PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.320 Themen, 77.294 Beiträge

PC schaltet beim Spielen ab - erst nur der Ton, dann alles

kugelkolibri / 37 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, beim spielen von Call of Duty WWII schaltet nach einiger Zeit zunächst nur der Ton ab. Kurze Zeit später friert dann der gesamte PC ein. Nach mehreren Stunden Wartezeit kann der PC wieder normal genutzt werden. Ich vermute ein Temperaturproblem; das sich der Computer wegen Überhitzung selbst abschaltet. Wenn ich ihn einfach nur so laufen lasse, passiert auch nach mehreren Stunden nichts.

Habt Ihr eine Vermutung woran es liegen könnte und was man dagegen tun kann?

Das System: AMD FX9590 AMD3+, Scythe Mugen CPU Lüfter, Asrock 990Extreme6 Mainboard, 16GB (2x8) Crucial DDR3-1600 RAM, 8GB PowerColor Radeon R9 390 Grafikkarte, 240GB SanDisk UltraII SSD, 2x 750 GB Seagate ST3750640NS Festplatte, RAMP 550 CM 80Plus ATX-Netzteil, Win 10 pro 64bit.

BIOS ist aktuell (Version 1.40). Weitere BIOS-Infos: Cool'nquiet: enabled, Core 6 mode: enabled, CPU Thermal Throttle: Auto, CPU Fan: automatic mode, Target CPU Temp: 65 Grad Celsius, Target Fan Speed: Level 9, Chassis Fan setting: Full on.

Ich habe versucht, die genaue Bezeichnung des Lüfters durch Betrachten und mit Hilfe von SiSoftSandra herauszufinden, leider ohne Erfolg. Meine Vermutung geht dahin, dass der Lüfter nicht für die 220W TDP des Prozessors ausreicht. Der Lüfter selbst sitzt fest, beide Befestigungsklemmen sind voll eingerastet. Der Lüfter wurde vor einem halben Jahr frisch mit Wärmeleitpaste (Arctic MX-4) versehen. Ich füge mal drei Bilder bei um es zu verdeutlichen (oben im Bild ist auch oben im PC).

Den Rechner hat sich mein Neffe vor einem halben Jahr gebraucht als Gaming-PC gekauft.

Danke schön

kugelkolibri

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„PC schaltet beim Spielen ab - erst nur der Ton, dann alles“

Optionen

https://www.golem.de/news/prozessor-amd-verkauft-220-watt-fx-mit-wasserkuehlung-1407-107583.html

https://www.gutefrage.net/frage/welcher-kuehler-fuer-den-amd-fx-9590

Bei so nem Monster nimmt man normalerweise nur ne Wasserkühlung!

Neue WLP auftragen und dieser Kühler sind da Optionen = Monster für das Monster:

https://geizhals.de/noctua-nh-d14-a478667.html

http://www.pcgameshardware.de/Luftkuehlung-Hardware-217993/Tests/Noctuas-neues-Topmodell-702491/

Dein Neffe hat mit der Kiste aber absolut immer tief ins Klo gefaßt!

Absolut jeden Scythe Mugen kann man da sowas von knicken!

https://geizhals.de/amd-fx-8370-fd8370frhkbox-a1155953.html?hloc=at&hloc=de

oder

https://geizhals.de/amd-fx-8350-fd8350frhkbox-a852989.html?hloc=at&hloc=de

würde Ich da kaufen und den FX 9590 bei Schrottbay entsorgen, um den Verlust zu minimieren und ne halbwegs vernünftige Kiste zu haben!

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri Alpha13

„https://www.golem.de/news/prozessor-amd-verkauft-220-watt-fx-mit-wasserkuehlung-1407-107583.html ...“

Optionen

Hallo, zumindest scheine ich mit meiner Vermutung richtig zu liegen, dass der Absturz durch die Überhitzung des Prozessors ausgelöst wird. Mir scheint dann der Einbau einer Wasserkühlung das sinnvollste zu sein. Was hältst Du vom Arctic Liquid Freezer 120? Von den technischen Daten (Sockel + TDP) passt er.

