Office - Word, Excel und Co. 9.552 Themen, 39.244 Beiträge

Welches Office 2019 kaufen?

fbe / 52 Antworten / Baumansicht Nickles

Auf meinem neuen Laptop habe ich bisher noch kein MSOffice. Wenn ich auf dem Laptop Word aufrufe wird mir Office 365 für 99.-€/Jahr angeboten.

Goggle Suche nach mc office 2019 ergibt:

Preise von 9,90€ bis 179.-€. Überrascht

Auf meinem Desktop habe ich MS Office Home+Student und MS Outlook. Wenn ich mich recht erinnere sind da 3 Lizenzen enthalten. Supportende ist  2020.

Ist dieses Angebot: https://www.software-freund.de/microsoft-office-2019-professional.html?gclid=CjwKCAjwscDpBRBnEiwAnQ0HQGAo5J_4Nateb_Oc3R1DH_q0rdaoQSaINyLquMNozBxHz09umEnN-xoCcocQAvD_BwE  voll funktionsfähig und Lizensiert?

Kennt sich da jemand aus?

fbe

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fbe

„Welches Office 2019 kaufen?“

Optionen
Ist dieses Angebot: ...  voll funktionsfähig und Lizensiert?

Diese Diskussion hatten wir hier schon öfters, meist in Bezug auf Windows-Lizenzen aber mit dem MS Office ist es im Prinzip das selbe.

Du stichst hier in ein Wespennest und die Diskussionen über dieses Thema arten (gerade hier bei nickles.de) sehr schnell aus.

Zu Deiner ersten Frage:

Ist dieses Angebot: ... voll funktionsfähig?

Bei den Billig-Angeboten für Office wirst Du i.d.R. einen Product Key per E-Mail bekommen, der zu einer Volumenlizenz gehört.

Diesen Key kannst Du auch nur mit der Volumenlizenz-Installationsdatei von Office benutzen, die Du offiziell selbst nicht bei Microsoft herunterladen kannst. (Die Click-To-Run-Installationen, die jedermann direkt bei Microsoft herunterladen kann, lehnen solche Volumenlizenz-Keys ab.)

Folglich muss der Verkäufer Dir die passenden Installationsdateien zur Verfügung stellen. Ob Du einem solchen Download aus einer unbekannten Quelle traust oder nicht, musst Du selbst entscheiden. Es sind sowohl originale (unmanipulierte) Download-Pakete als auch manipulierte Pakete im Umlauf.

Wenn Du ein unmanipuliertes Download-Paket erhältst und der Key nach der Installation dort angenommen wird, wird das Office funktionieren. Ob Microsoft später den Key sperrt, weil er zu oft für Aktivierungen verwendet wurde, wirst Du evtl. später erfahren - oder auch nicht.

Zu Deiner zweiten Frage gebe ich keine Antwort

Du wirst aber im Verlauf der Diskussion merken, dass es genau zwei Antworten geben wird: Die einen halten dies für eine gültige, rechtlich unanfechtbare Lizenz, die anderen nicht.

Wie Du das selbst beurteilst, kannst Du nur selbst entscheiden.

Reguläre Gebrauchtlizenzen für MS Office sind jedenfalls deutlich teurer als 30 EUR.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2

Nachtrag zu: „Diese Diskussion hatten wir hier schon öfters, meist in Bezug auf Windows-Lizenzen aber mit dem MS Office ist es im ...“

Optionen

Nachtrag:

Wenn Du zu dem Thema noch etwas lesen willst, die c't hat das Thema erst vor Kurzem behandelt:

https://www.heise.de/ct/artikel/Risikoreich-und-illegal-Billige-Microsoft-Office-Keys-4279445.html

Wenn Du trotz der beschriebenen Risiken einen solchen Key kaufen willst, gibt es allerdings überhaupt keinen erkennbaren Grund, dafür 30 EUR zu zahlen, wenn man ihn auch für 3 EUR bekommen kann...

https://www.rakuten.de/produkt/microsoft-office-2019-professional-plus-ms-office-pro-product-key-per-email-2693244195

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
schoppes fbe

„Welches Office 2019 kaufen?“

Optionen

Leider "nur" kostenlos erhältlich ... FreeOffice 2018:

https://www.freeoffice.com/de/freeoffice

Ausprobieren und, wenn's nicht gefällt, einfach wieder runterschmeissen.

