PC-Komplettsysteme 1.570 Themen, 15.254 Beiträge

game fähiges barebone system

Hombel / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

hallo,

ich interessiere mich für ein barebonesystem. kann mir von euch jemand ein gutes system empfehlen, mit dem ich auch games in ordentlicher qualität zocken kann?? ich arbeite (scheiben.....) eigentlich nur an meinem pc, mache also keine video oder ähnliche aufwendigen sachen dran.
was ist desser aopen, asus??? hab dvon echt keinen schimmer..........

danke für eure tipps.

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Hombel

„game fähiges barebone system“

Optionen

ASUS Pundit-PH3 Booksize PC Barebone:
http://www.geizhals.at/deutschland/a161150.html

MSI Barebone Hetis 915:
http://www.geizhals.at/deutschland/a154357.html

Du solltest ein Teil mit Intel 915G Chipsatz nehmen.

bei Antwort benachrichtigen
Brezel Alpha13

„ASUS Pundit-PH3 Booksize PC Barebone:...“

Optionen

***Du solltest ein Teil mit Intel 915G Chipsatz nehmen.***
WARUM sollte er das?


Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Brezel

„ Du solltest ein Teil mit Intel 915G Chipsatz nehmen. WARUM sollte er das?...“

Optionen

Wegen dem integrierten Grafikchip.

medal of honor läuft damit z.B. wunderbar und auch anspruchsvollere Games.

bei Antwort benachrichtigen
Brezel Alpha13

„Wegen dem integrierten Grafikchip. medal of honor läuft damit z.B. wunderbar...“

Optionen

In der zwischenzeit stellte sich ja nun heraus das hombel tatsächlich wohl nur Klassiker spielen will.
Ich halte es nur generell für riskant etwas zu empfehlen ohne dei Bedürfnisse des zu Beratenden zu kennen.
Was hombel wirklich mit seinem PC machen will ist für mich nicht zu erkennen.
Deshalb wunderte es mich, das Du ausgerechnet eine integrierte Grafik empfiehlst - die meist sehr schnell überholt ist und durch eine GraKa ersetzt werden "muß".
Da würde man dann dann günstiger kommen, wenn man von Anfang an in eine externe GraKa investiert.
Dieser Chip erwartet auch eine Intel-CPU, zur Zeit ist es aber immer noch so, das eine Leistungsgleiche CPU von AMD günstiger zu haben ist.
Die Chipsätze sind etwa gleich Leistungsstark und nur für Enthusiasten von Bedeutung.
Vor Intel-Chipsätzen müssen sich nForce-Chipsätze sicher nicht verstecken.
Inzwischen ist es auch so, das AMD-CPU´s weniger Leistungsaufnahme haben als die Intel-Modelle. Das verbrennen der CPU-Kerne gehört ebenfalls schon lange der Geschichte an.
Ich bin davon überzeugt, das man bei einem AMD-System mehr Leistung für sein Geld bekommt als bei Intel.

Deshalb meine Verwunderung wegen deiner Empfehlung, die preiswerteste ist es sicher nicht.
Solange aber nicht klar ist, was hombel wirklich von seinem System erwartet, werde ich keinen Rat abgeben. :-)

Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Brezel

„In der zwischenzeit stellte sich ja nun heraus das hombel tatsächlich wohl nur...“

Optionen

In einen Barebone würde ich aus vielen Gründen keine Grafikkkarte einsetzen!

Bei der Grafikleistung bietet Intel einfach mehr fürs Geld und es gibt auch viel mehr Intel Barebones.

Alternative ist für mich nur ein Barebone mit ATi RADEON XPRESS 200 Chipsatz:
http://www.geizhals.at/deutschland/a143017.html

Der ist aber nicht billig!

bei Antwort benachrichtigen
Brezel Alpha13

„In einen Barebone würde ich aus vielen Gründen keine Grafikkkarte einsetzen!...“

Optionen

Hmmm, ich habe immer gerne Argumente.
WARUM würdest Du keine Grafikkarte einsetzen?
WAS sind deine für Intel-Chipsätze?

