PC-Komplettsysteme 1.537 Themen, 14.323 Beiträge

PC stürzt wiederholt ab

Conni3 / 17 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, lange Zeit, ja, Jahre hat mein PC keine Probleme gemacht, und was ich früher hier in diesem Forum gelernt habe , um meinen PC wieder in Gang zu bekommen, habe ich fast alles verlernt.

Nun macht mein PC Probleme, und ich weiß nicht woran das liegen mag.

Es ist in den letzten Tagen zweimal vorgekommen, dass er einfach abgestürzt ist. Als ich ihn dann erneut anschaltete, ging der PC zwar an, aber es ertönte ein längerer Pieps als sonst, und  das Bild blieb dunkel. Auch das orange Licht am Bildschirm wechselte nicht wie üblich auf blau. Ich schaltete den PC dann wieder aus , schaltete auch das Netzteil ab, dann wieder an, und der PC fuhr wieder normal hoch. Bei beiden Abstürzen war das so.

Kann es sein, dass das durch Überhitzung passiert ist? Bei beiden Malen war der PC schon stundenlang an.

Oder was könnte defekt sein?

Es handelt sich um einen alten Medion PC mit Windows 7 Pro, Intel Core 2 Quad Q 8300 CPU

danke im Voraus.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„PC stürzt wiederholt ab“

Optionen

https://www.cpuid.com/softwares/hwmonitor.html

Da überprüft man die Temps besonders die von der CPU und die darf nicht über 70°C unter Belastung sein.

Normalerweise ist da aber ein defektes Netzteil die Ursache und genügend Kisten mit NT zum testen hast du ja im Haus...

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„https://www.cpuid.com/softwares/hwmonitor.html Da überprüft man die Temps besonders die von der CPU und die darf nicht ...“

Optionen

danke Alpha13, ,hier die Temperaturen. Die externe angeschossene FP hat 48 Grad, ist das normal?

Vorhin ist der Absturz wieder passiert. Dann PC angeschaltet, und dann kam  der lange Pieps, der sonst nicht üblich ist (eigentlich ist es ein langer Pieps und unmittelbar dran gehängt ohne Unterbrechung ein ganz kurzer Pieps), und er fuhr nicht mehr hoch, auch ins BIOS ging nichts mehr. Bild dunkel. Dann am Knopf ausgeschaltet,  kleine Weile gewartet, wieder an, und er ging normal an und man kam auch wieder ins BIOS.

Immerhin hat die Kiste nun jahrelang ohne Mucks durchgehalten, das war schon sehr verwunderlich. 

Ich kanns ja mal mit einem anderen Netzteil ausprobieren.

Entstaubt habe ich den PC innen erst vor ein paar Wochen, werde aber auch das nochmal machen.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Conni3

„danke Alpha13, ,hier die Temperaturen. Die externe angeschossene FP hat 48 Grad, ist das normal? Vorhin ist der Absturz ...“

Optionen

Die Temps sind da absolut OK und die Ursache ist da zu fast 100% NT oder Mainboard.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„Die Temps sind da absolut OK und die Ursache ist da zu fast 100 NT oder Mainboard.“

Optionen

danke. Werde also zuerst das Netzteil tauschen und abwarten ob er nochmal abstürzt oder nicht. Ich lass das Thema solange hier offen.

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 Conni3

„PC stürzt wiederholt ab“

Optionen
dass das durch Überhitzung passiert ist?

Wird der PC innen mal sauber gemacht?
Eine Staubschicht kann ganz schön wärmeisolierend wirken.

Gruß,
Anne

Hoffnung ist eine schoene Erinnerung an die Zukunft. Gabriel Marcel
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Anne0709

„Wird der PC innen mal sauber gemacht? Eine Staubschicht kann ganz schön wärmeisolierend wirken. Gruß, Anne“

Optionen

Bei Desktops ist normalerweise nie Staub die Ursache für ne Überhitzung der CPU, sondern fast immer die WLP auf der CPU, wenn der Kühler richtig sitzt und der Lüfter sich dreht...

Ausnahmen sind da nur absolut extremes Staubvorkommen!

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Alpha13

„Bei Desktops ist normalerweise nie Staub die Ursache für ne Überhitzung der CPU, sondern fast immer die WLP auf der CPU, ...“

Optionen

Naja - die Medions, an welche ich mich bei Conni3 erinnere,  sind dank ihres genialen Designs schon anfällig für´s Überhitzen, noch dazu wenn kein zusätzlicher Gehäuselüfter verbaut ist und die sinnlose Röhre für den CPU-Lüfter im Seitendeckel noch dran ist.

Die Komponenten Mainboard, Graka und restliches Innenleben werden da faktisch nur vom durch den NT-Lüfter erzeugten Luftstrom gekühlt und das kann bei Dauerbetrieb schon tödlich sein.

