PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.375 Themen, 77.840 Beiträge

Neuer PC - passen die gewählten Komponenten zusammen?

kugelkolibri / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, ich will mir einen neuen PC zusammenbauen und würde mich freuen, wenn ihr mal einen Blick auf meine Komponentenliste werfen würden. Passt alles gut zusammen oder habt ihr Empfehlungen für Alternativen?

 

Prozessor: AMD Ryzen 5 2600

Kühler: Be quiet pure PureRock

Mainboard: AsRock B450 pro 4

RAM: Crucial 2x8 GB DDR4 2666

Grafikkarte: Geforce GTX 970 4GB (gebraucht) alternativ Radeon RX 560 4GB (neu)

Systemfestplatte: M2 Samsung 970 512 GB (PCIe)

Datenfestplatte: WD Blue SATA 6 SSD 2,5" 500 GB

Netzteil: BeQuiet Pure Power11 500 Watt

Gehäuse: BeQuiet PureBase 600

DVD-Brenner: Lite-On iHAS 324-32

Die Datenfestplatte ist zwar klein, reicht für mich aber völlig aus.

Schon mal vielen Dank und Grüße

kugelkolibri

bei Antwort benachrichtigen
Sovebämse kugelkolibri

„Neuer PC - passen die gewählten Komponenten zusammen?“

Optionen

Hallo

Man weiss halt nicht, was du mit dem Rechner machen willst und wie oft du dir einen neuen zu kaufen gedenkst.

Meine Gedanken:

Mit AMD kenn ich mich nicht aus, aber das ist ein 6 Kerner mit HT und "Turbo Boost" bis 3.9 GHz, meiner Meinung nach ist das ein guter und preiswerter Prozessor, der sich auch zum Spielen eignet.

Asrock hat heute einen guten Namen, das von dir ausgewählte Board scheint okay, mehr kann ich dazu aber auch nicht sagen. Grundsätzlich booten AMD-Boards langsamer als Intel-Boards. Ich würde bei der Ausstattung immer nur das nehmen, was du auch wirklich brauchst und auf Schnickschnack verzichten, kostet nur mehr und macht teilweise Probleme oder sie booten noch langsamer.

Beim RAM würde ich bei den tiefen Preisen gleich 32 GB kaufen, dann hast du bis ans Lebensende dieses Rechners definitiv Ruhe, ausser du machst wirklich nur Büroarbeiten und hast auch nicht mehrere Dutzend Tabs gleichzeitig offen nebst anderen "grossen" Programmen. Ach ja: Mit Kingston-RAM habe ich bislang nur gute Erfahrungen gemacht, ich kauf nix anderes mehr.

Festplatte von Samsung ist sicher super, nimm eine EVO Plus, die Pros sind nicht schneller im Alltag.

Als Datenfestplatte, wenn du schon eine SSD nimmst, würde ich gleich eine Samsung 860 Evo nehmen, die ist nur paar Euro teurer, hat aber einen guten Namen. Man könnte auch über eine normale HDD (z.B. WD Black) nachdenken, kommt halt drauf an, wie intensiv du mit deinen Daten arbeitest. Oder noch alternativ: Gleich eine 1GB PCI-E von Samsung und dann partitionieren. Ist natürlich schneller und nur minimal teurer als je 500 GB PCI-E und 500 GB S-ATA.

Netzteile von BeQuiet sind immer gut und 500 Watt genügen in den meisten Fällen. Ob das bei deinen gewählten Grafikkarten zu wenig ist, da müssen andere noch einspringen.

Gruss
Thomas

bei Antwort benachrichtigen
cbuddeweg Sovebämse

„Hallo Man weiss halt nicht, was du mit dem Rechner machen willst und wie oft du dir einen neuen zu kaufen gedenkst. Meine ...“

Optionen
Ob das bei deinen gewählten Grafikkarten zu wenig ist

Das be quiet reicht mit den Grafikkarten locker (ist eigentlich schon fast etwas reichlich). Damit ist auch Luft nach oben, wenn bei der Graka mal nachgelegt werden muss.

Ansonsten schaue in den Geldbeutel, die alternativen Überlegungen  von sovebämse sind o.k.

Gruß

cbuddeweg

Powered by Gentoo-Linux http://www.gentoo.de/
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Neuer PC - passen die gewählten Komponenten zusammen?“

Optionen

Was machst du genau mit der Kiste und wenn du zockst welche Games genau und in welcher Auflösung?

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_AMD-Ryzen-Prozessoren#Desktop_Ryzen_5

https://www.asrock.com/MB/AMD/B450%20Pro4/index.de.asp#Specification

DDR4-3000MHz RAM-Module nimmt man da und damit wird da definitiv nicht übertaktet.

https://www.pc-erfahrung.de/grafikkarte/vga-grafikrangliste.html

Ne 5 Jahre alte Zocker Grafikkarte = GTX 970 würde Ich nie kaufen und die RX 560 ist beim Zocken schon relativ lahm.

Wenn du nicht zockst sind deine beiden Grafikkarten natürlich fast immer ne abolut schlechte Wahl!

https://geizhals.de/amd-ryzen-5-3400g-yd3400c5fhbox-a2073698.html?hloc=at&hloc=de

https://www.youtube.com/watch?v=i-86G6qZMpo

nimmt man da wenn man nicht zockt oder nur Games mit nicht so hohen Anforderungen und dann braucht man natürlich keine diskrete Grafikkarte.

Als Netzteil würde Ich da max. ein 450W Marken NT kaufen, reicht absolut dicke und man spart nicht nur beim Kauf, sondern auch im Betrieb.

Wenn man nen Ryzen 5 3400G nimmt, dann ein max. 350W Marken NT.

Bei Kauf einer Ryzen 3000 CPU sollte man natürlich besser ein anderes Board kaufen, nur MSI MAX Boards und Boards mit AMD X570 Chipsatz laufen mit den CPUs immer, bei den anderen Boards laufen die CPUs ohne neuestes Bios zu flashen normalerweise nicht.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri Alpha13

„Was machst du genau mit der Kiste und wenn du zockst welche Games genau und in welcher Auflösung? ...“

Optionen

Meinen PC verwende ich hauptsächlich für Office und surfen. Spielen tue ich nur gelegentlich in 1920x1080 und zwar Flugsimulator (MS Flight) und Handelssimulation (Patrizier). Künftig möchte ich aber auch Videos damit bearbeiten. Mir ist der Grafikbereich nicht so wichtig, aber eine ordentliche Karte mit Reserven soll es schon sein. Und da habe ich mir gedacht, 4GB und DDR5-RAM decken diesen Bereich für die nächsten Jahre ab. Ich will auch keine 200 Euro für eine Grafikkarte ausgeben.

Übertakten (egal was) wird bei mir nicht vorkommen.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri

Nachtrag zu: „Meinen PC verwende ich hauptsächlich für Office und surfen. Spielen tue ich nur gelegentlich in 1920x1080 und zwar ...“

Optionen

Nachtrag: Was für eine Grafikkarte würdest Du denn empfehlen?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Meinen PC verwende ich hauptsächlich für Office und surfen. Spielen tue ich nur gelegentlich in 1920x1080 und zwar ...“

Optionen

https://www.pcgameshardware.de/Patrizier-4-Spiel-26808/Tests/Simple-Texturen-in-schoenem-Licht-769896/

https://support.microsoft.com/de-de/help/925724/flight-simulator-x-minimum-system-requirements

Die Anforderungen der beiden Games sind lächerlich!

Was der Microsoft Flight Simulator 2020 an Hardware braucht ist noch unbekannt, soll aber viel viel höher sein...

4GB und DDR5-RAM allein macht ne Grafikkarte sowas von definitiv nicht schnell!

https://gpu.userbenchmark.com/Compare/AMD-RX-570-vs-AMD-RX-560/3924vs3926

https://gpu.userbenchmark.com/Compare/AMD-RX-570-vs-Nvidia-GTX-970/3924vs2577

https://geizhals.de/xfx-radeon-rx-570-rs-xxx-edition-rx-570p8dfd6-a1726260.html

Würde Ich da kaufen, wenn man gerüstet sein will!

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri Alpha13

„https://www.pcgameshardware.de/Patrizier-4-Spiel-26808/Tests/Simple-Texturen-in-schoenem-Licht-769896/ ...“

Optionen

Allen vielen Dank für die Hilfen und Tipps! Habe ich mir auch zu Herzen genommen und umgesetzt. Die GTX970 finde ich von den Vergleichswerten her nach wie vor gut, aber sie ist halt -wie Alpha13 zu Recht angemerkt hat- alt. Jetzt habe ich für wenig Geld mehr eine neue RX570, sehr schön. War inzwischen sogar noch 5 Euro billiger Zwinkernd

Noch mal vielen Dank und guten Rutsch

kugelkolibri

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Allen vielen Dank für die Hilfen und Tipps! Habe ich mir auch zu Herzen genommen und umgesetzt. Die GTX970 finde ich von ...“

Optionen

https://www.reddit.com/r/flightsim/comments/dpgby4/microsoft_flight_sim_2020_computer_specs/

https://www.game-debate.com/games/index.php?g_id=35975&game=Microsoft%20Flight%20Simulator

Wenn das da auch für die endgültige Version des Microsoft Flight Simulator 2020 gilt sind die Anforderungen schon der Hammer!

bei Antwort benachrichtigen