PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.405 Themen, 78.340 Beiträge

Celeron oder K6-2 ???

georg / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Was bringt eigentlich mehr Leistung ?
Ein Celeron oder ein höher getakteter K6-2 zum gleichen Preis ? (Georg)

Antwort:
Der Celeron bringt beim Spielen mehr und der K6-2 beim Arbeiten.
K6-III gibts doch auch schon für 250 DM oder ?
Weil der macht dann --beim Arbeiten-- schon Dampf.
greets SURFy
(SURFy)

Antwort:
Aufgrund der besseren Upgrademöglichkeiten, würde ich den Celeron auf einem BX-Board vorziehen, da Du später
noch mit einem PIII aufrüsten kannst. Und dann kannst Du beides, schnell zocken und arbeiten. Bei einem Super7 Board
ist beim K6-III feierabend. Aus Erfahrung weiß ich, daß die Super7 Boards auch heute leider noch ziemlich zickig sind und
Leuten, die wenig Erfahrung haben, nicht zu empfehlen sind.
(König Heinz)

Antwort:
Hatte mal zeitweise einen AMD K6-2 auf 333 (FSB 83) und einen Celeron auf 333 (FSB 75) auf zwei ansonsten relativ ähnlich ausgestatteten Rechnern laufen (W98, Office97prof, Halflife, Quake II)
Die tun sich beide nicht viel. Nur meine Frau spielt immer noch mit so einem alten Werbespiel von TDK (Magnetic Planet, eigentlich für W3.11). Das Berechnen der gegnerischen Aufstellung der Roboter dauerte mit dem AMD fast doppelt so lange.
Z.Zt habe ich den Celeron auf 450 (FSB 100) laufen und der AMD ist gegen einen 450er ausgetauscht worden (mit neuem MB, FSB 100 ). Der Effekt ist nun bedeutend geringer geworden, aber zumindest immer noch zu bemerken.
Ich sehe den AMD aber immer noch als guten Proz an, da mir die neuen Celerons mit dem Sockel 370 nicht gefallen (DER KÖNIG IST TOT, ES LEBE DER KÖNIG!!!) und der AMD überall hin reicht.
Mit der Aufrüstbarkeit ist´s beim Celeron mit Slot1 auch so eine Sache, da zu dem Zeitpunkt, wo man einen schnelleren Proz einbauen will, das Board "steinalt" ist und manche Neuerungen nur schlecht oder mit Krücken unterstützt.
Daher sehe ich Board und Proz mittlerweile als eine Einheit, die harmonieren sollte und die man auch in der Regel gemeinschaftlich "in die Tonne hauen" sollte (oder einen Ringtausch machen, wie ich es mit insgesamt 6 Rechnern mache, d.h. das nächste, was bei mir tatsächlich in die Tonne fliegt ist ein auf 100 laufender P75 meines Fileservers)
[Ich habe auch noch ein paar 486er Boards mit Proz rumfliegen, die ich immer wieder mal einsetzen kann, da irgendeiner kommt, der mit seiner Kiste eine Vereinsverwaltung des Bierstopsel-Sammelclub mit fünf Vollmitgleidern macht, mit einem 386 und Excel 4 arbeitet und sich tierisch freut, wenn sein defekter Rechner hinterher fast doppelt so schnell läuft. Die sind dann echt dankbar und ich nehme selbstverständlich nichts dafür. So habe ich mittlerweile auch ne Menge Leute, die ich jederzeit auch mal mit einer Bitte belästigen darf]
Ist aber nicht jedermanns Sache mit den MB ausbauen/einbauen unter W95/98, da der schon von Nickles treffend beschriebene Bierdosen-Effekt voll durchschlagen kann. Im Klartext: 1/3 läuft sofort, 1/3 läuft nach ein paar deftigen Tritten in den Treibera.... und 1/3 zieht eine komplette Neuinstallation nach sich (wo sich dann die leeren Bierdosen stapeln und die Aschenbecher überlaufen)
Allemal ist es aber am besten, gleich ne Neuinstallation mit einzuplanen.
Ab und zu kommen auch welche, die den Recher aufrüsten wollen, da er sehr langsam erscheint oder festgefahren ist. Man glaubt es nicht, wie viele User es gibt, die das Wort defragmentieren und Festplattenplatz noch nie gehört haben.
In anbetracht alle dieser, zugegebenen ausgeuferten, Ausführen neige ich dazu, mir über 5% Mehrleistung keine Gedanken zu machen, da rein akademischer Natur!
Also kauf Dir das, wo das Board/Proz Gespann am besten zusammenpasst und mit dem vorhanden Zeug harmoniert.
(Wicky)

