Office - Word, Excel und Co. 9.628 Themen, 40.011 Beiträge

Office Fehlermeldung beim Start

Andy30 / 15 Antworten / Baumansicht Nickles

Heute morgen erstmals beim Aufruf einer Office-2016-Anwendung die Meldung erhalten "Office wird aktualisiert. Warten Sie bitte kurz."
Nach dem Warten kam ein Fenster "Die Anwendung konnte nicht korrekt gestartet werden (0xc0000142). Klicken Sie auf "OK", um die Anwendung zu schließen."

Habe Office daraufhin über appwiz.cpl repariert. Alles lief wieder.

Jetzt, zwei Win-Neustarts später, kommt die Meldung schon wieder.
Nochmal repariert.

Was muss ich tun, dass die Reparatur von Dauer ist?

PS: Lt. appwiz.cpl wurde mein Office am 31.10.2020 installiert. Ich hatte es aber schon vor zwei Jahren installiert (Anm.: Am 28.10. wurde hier zwangsweise das 1. HJ-Win10-Funktions-Update eingespielt.)

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Andy30

„Office Fehlermeldung beim Start“

Optionen

Mach doch mal ein Update von Office, das Du selbst anstößt.

Word oder Excel aufrufen.
Leeres Dokunebt aufrufen.

Datei >> Konto >> Update starten

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 pappnasen

„Mach doch mal ein Update von Office, das Du selbst anstößt. Word oder Excel aufrufen. Leeres Dokunebt aufrufen. Datei ...“

Optionen

Schon versucht. "Sie sind auf dem neuesten Stand".

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Andy30

„Schon versucht. Sie sind auf dem neuesten Stand .“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
Andy30 pappnasen

„https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/loesung-0xc0000142-die-anwendung-konnte-nicht-ordnungsgemaess-gestartet-wer ...“

Optionen

Der Reg.-Wert LoadAppInit_DLLs steht bei mir bereits auf 0.

Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth brachte "Es wurde keine Komponentenspeicherbeschädigung erkannt.
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet."

Die weiteren Befehle habe ich daher nicht mehr ausgeführt.

sfc /scannow brachte "Der Windows-Ressourcenschutz hat keine Integritätsverletzungen gefunden."

Über AutoRuns versuche ich es, wenn der Fehler wieder auftritt; vlt. mache ich dann auch noch einmal DISM.

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Andy30

„Der Reg.-Wert LoadAppInit_DLLs steht bei mir bereits auf 0. Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth brachte Es wurde keine ...“

Optionen
Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth brachte "Es wurde keine Komponentenspeicherbeschädigung erkannt. Der Vorgang wurde erfolgreich beendet." Die weiteren Befehle habe ich daher nicht mehr ausgeführt.

Ich würde trotzdem ale machen:

dism /online /cleanup-image /scanhealth
dism /online /cleanup-image /checkhealth
dism /online /cleanup-image /restorehealth

Win ist nämlich doof.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 pappnasen

„Ich würde trotzdem ale machen: dism /online /cleanup-image /scanhealth dism /online /cleanup-image /checkhealth dism ...“

Optionen

Gemacht:

(c) 2020 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\WINDOWS\system32>Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.19041.572

Abbildversion: 10.0.19041.572

[==========================100.0%==========================] Es wurde keine Komponentenspeicherbeschädigung erkannt.
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

C:\WINDOWS\system32>Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth

Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.19041.572

Abbildversion: 10.0.19041.572

Es wurde keine Komponentenspeicherbeschädigung erkannt.
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

C:\WINDOWS\system32>Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.19041.572

Abbildversion: 10.0.19041.572

[==========================100.0%==========================] Der Wiederherstellungsvorgang wurde erfolgreich abgeschlossen.
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

C:\WINDOWS\system32>

Soll ich das vlt. mal wiederholen, wenn der Fehler wieder auftritt, statt Office-Reparatur?

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Andy30

„Gemacht: c 2020 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten. C: WINDOWS system32 Dism /Online /Cleanup-Image ...“

Optionen
Soll ich das vlt. mal wiederholen, wenn der Fehler wieder auftritt, statt Office-Reparatur?

Ja und mit Powershell.(Admin)

Ich habe damit schon einen Fehler behoben. Allerdings am Ende noch mal sfc /scannow gemacht.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 pappnasen

„Ja und mit Powershell. Admin Ich habe damit schon einen Fehler behoben. Allerdings am Ende noch mal sfc /scannow gemacht.“

Optionen

Also nicht mit cmd (Admin) wie oben?

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Andy30

„Also nicht mit cmd Admin wie oben?“

Optionen

Das soll eigentlich dasselbe sein, aber ich arbeite lieber mit Powershell, weil ich das direkt aus dem Menü aufrufe.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 pappnasen

„Das soll eigentlich dasselbe sein, aber ich arbeite lieber mit Powershell, weil ich das direkt aus dem Menü aufrufe.“

Optionen

So, habe mal PC-Neustart gemacht, und schon erschien beim Aufruf einer Office-Anwendung wieder dieser Fehler.

