PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.348 Themen, 77.540 Beiträge

Kaufempfehlung - Bundel CPU + Lüfter, MB, RAM, NT, SSD

Wolle0307 / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Liebe Leute,

 

nach langer Zeit möchte ich meinem Rechner eine Frischzellenkur verpassen.

 

Momentane Konfiguration:

MB: ASRock S939 Dual-SATAII

CPU: AMD X2 3800+ mit Arctic Silencer64 Ultra TC

RAM: 2 GB Single Sided DDR

Netzteil: Raptoxx 450 W, 12 cm SATA ATX1.3

TV-Karte: Hauppage WIN TV HVR 3300

GraKa: Radeon HD3650

BS: Win 7 64Bit

Ferner: DVD-Brenner, WD SATAII-Festplatte und Peripherie

 

Nutzungsgewohnheiten:

Multimedia (u. a. TV gucken und aufzeichnen, Musikaufnahmen schneiden und anderweitig bearbeiten)

Surfen

Gelegentlich Spielen (COD 4 ist wohl das neueste, was ich habe)

Office (u. a. aufwendigere Powerpoint-Sachen…)

 

Neue Hardware bzw. Wünsche:

Er sollte leiser werden: neues Netzteil (eventuell auch neues Gehäuse, dann wohl am besten inkl. Netzteil)

Er sollte schneller werden: SSD (für BS und Programme), CPU + Lüfter, MB, RAM

 

Das Ganze würde ich gern bei Amazon (Hab hier gute Erfahrungen gemacht. Schnell, unkompliziert, vertrauenswürdig… bin aber auch offen für andere Anbieter.), eventuell als Bundle, bestellen. Hier bitte ich um Empfehlungen und Tipps.

 

Budget:

Ca. 400 €

 

Den Zusammenbau trau ich mir noch zu, auch wenn das letzte Mal schon etwas zurück liegt.

 

Rückfragen beantworte ich gern.

 

Vielen Dank für eure Vorschläge.

Viele Grüße

Wolle0307

i5-3750k, 8gb ram, ati sapphire hd7750 (passiv), asrock z77 pro3, 128 gb samsung ssd 840 serie, win 8 pro mce, 2x 15" links und rechts (pivot) sowie 1x 22" mittig
bei Antwort benachrichtigen
rill Wolle0307

„Kaufempfehlung - Bundel CPU + Lüfter, MB, RAM, NT, SSD“

Optionen

Ich würde sehr dazu raten, sich vom "Bundle" Konzept zu verabschieden! Sowohl bei MoBo/CPU/RAM-Bundles als auch bei PC-Gehäuse/Netzteil-Kombinationen geht man nicht selten unnötigerweise faule Kompromisse ein! Es gibt auch keinen Grund für solche Pakete - weder technisch noch kostenmäßig. Natürlich kann man in eine Inkompatibilitätsfalle tappen (z. B. Unverträglichkeit RAM-MoBo). Dies ist immer seltener geworden, man kann sich auch die entsprechenden Listen für RAM/CPU der Motherboard-Hersteller vorher anschauen.

Das Budget scheint mir zu knapp für halbwegs aktuelle Spiele (wenn auch neues Netzteil und neues PC-Gehäuse plus SSD ansteht), ich kenne die Anforderungen von COD4 nicht. Deshalb gebe ich keine konkreten Empfehlungen.

Etwas genauer sollten die Vorgaben sein: Board µATX/ATX, Intel/AMD oder alles egal ...


rill

bei Antwort benachrichtigen
Wolle0307 rill

„Ich würde sehr dazu raten, sich vom "Bundle" Konzept zu ...“

Optionen

Hallo rill,

vielen Dank für die Einschätzung. Dann kauf ich die Komponenten doch besser einzeln.

So aktuell sind die Spiele gar nicht. Mit meiner vorhandenen PCIe-GrakKa, einer Radeon 3650 lief das auch auf dem jetzigen System alles flüssig bei hoher Auflösung.

Das letzte im vorhandenen Gehäuse verbaute o. g. Board war ein ATX-Board. Mir ist der Hersteller eigentlich ziemlich egal. Ich möchte nur wieder mmöglichst lang Freude dran haben. Ich dachte, dass ein i5 ganz gut wär. Andererseits versteht sich ein AMD-System eventuell besser mit meiner GraKa?

