PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.349 Themen, 77.546 Beiträge

Computer selber bauen...

Cruser / 32 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo alle zusammen,
da es hier im Forum viele Experten in Sachen Computertechnik gibt, hätte
ich da auch mal eine Frage. Meinen nächsten Computer möchte ich mir selber bauen. Auf jeden Fall mit Windows 7, einem i5-Prozessor von Intel
und vor allem seeeeehr leise (aber ohne Wasserkühlung). Allerdings bin ich mir gar nicht sicher, wie ich die richtigen Komponenten auswähle, damit
diese am Schluß auch zusammen passen. Worauf muß ich überhaupt und worauf besonders achten? Für ein paar gute Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Grüße Cruser

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Cruser

„Computer selber bauen...“

Optionen

Naja, Sockel von der CPU sollte halt bekannt sein (i5, ist ein 1156). Demensprechend brauchst du ein Mainboard mit einem Sockel 1156. Grafikkarte geht über PCI-e x16 (den haben bis auf sehr, SEHR wenige Ausnahmen wirklich alles Mainboards).

Bei Prozessorkühlern steht ebenfalls dabei, auf welche Sockel der geschraubt/geklemmt wrden kann.

Ansonsten ist alles relativ einfach. Was wichtig ist: Nniemals kaufen weil es andere so haben wollen! Wenn du z.B. nicht übertakten willst, brauchst du auch keine High-End Platine für 300€. Beim RAM darf es schon Markenware sein, aber wenn du nicht übertaktest, brauchst du auch hier keine Überfliegen für sehr viel Geld kaufen! Übertakten kann man auch mit "normaler" Hardware, man braucht nur etwas Zeit und Tatendrang ;)

Gründe für den i5 sind mri nicht bekannt, aber ich werde mal den AMD PhenomII X6 1050T ins Fld =) ICH favorisiere AMD und der X6 ist Preis/Liestungsorientiert gesehn def. die ebssere Wahl ^^ Leistung hat er auch.

Aber fangen wir mal bei 0 an:
Was willst du denn mit dem PC machen? Je anchdem, WAS du tun willst, weißt du dann, WAS du kaufen musst =)

bei Antwort benachrichtigen
Cruser Vagabund

„Naja, Sockel von der CPU sollte halt bekannt sein i5, ist ein 1156 ....“

Optionen

Hallo Vagabund,
also wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist eigentlich nur der richtige Sockel entscheident. Über die CPU`s i3, i5 und i7 von Intel habe ich bis jetzt nur gelesen und bin beeindruckt, was die so drauf haben sollen. Daher dachte ich an den i5. Was ich so machen will, ich surfe sehr viel im Netz, Fotobearbeitung, schreiben, halt nichts besonderes. Allerdings spielt mein Sohnemann ganz gerne mal am PC und da sollten doch schon die Spiele ruckelfrei und mit ordentlicher Grafik laufen. Mein jetziger PC schafft dies meistens nicht. Wonach suche ich eigentlich mein Netzteil aus? Es sollte schon zuverlässig sein. Die Leistung des Netzteils ist doch sicherlich abhängig von den verbauten Komponenten?

Gruß Cruser

bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Cruser

„Computer selber bauen...“

Optionen

Moin Cruser,

bin grade auf nem Lüfter-Trip^^.

Verwende ein Gehäuse mit möglichst großen Einbauplätzen für Lüfter (120mm oder größer). Die haben den großen Vorteil, daß sie , im Vergleich zu den Standard 80mm Lüftern, bei deutlich geringerer Drehzahl die gleiche Luftmenge fördern, also LEISER sind....das ist doch , was Du unter anderem suchst^^.
Notfalls gibt es auch Adapter, mit denen du z.B. einen 120 mm Lüfter auf einen 80 mm Einbauplatz am Gehäuse verbauen kannst.
Besonders auf der Gehäuserückseite würde ich aber schon darauf achten das für die Abluft mindestens ein 120mm Einbauplatz vorhanden ist. Dort kann man mit Adaptern oft nicht viel machen, weil die Distanz zum Mainboard oder zum Netzteil zu gering ist, datt Janze passt also nischt ^^.

