PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.398 Themen, 78.234 Beiträge

Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?

maurers / 29 Antworten / Baumansicht Nickles

will zusätzliche leds einbauen, wieviel Volt haben die ? Resp. wieviel Volt erhalten sie beim HDD-LED und Power-LED Stecker auf dem Maninboard ?

NEVER touch a running system !
bei Antwort benachrichtigen
rill maurers

„Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

Das kann man pauschal nicht sagen, da dies von der Farbe und von der LED-Technologie abhängt. Die Spannungen für LEDs können im Bereich von 1,5V bis 3V liegen, siehe hier.

Da der Vorwiderstand auf dem Motherboard fest aufgelötet ist, gibt es nicht viel Spielraum. Ich würde von solchen Modifikationen (die direkt am MoBo hängen), Abstand nehmen. Man kann die alte LED durch mehrere Low Current LEDs ersetzen - da ist aber die Dimensionierung sorgfältig vorzunehmen. Es besteht durchaus die Gefahr der Beschädigung des MoBos.

Sicherer wäre es, den MoBo-LED-Ausgang nur als Steuerausgang für eine externe Elektronik zu benutzen und extern 5V oder 12V zu verwenden. Es wäre auch eine Auskoppelung über Optokoppler möglich. Das ist aber eher was für einen halbwegs erfahrenen Elektronik-Bastler (mit einer Mindestausstattung an Meßtechnik) ... das bist Du anscheinend nicht, sonst hättest Du die Frage nicht gestellt.


rill

bei Antwort benachrichtigen
maurers

Nachtrag zu: „Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

muss nur wissen, wieviel V das Mainboard ausgibt am Anschluss des Power LEDS.
Je nachdem mus ich dann halt nen Vorwiderstand reinmachen

NEVER touch a running system !
bei Antwort benachrichtigen
rill maurers

„muss nur wissen, wieviel V das Mainboard ausgibt am Anschluss des Power LEDS. Je...“

Optionen

Du hast das Prinzip noch nicht verstanden! Wieviel Volt das MoBo abgibt, hängt von der jeweiligen Flußspannung der gerade angeschlossenen LED ab!

Wenn Du eine 1,6V LED anschließt, gibt das MoBo 1,6V ab, wenn Du eine 2,9V LED anschließt, gibt das MoBo 2,9V ab! Wie hell die LED leuchtet, hängt vom Strom ab und dieser hängt wiederum von der Flußspannung und vom Wert der internen Vorwiderstandes ab (auf dem MoBo).

Wenn Du mehrere LEDs parallel schalten willst, müßtest Du den Vorwiderstand verringern - dies ist bei einem eingelöteten SMD-Vorwiderstand nur sehr schwer möglich bzw. davon ist dringend abzuraten.

Du kannst vielleicht mehrere Low Current LEDs (die haben 2 bis 5mA) parallel schalten und die alte LED mit 20mA ersetzen. Möglicherweise ist die eingesetzte LED bereits ein Low Current Typ - dann geht das natürlich nicht,

Ohne daß Du den Istzustand genau analysierst - dazu gehörten unbedingt Strom- und Spannungsmessungen dazu - brauchst Du gar nicht anfangen!

Ein wenig Ahnung von Strom und Spannung sollte man haben und auch rechnen können ...


rill

bei Antwort benachrichtigen
unforced rill

„Basics“

Optionen

Hallo, ich krame mal diesen alten Threat wieder hoch, un dzwar hat "rill" geschrieben:

"Wenn Du eine 1,6V LED anschließt, gibt das MoBo 1,6V ab, wenn Du eine 2,9V LED anschließt, gibt das MoBo 2,9V ab! Wie hell die LED leuchtet, hängt vom Strom ab und dieser hängt wiederum von der Flußspannung und vom Wert der internen Vorwiderstandes ab (auf dem MoBo)."

Was passiert den, wenn ich eine 1,6V LED und eine 2,9V LED in Reihe an das MoBo als Power LED anklemme, gibt das MoBo dann 4,5V ab?

Und leuten beide LEDs dann in gewohnter Helligkeit, oder verändert sich da was?

Gruß Unforced

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 unforced

„Hallo, ich krame mal diesen alten Threat wieder hoch, un dzwar hat rill geschrieben: Wenn Du eine 1,6V LED anschließt, ...“

Optionen

Hi,

ein Betrieb verschiedener LEDs in Reihe ist nicht definiert und damit auch nicht vorgesehen.

Geh davon aus, die Power-LED (rot oder Grün) benötigt 1,4 bis 1,7 Volt. Ein auf dem Mainboard verbauter Widerstand verbrät den Rest bis 5V.

Willst Du eine zusätzliche Beleuchtung einbauen, verwendest Du dafür am Besten einen der Laufwerk-Stecker. Der rote Anschluß des Molex-Steckers (für eine HDD) liefert 5V, der gelbe 12V. Dann brauchst Du nur einen passenden Vorwiderstand, den Du mit der LED-Beleuchtung in Reihe schaltest.

http://www.leds.de/Widerstandsrechner/

Achte darauf, daß die LEDs nicht mit voller Helligkeit laufen, sie halten dann länger.

Standard für eine LED an 12V sind etwa 470 bis 680 Ohm.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
unforced giana0212

„Hi, ein Betrieb verschiedener LEDs in Reihe ist nicht definiert und damit auch nicht vorgesehen. Geh davon aus, die ...“

Optionen

Hi, vielen Dank für die schnelle Antwort,

Das mit den 5V am Molexstecker + Vorwiederstand hab ich mir inzwischen auch schon so überlegt, war nur nicht sicher ob der Molexstecker wirklich stromlos ist, wenn der PC per Powertaster runtergefahren ist.

Mal kurz was ich vor habe:

Ich habe mein Büro auf dem Dachboden, dort steht mein PC mit einigen Videodateien drauf, über Netzwerk kann mein BD Player darauf zugreifen und die Videos abspielen, der BD Player steht natürlich im Wohnzimmer also ein Stockwerk tiefer, um jetzt nicht jedes mal nach oben laufen zu müssen um den PC hoch oder runter zu fahren, möchte ich eine freie Netzwerkleitung nutzen um im Wohnzimmer einen zweiten Powertaster parallel an zu schließen, das sollte problemlos funktionieren, jetzt hab ich das Frontpannel eines alten PC Gehäuses in ein 5,25" externes Gehäuse eingebaut, dieses soll dann im Wohnzimmer stehen, die LEDs für Power und HDD sollten natürlich im Wohnzimmer auch funktionieren, damit man eine optische Kontrolle hat, ob der PC an oder aus ist, für die Power LED haben wir ja schon eine Lösung gefunden, aber was mache ich mit der HDD LED, wäre schön, wenn diese auch im Wohnzimmer funktionieren würde.

Hat da jemand eine Idee?

Gruß Unforced

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 unforced

„Hi, vielen Dank für die schnelle Antwort, Das mit den 5V am Molexstecker Vorwiederstand hab ich mir inzwischen auch schon ...“

Optionen

Hi,

geht es nur darum die Power-LED und die HD-LED anzuschließen, kannst Du die natürlich auch einfach parallel zu den vorhandenen betreiben. Kaputt geht davon nichts, die LEDs sind vielleicht etwas dunkler. Müsste trotzdem gehen.

Ein Problem könnte sein, wenn Störungen auf den nun sehr langen Leitungen den Rechner von alleine ein- oder ausschalten. Muß man probieren. Ein abgeschirmtes Kabel verwenden, zB eine alte Telefonleitung, da sind die Aderpaare miteinander verzwirbelt und die gesamte Leitung ist abgeschirmt. Die Abschirmung verbindest Du mit dem PC-Gehäuse (einfach einklemmen oder mit anschrauben).

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
unforced giana0212

„Hi, geht es nur darum die Power-LED und die HD-LED anzuschließen, kannst Du die natürlich auch einfach parallel zu den ...“

Optionen

Hallo,

parallel hab ich schon versucht, die LEDs am Rechnergehäuse selbst leuchten in gewohnter Helligkeit, die HDD LED (rot) am externen 5,25" Gehäuse leuchtet relativ schwach (kann ich aber zur Not mit leben) und die Power LED (blau) am externen Gehäuse leutchtet gar nicht, aber dafür haben wir ja schon eine Lösung, die Frage ist nur, wenn ich die HDD LED parallel laufen lasse, kann da wirklich nichts kaput gehen am MoBo? Wenn die LEDs selbst kaput gehen, wäre das nicht so schlimm, die sind ja schnell getauscht.

Getestet habe ich bis jetzt mit einem 1,5m Patchkabel, also kann es eigentlich nicht an der Kabellänge liegen, das die blaue LED nicht geht, zur Erklärung: Sowohl am Rechner als auch am externen Gehäuse hab ich RJ45 Buchsen eingebaut, so das ich das Ganze nacherher nur noch mit Patchkabeln und der fest installierten Netzwerkleitung zusammen stecken muß.

Parallel mit nur einem Vorwiederstand soll man aber eigentlich nicht:

http://www.hobby-bastelecke.de/halbleiter/led_mehrere.htm

Und in diesem Beispiel sind alle angeschlossenen LEDs gleich, in meinem Fall haben die unterschiedliche Farben, Orange und Rot und nutzen den gleichen Vorwiederstand auf dem MoBo, kann ich das wirklich so problemlos laufen lassen?

Die Netzwerkleitungen sind auch alle geschirmt sonst würden die ja für ihren eigentlichen Einsatzzweck auch Fehler verursachen.

Gruß Unforced

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 unforced

„Hallo, parallel hab ich schon versucht, die LEDs am Rechnergehäuse selbst leuchten in gewohnter Helligkeit, die HDD LED ...“

Optionen

Nimm statt der blauen LED eine grüne LED. Fertig.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
unforced giana0212

„Nimm statt der blauen LED eine grüne LED. Fertig.“

Optionen

Eine Grüne hat 3,7V, eine Blaue nur 3,1V (ca.) deswegen wird die Grüne sicherlich erst recht nicht leuchten.

Gruß Unforced

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 unforced

„Eine Grüne hat 3,7V, eine Blaue nur 3,1V ca. deswegen wird die Grüne sicherlich erst recht nicht leuchten. Gruß Unforced“

Optionen

Tja, wenn Du meinst!

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201111.htm

Ich gebe nur Tipps, keiner muß die befolgen.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
unforced giana0212

„Tja, wenn Du meinst! http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201111.htm Ich gebe nur Tipps, keiner muß die befolgen.“

Optionen

Ja, die Seite hab ich auch schon gefunden, hab aber nur auf den Wert für die orangen LEDs geachtet, dieser Rechner:

http://www.leds.de/Widerstandsrechner/

den Du selbst gepostet hast, gibt für eine Grüne LED einen Wert von 3,7V an, was ist denn nun richtig?

Gruß Unforced

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 unforced

„Ja, die Seite hab ich auch schon gefunden, hab aber nur auf den Wert für die orangen LEDs geachtet, dieser Rechner: ...“

Optionen

Die LEDs alter Schule (also nicht blau) liefen alle ab 1,4V. Die 3,7V stimmen also nicht, hier könnte es sich um den Wert für eine Laser-Diode handeln.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
unforced giana0212

„Die LEDs alter Schule also nicht blau liefen alle ab 1,4V. Die 3,7V stimmen also nicht, hier könnte es sich um den Wert ...“

Optionen

Arg, so ein Schei.... der elekronik Shop hier in der Nähe hat dicht gemacht, wo bekomme ich nun möglichst günstig eine grüne und eine orange Led 5mm her?

hat da jemand nen Tipp? Umgebung Gütersloh, ich habe keine Lust für einen Warenwert von 30 Cent dann noch 5€ Versand zu bezahlen.

