. Es gilt eventuell also zu recherchieren, ob meine geplante Hardware in einen Silverstone-Schuhkarton reinpasst und warum der Alternate-PC-Konfiigurator da streikt. Eventuell liegt es am mitgelieferten Lüfter der Boxed-CPU die zu groß ist. Da recherchiere ich grad rum.

So viel zu meinem aktuellen Plan. Freue mich auf Tipps von Euch und Diskussion.

Grüße,

Mike



bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles „Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht“
Optionen

Mein nächstes Mainboard wird wohl wieder von MSI sein. Bei meinem aktuellen ASUS-Board (ein B450 Strix Ding) finde ich das BIOS ziemlich unverständlich und unübersichtlich und die Zusatzprogramme von MSI, wie das MSI Center, gefallen mir auch deutlich besser.

https://de.msi.com/Motherboard/MAG-B550M-MORTAR/Specification

Wäre wohl meine Wahl.

Bei ASUS wären die in meiner engeren Auswahl:

https://www.asus.com/de/Motherboards-Components/Motherboards/TUF-Gaming/TUF-GAMING-B550M-PLUS/

https://www.asus.com/de/Motherboards-Components/Motherboards/TUF-Gaming/TUF-GAMING-B550-PLUS/techspec/

Interessant ist bei den ASUS-Brettern die unterschiedliche Anordnung der SATA-Steckplätze. Bei meinem ist der Wechsel der HDD mit einem Ausbau der Grafikkarte verbunden.

Gehäuse sind so eine Sache, man sucht ewig und am Ende ist es imo immer ein Kompromiss. Ich mag bei Gehäusen die Website von Caseking.

Zu USB möchte ich anmerken, dass ich davon ausgehe, dass USB-C wohl bald DIE Schnittstelle überhaupt sein wird, ob Handy, Kamera oder weiß der Geier. Kann man bei USB-A zwar mit Adapter/Adapterkabel auch nutzen, wäre dann aber zweite Wahl. Ein USB-C-Anschluss in der Front wäre für mich inzwischen ein Kaufargument.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles The Wasp „Mein nächstes Mainboard wird wohl wieder von MSI sein. Bei meinem aktuellen ASUS-Board ein B450 Strix Ding finde ich das ...“
Optionen

Da hatte ich wohl Glück. Das von Alternate geschickte Silverstone-Gehäuse hat vorne doch einen USB-C-Anschuss.

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Michael Nickles „Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht“
Optionen

Mobo halte ich bei den gängigen Herstellern von Asus, Asrock, Gigabyte und MSI für unrelevant. Da hört man von keinem Hersteller gravierende Schnitzer. Subjektiv bevorzuge ich selber Gigabyte.

Gehäuse kann ich ebenfalls wenig beitragen, da mein oller Chieftec MESH immer noch tut und jede Mobo-Größe verdaut. Mir ist ein kühler PC da lieber als alles in einem "Schuhkarton" im Schrank als Heizung.

Graka der CPU und GPU bündeln dürfte mit AMD am besten laufen und schimpft sich dann Dual-Grafik.

"Anyone who believes exponential growth can go on forever in a finite world is either a madman or an idiot (or an economist)" - Hellsongs
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 fakiauso „Mobo halte ich bei den gängigen Herstellern von Asus, Asrock, Gigabyte und MSI für unrelevant. Da hört man von keinem ...“
Optionen

Bin jetzt nicht der ultimative Einkaufsberater, aber sei es drum.

Habe mir ja vor einem Jahr meinen ersten AMD befeuerten Rechner gebaut.
Auf einem ASUS ROG STRIX B550F Gaming (WiFI) Board, brauchte ich nicht, gab es aber mit großem Weihnachtsnachlass und war somit billiger als viele Andere.