Das es mehr Intel- als AMD-Chips gibt ist erstmal eine Tatsache, aber kein Argument. :-)
Es gibt auch mehr VW´s als Mercedes auf der Strasse - sind die nun besser?
Will sagen, die Verbreitung sagt nichts über die Qualität aus, schon garnicht über das Preis/Leistungs-Verhältnis.

Ich habe selbst einen Barebone - mit externer GraKa. Es ist eine ATI-9600-XT-UE.
Die ist per Heatpipe passivgekühlt, das gleiche Modell gibt es auch als 9800, mir hat die Leistung der 9600 gereicht.
Sicher gibt es inzwischen auch einige Systeme, die mit PCI-E laufen, auch bezahlbare.
Auch dafür gibt es inzwischen passive Kühlsysteme.

Ein Barebone kann man kaum mit zusätzlichen Lüftern bestücken (ich habs trotzdem gemacht :-D) und natürlich darf die GraKa nicht zu "dick" sein und mehrere Steckplätze einnehmen. Dafür reicht meist das Raumangebot nicht aus.
Ich bevorzuge trotzdem die Lösung mit einer externen GraKa.. Einfach, weil man da auch mal nachrüsten kann. Das kann man natürlich auch bei einer integrierten Grafik. Meine Erfahrung ist aber, das bei einer integrierten Grafik meist recht schnell nachgerüstet wird.

Der ATIXPRESS-Chipsatz ist sicher nicht zu empfehlen, da sind wir uns wohl einig. :-)
Der ist einfach zu teuer für zu geringe Leistung. Deshalb ist der wohl auch nur selten anzutreffen.

Solange wir aber keine näheren Infos von hombel bekommen, wissen wir nicht, wer näher am seinem Wunsch-PC liegt. :-)


Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
Alpha13 Brezel

„Hmmm, ich habe immer gerne Argumente. WARUM würdest Du keine Grafikkarte...“

Optionen

Es geht mir um die Gesamtperformance der Kiste nicht um die CPU und hier auch nicht um AMD oder Intel!!!

Eine externe GraKa würde ich nie und nimmer empfehlen!

Wegen der erhöhten Temperatur leiden die Bauteile (besonders Platten).

bei Antwort benachrichtigen
Brezel Alpha13

„Es geht mir um die Gesamtperformance der Kiste nicht um die CPU und hier auch...“

Optionen

Verstehe ich dich richtig? Du meinst, die Gesamttemperatur im Barebone erhöht sich DEUTLICH wenn eine GraKa drin steckt?

Mir geht es auch nicht um Grabenkämpfe a la Intel v. AMD.
Gut, dass wir uns da einig sind.

Meine Samsung-HD ist jetzt gerade bei 35°C, ich kann deine Befürchtungen also nicht bestätigen. Vom Ansatz her gebe ich Dir aber recht.
Generell bin ich der Meinung das man Hardware nur so kaufen sollte, wie man sie benötigt - nicht so, wie es möglich ist.
Das ist eine Frage der persönlichen Finanzen und der tatsächlichen Anforderungen.
Wenn man es nicht "nötig" hat, alles besser und schneller als der Nachbar zu haben, dann kann man für relativ geringes Geld gute, vor allem aber ausreichende, Leistung bekommen.
Hier im Forum wird oft pauschal die aktuellste und damit auch die teuerste Hardware empfohlen - ich halte das für meistens für falsch. Zumindest solange man nicht weiß, was der User eigentlich wirklich anstellen will.
Ein Porsche ist für den Stadtverkehr genauso überflüssig wie ein Fiat Panda für den Weltreisenden.

Solange sich hombel aber nicht meldet und uns sagt, warum er sich für einen Barebone entschieden hat und was er tatsächlich davon erwartet, solange läuft unsere Debatte ins Leere - Schade eigentlich.

Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
Brezel Hombel

„game fähiges barebone system“

Optionen

Ich halte nichts davon, einfach mal so ins blaue irgendwelche Tipps zu geben.
Welche Ansprüche Du an dein Gerät stellst kannst nur Du selbst wissen. Mein Favorit muß also nicht deiner sein.
Es gibt inzwischen eine recht große Auswahl, die sich in Preis, Leistung, Lautstärke, Design, usw stark unterscheidet.

