PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.341 Themen, 77.480 Beiträge

Neuer Multimedia-PC

Stefan301 / 9 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi Nickles-Community,

ich habe ein kleines Problem/Frage:

Nachdem gestern mein PC die "Grätsche" gemacht hat, und nichts mehr macht, brauche ich wohl einen neuen PC. Dieser sollte für Mulitmedia-Anwendungen wie Schneiden, Konvertieren, Filme schauen etc. herhalten.
Als Betriebssystem schwebt mir Ubuntu 9.10 oder 10.04 vor. Oder aber auch OpenSuse 11.2 (also ich brauche Hardware die von den Betriebssystemen unterstützt wird.

Meine Preisobergrenze liegt dabei bei ca. 500 - max. 600€

Als Grafikkarte auf jeden Fall eine NVIDIA (am besten mit CUDA)
Ein Quad-Core Prozessor sollte reichen
passendes Mainboard (USB 3.0 wäre schön, ist aber keine Pflicht)
RAM (so um die 4 GB denke ich reichen, man sollte jedoch später auch noch aufrüsten können, also auf 8 GB)
Festplatte (1TB reicht auf jeden Fall)
Gehäuse ist mir eigentlich ziemlich egal, hauptsache groß damit die Luft gut an die Teile kann (vlt. Schwarz aber ansonsten kein Kriterium)
mindestens 1 DVD-Brenner (vlt. ein zweites reines DVD-Laufwerk)
Netzteil ein ausreichend dimensioniertes von der Leistung her (von Enermax, mit denen habe ich bereits gute Erfahrungen gemacht)
Wenn noch etwas Kapital für eine TV-Karte (analoges Kabel) vorhanden ist, wäre dies das non-plus-ultra

Ob es eine Intel-Plattform oder AMD-Plattform wird, ist mir ziemlich egal, da ich beides schon hatte und mit allem zufrieden war. Der PC sollte noch einigermaßen Leise sein, und kein Staubsauger werden.


Das sind eigentlich schon alle Kriterien, ich hoffe auf baldige Antworten, da ich den PC evtl. heute oder am Montag noch bestellen möchte.

Gruß Stefan

bei Antwort benachrichtigen
Stefan301

Nachtrag zu: „Neuer Multimedia-PC“

Optionen

Jetzt antworte ich mir mal selber, denn ich habe jetzt ein wenig im Internet recherchiert, und einen PC zusammengestellt, vlt. könntet ihr mal einen Blick darauf werfen, ob er von der Konfiguration passt:

- AMD Phenom II X4 955 Black Edition Box, Sockel AM3
- ASRock M3A770DE, Sockel AM3, ATX
- 4GB OCZ DDR3 PC3-10666 Platinum AMD Edition
- Revoltec Fifty 1 schwarz, ATX, ohne Netzteil
- Enermax Liberty Eco 400W
- Point of View GeForce 9500GT 512MB / Low Profile PCB PCI-Express
- Samsung HD103UJ 1TB 32MB SATA II
- LG GH22NS50 bare schwarz

Preis ca. 580 € + 20€ Zusammenbau = 600€

bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 Stefan301

„Jetzt antworte ich mir mal selber, denn ich habe jetzt ein wenig im Internet...“

Optionen

was soll das denn nun werden? Ein Gamer-PC? Dann ist die Graka zu schwach.
Ich sag nur mal, was ich NICHT nehmen würde (oder stattdessen). Dann kannst Du ja mal überlegen und selbst suchen:

Die CPU ist afaik ein Stromfresser mit 125 oder gar 140W in der Spitze. Da ist Dein 400W-NT schon an der Grenze, erst recht, wenn Du eine Gamer-Graka willst.
Statt einer 1GB-F3 würde ich 2 a 500GB nehmen.

Wichtig für die Frage, welche Komponenten ist immer, was der PC können soll. Graka ist für Video-Bearbeitung nicht so wichtig. Notfalls reicht eine gute onboard. Aber die AMD-Black würde ich nur einem OC-Interessierten empfehlen. Denn auch die Stromaufnahme und Kühlung ist wichtig.

btw: Für Video etc ist evtl. eine Intel zu überdenken, auch wenn sie etwas teurer sind (sagt ein AMD-Nutzer ;-)

hth
Gerd

bei Antwort benachrichtigen
Stefan301 Gerd6

„was soll das denn nun werden? Ein Gamer-PC? Dann ist die Graka zu schwach. Ich...“

Optionen

wie gesagt, ich konvertiere viele Filme aus dem tv in ein anderes Format, schaue viele Filme und schneide die TV-Aufnahmen auch. Und Spiele möchte ich nicht drauf laufen lassen.

Dass die Graka nicht für Spiele ausgelegt ist, ist auch in ordnung.