Überhitzte CPU schliesse ich jetzt eher aus, da der Q8300 heruntertaktet. Beim beschriebenen Symptom Monitor wäre neben dem Netzteil die Grafikkarte ein "heisser" Kandidat, noch dazu bei einer ggf. passiv gekühlten.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 fakiauso

„Naja - die Medions, an welche ich mich bei Conni3 erinnere, sind dank ihres genialen Designs schon anfällig für s ...“

Optionen

Ne defekte Grafikkarte macht sich normalerweise (nicht immer) zuerst durch Bildfehler oder Abstürze des Grafiktreibers bemerkbar.

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_327354 fakiauso

„Naja - die Medions, an welche ich mich bei Conni3 erinnere, sind dank ihres genialen Designs schon anfällig für s ...“

Optionen
Symptom Monitor

Na wenn die Kiste nicht zündet schaltet die LED natürlich auch nicht Zwinkernd.

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 fakiauso

„Naja - die Medions, an welche ich mich bei Conni3 erinnere, sind dank ihres genialen Designs schon anfällig für s ...“

Optionen

danke. Es ist seit mehreren  Monaten eine neue AMD HD7700 drin. Aber ich kann  ja erstmal das Netzteil tauschen und schauen ob er dann noch abstürzt oder nicht, und falls ja, dann die Graka austauschen - was meint Ihr?

bei Antwort benachrichtigen
fakiauso Conni3

„danke. Es ist seit mehreren Monaten eine neue AMD HD7700 drin. Aber ich kann ja erstmal das Netzteil tauschen und schauen ...“

Optionen
Aber ich kann  ja erstmal das Netzteil tauschen und schauen ob er dann noch abstürzt


Genau - wenn Du das Teil noch frei bläst, wie von hddiesel beschrieben, dann schaue auch wie beschrieben nach den Elkos auf dem Board.

Um ein Rückspeisen durch den drehenden CPU-Lüfter in das Mainboard zu vermeiden, kannst Du auch den Stecker vom Lüfter abziehen, dann aber nicht vergessen, den auch wieder drauf zu stecken. Aber die Temperaturen sind in Ordnung.

https://www.elko-verkauf.de/low-esr-typen/90-low-esr-definitionen/271-defekte-kondensatoren-erkennen.html

sehen die Elkos um die CPU so aus wie diese hier auf dem Bild, haben gewölbte Deckel oder es tritt Elektrolyt aus, dann kann das beim Alter des Boards neben dem NT auch der Grund sein. Manchmal sehen die Dinger auch normal aus und sind trotzdem hinüber, weil sich das Elektrolyt so verflüchtigt hat oder am Boden ausgetreten ist.

Wenn die Welt gerettet wurde, wird es durch Frauen geschehen sein...
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 fakiauso

„Genau - wenn Du das Teil noch frei bläst, wie von hddiesel beschrieben, dann schaue auch wie beschrieben nach den Elkos ...“

Optionen

danke!!

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 Alpha13

„Bei Desktops ist normalerweise nie Staub die Ursache für ne Überhitzung der CPU, sondern fast immer die WLP auf der CPU, ...“

Optionen

Frage zum Entstauben: Rundum von der CPU, da wo der Kühler drauf sitzt, kommt man gar nicht richtig hin , um den Staub aus den letzten Ecken zu bekommen. Ist es notwendig, den Kühler abzumachen, oder kann der Staub den man so nicht entfernen kann, da bleiben? Ich frag das deshalb,. weil ich den Kühler bei diesem PC nur wenn es unbedingt sein muss, entferne,  denn er ist schwierig ihn heil wieder drauf zu bekommen. Beim letzten sind die Plastikfüße abgekracht, unstabiles  Plastikzeugs

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Conni3

„Frage zum Entstauben: Rundum von der CPU, da wo der Kühler drauf sitzt, kommt man gar nicht richtig hin , um den Staub aus ...“

Optionen

Hallo Conni,

ein Föhn mit Kaltstufe, sollte den Staub aus den Kühlkörpern vertreiben.

Die Lüfter im PC gegen Drehen sichern, diese vertragen nicht immer die erreichten Drehzahlen beim ausbasen.

Sind alle sichtbaren Kondensatorn im PC OK, ist wohl ein defektes Netzteil und dessen Kondensatoren die Ursache deines Problems.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
Conni3 hddiesel

„Hallo Conni, ein Föhn mit Kaltstufe, sollte den Staub aus den Kühlkörpern vertreiben. Die Lüfter im PC gegen Drehen ...“

Optionen

danke, werd ich machen

bei Antwort benachrichtigen
Conni3 hddiesel

„Hallo Conni, ein Föhn mit Kaltstufe, sollte den Staub aus den Kühlkörpern vertreiben. Die Lüfter im PC gegen Drehen ...“

Optionen

Habe den PC vor 3 Wochen innen gründlich entstaubt, und seither ist er nicht mehr abgestürzt. Es war also bisher nicht, erforderlich das Netzteil zu wechseln. Ich werde es weiterhin beobachten. Sollte er erneut abstürzen, werde ich das Netzteil austauschen

Vielen Dank allen für die Unterstützung!

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel Conni3

„Habe den PC vor 3 Wochen innen gründlich entstaubt, und seither ist er nicht mehr abgestürzt. Es war also bisher nicht, ...“

Optionen

Hallo Conni,

Danke für die Info.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen