PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.399 Themen, 78.243 Beiträge

Wieviel Saft braucht mein neues Netzteil?

Bembel / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich habe vor meinen Computer auszumisten; das heißt ein paar Sachen müssen raus!
Da wären natürlich Motherboard und Prozessor; außerdem noch die Grafikkarte.
Da aber nun mein Bruder meinen alten Schrott bekommt (JA!, ich bin so großzügig!), hab ich mir gedacht, Gehäuse mit Netzteil kriegt er gratis dazu.
Jetzt steh ich natürlich vor einer Menge Entscheidungen, die zu treffen sind.
Was ich behalten will sind:
-Soundkarte (Yamaha 192XG)
-SCSI-Controller (Tekram DC-390)
-Brenner (Teac CD-R55SCSI)
-CD-ROM (Teac CD-532SCSI)
-ISDN-Controller (Fritz-Card PCI)
Was ich mir zulegen will:
-Grafikkarte (vielleicht ASUS V3800 Magic!)
-Motherboard (vielleicht ASUS oder Abit?)
-Prozessor (eher kein AMD, vielleicht Celli? Wenn, welchen? eher nen kleinen und übertakten?)
Für Tips zu diesen drei Sachen freu ich mich auch, was aber eigentlich mein Hauptproblem ist, ist das Netzteil.
Deswegen hab ich mal alles oben hingeschrieben, was in die Kiste rein soll. Ich weiß nämlich nichtmal, ob die Komponenten (s.o.) für die Auswahl des Netzteils von Bedeutung sind.
Weiter unten auf'm Brett hab ich was gelesen, daß es nichtmal unbedingt von der Watt-Zahl abhängt, daß auch wirklich jedes Teil ausreichend mit Strom (oder SPannung oder was auch immer) versorgt wird.
Also, wenn Ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt, freu ich mich über Hinweise zu allem, was ich so gefragt hab.
Ach ja, eine Sache hätte ich noch. Mein Bruder kann ja auch nicht ohne Festplatte dastehen. Lohnt sich ne SCSI-Festplatte, wo ich doch schon nen Controller hab? Dann hätte ich ja gar kein IDE-Gerät mehr drin; Gibt es für solche Zwecke dann ein MB, was zusätzlich zu einem IDE-Bus, oder statt einem über einen SCSI-Bus verfügt? Hätte das irgendwelche Vorteile gegenüber meinem 99,-DM-Controller?
Okay, das war's jetzt wirklich.
MfG
Matthias (Bembel)

Antwort:
Also, ein paar kleine Randbemerkungen zu deiner Anfrage:
CPU: Celeron läßt sich ziemlich gut übertakten (z.B. 400er auf 600)
dafür sind besonders AbIT-Boards recht nützlich, hab ich mir sagen lassen.
Wenn Du viel Geld für eine saugute Graka ausgeben willst, dann greif zur Geforce!
Boards mit SCSI onboard gibts freilich, sind aber meist teuer und die Platte kostet ja auch noch mla mehr als IDE...
Von der Leistungsfähigkeit her gibt's keinen echten Grund mehr, SCSI statt IDE zu nehmen.
Ist Dein SCSI-Controller überhaupt bootfähig?
Gruß - havefun!
(netman (Anonym))

Antwort:
Hey,
was die Festplatte angeht, kann ich netman´s Aussage nur bestätigen. Von der Leistung ausgehend sind die Preise für SCSI-Festplatten einfach nicht mehr gerechtfertigt. Kaufe Dir bzw. Deinem Bruder eine IDE-Platte, alles andere ist Blödsinn ( > es sei denn, Du weißt nicht wohin mit Deiner Kohle ).
Was das Board angeht:
Wenn Du mal die Postings auf dem entsprechenden Brett liest, wirst Du feststellen, dass eine Unmenge von Personen Schwierigkeiten speziell jetzt auch mit dem ABIT-BE 6 haben und das hauptsächlich mit dem UDMA 66 Controller; damit will ich jetzt nicht die ABIT-Boards schlecht machen - ich selbst besitze auch eins (ABIT-BH6, ist aber schon relativ "veraltet") und habe noch nie Probleme damit gehabt, ganz im Gegenteil, zum Übertakten echt super. Aber da Du Dir ja mit Sicherheit ein aktuelles Board kaufen willst, solltest Du Dich hier nochmal genauer informieren.
ASUS ist grundsätzlich immer eine gute Wahl - also zumindest glaube ich, dass man das einfach so pauschalisieren kann (zumindest was Boards betrifft). Was Du speziell beim ASUS P3B-F nicht hast, ist eben genau der UDMA 66 Controller. Kannst Du aber, wenn Du ihn brauchst, natürlich als PCI-Karte einbauen.
Was die CPU betrifft:
Ich persönlich rate Dir eher zu einem Celli. Den kannst Du erstens besser übertakten und zweitens sind vergleichbar getaktete AMD´s (ausgeschlossen natürlich der Athlon - kann ich nicht beurteilen) auch noch langsamer.
Zur Grafikkarte:
Das beantworten Dir besser die "Fachspezialisten" hier auf den Brettern !
Was das Netzteil angeht:
Ein 250 W Netzteil reicht bei Deiner Konfiguration auf jeden Fall aus; Probleme sind in l