Einen Barebone kauft man sich ja nicht nur, weil man so wenig Platz hat, sondern auch weil er nett aussieht. Was Dir gefällt mußt Du aber selbst herausfinden.
Der einen mag wenns blinkt und leuchtet, der ander mag die schlichte Eleganz.

Willst Du brandaktuelle Spiele spielen oder hast Du ein paar Klassiker die Du immer wieder spielst? Je nachdem reicht Dir vielleicht auch ein älteres System was schon recht günstig zu haben ist.

Infos bekommst Du hier:
http://www.barebonecenter.info/
http://www.barebones.de/phpBB2/


Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
Hombel Brezel

„Ich halte nichts davon, einfach mal so ins blaue irgendwelche Tipps zu geben....“

Optionen

eigentlich will ich nur ein paar klassiker (medal of honor spearhead online spielen), und die üblichen sachen (word usw.)

bei Antwort benachrichtigen
Brezel Hombel

„eigentlich will ich nur ein paar klassiker medal of honor spearhead online...“

Optionen

Dann bruachst Du sicher kein brandaktuelles System, sondern kannst auf ein Auslaufmodell zurückgreifen, das schon für wenig Geld zu haben ist. Dazu eine ordentliche Graka für ca. 100-150€.

Aus welchem Grund möchtest Du einen Barebone haben? Willst Du den öfter transportieren, oder bist Du einfach von den kleinen Dingern fasziniert? Es gibt ja verschiedene Beweggründe dafür und die beeinflußen die Auswahl schon sehr.

Ich habe selbst so eine Brotdose, einen SN45G-V2 von Shuttle und bin sehr zufrieden. Sieht edel aus, ist sehr leise und hat für mich ausreichend Leistung. Allerdings gibt es inzwischen auch noch andere Modelle für ähnlich wenig Geld.
Die Entscheidung für einen Barebone hatte bei mir verschiedene Gründe:
- Ich brauchte/wollte eh einen neuen PC
- Hin und wieder bewege ich den mal zu Freunden, so ein Ding ist schön leicht und passt in einen Rucksack oder eine Tasche.
- Ich wollte keinen Riesenkasten mehr unterm Schreibtisch haben.
- Ich brauche kaum PCI-Steckplätze, schon garnicht, wenn alles mögliche integriert ist.
- Ich finde die Dinger einfach geil anzusehen. :-D
- Der SN45G ist komplett aus Alu gefertigt und sehr hochwertig verarbeitet. Ich mag so etwas.

Am besten stöberst Du mal auf den Seiten herum die ich Dir verlinkt habe und triffst da eine Vorauswahl. Einige Geräte finde ich ausgesprochen häßlich, andere sehr schön. Aber dein Geschmack ist vielleicht ein anderer.
Nenne dann hier ein paar deiner Favoriten und dann kann man sehen, was davon das beste fürs Geld und deine Zwecke ist.
Es gibt auch sogennante Book-PC, die sind noch kleiner. Die brauchen allerdings oft Laptopkomponenten, das geht schnell wieder ins Geld.

Es bringt jedenfalls nichts, wenn ich Dir jetzt sage, nimm X oder Y, oder diesen oder jenen Chipsatz, ohne genau deine Bedürfnisse zu kennen.
Kommt für dich eine Onboard-Grafik in Frage oder hast Du vielleicht noch eine GraKa die Du weiterverwenden willst?
Hast Du noch andere Hardware, die Du gerne verwenden willst? HD, RAM, CPU, GraKa, Brenner, usw?
Auch das könnte die Auswahl schon deutlich einschränken.