Und mein Neffe hat noch mehr gemacht: Er hat alles (Spiele, Bilder, Programme) auf die SSD installiert, so dass da jetzt nur noch 4 GB frei sind. Die beiden Hauptfestplatten sind sind quasi noch jungfräulich. Ich werde jetzt erst mal alles umschaufeln müssen. Eine Frage dazu: Gibt es eine Möglichkeit Windows 10 so einzustellen, dass alle Installationen erst mal automatisch auf der Festplatte D landen? Die Windows-Updates sollten aber weiterhin auf C gehen.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon kugelkolibri

„Hallo, zumindest scheine ich mit meiner Vermutung richtig zu liegen, dass der Absturz durch die Überhitzung des Prozessors ...“

Optionen
Gibt es eine Möglichkeit Windows 10 so einzustellen, dass alle Installationen erst mal automatisch auf der Festplatte D landen? Die Windows-Updates sollten aber weiterhin auf C gehen.

Musst du in der Registry ändern:
https://www.pcwelt.de/ratgeber/Installationspfad-aendern-1308271.html

Mehr als 80 % sollten bei einer SSD nicht belegt sein.
Da sollte der Knabe selbst mal dran denken.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri swiftgoon

„Musst du in der Registry ändern:https://www.pcwelt.de/ratgeber/Installationspfad-aendern-1308271.html Mehr als 80 sollten ...“

Optionen

Vor einer Änderung der Registry scheue ich mich etwas, aber mit dem Hinweis habe ich eine andere Möglichkeit gefunden: Nur den Dateipfad der Ordner Desktop, Downloads, Dokumente und Bilder ändern. Beschrieben wird das bei

https://www.youtube.com/watch?v=Hq7DNXVHBJw

Sieht nach einer guten und einfachen Lösung aus, oder?

Wenn ich dann noch einige Programme auf der Festplatte installiere und auf der SSD lösche, habe ich wieder genügend Platz. Alleine Call of Duty belegt momentan 100 GB.

Bei den meisten Installationen kann man ja den Installationsort selbst auswählen und bei den anderen muss man dann halt mit der Installation auf C leben.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon kugelkolibri

„Vor einer Änderung der Registry scheue ich mich etwas, aber mit dem Hinweis habe ich eine andere Möglichkeit gefunden: ...“

Optionen
Sieht nach einer guten und einfachen Lösung aus, oder?

je nachdem wie groß die Eigenen Dateien sind.
Kann man schon machen. Der Anwender muss halt verinnerlichen große Dateien wie z.B. Filme oder Musiksammlungen auf der HD zu speichern, und nicht auf der SSD.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Hallo, zumindest scheine ich mit meiner Vermutung richtig zu liegen, dass der Absturz durch die Überhitzung des Prozessors ...“

Optionen

Mit Wasserkühlung mach Ich aus vielen guten Gründen nicht rum.

"Gibt es eine Möglichkeit Windows 10 so einzustellen, dass alle Installationen erst mal automatisch auf der Festplatte D landen?"

Gibts AFAIK nicht, da muß man schon bei der Programm Installation das Laufwerk auswählen.

An dem Monster FX 9590 festhalten ist da immer dummes Zeug!

Zudem ist die AM3+ Plattform schon sehr lange und aus guten Gründen mausetot und den FX 9590 haben sich nur absolute Freaks oder Leute ohne jede Ahnung gekauft...

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon kugelkolibri

„PC schaltet beim Spielen ab - erst nur der Ton, dann alles“

Optionen

Würde auch auf Temperaturproblem tippen.
Könnte aber auch die Grafikkarte sein die zu warm wird.
Mal ein anderes Game getestet ob es da auch so ist?

Gerade bei den derzeitigen Temperaturen ist sind gute Gehäuselüfter Pflicht,
die die Warme Luft aus dem Gehäuse raus schaffen.

Lade dir mal die Trial-Version von Aida
https://www.aida64.com/downloads

Lasse einen Benchmark oder ein Spiel laufen, und poste mal die Temperaturwerte der CPU der GPU und des Mainboards.

Bevor du den Kühler tauscht, könnte man an der gegenüberliegenden Seite auch noch einen Lüfter anbringen (wenn dafür noch genug Platz ist) Ein Lüfter muss die Luft reinblasen, ein Lüfter muss die Warme Luft absaugen.