Aufgrund von epileptischen Anfällen, die beim Betrachten dieser Signatur bei manchen Lesern auftraten, musste diese Signatur leider entfernt werden.
bei Antwort benachrichtigen
netman (Anonym) Bembel

„Wieviel Saft braucht mein neues Netzteil?“

Optionen

Also, ein paar kleine Randbemerkungen zu deiner Anfrage:
CPU: Celeron läßt sich ziemlich gut übertakten (z.B. 400er auf 600)
dafür sind besonders AbIT-Boards recht nützlich, hab ich mir sagen lassen.
Wenn Du viel Geld für eine saugute Graka ausgeben willst, dann greif zur Geforce!
Boards mit SCSI onboard gibts freilich, sind aber meist teuer und die Platte kostet ja auch noch mla mehr als IDE...
Von der Leistungsfähigkeit her gibt's keinen echten Grund mehr, SCSI statt IDE zu nehmen.
Ist Dein SCSI-Controller überhaupt bootfähig?
Gruß - havefun!
(netman (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
CyberM netman (Anonym)

„Wieviel Saft braucht mein neues Netzteil?“

Optionen

Hey,
was die Festplatte angeht, kann ich netman´s Aussage nur bestätigen. Von der Leistung ausgehend sind die Preise für SCSI-Festplatten einfach nicht mehr gerechtfertigt. Kaufe Dir bzw. Deinem Bruder eine IDE-Platte, alles andere ist Blödsinn ( > es sei denn, Du weißt nicht wohin mit Deiner Kohle ).
Was das Board angeht:
Wenn Du mal die Postings auf dem entsprechenden Brett liest, wirst Du feststellen, dass eine Unmenge von Personen Schwierigkeiten speziell jetzt auch mit dem ABIT-BE 6 haben und das hauptsächlich mit dem UDMA 66 Controller; damit will ich jetzt nicht die ABIT-Boards schlecht machen - ich selbst besitze auch eins (ABIT-BH6, ist aber schon relativ "veraltet") und habe noch nie Probleme damit gehabt, ganz im Gegenteil, zum Übertakten echt super. Aber da Du Dir ja mit Sicherheit ein aktuelles Board kaufen willst, solltest Du Dich hier nochmal genauer informieren.
ASUS ist grundsätzlich immer eine gute Wahl - also zumindest glaube ich, dass man das einfach so pauschalisieren kann (zumindest was Boards betrifft). Was Du speziell beim ASUS P3B-F nicht hast, ist eben genau der UDMA 66 Controller. Kannst Du aber, wenn Du ihn brauchst, natürlich als PCI-Karte einbauen.
Was die CPU betrifft:
Ich persönlich rate Dir eher zu einem Celli. Den kannst Du erstens besser übertakten und zweitens sind vergleichbar getaktete AMD´s (ausgeschlossen natürlich der Athlon - kann ich nicht beurteilen) auch noch langsamer.
Zur Grafikkarte:
Das beantworten Dir besser die "Fachspezialisten" hier auf den Brettern !
Was das Netzteil angeht:
Ein 250 W Netzteil reicht bei Deiner Konfiguration auf jeden Fall aus; Probleme sind in letzter Zeit eigentlich nur wegen dem Athlon aufgetreten, so dass einige Personen eher zu einem 300 W Netzteil raten ! Wenn Du Dir keinen Athlon kaufst, dann ist, wie gesagt, kein 300 W Netzteil notwendig !
Gruß,
CyberM
(CyberM)

bei Antwort benachrichtigen
Paule CyberM

„Wieviel Saft braucht mein neues Netzteil?“

Optionen

Nezteil:
Besitze einen Athlon, tut aber eigentlich nichts zur Sache.
Die neuen Generationen der Grafik/CPU Chips verbrauchen eine Menge Strom. Daher beim Kauf darauf achten, daß das Netzteil vor allem bei 3,3/5V eine genügend hohe Ausgangsleistung liefern kann (>14/20A) und die kombinierete Ausgangsleistung >120 W liegt. Eine Eingangsleistung von >300W nützt Dir nichts, wenn der Wirkungsgrad des Netzteiles so schlecht ist, daß hintenheraus nicht genügend Leistung zur Verfügung der "Verbraucher" gestellt werden kann! (Lieber nen Markennetzteil 235W als irgend einen Noname-Schrott von was weiß ich nicht für `ner Leistung, immer die auf dem Netzteil angegebenen Leistungsmerkmale beachten!).
Ciao
(Paule)

bei Antwort benachrichtigen