Gruß, Brezel

bei Antwort benachrichtigen
gelöscht_137978 Hombel

„game fähiges barebone system“

Optionen

also falls es irgendwie hilfreich ist
ich nutze zum daddeln und Programme testen (Multiboot) ein Barebone Shuttle 51 mit Intelchip und 2,8Ghz mit Agp Graka und Audigy2 ZS. Ist absolut stabil und hat keine Temperaturprobleme.
Zum weiteren Vergleich, ich spiele Siedler 4, Meisterdieb 1-3 und die Myst Serie.
Die Geräusche, die das Teil macht sind auch als leise zu beschreiben.
Ist etwa 1-1,5 Jahre alt. Ich denke, sowas kannst du dir heute auch noch krallen.

bei Antwort benachrichtigen
Dady gelöscht_137978

„also falls es irgendwie hilfreich ist ich nutze zum daddeln und Programme testen...“

Optionen

Salü,

benutze auch zum Daddeln ein Shuttle:

XPC SD31P (Raid 0,1 und 5!) (Intel945X)
Pentium D 830
2 GB DDR2-667
GF 7800GTX (Onboard-Grafik ist auch nicht schlecht für alle DirectX8-Spiele)
Onboard hast du ne vollwertige Creative Soundkarte - Meilenweit besser als AC'97
3x250GB SATA2
DVD-RW Plextor 740A

Bei 3D05 macht die Kiste mit Maximalwerten(AA,AS) bei 1280x1024(TFT) knapp 7000Punkte
und ich sage dir es reicht mehr als locker für z.B. BF2!

Er ist beim normalen arbeiten sehr leise und selbst beim Zocken wird er nicht so laut, außer du möchtest dein System sehr kühl halten, dann kann er lärmen aber dann wird der CPU nur max. 52° unter Vollast und die Grafikkarte ebenfalls. Die Festplatten dümpeln dann bei 35° wie auch das Board! Ansonsten mit relativ leiser aber noch guter Kühlung liegste bei 56-58° CPU u. GPU, 40° HDD, 36° Board

Jeder weiss, dass es niemand war!
bei Antwort benachrichtigen
Hombel Dady

„Salü, benutze auch zum Daddeln ein Shuttle: XPC SD31P Raid 0,1 und 5! Intel945X...“

Optionen

hallo,

erst mal danke für eure hilfe.
so nun zu meinen "bedürfnissen" was den barebone angeht.
also, ich bearbeite keine videos oder ähnliches. eigentlich benutze ich meinen pc nur für internet, office und eben ab und zu mal onlinespielen (medal of honor). die grafik sollte natürlich so gut sein, damit ich mit. 1024 x 768 flüssig spielen kann. er sollte auch sehr leise sein.

bei Antwort benachrichtigen
Hombel

Nachtrag zu: „hallo, erst mal danke für eure hilfe. so nun zu meinen bedürfnissen was den...“

Optionen

so in dieser art denke ich reicht das für meine ansprüche.

Bausatz:
Einzelteile zur Selbstmontage. € 625.00

Komplettsystem:
Fertig montiert und getestet mit 2 Jahren TIGERSOFT-Garantie.€ 655.00

Shuttle ST20G5

# Shuttle Modell PC-ST20G5
# silber
# Sockel 939
# FSB: 1GHz mit 2000MT/s Hyper-Transport Link
# Dual Core Support
# Chipsatz: ATI Radeon Express 200
# geräuscharm durch ICE-Heatpipe-Kühlung
# VGA: ATI Radeon XPRESS 200 onBoard
# LAN: GigaBit
# 1x PCI-Express (PCI-E 16x)
# 1x PCI
# RAM: 2x DDR400/333 (max. 2 GB)
# USB 2.0: 2x Front/2x Back/4x onboard (insgesamt 8)
# Firewire: 2x Firewire
# Audio: 8-Kanal-Audio mit optischem SPDIF-Eingang und Ausgang
# Laufwerksschächte:2x 3.5" und 1x 5.25"
# Sonstige:2x Serial ATA RAID onboard
# Silent-X 240 Watt Netzteil
# verdeckte Laufwerke
# DVI-Anschluß
# Triple Display Support mit opt. Grafikkarte.

CPU: AMD Athlon64 3000+ Tray (Venice)
RAM: 2x Corsair PC400 512MB TWINX512-3200C2
HDD 1: IDE 80 GB Western Digital 800BB
3.5" / HDD 2: 1.44MB ALPS Silber
5.25": Kein optisches Laufwerk (ich habe einen DVD-Brenner, den ich da einbauen würde
Grafik: OnBoard Grafik wird verwendet
Betriebssystem: Kein Betriebssystem (ist auch vorhande)
PCI Steckplatz: bleibt frei

bei Antwort benachrichtigen