Darauf werkelt ein AMD Ryzen 7 Pro 4750G, Teufel auch, das Ding bringt es wirklich.
Des weiteren verbaute ich 16GB Ram 3200MHz, probehalber -mehr geht immer.
Und eine Samsung SSD NVMe 970 EVO.
Gehäuse ist groß, also nicht weiter relevant, genau so die Lüfter und das obligatorische Datengrab.
Langer Rede kurzer Sinn, die Kiste rennt. Mich interessieren keine Benchmarks, aber wenn ich 4K Videos render, benötigt der Rechner die Video Laufzeit. Also 1 Std. Video, 1 Std. Rechenzeit incl. MP4 Ausgabe auf HD oder Stick.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Michael Nickles „Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht“
Optionen

Ich habe bislang bis auf eine Ausnahme immer Asus gekauft (und hatte mit dem MSI-Board tatsächlich den einzigen Ausfall zu beklagen, es hatte damals in Tests immer am besten abgeschnitten, die Bootdauer war hingegen die Beste, die ich je hatte). Heutzutage sind die Unterschiede wohl sehr klein, da kommt es mehr auf Features und persönliche Vorlieben (BIOS) an. Bei den AMD-Prozessoren soll jedoch die Startdauer von Windows deutlich verlängert sein (falls das noch stimmt). Meistens haben da Asrock- und MSI-Boards recht gut abgeschnitten, so weit ich mich da an Tests erinnern mag und Gigabyte eher schlecht und Asus auch nicht so super. Daher würde ich mir persönlich auch Asrock überlegen, falls ich auf AMD umsteigen würde.

32 Gigabyte RAM werden bei mir auch zum Standard in den nächsten Rechnern. Bin noch mit 16 unterwegs, aber nach langen Internet-Sessions und mit Teams, OneDrive, Whatsapp etc. geöffnet, sind die 16 GB durchaus auch mal voll. Aber je nach Nutzungsprofil würde ich auch nicht auf mehr als 32 gehen (abhängig vom aktuellen Chip-Preis).

Bei den SSDs hat sich Samsung natürlich einen Namen gemacht und wenn man schon ein PCI-Express 4/5-Board kauft, kommt eigentlich nur die 980 Pro in Frage. Aber Achtung: Auch Corsair und Western Digital sowie andere Hersteller liefern inzwischen sehr schnelle, wenn nicht sogar schnellere SSDs. In Zukunft wird der Markt wohl immer mehr aufgemischt. Samsung profitiert im Moment einfach noch von seiner hohen Zuverlässigkeit. Wem das wichtig ist, kann mMn durchaus dabei bleiben.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Michael Nickles „Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht“
Optionen

https://www.computerbase.de/forum/threads/konfiguration-fuer-amd-ryzen-7-5700g.2037240/

würde Ich da nehmen.

Beim NT natürlich was zu deiner angedachten GPU paßt.

bei Antwort benachrichtigen
Andreas42 Michael Nickles „Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht“
Optionen

Hi!

Ich habe mir letztes Jahr einen PC zusammen gestellt und mch dabei grob am 2021er Bauvorschlag der c't orientiert. Allerdings mit einer AMD Ryzon 4650G CPU. Also quasi ein Vorgriff auf den  2022er Bauvorschlag. 2021 haben die noch passive Grafikkarten für den Allrounder vorgeschlagen.

Board wurde das Gigabyte B550 Aorus Elite V2 mit 2x8GByte Ram. SSD ist Kingston A2000. Gehäuse das BeQuit Base 500.

(Ich hoffe das stimmt so aus dem Gedächtnis; die Namen haben für mich nicht mehr die Bedeutung wie vor 10 Jahren...)

Auf der SSD ist allerdings nur Win10 installiert, da ich meine alte Samsung SSD und eine 1TByte 3,5" HD mit eingebaut habe und Xubuntu auf der alten SSD gebootet wird und das Homeverzeichnis auf der HD liegt.

(Das Homeverzeichnis wurde einfach so übernommen, nur Xubuntu 20.04 wurde neu installiert - um ein aktuelles Kernel zu bekommen, sonst läuft wohl das Netzwerk nicht).

Trotzdem ist das die schnellste und leiseste Kiste, die ich je hatte. (Und der Vorgänger war schon angenehm leise.)

Ich würde jetzt drei oder vier Monate später natürlich eine der jetzt aktuellen AMD Ryzen mit eingebauter Grafik nehmen. Vermutlich auch den 6 Kerner. Ich komme von einem 4 Kern Phenom, da sind 6 Kerner mit 12 Tasks eigentlich purer Overkill.

