PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.400 Themen, 78.282 Beiträge

AMD - Ist dieser Rechner so okay ?

klaush / 8 Antworten / Baumansicht Nickles

Habe mir folgendes ausgedacht:
Mainboard: Epox, EP-MVP3G5
Prozessor: K6®-III/400 MHz/Tray
Festplatte: DNES-9100-7/2000/7200
Graphikkarte: ATI All-in-Wonder 128 Bulk
Arbeitsspeicher: Dimm 7/8ns-128MB
Adaptec 2940 Ultra Wide Host Adapter hab ich schon.
Ist das so zum empfehlen? (klaush)

Antwort:
Bevor der Strit hier wieder losgeht: Einige werden den Rechner so sch... finden, die anderen super.
Meine Meinung: Der K6-3 ist nicht schlecht, recht schnell, allerdings eher schwach im Fließkomma-Bereich (u.a. Spiele). Der Sockel 7 wird nicht mehr so lange existieren, also nächstes Jahr nochmal nen schnelleren Prozzi reintun: eher unwahrscheinlich. 128 MB ram ist eigentlich recht viel, wozu so viel ?
Ich würde im moment ein BX / Slot-1 Board kaufen, und einen Celi mit Adapter. Dazu 64 MB ram.
Wenns schneller sein soll, ein Athlon Board nebst Prozessor, 128 MB Ram.
Gruß, Jay
(jaypeck)

Antwort:
128 MB sind für Windows NT gedacht. Ich denke mal über die Celeron Variante nach.
(klaush)

Antwort:
Hi klaush,
die Zusammenstellung ist gut, aber nicht sehr gut.
Das Board absolute Spitze, bei Amd würde ich eher nen K6-3 450 nehmen.
Und als Grafikkarte ne V3 3000, die sehr gut zur CPU passt. Ok die kann nur 16 bit, aber das teil ist 100% auf alle Spiele kompatibel.
Und ne TNT2 wäre eine Alternative, aber die zahlt sich nur bei Games aus, welche Opengl unterstützen
Ok ansonsten noch viel Spass mit deinem AMD :)
(Pero)

Antwort:
Bei der Graphikkarte habe ich mich vertan. Die ATI All-in-Wonder 128
kann unter Windows NT nur als Graphikkarte dienen, d.h. TV Funktionen
sind nicht lauffähig.
D.h. ich muß mir da was neues überlegen !!
(klaush (Anonym))

Antwort:
Im Prinzip ist das kein schlechter Computer. Ich empfehle jedoch einen K´6-2 450, der ist nur unwesentlich langsamer als ein K6-3 450, aber doch schneller als ein K6-3 400. Ich habe als Grafikkarte eine Erazor 3 mit TV, und wenn ich mich richtig entsinne läuft der TV/Out auch unter NT. Unter Windoof 9x ist er jedenfalls spitzenmäßig. Und die Elsa-Treiber sind auch erste Sahne. 64 Ram reichen auch für NT, es sei denn du willst irgendwelche intensicen Applikationen ausführen. Ich hab bei meinem umstieg von 64 auf 128 jedenfalls nicht viel gemerkt. Lieber jetzt 64 kaufen und wenn die Speicherpreise wieder auf den Boden der Tatsachen zurück gekehrt sind noch 64 oder 128 dazu stecken.
Greetinx
Mirko
(Mirko (Anonym))

Antwort:
Achso, was ich vergessen habe, ich hatte das Epox EP-51 MVP3G-M, der Vorgänger von deinem angedachten Board, und in Sachen Stabilität, Kompatibilität und Support war es spitzenmäßig. Das G-5 hat meines Wissens auch noch 2 MB Cache, also auf jeden fall besser als irgendein Asus auf Ali5-Basis
Greetinx
Mirko
(Mirko (Anonym))

Antwort:
hi,
als platte würde ich eine neue maxtor 13gb nehmen. dreht mit 7.200 umdrehungen, ist schneller als die ibm und auch noch billiger.
((Anonym))

Antwort:
Hallo,
Also daß der K6-2 annähernd so schnell ist wie der K6-3-450 ist definitiv falsch. Ich habe den Umstieg unter W98 sofort
gemerkt und zwar in allen Bereichen. Die Performance entspricht im Integerbereich
in etwa der eines P-III 550. Im Fließkomma-Bereich siehts zwar nicht ganz so gut aus, ab 450Mhz verwischen hier aber
die Ergebnisse einigermaßen, wenn 3DNow genutzt wird (Ausnahme: High-End Applikationen). Das Mainboard ist für den leider bereits fast
totgeglaubten Sockel-7 aus Erfahrung eines der besten überhaupt. Mein Tip: K6-III 450 auf ~504Mhz bei 112Mhz
FSB...ein rasend schnelles System zum moderaten Preis! Bei dieser Taktrate überholt selbst der TNT2, der angeblich
nur auf Intel-Systemen so gut skaliert, den V3 insbes. unter OpenGl eindeutig. Nochmal: für den Windows-Alltag
(auch und gerade NT im Serverbereich) gibt es derzeit kaum ein schnelleres System zu diesem Preis.
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
pero klaush

