PC-Selbstbau, Reparatur, Optimierung 11.333 Themen, 77.421 Beiträge

18GB Festplatte unter Windows NT

Flo / 3 Antworten / Baumansicht Nickles

bin nt neuling und habe darum eine frage:
habe eine ibm 18gb festplatte. wenn ich winnt4.0 installiere, dann sehe ich aber nur eine 8gb platte. habe die platte aber im CMOS richtig eingestellt (auf user). habe nun trotzdem winnt4.0 installiert (auf eine 3gb partition). im festplatten manager sehe ich aber nun im total nur wieder 8gb. wie und wo kann ich das richtig einstellen??? gibts unter winnt kein fdisk?? oder finde ich das nur nicht???
vielen dank!! (Flo)

Antwort:
Wenn du das Service Pack 3 drüberziehst wird die Platte richtig erkannt..Dann noch den Festplattenmanager starten und die HD eintragen lassen...
greets SURFy
(SURFy)

Antwort:
hi,
wenns trotzdem nicht klappt (bei ide-hd's durchaus möglich), solltest
du die platte in einem w95b/w98-system partitionieren. einfach als
fat32-laufwerk partitionieren (die primäre part darf NICHT größer
7,8 gb sein) und wieder ausbauen (das gleiche kannst du mit einer
vernünftigen start-/notfall-diskette der systeme erreichen - einfach
damit booten und dann fdisk ausführen). dann nt neu installieren - nt
erkennt angelegte partitionen und fragt dann, ob es sie umwandeln soll
-einfach ja sagen, dann siehe surfy...
wenn du irgendwann mal ein anderes os aufspielen willst, solltest du
eine primäre fat16-part anlegen, da fat16 zu allen os kompatibel ist.
an surfy: laut ms sollte das sp4 verwendet werden, der ide-treiber
kommt besser mit großen platten zurecht als der von sp3. meine besten
erfahrungen habe ich aber mit der o.g. methode gemacht - ist am
einfachsten durchzuführen, da win9x fast überall schon vorhanden ist.
yeti
(yeti)

Antwort:
Danke für die Info...
greets SURFy
(SURFy)

bei Antwort benachrichtigen
SURFy Flo

„18GB Festplatte unter Windows NT“

Optionen

Wenn du das Service Pack 3 drüberziehst wird die Platte richtig erkannt..Dann noch den Festplattenmanager starten und die HD eintragen lassen...
greets SURFy
(SURFy)

bei Antwort benachrichtigen
yeti SURFy

„18GB Festplatte unter Windows NT“

Optionen

hi,
wenns trotzdem nicht klappt (bei ide-hd's durchaus möglich), solltest
du die platte in einem w95b/w98-system partitionieren. einfach als
fat32-laufwerk partitionieren (die primäre part darf NICHT größer
7,8 gb sein) und wieder ausbauen (das gleiche kannst du mit einer
vernünftigen start-/notfall-diskette der systeme erreichen - einfach
damit booten und dann fdisk ausführen). dann nt neu installieren - nt
erkennt angelegte partitionen und fragt dann, ob es sie umwandeln soll
-einfach ja sagen, dann siehe surfy...
wenn du irgendwann mal ein anderes os aufspielen willst, solltest du
eine primäre fat16-part anlegen, da fat16 zu allen os kompatibel ist.
an surfy: laut ms sollte das sp4 verwendet werden, der ide-treiber
kommt besser mit großen platten zurecht als der von sp3. meine besten
erfahrungen habe ich aber mit der o.g. methode gemacht - ist am
einfachsten durchzuführen, da win9x fast überall schon vorhanden ist.
yeti
(yeti)

bei Antwort benachrichtigen
SURFy yeti

„18GB Festplatte unter Windows NT“

Optionen

Danke für die Info...
greets SURFy
(SURFy)

bei Antwort benachrichtigen