PC-Komplettsysteme 1.539 Themen, 14.350 Beiträge

Computerumzug

wanze2 / 12 Antworten / Baumansicht Nickles

Ich bekome morgen einen neuen PC.Welche Möglichkeit habe ich,meine Daten vom alten PC zu übetragen.Musik und Bilder sind klar.Ich werde ein Netzwerk einrichten.Aber wie sieht es mit den programmen aus?Einfach rüberziehen dürfte wohl nicht funktionieren,weil dann ja die Einträge in der Registry fehlen würden.

Grüße

bei Antwort benachrichtigen
st.lu wanze2

„Computerumzug“

Optionen

Hallo,

von welchem System auf welches System?

Ich tippe auf: Von Windows auf Windows.

Da existiert ein Umzugsprogramm (hab ich aber nie genutzt).

Händisch geht es für die Daten auch mit einem USB-Stick.

Für die Programme braucht du die Installationsdateien. Wenn du sie auf dem Computer liegen hast, kannst du sie auch wie Daten rüberschieben und dann auf dem neuen Rechner damit die Installation machen. Für die neuste Programmversion wirst du wahrscheinlich sie aus dem Internet laden.

Beim Umzug auf ein anderes Betriebssystem könnte es schwieriger werden, vor allem wenn es nur noch drahtlos (der Daten Umzug) geht.

Also lass noch ein paar Details folgen.

MfG

bei Antwort benachrichtigen
wanze2 st.lu

„Hallo, von welchem System auf welches System? Ich tippe auf: Von Windows auf Windows. Da existiert ein Umzugsprogramm hab ...“

Optionen

Richtig geraten.Von Windows 10 auf Windows 10.Leider habe ich die Installatinsdateien nicht mehr.Da muß ich dann wohl oder übel die Programme mit Seriennummern notieren,und so weit wie möglich aus dem I-Net neu herunterladen.Wird eine heidenarbeit.Das mit dem Umzugsprogramm ist mir bekannt,will aber dafür kein geld ausgeben.Trotzdem danke

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 wanze2

„Richtig geraten.Von Windows 10 auf Windows 10.Leider habe ich die Installatinsdateien nicht mehr.Da muß ich dann wohl oder ...“

Optionen
Wird eine heidenarbeit.

Wenn Du diese Arbeit scheust, kannst Du auch die Festplatte aus dem alten in den neuen PC umsetzen, das System dann booten und die fehlenden Treiber nachinstallieren.

(Vorher sollte natürlich der Inhalt der alten Platte vollständig gesichert werden.)

Du kannst auch die alte Festplatte klonen und den Klon im neuen PC benutzen. Auch dann wäre noch eine Treiberinstallation fällig.

Viel verlieren kannst Du bei diesem Vorgang nicht. Sollte das System hinterher nicht wie gewünscht laufen, kannst Du immer noch die vom Hersteller mitgelieferte (neue) Platte wieder einsetzen und die manuelle Installation der Software vornehmen.

Eine saubere Neuinstallation wäre aber trotzdem die zuverlässigere Lösung.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
wanze2 mawe2

„Wenn Du diese Arbeit scheust, kannst Du auch die Festplatte aus dem alten in den neuen PC umsetzen, das System dann booten ...“

Optionen

In meinem alten PC sind zwei Festplatten per Wechselrahmen eingeschoben. kann ich diese denn ohne Rahmen im PC einbauen?

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 wanze2

„In meinem alten PC sind zwei Festplatten per Wechselrahmen eingeschoben. kann ich diese denn ohne Rahmen im PC einbauen?“

Optionen
In meinem alten PC sind zwei Festplatten per Wechselrahmen eingeschoben. kann ich diese denn ohne Rahmen im PC einbauen?

Das kommt natürlich ganz drauf an, was das für Platten sind und wie die beiden PCs ausgestattet sind. Ohne nähere Kenntnisse der konkreten Hardware kann man das nicht beurteilen.

Und nochmal: Wenn Du die Zeit (und Installationsdateien) hast, dann mach' lieber eine Neuinstallation.

Nur wenn die Neuinstallation an fehlender Zeit und/oder fehlenden Installationsdateien scheitern sollte, solltest Du meinen Vorschlag noch als möglich Option in Betracht ziehen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 wanze2

„In meinem alten PC sind zwei Festplatten per Wechselrahmen eingeschoben. kann ich diese denn ohne Rahmen im PC einbauen?“

Optionen
In meinem alten PC sind zwei Festplatten per Wechselrahmen eingeschoben. kann ich diese denn ohne Rahmen im PC einbauen?

In meinem PC liegen die Festplatten "einfach so rum", weil der fest steht und nicht auf den Kopf gestellt wird. (SSDs mit hitzebeständigem Klebeband grob fixiert, HDD mit ebenfalls hitzebeständigen Filzgleitern lose in die Halterung geschoben. Und seitdem die HDD nicht mehr verschraubt ist, ist sie praktisch nicht mehr zu hören.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 mawe2

„Wenn Du diese Arbeit scheust, kannst Du auch die Festplatte aus dem alten in den neuen PC umsetzen, das System dann booten ...“

Optionen
Eine saubere Neuinstallation wäre aber trotzdem die zuverlässigere Lösung.

Na Gottseidank, da sind wir doch endlich mal einer Meinung.