Antwort:
Kann ich nur bestätigen.
(zoro)

Antwort:
Danke für deine Bemühung.
Ich werde diesem weisen Rat folgen.
(-)

Antwort:
Also ich habe gelesen, dass die AMDs wegen 3DNow beim Spielen besser sind.
(-)

Antwort:
Nur bei Quake 2 und ganz wenigen anderen Spielen die das unterstützen ...Die hohe Geschwindigkeit beim 3D Now wird übrigens durch eine um 50% geringere Genauigke

bei Antwort benachrichtigen
SURFy georg

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Der Celeron bringt beim Spielen mehr und der K6-2 beim Arbeiten.
K6-III gibts doch auch schon für 250 DM oder ?
Weil der macht dann --beim Arbeiten-- schon Dampf.
greets SURFy
(SURFy)

bei Antwort benachrichtigen
- SURFy

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Also ich habe gelesen, dass die AMDs wegen 3DNow beim Spielen besser sind.
(-)

bei Antwort benachrichtigen
SURFy -

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Nur bei Quake 2 und ganz wenigen anderen Spielen die das unterstützen ...Die hohe Geschwindigkeit beim 3D Now wird übrigens durch eine um 50% geringere Genauigkeit beim Rechnen erreicht.
greets SURFy
(SURFy)

bei Antwort benachrichtigen
- SURFy

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Kann man denn für andere Spiele keinen 3D-Now Patch herunterladen?
(-)

bei Antwort benachrichtigen
SURFy -

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Da gehts dann eher um die Grakka ..Und der neue TNT Treiber unterstützt 3D now +Die voodoo3 Treiber auch..Aber trotzdem wirst du nicht an die Performance von nem P-III oder Celeron kommen (Bei Spielen)...Aber schlecht sind die AMDs deshalb nicht --Kommt halt auf deine Ansprüche an...
greets SURFy
(SURFy)

bei Antwort benachrichtigen
König Heinz georg

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Aufgrund der besseren Upgrademöglichkeiten, würde ich den Celeron auf einem BX-Board vorziehen, da Du später
noch mit einem PIII aufrüsten kannst. Und dann kannst Du beides, schnell zocken und arbeiten. Bei einem Super7 Board
ist beim K6-III feierabend. Aus Erfahrung weiß ich, daß die Super7 Boards auch heute leider noch ziemlich zickig sind und
Leuten, die wenig Erfahrung haben, nicht zu empfehlen sind.
(König Heinz)

bei Antwort benachrichtigen
zoro König Heinz

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Kann ich nur bestätigen.
(zoro)