Gruß Unforced

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_84526 unforced

„Arg, so ein Schei.... der elekronik Shop hier in der Nähe hat dicht gemacht, wo bekomme ich nun möglichst günstig eine ...“

Optionen
ich habe keine Lust für einen Warenwert von 30 Cent dann noch 5€ Versand zu bezahlen.

Aber evtl 20 Kilometer (und dann auch noch zurück) zum nächsten Shop zu fahren, davor schreckst du nicht zurück? Denk mal an die Spritkosten - oder an den Fahrschein für ein öffentliches Verkehrsmittel?

Das nur mal so als kleine Überlegung.....

bei Antwort benachrichtigen
unforced gelöscht_84526

„Aber evtl 20 Kilometer und dann auch noch zurück zum nächsten Shop zu fahren, davor schreckst du nicht zurück? Denk mal ...“

Optionen

Ja, genau, weil man da auch noch ne professionelle Beratung dazu bekommt, vielleicht bezahle ich dann 60 Cent für 2 LEDs aber dann weiß ich das ich die richtigen habe.

Und ich hab sie sofort und muß nicht erst lange auf den Versand warten.

Gruß Unforced

bei Antwort benachrichtigen
giana0212 unforced

„Ja, genau, weil man da auch noch ne professionelle Beratung dazu bekommt, vielleicht bezahle ich dann 60 Cent für 2 LEDs ...“

Optionen

Ich schicke Dir eine PN.

Ein Irrtum dieser Zeit ist es, Glück mit Besitz zu verwechseln.
bei Antwort benachrichtigen
maurers

Nachtrag zu: „Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

U=R*I ein bischen rechnen kan ich schon.
will eigentlich nur ein anderes LED montieren, ein blaues.
wenn du sagst die Volt (U) passen sich dem LED an, dann kann ich ein "normales" LED ohne Vorwiderstand anschliessen ?

NEVER touch a running system !
bei Antwort benachrichtigen
Spasstiger maurers

„U R I ein bischen rechnen kan ich schon. will eigentlich nur ein anderes LED...“

Optionen

Der Austausch der LED sollte keine Probleme bereiten. rill dachte, du wölltest weitere LEDs hinzufügen (durch z.B. Parallelschalten).

bei Antwort benachrichtigen
rill maurers

„U R I ein bischen rechnen kan ich schon. will eigentlich nur ein anderes LED...“

Optionen
will zusätzliche leds einbauen ... und will eigentlich nur ein anderes LED montieren, ein blaues. ist ja wohl ein Unterschied!! Warum schreibst Du nicht gleich, was Du wirklich willst??

Da die blauen LEDs 2,9V haben und jede andere Farbe weniger Volt, kannst Du die Blaue einfach mal probeweise ranhängen. Sie bekommt eigentlich zu wenig Strom, da der Vorwiderstand zu hoch ist. Wenn sie Dir hell genug leichtet, dann löte sie an. Wenn sie zu dunkel ist, kannst Du das nur durch High Efficient-Typen ausgleichen, also durch Typen, die von Haus aus hell leuchten (ultrahelle Typen sind teurer).

Kaputt gehen kann nichts, weil die Flußspannung höher ist. Der umgekehrte Fall wäre kritischer.


rill
bei Antwort benachrichtigen
Tilo Nachdenklich maurers

„Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

maurers,

dann wollen wir mal hoffen, dass Du zu den Menschen gehörst die rechnen können. Leuchtdioden sind Halbleiter (Dioden), die in Durchlassrichtung geschaltet werden. Am PC Gleichstrom, technische Stromrichtung von Plus nach Minus, in Pfeilrichtung des Schaltzeichens.