LG wolle

i5-3750k, 8gb ram, ati sapphire hd7750 (passiv), asrock z77 pro3, 128 gb samsung ssd 840 serie, win 8 pro mce, 2x 15" links und rechts (pivot) sowie 1x 22" mittig
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Wolle0307

„Kaufempfehlung - Bundel CPU + Lüfter, MB, RAM, NT, SSD“

Optionen

Da man für Call of Duty 4 auch eine zumindest halbwegs spieletauglichen Grafikkarte benötigt, muss man bei Deinem Budget ein paar Kompromisse eingehen. Ich hab mal ein paar preiswerte Komponenten zusammengesucht:

CPU: http://geizhals.de/677838 (~60€, Kühler ist dabei)
Mainboard: http://geizhals.de/747513 (~65€)
Speicher: http://geizhals.de/424104 (~20€)
SSD: http://geizhals.de/841499 (~90€)
Netzteil: http://geizhals.de/839798 (~45€)
Gehäuse: http://geizhals.de/536861 (~35€)
Grafikkarte: http://geizhals.de/837778 (~100€)

Alles zusammen ca. 415€.

Gehäuse bei denen das Netzteil gleich dabei ist kann ich nicht empfehlen, da werden i.d.R. nur Chinaböller verbaut, die man allein kaum verkaufen könnte.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
Wolle0307 InvisibleBot

„Da man für Call of Duty 4 auch eine zumindest halbwegs ...“

Optionen

Hallo InvisibleBot,

die CPU sagt mir gar nichts. Ich dachte bei Intel gibts nur noch die iX-Reihe...

Mehr als zwei Kern sollte er schon haben, da häufig vieles gleichzeitig läuft.

Der Speicher ist ja recht günstig. Würden 8 GB da einen Unterschied machen?

Bei der SSD würden für System und Programme sicherlich auch 80 GB ausreichen, denke ich. Da ließe sich dann etwas sparen, wo's nicht weh tut. Aber Samsung ist da sicherlich eine gute Wahl, oder?

Eine neue GraKa brauche ich auch nicht. Hab ja, wie gesagt, noch die Radeon (Das Board hat sowohl einen AGP als auch einen PCIe -Slot. Diese Karte hier ist eine PCIe-Karte.

Das Netzteil macht einen guten Eindruck. Wenn das leistungsmäßig auch für einen i5 oder Vergleichbares reicht, dann würde ich das nehmen.

Das Gehäuse gefällt mir - schlicht, edel. Die vorhandenen Lüfter regulieren sich selbst? Wie gesagt, ich mag's ruhig haben beim arbeiten.

Vielen Dank so weit. Für weitere Tipps wäre ich dankbar!
LG wolle

i5-3750k, 8gb ram, ati sapphire hd7750 (passiv), asrock z77 pro3, 128 gb samsung ssd 840 serie, win 8 pro mce, 2x 15" links und rechts (pivot) sowie 1x 22" mittig
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Wolle0307

„Hallo InvisibleBot, die CPU sagt mir gar nichts. Ich dachte ...“

Optionen
die CPU sagt mir gar nichts. Ich dachte bei Intel gibts nur noch die iX-Reihe...
Das ist von der Sache her ein Core i3 - aber mit weniger leistungsfähiger OnCPU-Grafik und ohne HyperThrading. Ich bin davon ausgegangen dass das für Dich keinen Unterschied macht, weil Du ja a) eine extra Grafikkarte willst und b) das HyperThreading eine Krücke ohne merklichen Leistungsgewinn ist.

Der Speicher ist ja recht günstig. Würden 8 GB da einen Unterschied machen?
Nein, kostet dann halt ca. 40€ statt 20€.

Bei der SSD würden für System und Programme sicherlich auch 80 GB ausreichen, denke ich. Da ließe sich dann etwas sparen, wo's nicht weh tut. Aber Samsung ist da sicherlich eine gute Wahl, oder?
Samsung ist so ziemlich das Beste was man an SSDs kaufen kann. Die gibts aber nicht mit 80GB - und die, die es gibt sind leistungs- und qualitätsmäßig nicht auf Augenhöhe und zudem auch nicht günstiger als die 120er Samsung.

Eine neue GraKa brauche ich auch nicht. Hab ja, wie gesagt, noch die Radeon
Hmm, wenn Du bisher mit einer Radeon 3650 zufrieden warst, könntest Du eventuell sogar auf eine extra Grafikkarte verzichten. Die HD3650 liegt leistungsmäßig ungefähr auf demselben Niveau wie aktuelle OnCPU-Grafik, verbraucht aber sehr viel mehr Strom als die. In dem Fall könntest Du die extra Grafikkarte ersatzlos streichen und dafür diese CPU verwenden: http://geizhals.de/761856 (~200€ inkl. Kühler) Alles andere bleibt gleich, das Netzteil würde auch noch einiges mehr vertragen. Und falls es doch nicht reicht, kannst Du immer noch auf Deine HD3650 zurückgreifen.
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
rill Wolle0307

„Hallo InvisibleBot, die CPU sagt mir gar nichts. Ich dachte ...“

Optionen

Der oben genannte Prozessor sagt mir auch nichts, ich kann den nicht einordnen, hat auch nur 2 Kerne/2 Threads. Vielleicht sind das irgendwelche "Abfall"-CPUs, wo einige Sachen nicht funktionieren und die mit eingeschränktem Funktionsumfang verkauft werden.