„AMD - Ist dieser Rechner so okay ?“

Optionen

Hi klaush,
die Zusammenstellung ist gut, aber nicht sehr gut.
Das Board absolute Spitze, bei Amd würde ich eher nen K6-3 450 nehmen.
Und als Grafikkarte ne V3 3000, die sehr gut zur CPU passt. Ok die kann nur 16 bit, aber das teil ist 100% auf alle Spiele kompatibel.
Und ne TNT2 wäre eine Alternative, aber die zahlt sich nur bei Games aus, welche Opengl unterstützen
Ok ansonsten noch viel Spass mit deinem AMD :)
(Pero)

bei Antwort benachrichtigen
klaush (Anonym) klaush

„AMD - Ist dieser Rechner so okay ?“

Optionen

Bei der Graphikkarte habe ich mich vertan. Die ATI All-in-Wonder 128
kann unter Windows NT nur als Graphikkarte dienen, d.h. TV Funktionen
sind nicht lauffähig.
D.h. ich muß mir da was neues überlegen !!
(klaush (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
jaypeck klaush

„AMD - Ist dieser Rechner so okay ?“

Optionen

Bevor der Strit hier wieder losgeht: Einige werden den Rechner so sch... finden, die anderen super.
Meine Meinung: Der K6-3 ist nicht schlecht, recht schnell, allerdings eher schwach im Fließkomma-Bereich (u.a. Spiele). Der Sockel 7 wird nicht mehr so lange existieren, also nächstes Jahr nochmal nen schnelleren Prozzi reintun: eher unwahrscheinlich. 128 MB ram ist eigentlich recht viel, wozu so viel ?
Ich würde im moment ein BX / Slot-1 Board kaufen, und einen Celi mit Adapter. Dazu 64 MB ram.
Wenns schneller sein soll, ein Athlon Board nebst Prozessor, 128 MB Ram.
Gruß, Jay
(jaypeck)

bei Antwort benachrichtigen
klaush jaypeck

„AMD - Ist dieser Rechner so okay ?“

Optionen

128 MB sind für Windows NT gedacht. Ich denke mal über die Celeron Variante nach.
(klaush)

bei Antwort benachrichtigen
Mirko (Anonym) klaush

„AMD - Ist dieser Rechner so okay ?“

Optionen

Im Prinzip ist das kein schlechter Computer. Ich empfehle jedoch einen K´6-2 450, der ist nur unwesentlich langsamer als ein K6-3 450, aber doch schneller als ein K6-3 400. Ich habe als Grafikkarte eine Erazor 3 mit TV, und wenn ich mich richtig entsinne läuft der TV/Out auch unter NT. Unter Windoof 9x ist er jedenfalls spitzenmäßig. Und die Elsa-Treiber sind auch erste Sahne. 64 Ram reichen auch für NT, es sei denn du willst irgendwelche intensicen Applikationen ausführen. Ich hab bei meinem umstieg von 64 auf 128 jedenfalls nicht viel gemerkt. Lieber jetzt 64 kaufen und wenn die Speicherpreise wieder auf den Boden der Tatsachen zurück gekehrt sind noch 64 oder 128 dazu stecken.
Greetinx
Mirko
(Mirko (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
Mirko (Anonym)

Nachtrag zu: „AMD - Ist dieser Rechner so okay ?“

Optionen

Achso, was ich vergessen habe, ich hatte das Epox EP-51 MVP3G-M, der Vorgänger von deinem angedachten Board, und in Sachen Stabilität, Kompatibilität und Support war es spitzenmäßig. Das G-5 hat meines Wissens auch noch 2 MB Cache, also auf jeden fall besser als irgendein Asus auf Ali5-Basis
Greetinx
Mirko
(Mirko (Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) klaush

„AMD - Ist dieser Rechner so okay ?“

Optionen

hi,
als platte würde ich eine neue maxtor 13gb nehmen. dreht mit 7.200 umdrehungen, ist schneller als die ibm und auch noch billiger.
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen
(Anonym) klaush

„AMD - Ist dieser Rechner so okay ?“

Optionen

Hallo,
Also daß der K6-2 annähernd so schnell ist wie der K6-3-450 ist definitiv falsch. Ich habe den Umstieg unter W98 sofort
gemerkt und zwar in allen Bereichen. Die Performance entspricht im Integerbereich
in etwa der eines P-III 550. Im Fließkomma-Bereich siehts zwar nicht ganz so gut aus, ab 450Mhz verwischen hier aber
die Ergebnisse einigermaßen, wenn 3DNow genutzt wird (Ausnahme: High-End Applikationen). Das Mainboard ist für den leider bereits fast
totgeglaubten Sockel-7 aus Erfahrung eines der besten überhaupt. Mein Tip: K6-III 450 auf ~504Mhz bei 112Mhz
FSB...ein rasend schnelles System zum moderaten Preis! Bei dieser Taktrate überholt selbst der TNT2, der angeblich
nur auf Intel-Systemen so gut skaliert, den V3 insbes. unter OpenGl eindeutig. Nochmal: für den Windows-Alltag
(auch und gerade NT im Serverbereich) gibt es derzeit kaum ein schnelleres System zu diesem Preis.
((Anonym))

bei Antwort benachrichtigen