PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.400 Themen, 78.297 Beiträge

Netzteillüfter ist zu laut

Cypher (Anonym) / 6 Antworten / Baumansicht Nickles

Hi,
ich denke darüber nach den lärmigen Lüfter meines (230W)-Netzteiles
auszutauschen. Und zwar denke ich an einen Papst 8412NGL.
Hat jemand Erfahrung mit dem Teil? Oder wo man es günstig kriegen kann? Was muss man beim Austausch beachten - sicherheitstechnisch?
Bin dankbar für jeden Tip!

Danke

bei Antwort benachrichtigen
Cypher (Anonym)

Nachtrag zu: „Netzteillüfter ist zu laut“

Optionen

Kleiner Nachtrag ... ist doch ein 300W Netzteil ... sorry!

bei Antwort benachrichtigen
steely Cypher (Anonym)

„Netzteillüfter ist zu laut“

Optionen

Finger weg von den Papst-Lüftern! Die Teile lügen. Ich habe bei zwei Rechnern einen temperaturgeregelten Papst-Lüfter ins Netzteil eingebaut und keine guten Erfahrungen gemacht. Ein Rechner war ein Mailboxrechner (TinyBox), der danach auch ziemlich leise war. Nach ca. einem halben Jahr war dann auch die Festplatte kaputt, weil überhitzt. Mit einem no-name-Taiwan-Lüfter für DM 19.- ist der Rechner dann mit neuer Festplatte im 24-Stunden-Dauerbetrieb über 1 Jahr lang problemlos gelaufen. Der andere Rechner war der, auf dem ich programmiere. Gut, nach dem Umbau war er leiser! Dafür waren dann MO-Disketten oder CD-ROMs, wenn ich sie länger als 5 Minuten im Laufwerk ließ, mehr als nur handwarm (Glücklicherweise habe ich noch keinen Athlon...). Nachdem ich letzte Woche dieses Netzteil - wegen Umbau des Gehäuses auf ATX - gegen ein Enermax-Netzteil ausgetauscht habe, ist der Rechner wieder lauter (allerdings in einem eher angenehmeren Frequenzbereich) und Disketten oder CDs bleiben deutlich kühler, unahbhängig davon, wie lange sie in den Laufwerken stecken... Wahrscheinlich ist diesem Rechner durch den Papst-Lüfter nur deswegen kein Schaden zugefügt worden, weil er ein ziemlich geräumiges Gehäuse hat. Ich würde nach einem temperaturgeregelten Lüfter aus Fernost Ausschau halten, "Made in Germany" ist für Qualität schon lange keine Garantie mehr. Sicherheitstechnisch gilt folgendes: Wenn Du Dir zutraust Dein Bügeleisen zur reparieren, kannst Du das mit dem Netzteil auch. Vor dem Aufmachen würde ich es allerdings einige Stunden im stromlosen und vom Netz getrennten Zustand ruhen lassen (Vor allem wenn's ein ATX-Teil ist).

bei Antwort benachrichtigen
Monster Cypher (Anonym)

„Netzteillüfter ist zu laut“

Optionen

Was Du schreibst ist ja wohl ein ziemlicher Dünsens! Der Lüfter soll ja primär nur das Netzteil kühlen! Wenn die Festplatte zu heiß wird muß man Ihr eben einen Zusatzlüfter gönnen und kann die Schuld nicht auf den Netzteillüfter schieben. Ich finde es toll, daß das lauteste Teil an meinem Rechner die Festplatte ist! Wenn Dir am Auto der Reifen platzt machst Du ja schließlich auch nicht den Vnetilator am Kühler verantwortlich. Pabst baut sehr gute (leise) Lüfter. Allerdings sind die teilweise ziemlich Teuer. Am Besten ist es sicherlich sich gleich ein vernünftiges Netzteil mit leisem Lüfter zu besorgen.

Gruß M

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Cypher (Anonym)

„Netzteillüfter ist zu laut“

Optionen

genau...so siehts aus

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) Cypher (Anonym)

„Netzteillüfter ist zu laut“

Optionen

den Lüfter bekommst du bei www.blacknoise.de

bei Antwort benachrichtigen
Elektrospeedy (Anonym) Cypher (Anonym)

„Netzteillüfter ist zu laut“

Optionen

Achtung! Kann auch an der Netzteilbauform liegen, besonders den Lüfterschlitzen. Habe mir auch ein stärkeres NT zugelegt, Lüfter war lauter, als altes NT. Also alten leisen Lüfter in neuse NT und .... genau so laut. Habe von Conrad SMD-Festspannungsregler 10V als fliegend verdrahtete Schaltung aufgebaut, in Harz gegossen und den lüfter daran gehängt. Flüsterleise, meine Frau kann wieder schlafen.

bei Antwort benachrichtigen