Beim Gehäuse ist zu bedenken, ob man wirklich ein großes ATX-Gehäuse verwendet, wenn man nur ein µATX-Board verbaut. Ich schätze sehr diese kleineren µATX-Gehäuse. Ich gebe auch zu bedenken, daß diese quasi Vollgazefront vermutlich großflächig Staub anzieht!

Du schreibst oben, daß Du Win 7 64Bit hat - da sollte man in der Tat 8GB nehmen - RAM ist z. Z. sehr günstig.

Eine 80GB SSD kan je nach Umfang der installierten Programme Probleme bereiten ... anders als bei herkömmlichen HDs darf eine SSD niemals bis zu ihrer Kapazitätsgrenze beschrieben werden, die brauchen zwingend einen großen "Headroom". Das hängt (glaube ich) mit der ständigen Umorganisierung der Daten durch den SSD-internen Controller zusammen, um die Schreibzyklen pro Zelle niedrig und gleichmäßig verteilt zu halten.

Eine sehr gute SSD ist immer noch die Crucial M4 SSD 128GB, die gab es längere Zeit hier bei den Mediamärkten für 77,-€ - billiger als aktuell bei Versandhändlern.

Der Aussage von InvisibleBot bezüglich der alten Grafikkarte schließe ich mich an ...


rill

bei Antwort benachrichtigen
Wolle0307 rill

„Der oben genannte Prozessor sagt mir auch nichts, ich kann ...“

Optionen

Vielen Dank für eure Tipps! Auf deren Grundlage und in Abhängigkeit von der (auch preis-/leistungsmäßigen) Verfügbarkeit bei Amazon, habe ich nun folgende Komponenten zusammengestellt. Diese Konfiguration möchte ich gern noch einmal zur Diskussion stellen:

Gehäuse: Cooltek CT-K III Evolution

http://www.amazon.de/Cooltek-Evolution-Tower-PC-Geh%C3%A4use-schwarz/dp/B003LUCYF0/ref=lh_ni_t

 

SSD: Samsung 840 Series 120 GB
http://www.amazon.de/Samsung-Series-interne-SSD-Festplatte-anthrazit/dp/B009LI7C5I/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1357164857&sr=8-1

Frage dazu: Benötige ich noch Teile für den Einbau? Es handelt sich ja hier um eine andere Bauform als die übliche, oder?

Netzteil: Corsair CX Serie V2 430 Watt

http://www.amazon.de/Corsair-Serie-Netzteil-430-Watt/dp/B0053UPYHQ/ref=sr_1_18?s=computers&ie=UTF8&qid=1357171924&sr=1-18

 

MB:  ASRock Z77 Pro 3

http://www.amazon.de/gp/product/B007P709Q6/ref=ox_sc_act_title_2?ie=UTF8&smid=AZLS81A4R7CR4

Konkrete Frage dazu: Es sieht so aus, als ob der PCIe x1-Anschluss hier über dem für die GraKa liegt, richtig? Dann sollte sich ja auch die oben beschriebene Problematik mit dem durch die TV-Karte verdeckten GraKa-Lüfter bei meinem jetzigen Board erledigt haben, oder?


CPU: Intel Core i5-3570K

http://www.amazon.de/gp/product/B007RUZKK6/ref=ox_sc_act_title_2?ie=UTF8&smid=A3JWKAKR8XB7XF

Konkrete Fragen dazu: Lässt sich hier eventuell unter Win 7 zwischen den Grafikeinheiten (HD 4000 und GraKa) hin und herschalten bzw. lässt sich deren Power irgendwie kombinieren?

Kann mir jemand sagen, ob der Boxed-Lüfter tatsächlich ausreichend und lautstärkemäßig erträglich ist?

 

Das Budget habe ich ja nun doch recht deutlich überschritten. Ich bin bei gut 500 Eur angelangt. Deshalb überlege ich doch eher auf eine andere CPU zurückzugreifen. Nachteil hier: Ist wohl nicht so gut übertaktbar, da der nach oben hin offene Multiplikator, wie bei den K-Modellen vorhanden, fehlt. Was haltet ihr davon:

CPU: Intel Core i5 3350P

http://www.amazon.de/Intel-3350P-Prozessor-Sockel-Cache/dp/B008UTJ428/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1357178064&sr=8-6

Konkrete Frage dazu: Übertakten kann man den doch, wenn man irgendwann einmal das Bedürfnis haben sollte, dennoch, oder?

 

Was meint ihr? Ist das soweit stimmig?

i5-3750k, 8gb ram, ati sapphire hd7750 (passiv), asrock z77 pro3, 128 gb samsung ssd 840 serie, win 8 pro mce, 2x 15" links und rechts (pivot) sowie 1x 22" mittig
bei Antwort benachrichtigen
R.R Wolle0307

„Vielen Dank für eure Tipps! Auf deren Grundlage und in ...“

Optionen

Hallo,

Was meint ihr? Ist das soweit stimmig?
http://geizhals.at/de/


http://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Intel-Core-i5-3570K-BX80637I53570K-p21602932

Hardwareversand, Alternate, Mindfactory, Reichelt, Vibu Online  und Jacob Elektronik sind eine Auswahl der vertrauenswürdigen Shops. Dort habe ich schon gekauft!

Gruß
"Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen." Aristoteles - griechischer Philosoph
bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot Wolle0307

„Vielen Dank für eure Tipps! Auf deren Grundlage und in ...“

Optionen

Der Core i5-3350P hat KEINE integrierte CPU-Grafik, Du kannst Die Grafikanschlüsse des Mainboards also nicht nutzen. Gemessen daran ist der Preis für diese CPU auch viel zu hoch.

Das Zeug bei Amazon zu bestellen ist ziemlich teuer, und da hast Du noch nicht mal den Speicher dabei. Ich habs mal bei Mindfactory zusammengestellt, da sieht es so aus:


Hab 2 Änderungen vorgenommen: Das Gehäuse wird als Midi Tower bezeichnet, ist aber ein Minitower für microATX-Mainboards. Demzufolge hab ich auch das Mainboard auf ein microATX-Modell geändert. 

Außerdem hab ich einen Einbaurahmen für die SSD dazugetan. (das OCZ-Teil unter der SSD)
- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen
rill Wolle0307

„Vielen Dank für eure Tipps! Auf deren Grundlage und in ...“

Optionen

InvisibleBot hat ja bereits einen wichtigen Hinweis zum Prozessor gegeben, hier ist eine Übersicht der i-Intel-CPUs. Wenn bei IGP "Nicht vorhanden" steht, dann wird keine Onboardgrafik unterstützt! Die Mindfactory-Zusammenstellung von InvisibleBot finde ich ok.

Ich würde von Bestellungen bei Amazon auch Abstand nehmen, jedenfalls nicht bei Material für einen Komplett-PC ... jedes Teil wird Dir von einem anderen Versender zugeschickt, die nutzen Amazon ja nur als Handelsplattform. Bei Defekten/im Garantiefall mußt Du Dich mit dem jeweiligen Händler rumärgern, nicht mit Amazon! Die Namen vieler Versender bei Amazon habe ich noch nie gehört! Bei ausgesuchten Einzelkomponenten kann man Amazon nutzen, sofern der Preis stimmt.


rill

bei Antwort benachrichtigen
rill Wolle0307

„Vielen Dank für eure Tipps! Auf deren Grundlage und in ...“

Optionen

Hallo Wolle0307,

hast Du schon die SSD 840 120GB Basic von Samsung schon gekauft? Ich würde davon abraten und besser die "alte" 830 128GB nehmen! Die 840er Basic Serie 120/250GB hat deutlich schlechtere Werte als die 830er Serie bzw. die 840er Pro Serie mit 128/256GB! Siehe diverse Tests/Reviews im Internet, u. a. bei Amazon.

Alternativ ist auch die Crucial M4 128GB zu empfehlen.


rill

bei Antwort benachrichtigen
InvisibleBot rill

„Hallo Wolle0307, hast Du schon die SSD 840 120GB Basic von ...“

Optionen

Hab ich auch schon gesehen, aber leider gibts die 830er fast nirgends mehr. Und die Pro-Version der 840er ist deutlich teurer als die normale. Aber von der Sache her machts keinen großen Unterschied, von der SSD wird ja meist nur gelesen. Und wenn was geschrieben wird, dann von einem anderen Datenträger (Festplatte, DVD, etc.) - da reichen auch 120MB Schreibrate.

Abgesehen davon ist die Crucial M4 aber auch ein guter Tipp, die hab ich in meinem Notebook.

- Beat the machine that works in your head! -
bei Antwort benachrichtigen