PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.375 Themen, 77.847 Beiträge

Computer startet ins Windows, plötzlich immer wieder ‚Strom aus‘

mike115 / 13 Antworten / Baumansicht Nickles

Fall:
Ich schalte Desktop Computer ein,
Prozessorlüfter beginnt sich zu drehen und dreht sich,
Licht am Mainboard leuchtet pulsierend,
Computer fährt sich hoch ins Windows 10,
dann nach 40 Sekunden:
plötzlich: als wäre der Strom aus oder ich hätte Computer ausgeschaltet – geht alles runter, kein Strom mehr oder so, Prozessorlüfter hört auf sich zu drehen, Computer ist still
Licht am Mainboard leuchtet noch immer pulsierend
Aber ich kann Computer nicht mehr gleich einschalten, muss zb 1 Minute warten oder so.
Dann geht er wieder kurz, zb 40sekunden.


Das Ganze ist wohl schleichend gekommen, vor 2 Tagen war auch plötzlich Strom aus und ich konnte Computer aber nach 30sek schon wieder starten und dann ging er wieder für Stunden.

Mainboard+cpu+ram+interne grafikkarte (AMD Ryzen, hab es fertig zusammengebaut als Paket neu  gekauft)  ist recht neu, vor so 5 Monaten gekauft und eingebaut. CPU-Lüfter habe ich nach Beginn des Fehlers jetzt mal entstaubt – hat auch nix geändert.
Habe eine SSD-Festplatte und eine HDD-Festplatte angeschlossen ans Mainboard - Sind älter) – sonst nix!


Netzteil: 'Thermaltake Berlin 630W'
Habe ich vor 9 Monaten gekauft und eingebaut, ist ein teures Markenteil.
(Zuvor habe ich Thermaltake 530W probiert, mit dem konnte er aber nicht hochstarten, er hat CPU-Kühler ganz kurz gedreht, aber dann doch nicht, als wär er ‚abgestorben‘)

 


[[Weiß nicht ob das Lichtverhalten am Mainboard interessant ist:
Licht am Mainboard:
- Netzstecker gezogen bei Computer, kein Strom: Licht natürlich aus
- Netzstecker eingesteckt bei Computer, Strom: Licht bei Mainboard leuchtet ständig (kein pulsieren sondern ständiges leuchten)
- Computer eingeschaltet: Mainboard-Licht pulsiert. Wenn er dann Fehler hat und runterfährt pulsiert es weiter

 

Was kann hier kaputt sein?
Kann es nur das Netzteil sein?
Aber es funktioniert ja – teilweise? Wie kann ich Garantie nehmen wenn die es dann vielleicht ausprobieren und sagen ‚es geht ja eh‘?

Danke Danke Danke für Tips

Mein Schritt wär neues Netzteil zu kaufen (das Gleiche nochmal)

bei Antwort benachrichtigen
Raecher_der_Erwerbslosen1 mike115

„Computer startet ins Windows, plötzlich immer wieder ‚Strom aus‘“

Optionen

Das sieht aus, als wenn der Prozzi zu warm wird, der Kühler nicht richtig sitzt und der Rechner deshalb abschaltet. Nimm mal den Kühler vom Prozessor, mach mal neue Wärmeleitpaste drauf und installier das Teil neu und  achte darauf, dass da nichts verkantet ist.

Wer nach allen Seiten offen ist, der kann nicht ganz dicht sein.
bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend mike115

„Computer startet ins Windows, plötzlich immer wieder ‚Strom aus‘“

Optionen

Da fehlen noch ein paar Basisdaten, MB? CPU? KK?

Sehe ich auch so wie @Raecher_ . Mal den CPU KK demontieren und die WLP (in etwa Erbsengröße) neu auftragen. Wieder vorsichtig montieren und lieber 3x kontrollieren.

Ich habe da eher das Netzteil in Verdacht. Das Ding ist seit ca. 2011 auf dem Markt. Hast du dir das selbst gekauft, oder hat dir das jemand angedreht?
Mal das NT tauschen, Richtung: be quiet! System Power 9 CM 500W ATX 2.51 (BN301). 

Grüße ff 

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
mike115 fishermans-friend

„Da fehlen noch ein paar Basisdaten, MB? CPU? KK? Sehe ich auch so wie @Raecher_ . Mal den CPU KK demontieren und die WLP in ...“

Optionen

Hi!

Danke voll Rächer und Fishermans-friend für eure Antworten!!