Das sind mehr parallele Tasks als meine anderen einsatzbereiten Rechner davor kombiniert zusammen hatten - die CPU vom Atari VCS, 2 CPUs vom C64 und der 1541 Floppy mit eingerechnet. Überrascht

Nochmal kurz zählen:

- 4 im Phenom

- 2 im T400

- 2 im C64D

- 2 im C64/Floppy

- 1 im Atari VCS

- 4 im Rasberry Pi

Eigentlich ziemlich irre.

Ich muss allerdings gestehen, dass ich habe bauen lassen. Nur die alten Platten habe ich selbst eingebaut und mich an der Qualität und dem geschickten Aufbau des Gehäuses erfreut. Total geil, so einfach hatte ich das noch nie erlebt. Da hat sich in den letzten 20 Jahren echt viel getan. Scheiße! So alt war die Basis der Vorgängerkiste vermutlich wirklich schon...

Bis dann

Andreas

Bitte bei der Ueberweisung im Betreff "Loeschen fuer Kohle" und den Beitrag angeben. Knausern hilft nicht!
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Andreas42 „Hi! Ich habe mir letztes Jahr einen PC zusammen gestellt und mch dabei grob am 2021er Bauvorschlag der c t orientiert. ...“
Optionen

Das BQ Base 500 habe ich auch. Seither tendiere ich gar zu noch kleineren Gehäusen. Bei M.N. ist es nur so, dass er das Ding mit klaren Vorstellungen in einen niedrigen Schrank verstauen will. Das wird er selbst lösen.

Wenn ich die erste 12TB oder 16TB SSD habe, werde ich meinen nächsten PC wohl auch auf Micro-ATX schrumpfen. Die Zeit der großen Gehäuse ist für mich auch vorbei.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Michael Nickles „Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht“
Optionen

https://mathag.at/2022/01/msi-pro-dp20z-mini-pc-die-schwaechen-des-deskmini-x300-ausgemerzt/

wär da für mich übrigens die definitiv bessere Option, auch weil der GPU Wahnsinn noch mindestens weit über 1 Jahr andauern wird und man in so ne kleine Kiste besser keine stromhungrige GPU einbaut.

Und die Kiste ist sowas von schneller, kleiner, leiser und sparsamer als deine alte I7-8700 Kiste und in die kann man 2 M.2 und 2 2,5" SSD/HDD einbauen:

https://www.msi.com/Business-Productivity-PC/PRO-DP20Z-5M/Specification

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Nachtrag zu: „https://mathag.at/2022/01/msi-pro-dp20z-mini-pc-die-schwaechen-des-deskmini-x300-ausgemerzt/ wär da für mich übrigens ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Alpha13 „https://mathag.at/2022/01/msi-pro-dp20z-mini-pc-die-schwaechen-des-deskmini-x300-ausgemerzt/ wär da für mich übrigens ...“
Optionen
und in die kann man 2 M.2 und 2 2,5" SSD/HDD einbauen:

Ja, aber die NVMe SSD nur bis: PCIe-3x4  lt. Spezifikation, dann benötigt man keine Samsung NVMe 980 PRO!
Diese Samsung SSD bringt ihre volle Leistung nur an einem NVMe PCIe Gen3x4 Anschluss.

Hätte man in dem Link auch selber lesen können.Zwinkernd

(TS)  Festplatte 1: natürlich eine M2-SSD, so schnell wie möglich, ca 1 TB. Aktuell tendiere ich zu SAMSUNG 980 PRO 1 TB, SSD für ca 150 Euro.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 hatterchen1 „Ja, aber die NVMe SSD nur bis: PCIe-3x4 lt. Spezifikation, dann benötigt man keine Samsung NVMe 980 PRO! Diese Samsung ...“
Optionen

Du bist da sowas von frei von jedem Wissen!

PCI Express® Version PCIe® 3.0

https://www.amd.com/de/products/apu/amd-ryzen-7-5700g

PCIe® 4.0 NVMe™ SSD

https://www.samsung.com/de/memory-storage/nvme-ssd/980-pro-pcle-4-0-nvme-m-2-ssd-1tb-mz-v8p1t0bw/

https://de.wikipedia.org/wiki/PCI_Express#Technik

Wenn gehts da natürlich um PCIe® 4.0 und weder 5700G noch 5600G unterstützen das!!!

Zudem ist das Feature real fast für die Tonne, außer man kopiert von einer PCIe® 4.0 SSD auf ne andere PCIe® 4.0 SSD.

Aber so ner absoluten Lachnummer wie dir das zu erzählen...

Erst die neuen Desktop Ryzen 6000 APUs unterstützen PCIe® 4.0 und deren iGPU ist auch viel schneller, die kommen aber frühestens im Herbst auf den Markt...

https://www.notebookcheck.com/R7-6800U-vs-R9-6980HX-vs-R7-6800H_14088_14080_14082.247552.0.html

Kisten mit den mobilen Ryzen 6000 APUs gibts schon sehr bald zu kaufen...

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hatterchen1 Alpha13 „Du bist da sowas von frei von jedem Wissen! PCI Express Version PCIe 3.0 ...“
Optionen
Aber so ner absoluten Lachnummer wie dir das zu erzählen...

Die absolute Lachnummer bist natürlich in dem Fall Du, wie so häufig, aber leider widerspricht Dir kaum einer.

Auf einem vernünftigen Brett hat man natürlich 4x4 Lanes, aber jemanden wie Dir so etwas zu verklickern, ist so wie einem Pflaumenbaum das Sprechen beizubringen...

So, nun kannste weiter toben...

Und was für die Tonne ist, bestimmst ja Gott sei Dank nicht Du, sonder der TS, der es möchte.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 hatterchen1 „Die absolute Lachnummer bist natürlich in dem Fall Du, wie so häufig, aber leider widerspricht Dir kaum einer. Auf einem ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hatterchen1 Alpha13 „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 hatterchen1 „Ja, aber die NVMe SSD nur bis: PCIe-3x4 lt. Spezifikation, dann benötigt man keine Samsung NVMe 980 PRO! Diese Samsung ...“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
hatterchen1 Alpha13 „Dieser Beitrag ist gelöscht.“
Optionen

A13 zu dumm um die Spezifikationen eines Herstellers zu verstehen!

Für Dich hatte ich deswegen sogar ein Bild eingestellt.

Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Alpha13 hatterchen1 „A13 zu dumm um die Spezifikationen eines Herstellers zu verstehen! Für Dich hatte ich deswegen sogar ein Bild eingestellt.“
Optionen
Dieser Beitrag ist gelöscht!
In den Nickles.de-Foren wird Wert auf einen anständigen Umgangston gelegt. Beiträge die andere beleidigen oder denunzieren werden deshalb entfernt. Wir bitten um Verständnis, dass die Beurteilung von Umgangston in manchen Fällen schwierig ist, da bei Texten Gestik und Mimik fehlen. Es kann daher leicht zu Missverständnissen kommen. Mehr Information warum das Posting gelöscht wurde, gibt es hier.
Dieser Beitrag wurde für Antworten geschlossen
Michael Nickles Alpha13 „https://mathag.at/2022/01/msi-pro-dp20z-mini-pc-die-schwaechen-des-deskmini-x300-ausgemerzt/ wär da für mich übrigens ...“
Optionen

Danke, interessanter Tipp. Hätte nicht gedacht, dass es einen Barebone zu diesem Preis-/Leistungsverhhältnis gibt. 

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles „Danke, interessanter Tipp. Hätte nicht gedacht, dass es einen Barebone zu diesem Preis-/Leistungsverhhältnis gibt.“
Optionen

Alpha13 wurde von deinen VIPs 3mal gelöscht. Du bedankst dich trotzdem.

Ich versuche mal weiter, aufzuwachen...

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse The Wasp „Alpha13 wurde von deinen VIPs 3mal gelöscht. Du bedankst dich trotzdem. Ich versuche mal weiter, aufzuwachen...“
Optionen

Ich finde es erfrischend, wie hier mit "Sonderlingen" umgegangen wird. Mal im Ernst: Man überliest solche Sprüche einfach. Irgendeinen Grund wird Alpha schon haben, dass er sich so artikulieren muss. Man konzentriere sich auf seine - meist interessanten - Informationen und die Welt ist in Ordnung. Ich verstehe nicht, wie man sich als erwachsener Mensch überhaupt von solchen Aussagen belästigt fühlen kann.

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Michael Nickles „Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht“
Optionen

Minimal würde man auch bei PCI-E 3.0 profitieren mit der 980 Pro, da auch kleinere Dateien etwas schneller gelesen / kopiert werden. Da sind wir weit unte im Bereich <100MB/s, da kommt die Schnittstelle nicht drauf an.

bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles Nachtrag zu: „Neuer PC 2022 mit AMD Ryzen 7 5700G - ideale Zusammenstellung gesucht“
Optionen

Hallo, vielen Dank für Eure Tipps, es musste jetzt leider doch recht schnell gehen und das System ist bestellt. Den Barebone-Tipp von Alpha habe ich zu spät gelesen, aber tendenziell ist mir ein bisschen Aufrüstpotenzial doch wichtig. Wenn die Grafikpreise mal runter gehen, kann bei einem Micro ATX System halt doch noch eine Grafikkarte für Gaming rein.

Meine Zusammenstellung bei Alternate hat letztlich geklappt, weil ich einen Denkfehler behoben habe. Ich hatte mich zu Beginn für einen Boxed Ryzen entschieden. Der hat wohl einen größeren Lüfter dabei und dann ist die Auswahl beim Gehäuse schon eine Ecke magerer.

Das kam jetzt raus und sollte demnächst eintreffen...

Gehäuse: Silverstone SG12b (https://www.silverstonetek.com/product.php?area=de&pid=540). Bereits beim Haupt-PC hat mich ein "Schuhkarton" vo Silverstone überzeugt, diesmal hab ich den schwarzen mit Tragehenkel genommen (ich brauch vorne auch keinen 5,25 Zoll Schacht mehr). Das SG hat (siehe Link) vorne eine große USB A Buchse und eine USB-C, bei Alternate gab es nur das Modell ohne "B" und das hat zwei große USB A Buchsen vorne. Eine Alternative zum Silverstone fand ich für meine Andforderung nicht. Das Ding hat massig "Luftlöcher" zu allen Seiten und es passt damit gut in jeden Schrank oder in ein TV-Lowboard. 

Prozessor: AMD Ryzen 7 Pro 5750G. Dieser Kollege ist anscheinend ein OEM-Modell des 5750G das ohne Lüfter geliefert wird, einen Hauch schneller ist als der normale 5700er mit Lüfter und praktisch gleich viel kostet. Mit Entscheidung für die lüfterlose CPU konnte ich das Silverstone-Gehäuse nehmen und einen passenden Lüfter einzeln dazukaufen. Ich hab mich hier für einen Nocuta NH-L9x65 SE-AM4 entschieden. Grund: es ist eine Spezialversion für AM4-Sockel mit extra Befestigungsclips und das scheint mir bei einem transportablen System mit Tragegriff kein Fehler zu sein.

Mainboard: B550M Asrock Steel Legend. Erstmals hab ich mich nicht für ein Asus-Board entschieden und mal Asrock bestellt. Das B550M machte das Rennen unter anderem, weil es neben HDMI-Grafikausgang auch Displayport und USB-C hat. Viele aktuelle Bretter bieten neben HDMI noch die alten DVI-Ausgänge oder gar analoges VGA an - das brauch ich nicht mehr. Bei Gelegenheit werde ich dem Board noch eine WIFI-Erweiterung verpassen (M2 E Slot vorhanden). 

RAM: Oh Gnade! Beim Finden des passenden RAMs kann man irre werden, die Auswahl ist erschlagend. Ich hab für den Start zwei 16er Riegel genommen. Sollten die 32 GByte mal knapp werden, sind immer noch zwei Slots zum Nachrüsten frei. Bei einer CPU mit Grafikeinheit nutzt die einen Teil des RAMs als Grafikspeicher. Selbsterklärend ist es theoretisch also sinnvoll, das schnellstmögliche RAM zu kaufen. Praktisch steigt man da aber in eine fast absurde Preisklasse auf. Ich hab mich für ein Corsair Kit 3200 MHz 16-20-20-38 bei 3200 MHz für rund 150 Euro entschieden - also nicht das billigste und nicht das teuerste. Offen gesagt: ich war zu fau zu recherchieren, ob sich hier mit 30 Euro hin oder her das Preis-/Leistungsverhältnis optimieren lässt.

Der Rest war dann eigentlich schnell erledigt: 

1. Platte: Samsung 980 Pro M.2 SSD mit 1 TB

2. Platte: Seagate Ironwolf 8 TB

Warte jetzt auf den Paketdienst und schraube das Ding dann in Kürze zusammen.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank für Eure Tipps hier. Die Diskussion kann natürlich fortgesetzt werden. Sie ist bestimmt für alle interessant, die einen recht kompakten und starken Rechner bauen wollen - und das war hier das Ziel.

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Michael Nickles „Hallo, vielen Dank für Eure Tipps, es musste jetzt leider doch recht schnell gehen und das System ist bestellt. Den ...“
Optionen

Beim RAM würde ich mir genau am wenigsten einen Kopf machen. Das spürt man wirklich nur bei ganz spezifischen Aufgaben, in allen alltäglichen Gebieten ist das doch absolut 100% egal, was man nimmt. Ich würde immer das nehmen, was der Prozessor bzw. der Chipsat als Maximum / Standard vorgibt bezüglich Takt. Marke vertraue ich seit eh und je auf Kingston. Auch deren USB-Sticks haben mich nie enttäuscht im Gegensatz z. B. zu Corsair.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Michael Nickles „Hallo, vielen Dank für Eure Tipps, es musste jetzt leider doch recht schnell gehen und das System ist bestellt. Den ...“
Optionen

Hi, wenn Du das Teil nicht nur anschauen möchtest, braucht es noch ein Netzteil...Zwinkernd, oder habe ich da etwas überlesen?

Gruß

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles hatterchen1 „Hi, wenn Du das Teil nicht nur anschauen möchtest, braucht es noch ein Netzteil..., oder habe ich da etwas überlesen? Gruß“
Optionen

Richtig: Netzteil ist ei Be Quiet Pure Power 11 FM, 750 Watt. Ich hab das recht fest dimensioniert, falls in den Rechner irgendwann noch mal eine starke Grafikkarte rein muss.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 Michael Nickles „Richtig: Netzteil ist ei Be Quiet Pure Power 11 FM, 750 Watt. Ich hab das recht fest dimensioniert, falls in den Rechner ...“
Optionen

Ich verbaute ein Netzteil be Quiet Pure Power 11 400W zu meinem Ryzen 7 Pro 4759G und bin damit sehr zufrieden. Eine extra Graka brauche ich nicht, für meine Videos in 4K reicht es alle male.
Diese Teile sind auf Grund ihrer Lüfterflügel schon sehr leise, da ist die NVMe SSD fast lauterZwinkernd.

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse Michael Nickles „Richtig: Netzteil ist ei Be Quiet Pure Power 11 FM, 750 Watt. Ich hab das recht fest dimensioniert, falls in den Rechner ...“
Optionen

Mein BeQuiet Dark Power Pro 10 mit, ich glau 500, Watt ist nicht zu hören. Läuft tip top. BeQuiet ist zu empfehlen, auch wenn mein erstes genau ein paar Wochen nach Ablauf der 3- oder 5-Jahresgarantie abgeraucht ist mit einem kleinen Knall. Aber ich glaube, diese Problemchen wurden unterdessen (ca. 10 Jahre her) behoben.

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Michael Nickles „Hallo, vielen Dank für Eure Tipps, es musste jetzt leider doch recht schnell gehen und das System ist bestellt. Den ...“
Optionen

Mit AsRock machst Du keinen Fehler, ich finde die haben das mit Abstand übersichtlichste und verständlichste BIOS und funktionieren erfahrungsgemäß anstandslos. Etwas, das ich von MSI und vor allem Gigabyte nicht immer behaupten kann.

Ich bin vor 3 Monaten von AsRock auf MSI umgesteigen, weil ich einen gebrauchten Core i7-11700 für 120€ bekommen hab. Dazu brauchte ich dann schnell ein Board und MSI war das Günstigste mit WLAN und dazu sofort lieferbar. Und naja, etwas bereue ich es schon. Es läuft einfach nicht so rund wie ich von AsRock u Asus gewohnt bin, zickt mal hier und mal da. Nichts großartiges, aber Kleinigkeiten die mit der Zeit nerven.

Beim Speicher hättest Du mit nem 3200er G-Skill Kit ~40€ sparen können, die haben sogar noch bessere Timings und funktionieren auf allen Boards gut.