Du kannst auch die alte Festplatte klonen und den Klon im neuen PC benutzen.

Ich glaube nicht, dass Windows startet, wenn man die BS-Platte in einen anderen PC einbaut, weil Windows sich sozusagen die Hardware "merkt", auf der es installiert ist. Ich habe mal nur das Mainboard an einem PC ausgetauscht, und Windows wollte danach nicht mehr mit mir sprechen. Da half auch keine DVD oder Treiber-Nachinstallation, Neu installieren war angesagt.

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
ObelixSB weissnix2

„Na Gottseidank, da sind wir doch endlich mal einer Meinung. Ich glaube nicht, dass Windows startet, wenn man die BS-Platte ...“

Optionen

Bei mir hats mal geklappt. hatte Board, CPU und Speicher gewechselt. Win 7 fuhr hoch danach, hat halt wegen fehlender Treiber gemeckert. Habs dann aber doch neu installiert.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 weissnix2

„Na Gottseidank, da sind wir doch endlich mal einer Meinung. Ich glaube nicht, dass Windows startet, wenn man die BS-Platte ...“

Optionen
Ich glaube nicht, dass Windows startet, wenn man die BS-Platte in einen anderen PC einbaut, weil Windows sich sozusagen die Hardware "merkt", auf der es installiert ist.

Ich habe das bei Windows 8.x ff schon einige Male gemacht und es hat jedes mal funktioniert. Sicher wird es auch Fälle geben, bei denen es nicht klappt. Auf alle Fälle sind die neueren Windows-Versionen diesbezüglich viel unkomplizierter, als frühere Versionen.

Ich habe mal nur das Mainboard an einem PC ausgetauscht, und Windows wollte danach nicht mehr mit mir sprechen.

Welche Windows-Version war denn das?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
hatterchen1 weissnix2

„Na Gottseidank, da sind wir doch endlich mal einer Meinung. Ich glaube nicht, dass Windows startet, wenn man die BS-Platte ...“

Optionen
weil Windows sich sozusagen die Hardware "merkt",

Lächelnd und Windows merkt auch, dass die Treiber nicht passen.
Aber Windows 10 ist da mit den Mutigen und holt sich die benötigten Treiber selber.
Natürlich ist das verwerflich und so etwas macht man nie nicht, als alter Nickler...Zwinkernd

Windows wollte danach nicht mehr mit mir sprechen.

So so, Dein Windows spricht mit DirCool, ich würde die Ghost Buster anrufen...Lachend

Spaß bei Seite, bei Windows 10 mache ich das nur so. Neuinstallieren ist etwas für Anfänger, die noch lernen sollen.

bei Antwort benachrichtigen
weissnix2 hatterchen1

„und Windows merkt auch, dass die Treiber nicht passen. Aber Windows 10 ist da mit den Mutigen und holt sich die ...“

Optionen
Welche Windows-Version war denn das?

Windows 10 

Ich habe das bei Windows 8.x ff schon einige Male gemacht und es hat jedes mal funktioniert

Schön, wenn's bei Dir funktioniert hat - bei mir nicht.

Konkret: vor ein paar Wochen habe ich mit einem Freund sein altes Mainboard (Asus M4A88TD-EVO mit AMD Sempron und 2 GB RAM) gegen ein MSI  Z370 mit I7 und 8 GB RAM ausgetauscht und die mit Win10 eingerichtete Samsung-SSD erst mal "einfach so" umgestöpselt. Beim Systemstart blieb der Bildschirm dann bis auf den kleinen blinkenden Cursor oben links schwarz, und Windows ließ sich weder im abgesicherten Modus noch über die DVD-Reparaturmöglichkeiten starten. Wir haben dann auf weitere Klimmzüge verzichtet,  das BS und alle Programme neu installiert, und nach (gefühlt) zwei Stunden inklusive einiger Trinkpausen war alles gut.    

Mag sein, dass der "Umzug" einer Festplatte von einem auf einen anderen PC manchmal problemlos abläuft, manchmal eben aber auch nicht.

Neuinstallieren ist etwas für Anfänger, die noch lernen sollen.

Auch das mag sein. Wenn aber jemand schon fragt, ob er eine Festplatte auch ohne Wechselrahmen einbauen kann, dann gehe ich davon aus, dass er nicht unbedingt zu den Computergurus gehört, die schon mit einer CPU im Kleinhirn auf die Welt gekommen sind und empfehle ihm die einfachste Lösung.

Und ob es Sinn macht, erst mal im Internet alle möglichen Treiber zusammen zu suchen, um ein schon länger benutztes System damit irgendwie wieder an's Laufen zu kriegen und hinterher dann eventuell festzustellen, dass da doch noch was klemmt oder ob es nicht einfacher ist, die Platte zu putzen und alles neu zu machen, das mag jeder so sehen, wie er will.    

Wer klug ist, kann sich auch schon mal dumm stellen. Umgekehrt wird's schwierig...
bei Antwort benachrichtigen
RW1 wanze2

„Computerumzug“

Optionen

Das funktioniert bei 2x Windows 10 recht einfach mit dem c't-WIMage.

Aber wie bereits gepostet: Eine saubere Neuinstallation ist schon ne feine Sache. Vor allem, man überlegt sich wirklich ob man das ein oder andere Programm echt wieder braucht und auch die ganzen Ablagen sind mal dran.... ;-)

bei Antwort benachrichtigen