Es gibt so etwas wie eine Durchlassspannung, innerhalb weniger Zehntel-Volt verändert sich das Verhalten von Sperren in Richtung Kurzschluss (durchbrennen, bzw. die Diode verliert die Fähigkeit bei wenig Strom zu leuchten). Eine rote Standart-Diode wird bei 1,6-1,8 Volt leuchten, gelbe Dioden benötigen eher 2 Volt. Der typische Strom bei Standartdioden würde 20 mA betragen, sogenannte Low-Current-Dioden etwa 10-mal weniger. Versorgungsspannung ist z.B. 5 Volt. Wenn man jetzt z.B. 1,8 Volt abzieht, so muss für die verbleibenden 3,2 Volt ein Vorwiderstand den Strom auf 20 mA begrenzen. Nach dem ohmschen Gesetz:
R = U/I
3,2 Volt : 0,02 Ampere = 160 Ohm. Man nimmt einen 150 Ohm-Vorwiderstand. Wenn sich jetzt die Spannung erhöht oder die Diodenwerte ändern, dann passiert folgendes:
Der Strom "möchte" vielleicht auf 25 mA steigen. 25mA an 150 Ohm bedeutet:
U = I x R
0,025 Ampere x 150 Ohm = 3,75 Volt. Am Vorwiderstand würde nun soviel Spannung abfallen, dass die Diode weniger Spannung erhält und in den Bereich kommt, wo sie selbst in Durchlassrichtung nix mehr durchlässt. D.h. der Vorwiderstand regelt zusammen mit der Durchlasscharakteristik der Diode den Stromfluss.

Wenn Du nun eine Diode parallel schaltest, bringst Du diese Regelung durcheinander!! Der Stromfluss würde sich auf beide Dioden aufteilen, da zwei Dioden jedoch nie ganz identisch sind, würde ein heller leuchten und die andere kaum leuchten.

Du hast also nur die Möglichkeit auf Low-Current-Dioden umzusteigen (auch für die bereits vorhandenen) und jeder dieser Dioden noch einen individuellen Vorwiderstand zu verpassen. Bei 5 Volt kannst Du vielleicht für einen vorhandenen Vorwiderstand auf dem Motherboard etwa 1/10-tel der Differenzspannung abziehen (0,3 Volt), für 2 parallele Low-Current-Dioden jedoch 0,6 Volt. Ansonsten ist die Berechnung analog oben, die Vorwiderstände bekommen also etwas weniger als den 10-fachen Wert (jede Diode bekommt unbedingt ihren eigenen Widerstand, damit sich die Stromregelung auf sie passend realisiert).

Die Spannung (ich hatte ja 5 Volt unterstellt) kannst Du mit einem hochohmigen Messinstrument messen. An den Vorwiderstand auf dem Mainboard fällt nicht nennenswert Spannung ab, wenn Du mit einem 10 Megaohm-Digitalmultimeter (3,30 Euro bei Aldi) die Spannung misst, weil die Messschaltung an einem Spannungsteiler von 160 zu 10 Millionen-Ohm hängt, an den 160 Ohm fällt dann kaum Spannung ab.

bei Antwort benachrichtigen
Alekom Tilo Nachdenklich

„maurers, dann wollen wir mal hoffen, dass Du zu den Menschen gehörst die...“

Optionen

Ich muss gestehen, ich hätte auch für jede unterschiedliche Led den passenden Widerstand verwendet, wenn ich sie parallel geschaltet hätte.

Es heisst ja doch, das jede Led einen Vorwiderstand benötigt. Darum schaltet man, wenn möglich, auch nichts in Reihe. Von Ausfall einer Led ganz zu schweigen.