Die Samsung 980 Pro 1TB SSD hab ich auch, da kannst Du Dich dran gewöhnen dass die je nach Durchlüftung ganz schön warm wird. Meine kommt trotz Kühler teils auf knapp 50°C, ist aber lt. dem Samsung Magician Tool trotzdem noch im grünen Bereich.

Die Festplatte hätte ich nicht genommen, hatte mal 2 davon im meinem NAS und hab sie nach ein paar Wochen entnervt rausgeworfen weil sie einfach zu laut waren. Die waren selbst im Leerlauf immer zu hören, obwohl ich das NAS schon extra auf ne dicke Gummiplatte gestellt hab, damit es keine Vibrationen auf den Schrank überträgt auf dem es steht.

Die WD Red sind zwar teurer, aber nicht mal halb so laut und das was man hört klingt "angenehmer". Wenn die Seagate was zu tun hatten, hörte es sich immer so an als ob sie jeden Moment den Löffel abgeben.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles InvisibleBot „Mit AsRock machst Du keinen Fehler, ich finde die haben das mit Abstand übersichtlichste und verständlichste BIOS und ...“
Optionen

Danke für die Hinweise! Schade, das mit dem Speicher und der Platte hätte ich gern berücksichtigt.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Michael Nickles „Hallo, vielen Dank für Eure Tipps, es musste jetzt leider doch recht schnell gehen und das System ist bestellt. Den ...“
Optionen

Dass die 5750G schneller sein soll, kann ich nicht nachvollziehen, da es sich um exakt die selbe CPU (ZEN3) handelt, nur eben mit erweiterten Sicherheitsfeatures für vor allem Unternehmensstrukturen, aber auch für Win11. Die 5750G ist im Gegensatz zur 5700G offiziell nicht fürs Übertakten freigegeben.

Bei den ZEN3-CPUs liegt der Fokus auf der Beschleunigung der Zusammenarbeit zwischen RAM und CPU. Theoretisch profitiert die Grafikeinheit deiner CPU also von schnellerem RAM. Praktisch merkt man das aber wohl eher nicht.

ASRock wird immer interessanter, das Billigimage haben die längst abgeschüttelt.

Meine 3070 läuft mit einem 650Watt NT. Seasonic, platin, semipassiv. Den Lüfter habe ich noch nie laufen gesehen. Nur mal um einen anderen Hersteller zu nennen. ;-)

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse The Wasp „Dass die 5750G schneller sein soll, kann ich nicht nachvollziehen, da es sich um exakt die selbe CPU ZEN3 handelt, nur eben ...“
Optionen

Seasonic ist sicher auch top. Ich habe mich aber bewusst gegen ein semi-passives entschieden, da dort einfach das Risiko von Spulenfiepen gegeben ist. Und das ist dann echt mühsam und dann mehr oder weniger permanent anstatt bei einem langsam drehenden Lüfter mal etwas lauter bei hoher Leistung. Das kommt zwar ab und an vor, aber eigentlich nur, wenn irgendwas "spinnt" mit Windows und er wieder mal die CPU-Last merkwürdigerweise irgendwo auf 100% hat.

bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Sovebämse „Seasonic ist sicher auch top. Ich habe mich aber bewusst gegen ein semi-passives entschieden, da dort einfach das Risiko ...“
Optionen

Der für mich ausschlaggebende Faktor bei der Entscheidung war die Garantie. Seasonic bietet da krasse 10 Jahre, BeQuiet nur 5. Da musste ich nicht lange überlegen. Mir sind 2 BeQuiet bisher kaputt gegangen, die waren aber nur Silber- und Bronze-Klasse. Das CoolerMaster Netzteil im 2.PC läuft auch flüsterleise.

Ende
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 The Wasp „Dass die 5750G schneller sein soll, kann ich nicht nachvollziehen, da es sich um exakt die selbe CPU ZEN3 handelt, nur eben ...“
Optionen
bei Antwort benachrichtigen
The Wasp Alpha13 „https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu AMD Ryzen 7 PRO 5750G id 4380 https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu AMD Ryzen ...“
Optionen

Ich hätte wetten können, dass ich da eines besseren belehrt werde. :-D

Tja, dann hab ich da wie ein Milchmädchen gerechnet, da ich davon ausging, dass zusätzliche Unterstützung von Sicherheitsfeatures eher zu einer langsameren CPU führt.

Ende
bei Antwort benachrichtigen