Für die Steuerung der Lüfter verwendest du entweder die Anschlüsse auf dem Mainboard in Verbindung mit einer Steuerungs-Software, oder Du schließt die Gehäuselüfter an eine Lüftersteuerung an (Einbau in einen 5,25 Zoll Schacht vorn, mit Reglern und Extra-Display).
Oder Du kannst auch die Lüfter mittels Stromadapter von 12 V auf 7V oder 5V dauerhaft herunterregeln. (nicht alle Lüfter starten bei 5V, 7V sollten aber funktionieren!)

Dabei sollte man immer die Temperatur der Komponenten im Auge behalten, bis das System optimal eingestellt ist.

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Cruser hellawaits

„Moin Cruser, bin grade auf nem Lüfter-Trip . Verwende ein Gehäuse mit...“

Optionen

Moin moin, Hellawaits,
das ist ein guter Tipp. Werde ich beherzigen. Aber brauche ich wirklich eine extra Steuerungssoftware ? Ich dachte, die wäre auf dem Mainbord drauf.

Grüße Cruser

bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Cruser

„Moin moin, Hellawaits, das ist ein guter Tipp. Werde ich beherzigen. Aber...“

Optionen

Moin Cruser,

bei meinem Mainboard (von MSI) war bei den beiliegenden CDs das "Dual Core Center" dabei. Damit kannst du verschiedene Werte kontrollieren und im laufenden Betrieb verändern wie Z.B. CPU Takt (FSB) und verschiedene Spannungswerte. Außerdem läßt sich die Lüftergeschwindigkeit aller an das Mainboard (SYSTEM FAN und CPU FAN) angeschlossenen Lüfter nach Bedarf einstellen.

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund hellawaits

„Moin Cruser, bei meinem Mainboard von MSI war bei den beiliegenden CDs das Dual...“

Optionen

Richtig, was man auch mit anderen Tools kann und so nicht auf den Müll von MSI angewiesen ist.

Für gewöhnlich regeln die Bretter ihre Lüfter selber, andererseits kann ma auch LowRPM Lüfter nehmen (~800 rpm bei nem 120mm Lüfter). Der ist dann selbst bei maximale Spannung sehr leise.

Wenn deine Junge spielt dann ist ein i5 eine Gute Wahl. Bei der Grafikkarte entscheidet das Busget und der Kaufzeitpunkt. Kannst und ja mal sagen,w as es kosten darf und was du dir vlr. jetzt schon vorgestellt hast =)

bei Antwort benachrichtigen
Cruser Vagabund

„Richtig, was man auch mit anderen Tools kann und so nicht auf den Müll von MSI...“

Optionen

Das sind so die Komponenten, an die ich bis jetzt gedacht hatte (fehlt natürlich noch einiges),
CPU: i5 760 von Intel
Board: Asus P7P 550 ATX Mainboard (LGA 1156, Intell P55, 6,4 GT/s, FSB)
Graka.: Sapphire ATI Radon HD5770 (PCI-e,1GB DDR 5SpeicherHDM,DVI,1)
oder lieber "Nvidea" ???
Netzteil: be quiet Straigt Power 450W ATX 2,3 (E7-450W) oder
Cooler Master Silent Pro M500, 500W, ATX 2,3 (RS-500-AMBA)
oder ohne Lüfter wie "jüki" (kenne ich aber noch nicht)
Festplatte: WD 5000, AAKS 500GB

Taugt denn diese Zusammenstellung überhaupt etwas? Ich bin mir nicht sicher. Als Limit hatte ich mir so 700-800 € gesetzt.

Gruß Cruser

bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Vagabund

„Richtig, was man auch mit anderen Tools kann und so nicht auf den Müll von MSI...“

Optionen

Moin Vagabund,

ich habe das Dual Core Center seit ca. 3 Jahren im Einsatz , und kann bei dieser Software keinen "Müll von MSI" entdecken....läuft alles reibungslos!