bei Antwort benachrichtigen
Wicky georg

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Hatte mal zeitweise einen AMD K6-2 auf 333 (FSB 83) und einen Celeron auf 333 (FSB 75) auf zwei ansonsten relativ ähnlich ausgestatteten Rechnern laufen (W98, Office97prof, Halflife, Quake II)
Die tun sich beide nicht viel. Nur meine Frau spielt immer noch mit so einem alten Werbespiel von TDK (Magnetic Planet, eigentlich für W3.11). Das Berechnen der gegnerischen Aufstellung der Roboter dauerte mit dem AMD fast doppelt so lange.
Z.Zt habe ich den Celeron auf 450 (FSB 100) laufen und der AMD ist gegen einen 450er ausgetauscht worden (mit neuem MB, FSB 100 ). Der Effekt ist nun bedeutend geringer geworden, aber zumindest immer noch zu bemerken.
Ich sehe den AMD aber immer noch als guten Proz an, da mir die neuen Celerons mit dem Sockel 370 nicht gefallen (DER KÖNIG IST TOT, ES LEBE DER KÖNIG!!!) und der AMD überall hin reicht.
Mit der Aufrüstbarkeit ist´s beim Celeron mit Slot1 auch so eine Sache, da zu dem Zeitpunkt, wo man einen schnelleren Proz einbauen will, das Board "steinalt" ist und manche Neuerungen nur schlecht oder mit Krücken unterstützt.
Daher sehe ich Board und Proz mittlerweile als eine Einheit, die harmonieren sollte und die man auch in der Regel gemeinschaftlich "in die Tonne hauen" sollte (oder einen Ringtausch machen, wie ich es mit insgesamt 6 Rechnern mache, d.h. das nächste, was bei mir tatsächlich in die Tonne fliegt ist ein auf 100 laufender P75 meines Fileservers)
[Ich habe auch noch ein paar 486er Boards mit Proz rumfliegen, die ich immer wieder mal einsetzen kann, da irgendeiner kommt, der mit seiner Kiste eine Vereinsverwaltung des Bierstopsel-Sammelclub mit fünf Vollmitgleidern macht, mit einem 386 und Excel 4 arbeitet und sich tierisch freut, wenn sein defekter Rechner hinterher fast doppelt so schnell läuft. Die sind dann echt dankbar und ich nehme selbstverständlich nichts dafür. So habe ich mittlerweile auch ne Menge Leute, die ich jederzeit auch mal mit einer Bitte belästigen darf]
Ist aber nicht jedermanns Sache mit den MB ausbauen/einbauen unter W95/98, da der schon von Nickles treffend beschriebene Bierdosen-Effekt voll durchschlagen kann. Im Klartext: 1/3 läuft sofort, 1/3 läuft nach ein paar deftigen Tritten in den Treibera.... und 1/3 zieht eine komplette Neuinstallation nach sich (wo sich dann die leeren Bierdosen stapeln und die Aschenbecher überlaufen)
Allemal ist es aber am besten, gleich ne Neuinstallation mit einzuplanen.
Ab und zu kommen auch welche, die den Recher aufrüsten wollen, da er sehr langsam erscheint oder festgefahren ist. Man glaubt es nicht, wie viele User es gibt, die das Wort defragmentieren und Festplattenplatz noch nie gehört haben.
In anbetracht alle dieser, zugegebenen ausgeuferten, Ausführen neige ich dazu, mir über 5% Mehrleistung keine Gedanken zu machen, da rein akademischer Natur!
Also kauf Dir das, wo das Board/Proz Gespann am besten zusammenpasst und mit dem vorhanden Zeug harmoniert.
(Wicky)

bei Antwort benachrichtigen
- Wicky

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Danke für deine Bemühung.
Ich werde diesem weisen Rat folgen.
(-)

bei Antwort benachrichtigen
Andy t.B. georg

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Hallo auch !
Was die Leistung angeht, will ich mich mal nicht festlegen. Nur soviel: Ein bekannter von mir hat einen AMD K6-2 350. Er jammert bei so vielen Spielen welche Pentium voraussetzen, daß er unerklärliche Systemabstürze während ndes Zockens hat. Er hat dann einmal probeweise einen Intel reingeschnalzt, und siehe da, alles lief. Das kann normalerweise kein Zufall sein.
Ciao
Andy
(Andy t.B.)

bei Antwort benachrichtigen
- Andy t.B.

„Celeron oder K6-2 ???“

Optionen

Hat er vielleicht eine Grafikkarte mit TNT Chip ?
Die vertragen sich mit AMD Prozessoren angeblich nicht gut.
(-)

bei Antwort benachrichtigen