Eine AiO Wasserkühlung wäre bei diesem Prozessor aber definitiv eine Option.
Ich hab ich seit vielen Jahren sowas ohne Probleme im Einsatz.

https://geizhals.de/enermax-liqmax-ii-120-rev-2-elc-lmr120s-bs-a1583606.html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 swiftgoon

„Würde auch auf Temperaturproblem tippen. Könnte aber auch die Grafikkarte sein die zu warm wird. Mal ein anderes Game ...“

Optionen

https://www.heise.de/download/product/hwmonitor-53313

nimmt man da und bei der CPU und dem Kühler stellt sich die Frage nach der Ursache nicht wirklich.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri Alpha13

„https://www.heise.de/download/product/hwmonitor-53313 nimmt man da und bei der CPU und dem Kühler stellt sich die Frage ...“

Optionen

Habe den AIDA64 System Stability Test laufen lassen (mit CPU, Grafik und SSD): Nach 10 Minuten ergeben sich folgende Werte: aus HWInfo: Prozessor Package 67 Grad, Grafik 66, Mainboard 42, CPUTIN 93, SYSIN 43, TMPIN 40; aus AIDA: CPU 93 Grad. Eine Viertelstunde vorher hatte ich denselben Test schon mal durchgeführt, die Daten aus Speccy ergaben ähnliche Werte. Die angezeigten Werte für die CPU sind ja sehr unterschiedlich, differieren schon mal um 25 Grad. Bei den 93 Grad wurde es mir mulmig, deshalb habe ich den Test gestoppt. Oder sollte ich den länger laufen lassen, wenn ja wie lange? Ein Spiel kann ich nicht laufen lassen, bin da völlig unbeleckt; nicht meine Welt.

Swiftgoon: Danke für den Tipp mit der Registry, werde ich dann mal in Angriff nehmen.

Alpha13: Warum magst Du keine Wasserkühlung? Im Deinem ersten Beitrag schriebst Du doch, dass man bei so einem Teil normalerweise immer eine Wasserkühlung verwenden sollte.

Von dem Noctua-Monster-Luftkühler bin ich weg; entweder wird es der vorgeschlagene kleinere Prozessor oder eine Wasserkühlung. Bin mir noch nicht ganz schlüssig.

Nur zur Info: Das Shinobi-Gehäuse hat Mesh-Gitter nach oben und je einen 120mm-Lüfter nach hinten und oben gerichtet. Das Netzteil ist am Boden in einer separaten Box montiert.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon kugelkolibri

„Habe den AIDA64 System Stability Test laufen lassen mit CPU, Grafik und SSD : Nach 10 Minuten ergeben sich folgende Werte: ...“

Optionen

Die Temp für die GPU ist noch o.k.
CPU sollte mMn nicht über 70° sein.

nicht umsonst hat AMD die boxed Versionen mit einer AiO Kühllösung angeboten.
https://www.hardwareschotte.de/magazin/amd-fx-9590-kommt-nun-mit-wasserkuehlung-a41639

Ich würds mal mit einer AiO Kühllösung probieren.
Ne gute Gehäuselüftung brauchts aber trotzdem.

Hier mal durchlesen:
https://www.computerbase.de/2017-03/luftkuehlung-wasserkuehlung-uebersicht-kaufberatung/

Dein Arctic Liquid Freezer ist dort Preis-/Leistungstipp.
Scheint keine schlechte Wahl zu sein.
Die Dinger sind gekapselt. Wasseraustritt ist so gut wie ausgeschlossen, wenn man beim Einbau nicht pfuscht. Meine hab ich schon seit einigen Jahren verbaut. Erst auf nem AMD Phenom und jetzt auf nem Intel Xenon. Hat nie Probleme gemacht.
Ich würds riskieren.

Hätte der Knabe mal vorher gefragt. Das System war wirklich keine gute Wahl.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri swiftgoon

„Die Temp für die GPU ist noch o.k. CPU sollte mMn nicht über 70 sein. nicht umsonst hat AMD die boxed Versionen mit einer ...“

Optionen

Tja, aber jetzt ist es nun mal da und ich muss damit leben. Er ist halt nur User. Aber noch eine Frage zu Deinem Enermax-Kühler, der mir auch gut gefällt: Die beiden Ventilatoren sind ja mit Umdrehungsvorwahlschaltern ausgerüstet. Auf welchen Bereich stellt man die denn ein? Bei so einer CPU doch sicher auf das stärkste Level. Und ich gehe davon aus, dass man bei beiden die gleiche Voreinstellung wählen sollte.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon kugelkolibri

„Tja, aber jetzt ist es nun mal da und ich muss damit leben. Er ist halt nur User. Aber noch eine Frage zu Deinem ...“

Optionen
Bei so einer CPU doch sicher auf das stärkste Level. Und ich gehe davon aus, dass man bei beiden die gleiche Voreinstellung wählen sollte.

ja und ja, bei diesem Heizkraftwerk wirst du die volle Leistung benötigen.