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund hellawaits

„Moin Vagabund, ich habe das Dual Core Center seit ca. 3 Jahren im Einsatz , und...“

Optionen

Hehe dann biste einer der Glücklichen ;)

MSI lief nur damals mit nem VIA für SockelA gut - alles was danach kam luppte nie richtig. Auch diese Gigabyte tools laufen bei mir gar nicht. Nur das AsRock Ding was ich im PC für meine Freundin habe läuft wie es soll xD

bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Vagabund

„Hehe dann biste einer der Glücklichen MSI lief nur damals mit nem VIA für...“

Optionen

Moin Vagabund,

läuft das AsRock Ding auch mit Boards anderer Hersteller? Oder ist die Software an die Hardware (den Hersteller AsRock) gekoppelt?

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund hellawaits

„Moin Vagabund, läuft das AsRock Ding auch mit Boards anderer Hersteller? Oder...“

Optionen

Soweit ich weiß KANN es mit anderen laufen, aber bisher hab ich da selber keine gute Erfahrung gemacht. Hab halt nur noch AsRock und Gigabyte und da kann man nicht die Tools der anderen nehmen.

Wie das bei Intel ist weil ich nicht genau aber bei AMD ist die Chance wohl sehr groß da ja alle fastidentische Schnittstellen ahben (AMD Overdrive ist ja so nen Alleskönner). Muss man wohl testen ^^ MSI lässt sich def. NCIHT auf anderen Brettern installieren ejdenfalls gings mit nem 690G Tool (Treiber-CD) nicht.

Sowieso würde ich auf alt hergebrachtes setzen ^^ bei AMD das AMD OverDrive und bei Intel, ja da musste mal die Inteljünger fragen xD

bei Antwort benachrichtigen
jueki Cruser

„Computer selber bauen...“

Optionen

Sehr leise?
Meinen PC hörst Du nur, wenn Du genau lauschst:
http://www.juekirs.de/Dateien/Visitenkarte.html
- lüfterloses Netzteil, Prozessor- und Gehäusekühlerkühler 120mm, extra leise, die Festplatten in Gummipuffer aufgehängt.

Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Cruser jueki

„Sehr leise? Meinen PC hörst Du nur, wenn Du genau lauschst:...“

Optionen

Tag Jürgen,
coole Sache, dein Computer. Übersteigt aber leider meine finanziellen Mittel. So anspruchsvoll bin ich auch nicht. Aber ein lüfterloses Netzteil habe ich bis jetzt noch nicht gesehen. Muß ich mich mal schlau machen.

Gruß Cruser

bei Antwort benachrichtigen
jueki Cruser

„Tag Jürgen, coole Sache, dein Computer. Übersteigt aber leider meine...“

Optionen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Cruser jueki

„http://www.google.de/products?oe utf-8 rls org.mozilla:de:official client...“

Optionen

Hallo Jüki,
danke, kannte ich bis jetzt noch nicht. Aber da die Wärme durch große Kühlrippen abgegeben wird, wird da nicht der Innenraum des Gehäuses mit erwärmt? Ich kann mir nicht vorstellen, das die gesamte Wärme durch die Schlitze im Gehäuse nach draußen gelangt.

Gruß Cruser

bei Antwort benachrichtigen
jueki Cruser

„Hallo Jüki, danke, kannte ich bis jetzt noch nicht. Aber da die Wärme durch...“

Optionen

Diese Art von Netzteilen erzeugt wesentlich weniger Verlustwärme, als die herkömmlichen Netzteile.
Durch ein gutes Schaltungs- Konzept, hochwertige Bauteile und optimalen Aufbau arbeiten diese Geräte mit einem recht guten Wirkungsgrad.
Nichtsdestotrotz habe ich meinen Kühlkreislauf so gestaltet, das der 120mm Frontlüfter seine Luft urch eine Filtermatte (von einer Dunstabzughaube) ansaugt und diese über die Festplatten (die dadurch nicht wärmer als 36° werden) durch das Netzteil wieder ins Freie geleitet.
An der Seitenwand habe ich weitere 2 120mm- 12V- Lüfter, die aber erst bei einer Prozesssortemperatur von mehr als 56°C anspringen, Diese werden nur mit 9V versorgt und schalten sich wieder ab, wenn die Prozessortemperatur unter 50°C sinkt.
Dies war dieses Jahr im Juli 2x der Fall.
Auch diese Lüfter saugen ihre Luft durch zurechtgeschnittene Filtermatten an.
Gegenwärtig beträgt die Prozessortemp 36°C, die Festplatten liegen bei 34°C.

Ich verwende diese Lüfterlosen NT seit längerer Zeit. Einen Ausfall hatte ich bislang noch nicht.
Die Spannungen sind wesentlich präziser, als die aller anderen - auch der Markennetzteile.
Jürgen

- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Vagabund jueki

„Diese Art von Netzteilen erzeugt wesentlich weniger Verlustwärme, als die...“

Optionen

Kostet dann aber mehr, ne?
Das leider das Problem =/ Naja ich denke das BeQuiet 450W wird def. reichen.

Zusammenstelung is super fürs erste Mal ^^ jetztfehlt nur noch ein Gehäuse sowie DVD-aufwerk und es kann losgehen =)

bei Antwort benachrichtigen
jueki Vagabund

„Kostet dann aber mehr, ne? Das leider das Problem / Naja ich denke das BeQuiet...“

Optionen
Kostet dann aber mehr, ne?
Sicher.
Billigere gibts überall, bei Pollin oder Pearl schon unter 20 Euro...

Jürgen
- Nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen "NEIN!" Kurt Tucholsky
bei Antwort benachrichtigen
Cruser Vagabund

„Kostet dann aber mehr, ne? Das leider das Problem / Naja ich denke das BeQuiet...“

Optionen

Danke. Also werde ich das wohl so machen. Mit einem passenden Gehäuse hatte ich leider bisher noch kein Glück. Muß mich wohl noch mal umsehen.

Grüße Cruser

bei Antwort benachrichtigen
groggyman Cruser

„Danke. Also werde ich das wohl so machen. Mit einem passenden Gehäuse hatte ich...“

Optionen

Hallo
Hier findest du ein paar Anregungen.

http://www.caseking.de/shop/catalog/Silent-PC/Gedaemmte-Gehaeuse:::33_133.html

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund groggyman

„Hallo Hier findest du ein paar Anregungen....“

Optionen

Wer gute Hardware kauft (NT, Kühler) der rbaucht heutzutage keine Dämmung mehr. Ne Dämmung ist echt nur für extreme Leisetreter die dann aber auch mit der Wärmeentwicklung leben können. Ich würde lieber ein gut lüftbares Case nehmen und dann leise Komponenten verbauen.

bei Antwort benachrichtigen
Cruser

Nachtrag zu: „Computer selber bauen...“

Optionen

Hallo Groggyman,
danke für den Tipp. Hab da auch schon eins gefunden. Wie mir geraten wurde gleich mit großen Lüftern und Lüftersteuerung. Ist zwar für meine Art der Verwendung ganz sicher überdimensioniert, aber ich denke, da brauche ich mir bei späterem Aufrüsten keine Gedanken machen, ob da was geht. Eine blöde Frage hätte ich noch: Passen eigentlich alle Komponenten in jedes Gehäuse ( außer natürlich, wenn es zu klein ist ) ???

Gruß Cruser

bei Antwort benachrichtigen
groggyman Cruser

„Hallo Groggyman, danke für den Tipp. Hab da auch schon eins gefunden. Wie mir...“

Optionen

Ich hatte bis jetzt noch kein Problem damit, die Midi oder Tower Gehäuse bieten da Ausreichend Platz und Befestigungspunkte. Die Motherboards haben auch immer gepasst.

-groggyman-

bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Cruser

„Hallo Groggyman, danke für den Tipp. Hab da auch schon eins gefunden. Wie mir...“

Optionen

Moin Cruser,

wenn du eine Highend-Grafikkarte einbauen möchtest, kannst du bei Verwendung eines Midi- Gehäuses eventuell Probleme haben, da diese (die Grafikkarten^^) schon mal etwas länger ausfallen können. Die ragen dann bis in den Festplattenkäfig hinein und blockieren einen Festplattenplatz.