Gruß Stefan

bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 Stefan301

„wie gesagt, ich konvertiere viele Filme aus dem tv in ein anderes Format, schaue...“

Optionen

schon klar Stefan.
Ich meinte nur: Du kannst einen PC zusammenbauen, der alles (ein bischen) kann, oder einen, der Deinen Bedürfnissen entspricht.
Die 9500 ist nicht Fisch und nicht Fleisch.
Für Dein Video könntest Du ruhig zum Anfang mit onboard arbeiten (die sind mittlerweile richtig gut). Und wenn Du dann meinst eine gute Graka muß dennoch her, dann was vernünftiges.

bei Antwort benachrichtigen
Stefan301 Gerd6

„schon klar Stefan. Ich meinte nur: Du kannst einen PC zusammenbauen, der alles...“

Optionen

Mit Onboard-Grafik-Lösungen habe ich bisher keine guten Erfahrungen gemacht, die letzte wurde nach 10 Stunden Dauerbetrieb zu heiß und musste erst wieder abkühlen, daher bin ich dazu übergegangen, mir in neue PCs eine richtige Grafikkarte einzubauen.

Aber wenn du eine Alternative hast, die besser ist als die 9500, dann würde ich die sehr gerne hören. Sollte jedoch auch wieder eine NVIDIA-Graka werden, da die am besten unter Linux laufen.

Netzteil werde ich mir eins mit 500 Watt nehmen, das müsste doch reichen, oder? Leider habe ich nicht sehr viel Erfahrung mit dem Zusammenstellen von Computern, daher bin ich über deine Antworten sehr froh.

Vorhin hast du noch angesprochen, dass die CPU sehr viel Strom verbraucht, hast du da auch eine Alternative, (sollte Quad-Core sein).

Gruß Stefan

EDIT:

Der PC sollte auch locker mit 10-12 Stunden Laufzeit/Tag problemlos klarkommen.

bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 Stefan301

„Neuer Multimedia-PC“

Optionen

Ich muß vorausschicken, daß ich kein Linuxer bin, also da muß ich hinnehmen, daß Du deshalb eine Nvidia willst. (sonst stehe ich aktuell eher auf ATI)
Gegen die 9500GT spricht nichts. Gibt zwar aktuellere, aber ist ja auch eine P/L-Frage und zudem ist sie recht sparsam. Also warum nicht, wenn Du onboard ablehnst. Dann reicht auch ein gutes 400W-NT.
In Sachen CPU: wie gesagt sind Intel bei video-Codierung besser, aber auch teurer. Aber wenn AMD, und kein OC, warum dann Black-Edit.?
ZB sind die PhII X4-945 oder die AthII X4-630 mit max 95W deutlich sparsamer und nicht gravierend langsamer.

Ich könnte mir sowas vorstellen, abweichend von Deinen Komponenten:
PhenomII X4-945 oder AthII X4-630
2x Samsung HD502HJ (oder 1x500 und 1x1000GB) aber besser 2 HDD als eine

Aber ist immer Geschmackssache und warte mal noch weitere Tips ab.

Gruß
Gerd

bei Antwort benachrichtigen
Stefan301 Gerd6

„Ich muß vorausschicken, daß ich kein Linuxer bin, also da muß ich hinnehmen,...“

Optionen

Ich bin auch erst seit kurzem auf Linux umgestiegen, und muss daher darauf vertrauen, was in vielen Linux-Foren geschrieben wird. Außerdem steht im neuen Linux-Report von Herrn Nickles gleiches bezüglich der Grafikkarte drin.
Also dann werde ich die Graka erst mal behalten. Bei den Festplatten werde ich mal schauen, ob ich daraus zwei mache, und mit einem Intel-System, kann ich mich auch anfreunden, das Gesamtsystem sollte jedoch von der Leistung her dem oben angegebenem entsprechen, und der Preis sollte ebenfalls die 600€ nicht übersteigen.

Aber wie du schon richtig geschrieben hast, warte ich noch ein bisschen, bis vlt. noch andere Tipps hier genannt werden.

Gruß Stefan

bei Antwort benachrichtigen
Gerd6 Stefan301

„Ich bin auch erst seit kurzem auf Linux umgestiegen, und muss daher darauf...“

Optionen

tu das.
Vielleicht abschliessend noch einen link, der Dir zeigt, daß in Sachen Video-Encoding Intel weit vorne liegt. Das hat zwar einen Stand von 2009 aber zeigt eine eindeutige Tendenz, die unverändert gilt.
Mit einem I5 (Intel-Mittelklasse) dürfte sich Dein Preisrahmen auch noch ermöglichen lassen.

http://www.tomshardware.de/charts/desktop-cpu-charts-2009-update-1/DivX-6.8.3,1382.html

viel Erfolg beim Neuaufbau

Gerd

bei Antwort benachrichtigen
Stefan301 Gerd6

„tu das. Vielleicht abschliessend noch einen link, der Dir zeigt, daß in Sachen...“

Optionen

Danke für den Link,

ich hoffe dass es bald neue Tipps geben wird, und immernoch gilt, dass ich auch ein Intel-System kaufe, wenn es mir eine ähnliche Leistung bietet.

Gruß Stefan

bei Antwort benachrichtigen