Ich kenn die Enermax nicht.
Ich hab bei meinem PC die Corsair Hydro H60 1st gen verbaut.
Grad mal nachgeschaut. Läuft sei 7 Jahren ohne Probs.
Auf meinem Xenon kann ich sogar die Drehzahl der Pumpe drosseln.
Core 1, wird auch unter Last nicht wärmer als 50° C

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Habe den AIDA64 System Stability Test laufen lassen mit CPU, Grafik und SSD : Nach 10 Minuten ergeben sich folgende Werte: ...“

Optionen

https://linustechtips.com/main/topic/716915-amd-fx-9590-5ghz-78%C2%B0c/

https://www.amd.com/de/products/cpu/fx-9590

Über 80°C sind da definitiv immer für viel Ärger gut!

Dass das ne Müll CPU ist habe Ich dir irgendwie schon gesagt...

Und Wasser und Strom sein nix gut und da gibts nicht so selten Leckagen und zudem muß man das Wasser normalerweise regelmäßig tauschen!

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri Alpha13

„https://linustechtips.com/main/topic/716915-amd-fx-9590-5ghz-78 C2 B0c/ https://www.amd.com/de/products/cpu/fx-9590 Über ...“

Optionen

Ja, dass ist klar. Ich weiß allerdings nicht, welcher Temperaturangabe ich nun trauen soll. Einige (Speccy, HWInfo,AIDA CPU package) waren ja durchaus im Limit, d.h. bis 70 Grad. Welcher Angabe kann man trauen?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Ja, dass ist klar. Ich weiß allerdings nicht, welcher Temperaturangabe ich nun trauen soll. Einige Speccy, HWInfo,AIDA CPU ...“

Optionen

Die Core Temps von HWMonitor!

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri Alpha13

„Die Core Temps von HWMonitor!“

Optionen

Die Bezeichnung sehe ich auf der Oberfläche von HWInfo nicht. Da ist nur folgendes zu finden: bei der CPU (FX9590) "Temperatures package" und beim Mainboard "CPUTIN".

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Die Bezeichnung sehe ich auf der Oberfläche von HWInfo nicht. Da ist nur folgendes zu finden: bei der CPU FX9590 ...“

Optionen

Mindestens die Package Temp ist da immer vorhanden.

Die Target CPU Temp sollte 55°C im Bios betragen.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri Alpha13

„Mindestens die Package Temp ist da immer vorhanden. Die Target CPU Temp sollte 55 C im Bios betragen.“

Optionen

Stimmt, habe ich ja gerade geschrieben. Und die war bei max. 69 Grad.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon Alpha13

„https://linustechtips.com/main/topic/716915-amd-fx-9590-5ghz-78 C2 B0c/ https://www.amd.com/de/products/cpu/fx-9590 Über ...“

Optionen
und zudem muß man das Wasser normalerweise regelmäßig tauschen!

bei einer AiO = All-in-One Wasserkühlung kann man die Kühlflüssigkeit gar nicht tauschen. Das ist ein geschlossenes System und kann nicht geöffnet werden.

und da gibts nicht so selten Leckagen

Bei Custom-Made Wasserkühlungen vielleicht. Davon war aber nie die Rede.

bei Antwort benachrichtigen
PTR kugelkolibri

„PC schaltet beim Spielen ab - erst nur der Ton, dann alles“

Optionen

Obwohl alle nur ein Temperaturproblem sehen (Temperaturen sind aber eigentlich noch im grünen Bereich) würde ich zunächst das Netzteil als erstes in Betracht ziehen und als Fehlerursache definieren.

RAMP 550 CM 80Plus ATX-Netzteil

Nun kenne ich diesen Hersteller nicht wirklich aber ein 550 Watt Netzteil für solch einen AMD-Boliden ist mehr als unterversorgt.