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Cruser hellawaits

„Moin Cruser, wenn du eine Highend-Grafikkarte einbauen möchtest, kannst du bei...“

Optionen

Hey Hellawaits,
hast Du mal die Maße von dem Teil gesehen?
Maße: ca. 254,6 x 551 x 566,6 mm (BxHxT). Hab gerade festgestellt, das dieses Gerät in der Tiefe nicht mal unter meinen Schreibtisch passt und bei der Breite müsste auch noch der Drucker weg ( mein alter PC mißt gerade mal 195,5 x 380 x 430 mm). Jetzt komme ich aber doch langsam ins Grübeln...:-(

Grüße Cruser

bei Antwort benachrichtigen
Vagabund Cruser

„Hey Hellawaits, hast Du mal die Maße von dem Teil gesehen? Maße: ca. 254,6 x...“

Optionen

In normale Midi Tower passen die HD5700 alle problemlos rein =)

Ich empfehle dir das Xigmatek Asgard, das Utgard, wenns etwas teurer sein darf.

bei Antwort benachrichtigen
Cruser Vagabund

„In normale Midi Tower passen die HD5700 alle problemlos rein Ich empfehle dir...“

Optionen

Hallo Vagabund,

auch ein cooles Teil. Die Auswahl fällt echt schwer. Gibt es eigentlich eine Lüftersteuerung, bei der ich nicht ständig auf die Temp. schielen muß? Also niedrige Temp., langsame Drehzahl (und pssst...) oder eben Power und ordentliche Kühlung? Kann doch gar nicht sein, das ich da ständig kurbeln muß.

Gruß Cruser

bei Antwort benachrichtigen
Cruser hellawaits

„Moin Cruser, wenn du eine Highend-Grafikkarte einbauen möchtest, kannst du bei...“

Optionen

Hallo Hellawaits,

sorry, hatte vergessen, die Bezeichnung der Gehäuse, die ich im Auge hatte, anzugeben. ich dachte da an
Sharkoon Bandit Big-Tower-black,
Cooler Master 690 II Advanced oder
CM Storm Sniper SGC-6000-KWN1-GP-Window Edition.
Vom letzten bin ich eigentlich am ehesten überzeugt. Ist zwar ziemlich teuer, aber ich hoffe damit, das durch die großen Lüfter das System leise läuft. oder liege ich hier total daneben?

Grüße Cruser

bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Cruser

„Computer selber bauen...“

Optionen

Moin Cruser,

das CM Gehäuse gefällt mir auch am besten. Bin aber kein Geäuse Experte! Ob es irgendwo Tests zu finden gibt weiß ich nicht, wäre aber interessant, ob es sonst irgend welche Schwachstellen hat.....
Man müsste mal schauen, welche Lüfter genau verbaut sind (Hersteller). Aber im Ganzen würde ich sagen , daß 200mm Lüfter eine gute Wahl sind, was Lautstärke und Luftdurchsatz angeht. Nur der Preis schreckt etwas ab....

In die Plexiglasscheibe kann man (mit etwas Bastelarbeit^^) bei Bedarf noch einen großen Lüfter einsetzten.

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Cruser hellawaits

„Moin Cruser, das CM Gehäuse gefällt mir auch am besten. Bin aber kein Geäuse...“

Optionen

Tag Hellawaits,

stimmt, der Preis ist schon heftig. Testberichte finde ich auch nur von anderen Usern. Die sind aber alle voll zufrieden mit dem Teil. Hab aber was anderes gefunden, was meine Frage nach einer automatischen temp.abhängigen Steuerung beantwortet. Vielleicht interessiert es hier ja noch jemanden, der nicht ständig auf die Temp. achten möchte.

http://www.pcdaily.de/artikel/nzxt-sentry-lxe-die-luftersteuerung-mit-touch-screen-vorgestellt-von-caseking-19698/

Gruß Cruser

bei Antwort benachrichtigen
hellawaits Cruser

„Computer selber bauen...“

Optionen

Moin Cuser,

klingt gut.....habe aber dieses verbaut und bin absolut zufrieden mit dem Teil (ist auch >20 €uonen günstiger):

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2215880_-kaze-master-pro-5-25-km03-bk-scythe.html

Grüsse
Hellawaits

bei Antwort benachrichtigen
Cruser

Nachtrag zu: „Computer selber bauen...“

Optionen

Hallo alle zusammen,

hiermit möchte ich mich herzlich bei allen bedanken, die mir mit Ratschlägen und guten Tipps geholfen haben. Danke, bis zum nächaten Mal.

Grüße Cruser

bei Antwort benachrichtigen