Alles hat seinen Sinn, auch das scheinbar Sinnlose, denn es gibt nichts ohne Sinn.
bei Antwort benachrichtigen
Emily22 maurers

„Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

Bei einer LED z.B. mit 1,5 V und 10 mA ist der Vorwiderstand exakt auf diese Werte berechnet.
Schliesst man da nun eine weisse LED mit 4 V und ebenfalls 10 mA an, bekommt die ebenfalls nur 1,5 V und garantiert keine 4 Volt.

bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 maurers

„Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

Jetzt mal die absolute Über-Frage:

wofür braucht man bunte LEDs im PC???
Außer für einen erhöhten Strombedarf sorgen die doch nicht.
Und wenn ich nachts Licht brauche, habe ich eine Nachttischlampe - und eine Taschenlampe unter´m Bett... :-)

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
Emily22 dirk42799

„Jetzt mal die absolute Über-Frage: wofür braucht man bunte LEDs im PC???...“

Optionen

Man hat doch immer bunte LED im Rechner, rote, grüne, orange.
Aber Blau ist eben voll cool, hab das auch im Barebone drinne ;-)

bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 maurers

„Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

Also, mag sein, daß ich da einen etwas komischen PC habe.
LEDs hat meiner sicherlich auch: eines auf dem Mainboard und je eine an LAN- und WLAN-Karte.
Ansonsten ist mein Gehäuse aber zu, hat keine Plexifenster oder sonstige Teile.
Daher ist es mir egal, ob in meinem Gehäuse stromfressende Disco oder finsterste Nacht ist.
Ersteres ist mir mit Blick auf die Stromrechnung lieber.
Ich seh das wie beim Autotuning: wenn die Kiste dadurch sparsamer und/oder schneller läuft: ok!
Andernfalls Schnickschnack!

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
defrag dirk42799

„Also, mag sein, daß ich da einen etwas komischen PC habe. LEDs hat meiner...“

Optionen

Och, nun sei mal nicht so, der Tannenbaum kriegt zu Weihnachten ja auch ne Lichterkette umgehängt.
OK, wenn man kein Sichtfenster am Tower hat ist es ziemlich sinnlos ne Lichterkette rein zu hängen aber der Threadstarter wollte ja lediglich eine LED auswechseln und da kann er ja auch gleich ne Farbe nehmen die ihm gefällt.

CU

bei Antwort benachrichtigen
dirk42799 maurers

„Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

Wollte nicht meckern... :-(
Wollte nur anregen, über den Sinn bzw. Unsinn nachzudenken.

Wenn jemand orange lieber als grün (oder was auch immer) mag, ist das ganz klar seine Sache.
Ich habe auch einen Lichterbogen im Küchenfenster stehen, den ich abends anmache.

Aber ansonsten sollte man ganz klar darüber nachdenken, ob so was nicht lediglich eine unnötige Umweltbelastung ist! (NEIN, ich wähle nicht Grün!) ;-)
Der Strom muß ja irgendwie in die Steckdose kommen. Und solange das nicht mittels wundersamer Stromgewinnung aus Luft und Liebe passiert, sollte jeder daran interessiert sein, so (strom)kostengünstig wie möglich zu arbeiten.

:-)

Dirk

ja, ich schreibe absichtlich nach den alten Rechtschreibregeln!
bei Antwort benachrichtigen
maurers

Nachtrag zu: „Wie viel Volt kriegen die LEDs für Power, HDD Zugriff etc?“

Optionen

hallo dirk, ist ja keine zusätzlicher stromverbrauch wenn ich das grüne abhänge und das blau ran mache. und zudem ist mir das auch scheissegal, das gibts ganz andere umweltsünden. wir hier ind der ch müssen kaum hat der katalysator n Loch den auswchseln und in Polen fahren Sie beinahe ohne Auspuff rum. Von den schlimmsten, den Amis wolen wir mal gar nicht sprechen.

Aber danke euch für all eure formeln, werde mich mal ran machen

NEVER touch a running system !
bei Antwort benachrichtigen