Hier würde ich ein Markennetzteil ab 850 Watt vorschlagen.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri PTR

„Obwohl alle nur ein Temperaturproblem sehen Temperaturen sind aber eigentlich noch im grünen Bereich würde ich zunächst ...“

Optionen

Ich habe die Komponenten gerade mal in den bequiet-Netzteil-Kalkulator eingegeben. Ergebnis: Bedarf 583 Watt maximal; da ist das eingebaute Netzteil wirklich zu klein. Mit einem FX8350 wären es nur 483 Watt.

bei Antwort benachrichtigen
PTR kugelkolibri

„Ich habe die Komponenten gerade mal in den bequiet-Netzteil-Kalkulator eingegeben. Ergebnis: Bedarf 583 Watt maximal da ist ...“

Optionen

Solche Kalkulationen sind ... naja. Je nachdem wenn alles unter Volllast läuft kommt schnell noch einiges oben drauf und dies über einen längeren Zeitraum. Da kommt ein 550 Watt schnell an die Leistungsgrenzen und schaltet ab.

Ich hätte zu Testzwecken noch ein TAGAN TG900 BZ PipeRock Netzteil. 

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Ich habe die Komponenten gerade mal in den bequiet-Netzteil-Kalkulator eingegeben. Ergebnis: Bedarf 583 Watt maximal da ist ...“

Optionen

https://www.computerbase.de/2015-08/radeon-300-im-test-alle-amd-grafikkarten-von-r7-360-bis-r9-390x-im-vergleich/7/

https://www.computerbase.de/2015-05/grafikkarten-testverfahren-testsystem/#abschnitt_das_testsystem

+ rund 120W = 520W!

Sehr knapp bemessen ist da das NT immer und NTs altern natürlich und bringen dann nicht mehr die volle Leistung.

Ein >= 650W Marken NT reicht da immer und jenau das würde Ich da testweise einbauen.

https://geizhals.de/be-quiet-pure-power-10-700w-atx-2-4-bn275-a1564560.html?hloc=at&hloc=de

Das macht man da außerdem:

https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri Alpha13

„https://www.computerbase.de/2015-08/radeon-300-im-test-alle-amd-grafikkarten-von-r7-360-bis-r9-390x-im-vergleich/7/ ...“

Optionen

Ich habe gerade mal mit meinem Neffen telefoniert (er ist im Urlaub) und er hat sich für den Einbau des kleineren FX8350 entschieden. Damit sollten die meisten Probleme weg sein. Ist auch eine finanzielle Frage (die Mittel sind begrenzt); Wasserkühlung und neues Netzteil gehen zusammen doch ins Geld. Wir bauen den 8350 ein und hoffen, dass der PC dann noch 2 bis 3 Jahre hält.

Wenn ich dann noch den Pfad für den Zugriff auf die Ordner Desktop, Downloads, Dokumente, Musik, Videos und Bilder auf die Festplatte verlege sowie einige Programme (insbesondere Call of Duty mit seinen 100GB) auf der SSD lösche und auf der Festplatte neu installiere, ist auch auf der SSD wieder ausreichend Platz.

Für die Dateipfadänderung habe ich folgenden Tipp bei Youtube gefunden

https://www.youtube.com/watch?v=Hq7DNXVHBJw

Das sieht gut und einfach aus, oder?

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 kugelkolibri

„Ich habe gerade mal mit meinem Neffen telefoniert er ist im Urlaub und er hat sich für den Einbau des kleineren FX8350 ...“

Optionen

https://www.pc-erfahrung.de/grafikkarte/vga-grafikrangliste.html

https://www.anandtech.com/show/8316/amds-5-ghz-turbo-cpu-in-retail-the-fx9590-and-asrock-990fx-extreme9-review/8

Das einzige wirklich schnelle an der Kiste ist definitiv die R9 390 und FX 8350 und auch FX 9590 bremsen die schon aus (sind mit nem Intel i3 der 4. Generation beim Zocken vergleichbar!), unterschiedlich stark je nach Game...

Wenn man da billig einigermaßen gut zocken will gibts zum FX 8350 keinerlei Alternative.

Auf nicht so lange Sicht ist da CPU, Mainboard und RAM neu fällig!