Habe Computer noch etwas hochstarten können und bin ins Bios:
Da sah ich super die Temperatur von CPU und Mainboard!

-> CPU hatte 36Grad und Mainboard so 33Grad

Also am Anfang hatte CPU 36 grad und Mainboard 30grad, und dann lief er so eine Minute bis er ausging, in dieser Zeit ging Mainboard von 30 auf 33grad, CPU blieb auf 36Grad. 

Mein Schluß daraus: 
Temperatur ist nicht das Problem

Dann kann es wohl nur das Netzteil sein, oder? 

(Das Gehäuse kann wohl nicht dazwischenfunken dass plötzlich der Strom ausgeht, Gehäusekabel von Einschaltknopf zu Mainboard könnte wohl nur Problem sein wenn er sich garnicht einschalten lässt gell?)

Weitere Sache: 
Nachdem der Computer abschmiert ist es so: 
- Computer lässt sich nicht mehr einschalten mit Einschaltknopf, auch 20min später noch nicht
- Mainboard-Licht 'pulsiert' - also nicht ständiges Licht sondern schönes pulsieren von kein licht über wenig licht zu volles licht und wieder zurück
- Wenn ich Netzteil ausschalte und wieder einschalte - erst dann kann ich Computer mit Einschaltknopf wieder einschalten 

Mein Computer:

AMD Ryzen 3 2200G AM4 QuadCore Summit Ridge 4X 3.6 GHz,
16 GB DDR4,
ASUS Prime A320M-K

Ich muss wohl eh nichts beachten beim Netzteil-Kauf? 



Das würd ich kaufen: 

be Quiet! PC Netzteil ATX 400W System Power 9 BN245, 47eur

https://www.amazon.de/Netzteil-quiet-400W-System-Power/dp/B079KG3TZ5/ref =sr_1_2 ?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=be%2Bquiet!%2Bsystem%2Bpower&qid=1589638298&refinements=p_76%3A419123031&rnid=419121031&rps=1&sr=8-2&th=1

Aber das ist gerade bei Amazon erst in 6 Tagen wieder lieferbar, ugh
Ich frag mal Saturn ob die das auch haben.. oder ebay

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mike115

„Hi! Danke voll Rächer und Fishermans-friend für eure Antworten!! Habe Computer noch etwas hochstarten können und bin ins ...“

Optionen

https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm

macht man da und außerdem sollte das neueste Mainboard Bios drauf sein:

https://www.asus.com/de/Motherboards/PRIME-A320M-K/HelpDesk_BIOS/

https://www.asus.com/de/support/FAQ/1012815/

Erst wenn beides nicht hilft tauscht man da das NT:

https://geizhals.de/be-quiet-system-power-9-400w-atx-2-4-bn245-a1765560.html?hloc=at&hloc=de

Und 400W reichen da natürlich absolut dicke.

Wenn du Pech hast ist da übrigens das Mainboard hin.

bei Antwort benachrichtigen
mike115 Alpha13

„https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm macht man da und außerdem sollte das neueste Mainboard Bios drauf sein: ...“

Optionen

Danke!

Es ist so dass er schon bis ins Windows hochfährt - also wird das bios cmos reset wohl nix bringen oder. 

Und der Rechner läuft ja 5 Monate schon gut, also wird Mainboard-Bios update wohl a nix bringen wenn er eh ins Windows hochfährt

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 mike115

„Danke! Es ist so dass er schon bis ins Windows hochfährt - also wird das bios cmos reset wohl nix bringen oder. Und der ...“

Optionen

Ist beides falsch...

bei Antwort benachrichtigen
kongking Alpha13

„https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm macht man da und außerdem sollte das neueste Mainboard Bios drauf sein: ...“

Optionen

Bios Flash würde ich bei einem Rechner der sich wie beschrieben manchmal nach 40 Sekunden abschaltet würde ich nicht unbedingt empfehlen, dann wäre im Zweifel das Mainboard gehimmelt wenn das Netzteil der Übeltäter ist. Ansonsten gehe ich mit dir mit: Zuerst NT tauschen. Und never ever ein Thermaltake nehmen. Be quiet oder Seasonic wäre meine Wahl.

Es ist Zeit, dass die Menschheit ins Sonnensystem vordringt.(Zitat J.W.Bush) Donald John Trump liefert aehnliches jeden Tag auf Twitter. Moechten Sie diesen Dienst abonieren?
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 mike115

„Computer startet ins Windows, plötzlich immer wieder ‚Strom aus‘“

Optionen

Bist Du sicher, dass alle Kabel richtig angeschlossen und fest sind?

Vor allem Anderen würde ich erst einmal alle Kabel abstecken und anschließend neu anstecken, damit sichergestellt ist, dass alle richtig Kontakt haben.

BIOS-flash und CMOS-Reset, bei einem ansonsten gut funktionierenden System wir überbewertet.

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
calypso at work hatterchen1

„Bist Du sicher, dass alle Kabel richtig angeschlossen und fest sind? Vor allem Anderen würde ich erst einmal alle Kabel ...“

Optionen
BIOS-flash und CMOS-Reset

Auweia, oooohoooh!

Gleich kommt unser aller Lieblingsexperte um die Ecke.

Geflasht wird selbstständlich nur, wenn es heftige Probleme gibt.

Die hat es bei mir nie gegeben, deshalb wurde da auch nichts geflasht.

Für nicht so genau definierte Probleme ein BIOS-flash als erste Maßnahme zu empfehlen halte ich für grenzwertig o. mindestens grob fahrlässig.

Allerdings gebe ich in diesem Fall dem Genie recht: Mainboard platt.

bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 calypso at work

„Auweia, oooohoooh! Gleich kommt unser aller Lieblingsexperte um die Ecke. Geflasht wird selbstständlich nur, wenn es ...“

Optionen
Mainboard platt.

Glaube ich nicht, eher ein Strom-Problem. Schlechter Kontakt, kalte Lötstelle, defekte Elkos...
OK, kann letztlich auch auf dem MB sein.

Ob hier einer um die Ecke kommt, oder in China die Bratwurst platzt...Lachend

Gruß

h1

Gestottertes Wissen ist besser als eloquente Dummheit. Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v.Chr.Rom) Staatsmann und Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
mike115 hatterchen1

„Glaube ich nicht, eher ein Strom-Problem. Schlechter Kontakt, kalte Lötstelle, defekte Elkos... OK, kann letztlich auch ...“

Optionen

Danke auch Hatterchen und Calypso, 

ok - am Mainboard sind nur 2 Stecker, und die sitzen bombenfest, die sind ja so eingeschnappt mit einem Schnappverschluß

Ok, Stromkabel vielleicht sehr schrägen Wackler? - Aber das kann denk ich auch nicht sein, weil ich seh ständig schön das pulsierende Licht, auch wenn ich Stromkabel herumtue.. - und auch ohne Angreifen vom Stromkabel startet er später dann ja wieder. Also ich denke ein Stromkabel geht entweder oder nicht - oder hat Wackler - ich denk ich kann sicher sein dass es funktioniert. 

Ok Netzteil oder Mainboard, da werd ich natürlich zuerst mal Netzteil austauschen und dann weiterschauen.. (2tes Netzteil daheim haben ist sowieso nicht schlecht)

Dann werd ich mal dieses Netzteil bestellen: 
BE QUIET! System Power 9 400W 52eur

https://www.e-tec.at/details.php?artnr=%20257379&hs=BEQ

bei Antwort benachrichtigen
calypso at work mike115

„Danke auch Hatterchen und Calypso, ok - am Mainboard sind nur 2 Stecker, und die sitzen bombenfest, die sind ja so ...“

Optionen

Würde ich auch machen.

Als erste Maßnahme das MB wechseln ist dann doch zu aufwändig. Und auch ein wenig kostenintensiver.

Zu dem Netzteil:

Ist OK, ich verwende min. Bronze. Kostet ein wenig mehr.

bei Antwort benachrichtigen
mike115 calypso at work

„Würde ich auch machen. Als erste Maßnahme das MB wechseln ist dann doch zu aufwändig. Und auch ein wenig ...“

Optionen

Ok, sehr schräg - der Computer läuft gerade problemlos seit 8 Stunden.
Obwohl ich nichts getan habe. 
 

Ich denke ich habe es 6x mindestens probiert vor paar Tagen als der Fehler war, es schien mir er stirbt immer schneller ab, letzten 3x unter einer Minute. Ich habe probiert 'schnell noch' eine datei per email zu schicken und er ist aber abgestorben bevor ich das tun konnte. 

Dann habe ich jetzt so 4 Tage etwa mein Notebook stattdessen benützt. Dann schalt ich nochmal aus Jux meinen Computer ein und er rennt einfach. 

(Mein bestelltes Netzteil ist in der Post, ich behalt es mal)

bei Antwort benachrichtigen