Zunächst den Tipp mit Autoruns versucht, gestartet, dann Office gestartet. Der Reiter AppInit ist leer.
Unter dem Reiter Office steht dies:

Bei dem Addin-Programm handelt es sich um meinen PDF-Editor, den ich ebenfalls schon seit 2 Jahren nutze. Hier hatte allerdings letzte Woche das Windows-10-Funktionsupdate 2004/HJ1 die damals erfolgte Programmregistrierung deaktiviert, was ich aber durch Eingabe der SN sogleich beheben konnte. Seitdem lief alles wieder.

Jetzt mal die drei DISM-Befehle durchlaufen lassen. Irgendetwas soll beschädigt sein:

Microsoft Windows [Version 10.0.19041.572]
(c) 2020 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\WINDOWS\system32>Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth

Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.19041.572

Abbildversion: 10.0.19041.572

[===========================86.0%=================         ]
Fehler: 1392

Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar.

Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter "C:\WINDOWS\Logs\DISM\dism.log".

C:\WINDOWS\system32>Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth

Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.19041.572

Abbildversion: 10.0.19041.572

Es wurde keine Komponentenspeicherbeschädigung erkannt.
Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.

C:\WINDOWS\system32>Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

Tool zur Imageverwaltung für die Bereitstellung
Version: 10.0.19041.572

Abbildversion: 10.0.19041.572

[===========================53.4%                          ]
Fehler: 1392

Die Datei oder das Verzeichnis ist beschädigt und nicht lesbar.

Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter "C:\WINDOWS\Logs\DISM\dism.log".

Aus der dism.log werde ich aber nicht schlau. Im übrigen wurden da nicht nur die DISM-Befehle von eben, sondern auch die bereits mehrfach zunächst erfolgreich durchgeführten Office-Reparaturen protokolliert.

Wie kann ich der dism.log entnehmen, welche Dateien/Verzeichnisse beschädigt sind?

bei Antwort benachrichtigen
pappnasen Andy30

„So, habe mal PC-Neustart gemacht, und schon erschien beim Aufruf einer Office-Anwendung wieder dieser Fehler. Zunächst den ...“

Optionen

Da musst Du die Logs erst mal löschen, damit Du nur das Aktuelle hast.

Win hängt immer dran.

Und zum 1. Fehler hier lesen:

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=%280xc0000142%29

Deskmodder ist auch ein seh gutes Portal für Hilfe.

Vielleicht einfach Office neu installieren.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30 pappnasen

„Da musst Du die Logs erst mal löschen, damit Du nur das Aktuelle hast. Win hängt immer dran. Und zum 1. Fehler hier ...“

Optionen

OK, die dism.log gelöscht, die nächste ist dann also aktuell.

Die Google-Suchergebnisse schaue ich mir an, wenn der Fehler wieder auftritt.

Aber jetzt kommt's:

Die ersten DISM-Versuche hatte ich natürlich im laufenden System gemacht.

Nachdem der Fehler - wie beschrieben - wieder auftrat und ich es u. a. mit Autoruns versuchen wollte, habe ich das Systemlaufwerk vorsorglich in einen sog. Schattenmodus gesetzt (ähnlich wie Sandboxie). Darin habe ich die zuletzt beschriebenen Versuche vorgenommen, die Ergebnisse hier gepostet, die dism.log auf ein anderes Laufwerk kopiert und den Schattenmodus über einen Neustart verlassen; dabei wurden alle Änderungen rückgängig gemacht, das System also auf den (fehlerbehafteten) Stand VOR den Versuchen zurückgesetzt.

Nach diesem Neustart habe ich wieder eine Office-Anwendung (Excel) geöffnet, diesmal aber nicht über einen Eintrag in der Sprungliste, sondern direkt leer aus dem Startmenu heraus. Und ohne dass offensichtlich im Hintergrund irgendetwas repariert wurde, startete Excel fehlerfrei.

Das muss ich jetzt mal beobachten.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30

Nachtrag zu: „OK, die dism.log gelöscht, die nächste ist dann also aktuell. Die Google-Suchergebnisse schaue ich mir an, wenn der ...“

Optionen

Zwischenstand.

Nachdem gestern morgen Office nach dem Hochfahren des PCs fehlerfrei startete, war heute morgen das besagte Problem wieder da.

Habe dann mal dank eines Deiner Links (Click2Run-Version) die Online-Reparatur durchlaufen lassen. Office wurde dabei neu installiert. Musste auch den Key wieder neu eingeben.

Der erste Neustart danach verlief fehlerfrei.

Ich beoachte das jetzt mal.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30

Nachtrag zu: „Zwischenstand. Nachdem gestern morgen Office nach dem Hochfahren des PCs fehlerfrei startete, war heute morgen das besagte ...“

Optionen

Neuer Zwischenstand

Nach 2-3 weiteren Neustarts tauchte das Problem erneut auf, habe Schnellreparatur durchgeführt, und es folgten die automatischen monatlichen Win10- und Office-Updates.

Seitdem läuft's - bis jetzt.

Ich beobachte weiter.

bei Antwort benachrichtigen
Andy30

Nachtrag zu: „Neuer Zwischenstand Nach 2-3 weiteren Neustarts tauchte das Problem erneut auf, habe Schnellreparatur durchgeführt, und es ...“

Optionen

Läuft immer noch ales wie gewohnt. Ich gehe davon aus, dass das Problem - wie auch immer - beseitigt ist.

Danke Dir für Deine Hilfestellungen!!!

bei Antwort benachrichtigen