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13

Nachtrag zu: „https://www.pc-erfahrung.de/grafikkarte/vga-grafikrangliste.html ...“

Optionen

Intel Core i5-2400 oder AMD Ryzen R5 1600X

http://www.pcgames.de/Call-of-Duty-WW2-Spiel-59925/News/Systemanforderungen-Preloads-PC-Features-1242240/

https://www.gamestar.de/artikel/call-of-duty-ww2-im-technischen-ersteindruck-benchmarks-systemanforderungen-und-grafik-settings,3321761.html

Von der Performance dieser CPUs sind FX 8350 und auch FX 9590 weit entfernt, besonders was den Ryzen R5 1600X betrifft!

bei Antwort benachrichtigen
fishermans-friend kugelkolibri

„PC schaltet beim Spielen ab - erst nur der Ton, dann alles“

Optionen

Ich denke auch das es ein Temperaturproblem ist. Der AMD FX-9590 ist zwar mit max. 57 Grad spezifiziert, aber darauf würde ich mich nicht verlassen.
https://www.amd.com/de/products/cpu/fx-9590

Was mir auffällt, das evtl. der Kühlkörper falsch montiert ist. Imho müsste der um 90 Grad gedreht sein, so das die breite Seite mit dem Lüfter zum RAM zeigt. Ist auch nur eine Vermutung, da ich den Mugen nicht im Detail kenne, auch weil es davon verschiedene Varianten und Revisionen gibt.

Grüße ff

Wulf Alex, Debian GNU/Linux 3. Auflage "In der Tat ist der Pinguin ein angenehmerer Sympathieträger als ein fliegendes Gebäudeteil, oder ein Stück angebissenes Obst."
bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 fishermans-friend

„Ich denke auch das es ein Temperaturproblem ist. Der AMD FX-9590 ist zwar mit max. 57 Grad spezifiziert, aber darauf würde ...“

Optionen
Was mir auffällt, das evtl. der Kühlkörper falsch montiert ist.

Würde ich auch denken. - Wahrscheinlich ist das gemacht worden, weil der Kühler mit seinem Lüfter dann evt. mit dem RAM kollidieren würde..... Gaaaaaanz schlechte Lösung. So ist auch keine Wärmeabführung vom RAM möglich.......

Wenn die Kiste oben ein Meshgitter hat, nutzt das zwar den Kamineffekt, aber prinzipiell sollte der Kühler schon so eingebaut sein, wie von dir beschrieben, denke ich.....

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri winnigorny1

„Würde ich auch denken. - Wahrscheinlich ist das gemacht worden, weil der Kühler mit seinem Lüfter dann evt. mit dem RAM ...“

Optionen

So, will mal berichten wie es gelaufen ist: Den Prozessor habe ich durch den FX8350 ersetzt, die Dateipfade einiger Ordner von der SSD auf die Festplatte geändert und das Spiel Call of Duty von der SSD gelöscht (werde ich später auf der FP wieder installieren). Die SSD hat jetzt eine Belegung von weniger als 50%.

Dann habe ich den Systemstabilitätstest (mit allen Komponenten) von AIDA laufen lassen. Anfangs sah es ganz gut aus, wenn auch die CPU-Temperatur noch etwas zu hoch war. Sie blieb ca 2 Stunden stabil bei 68 GRad Celsius. Leider ist der Rechner dann doch wieder abgestürzt, laut Protokoll nach 2h41m wegen Hitzeabschaltung (80 Grad CPU). Mainboard, Grafikkarte, SSD und Festplatten blieben stabil im normalen Rahmen.

Jetzt frage ich mich, warum der Lüfter den doch deutlich weniger Hitze abstrahlenden Prozessor nicht schafft. Der Lüfter sitzt gut und fest auf dem Prozessor. Ein anderer Einbau ist leider nicht möglich, der Kühlkörper kann nicht gedreht werden.

Ich hätte gerne einen anderen Lüfter eingebaut, aber meine Reserve, ein bequiet pure Rock (150 Watt TDP) saß leider nach der Montage wacklig auf dem Prozessor. Da musste ich ihn wieder abbauen.

Der FX8350 kam als Boxed-Version. Also habe ich den probehalber auch mal aufgesetzt. Leider hat er die gleichen Temperaturen erzielt wie der zuvor montierte Scythe Mugen (ca. 68 Grad). Deshalb habe ich das Experiment nach einer Viertelstunde wieder beendet. Der Lüfter ist doch extra von AMD für den Prozessor gedacht. Wieso schafft er es nicht, die Temperaturen innerhalb des von AMD vorgegebenen Bereichs zu halten?

Und was kann ich jetzt noch tun? Doch Wasserkühlung?

bei Antwort benachrichtigen
winnigorny1 kugelkolibri

„So, will mal berichten wie es gelaufen ist: Den Prozessor habe ich durch den FX8350 ersetzt, die Dateipfade einiger Ordner ...“

Optionen
Und was kann ich jetzt noch tun? Doch Wasserkühlung?

Keine Ahnung. - Hast du denn nach dem Lügftertausch (dann ist das natürlich unumgänglich) den Prozessor-Dye und den Kühlkörper gereinigt und mit neuer WLP versehen? Wenn du den Lüfter wechselst ist das ein Muss.....

Und boxed Kühler/Lüfter sind meist Billiglösungen, die nicht für den Spielebetrieb und/oder Übertaktung geeignet sind.

Tja, ob Wasserkühlung nun ein Muss ist, oder auch in deinem Fall kläglich versagen könnte, kann ich nicht sagen.

Zumindest wäre es die einzig weitere Option, wenn du beim Kühlertausch weder den Dye noch den Boden des Kühlers gereinigt (Waschbenzin) und mit neuer WLP versehen hast. - Das Reinigen ist übrigens absolut nötig......

Grüße aus Hamburg, Winni - https://www.das-bumerang-projekt.de
bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri winnigorny1

„Keine Ahnung. - Hast du denn nach dem Lügftertausch dann ist das natürlich unumgänglich den Prozessor-Dye und den ...“

Optionen

Gereinigt habe ich den Prozessor und Kühlerplatte, allerdings nur abgewischt und ohne Waschbenzin. Neue Wärmeleitpaste mache ich jedesmal drauf, wenn ich einen Prozessorkühler runtermache (Arctic M4).

bei Antwort benachrichtigen
PTR kugelkolibri

„So, will mal berichten wie es gelaufen ist: Den Prozessor habe ich durch den FX8350 ersetzt, die Dateipfade einiger Ordner ...“

Optionen

Weiterhin ist für mich das Netzteil ausschlaggebend.

Hast Du nach dem Wechsel der CPU einen CMOS-Reset durchgeführt ? Nach Wechsel systemprimärer Hardware ist das eine Grundvoraussetzung. Dadurch werden alle Einstellungen auf "Standard bzw. Default" Werte im BIOS zurückgesetzt.

Evtl. wurden einige OC Einstellungen angewandt. 

Beachte aber die Einstellungen der SATA-Port's.

Wie wurde WIN 10 installiert - AHCI oder IDE ?

Wenn AHCI, dann kann durch ein CMOS-Reset IDE wieder aktiv sein und dann geht nach einem Neustart NIX mehr.

Also unbedingt die bisherigen BIOS Einstellungen der SATA Port's nach CMOS Reset wieder einstellen !!! 

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri PTR

„Weiterhin ist für mich das Netzteil ausschlaggebend. Hast Du nach dem Wechsel der CPU einen CMOS-Reset durchgeführt ? ...“

Optionen

Einen CMOS-Rest habe ich durchgeführt und danach auch im BIOS wieder meine bevorzugten Einstellungen vorgenommen. Beim SATA-Mode habe ich nichts geändert: der stand auf AHCI, alle Festplatten und Laufwerke wurden korrekt angezeigt und auch anschließend konnte ich problemlos auf Daten zugreifen und Programme installieren. Auch den Systemstabilitätstest habe ich erst nach dem Prozessortausch gestartet.

Momentan gibt es im BIOS folgende Einstellungen: OC Mode: manual; CPU OC mode: Auto; AMD Turbo Core Tech.: auto; current APM status: enabled; Multiplier/Voltage Change: Auto. Außerdem: SATA mode: AHCI; AMD AHCI BIOS Rom: disabled; SATA IDE combined mode: enabled; agressive link power management: enabled.

Das Netzteil sehe ich momentan nicht als Problem bzw. Ursache. Es gab eine klare Meldung in AIDA hinsichtlich des Abschaltgrundes: Überhitzung der CPU >80 Grad.

Ich habe gerade mal bequiet angeschrieben, ob die einen Tipp haben, was die Ursache für den lose sitzenden Kühler sein könnte. Den (pure rock) würde ich gerne mal probieren; er ist neu und sollte die Temperatur im zulässigen Rahmen halten.

bei Antwort benachrichtigen
swiftgoon kugelkolibri

„Einen CMOS-Rest habe ich durchgeführt und danach auch im BIOS wieder meine bevorzugten Einstellungen vorgenommen. Beim ...“

Optionen

vergiss das mit der backplate, die brauchts nur beim Intel Sockel.
Trotzdem: Kühler gem. Anleitung installieren, dann sitzt der auch nicht lose.

Edit: Das fucking Forum hat schon wieder denb vorigen Beitrag verschluckt.
Hab jetzt aber keinen Bock mehr nochmal alles zu tippen.

Kurzform:
Auf gute Gehäusedurchlüftung achten oder jetzt im Sommer das Seitenteil des Gehäuses weglassen. Der Aida Stresstest belastet alle Cores zu 100 %.
Das erreichst du mit keinem Game.
Wenn der bequiet Kühler richtig montiert ist, wackelt da nix, und auch der Boxed Kühler müsste ausreichen.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri swiftgoon

„vergiss das mit der backplate, die brauchts nur beim Intel Sockel. Trotzdem: Kühler gem. Anleitung installieren, dann ...“

Optionen

Den be-quiet-Kühler habe ich nach Anleitung montiert; ich hab mir vorher sogar einige Videos dazu bei Youtube angesehen. Und ist auch nicht mein erster Kühler. Aber er wackelt, ich habe es gerade noch mal ausprobiert, weil ich gerade deswegen mit dem be-quiet-Kundendienst Mails austausche. Die Laschen sitzen korrekt und fest, dito die Schrauben. Meine Vermutung ist, dass entweder die Brücke oder die Aufliegeplatte zu dünn ist und so nicht genügend Anpressdruck entsteht. Zusammen mit dem korrekten Sitz der anderen Kühler glaube ich, dass das Problem am Kühler selbst liegt. Die Brücke ist übrigens gerade.

Die vorhandene Lüftung sollte ausreichen: Ein 120mm Ventilator vorne und zwei 120mm hinten bzw. oben. Die Seitenplatte ist momentan eh noch ab und bei mir in der Wohnung hat es 26 Grad.

Das mit dem Stresstest klingt interessant; vielleicht reicht der Kühler (Scythe-Mugen) ja doch, wenn die Belastung durch das Gaming nicht so stark ist. Ich dachte nur, dass ein solch großer Kühler in der Lage sein sollte, einen Prozessor wie den 8350 auch unter Volllast im vorgesehenen Temperaturbereich zu halten.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri

Nachtrag zu: „Den be-quiet-Kühler habe ich nach Anleitung montiert ich hab mir vorher sogar einige Videos dazu bei Youtube angesehen. ...“

Optionen

Abschließende Info: Der be-quiet-Kundendienst hat mir ein neues Mounting-Kit geschickt, aber das hat leider auch nicht geholfen. Der pure-rock-Kühler wackelt nach wie vor. Also habe ich den alten Scythe-Mugen wieder montiert und werde den PC meinem Neffen zurückgeben. Der soll dann mal ausprobieren, ob beim Spielen dieselbe Belastung auftritt wie beim Stabilitätstest oder ob der Kühler doch reicht. Sollte der PC immer noch abstürzen, werde ich dann mal eine Wasserkühlung montieren.

bei Antwort benachrichtigen
kugelkolibri

Nachtrag zu: „Abschließende Info: Der be-quiet-Kundendienst hat mir ein neues Mounting-Kit geschickt, aber das hat leider auch nicht ...“

Optionen

Melde mich doch noch mal, weil ich auf etwas interessantes gestoßen bin, was aber mein ursprüngliches Problem für mich noch verwirrender macht. Mir fiel ein, dass ich denselben Prozessor habe wie mein Neffe. Also habe ich den AIDA64 Systemstabilitätstest mal auf meinem System (AMD FX8350, Gigabyte GA-970A-UD3, 4GB Geforce GTX745, 16GB DDR3-Ram) laufen lassen. Obwohl ich nur den normalen mitgelieferten boxed-Kühler drauf habe und auch noch einen 120mm-Gehäuselüfter weniger als im PC meines Neffen lief der Test stundenlang ohne Probleme. Bei Vollauslastung aller Kerne (was die Prozessortemperatur bei meinem Neffen bis zur hitzebedingten Abschaltung getrieben hat) blieb die Temperatur bei mir zwischen 53 und 55 Grad Celsius.

Jetzt frage ich mich natürlich: Warum bleibt meiner normal und der meines Neffen geht durch die Decke (bei dem hatte ich ja außer dem vorhandenen Scythe-Mugen vorübergehend auch mal den nagelneuen boxed-Kühler des neu gekauften 8350 montiert)?

Kann sich da einer einen Reim drauf machen?

bei Antwort benachrichtigen