Grüße

"Früher war alles besser. Sogar die Zukunft." (Karl Valentin)
bei Antwort benachrichtigen
fbe schoppes

„Leider nur kostenlos erhältlich ... FreeOffice 2018: https://www.freeoffice.com/de/freeoffice Ausprobieren und, wenn s ...“

Optionen

Das nutzt mir nichts weil ich wegen der Terminsynchronisierung PC<->Smartphon Outlook brauche.

Mir ist kein anderes Programm bekannt mit dem das geht.

Gruß

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fbe

„Das nutzt mir nichts weil ich wegen der Terminsynchronisierung PCSmartphon Outlook brauche. Mir ist kein anderes Programm ...“

Optionen
Mir ist kein anderes Programm bekannt mit dem das geht.

Termine kann man auch zwischen einem Android-Smartphone und einem installierten Thunderbird synchronisieren. Dafür muss es nicht unbedingt Outlook sein.

https://www.pcwelt.de/tipps/Termine-zwischen-Thunderbird-und-Android-synchronisieren-10543599.html

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 fbe

„Welches Office 2019 kaufen?“

Optionen

Für 99,- Euro hast Du 5 Lizenzen, kannst also auf 5 PCs installieren. Auf die Jahre gerechnet ist das günstiger als für 5 PCs eine Einzelplatzlizenz zu erwerben bei der eine einzige Lizenz über 300,- Euro kostet (meist so um 465,. Euro), die Pro-Version in der Box kann immer nur auf einem PC installiert werden.

Die Billiglizenzen solltest Du vergessen. Du kannst nicht für 33,90 Euro oder gar für 9,90 Euro eine legale Lizenz erwarten. Die Lizenzen mögen am Anfang funktionieren, aber wenn Microsoft feststellt, dass die Lizenz zu häufig aktiviert wurde wird sie gesperrt. Man hat zwar keine straf- oder zivilrechtlichen Konsequenzen zu fürchten, Microsoft sperrt lediglich die Lizenzen, aber das Geld ist dann weg. Jetzt bitte nicht denken "Für 2 Jahre ist das billiger als 196,- Euro bei Microsoft", man kann sich nicht immer darauf verlassen, dass Microsoft auf eine Verfolgung verzichtet.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Für 99,- Euro hast Du 5 Lizenzen, kannst also auf 5 PCs installieren. Auf die Jahre gerechnet ist das günstiger als für ...“

Optionen
die Pro-Version in der Box kann immer nur auf einem PC installiert werden

Gibt's irgendwo noch eine aktuelle Pro-Version in einer Box?

man kann sich nicht immer darauf verlassen, dass Microsoft auf eine Verfolgung verzichtet

Da stellt sich natürlich die Frage, wie Microsoft den Übeltäter eigentlich ermitteln will?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Gibt s irgendwo noch eine aktuelle Pro-Version in einer Box? Da stellt sich natürlich die Frage, wie Microsoft den ...“

Optionen

Wenn MS das ermitteln will kann sie die Strafverfolgungsbehörde um Hilfe bitten. Wird aber nicht viel nützen wenn man in China kauft, was wohl bei den ganzen Marketplace-Plattformen (eBay, Amazon, real, rakuten etc. pp.) fast immer der Fall sein wird. Wenn man bei einem deutschen Händler kauft kann man durchaus ermittelt werden.

In der Box gibt es Office wohl nurnoch als PKC (Product Key Card), also eine Art Downloadversion für den Verkauf im Fachhandel. Aber auch Downloadversionen sind meist auf einen PC beschränkt.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Wenn MS das ermitteln will kann sie die Strafverfolgungsbehörde um Hilfe bitten. Wird aber nicht viel nützen wenn man in ...“

Optionen
In der Box gibt es Office wohl nurnoch als PKC (Product Key Card), also eine Art Downloadversion für den Verkauf im Fachhandel.

Aber nur für Home & Student bzw. Home & Business. Die Pro-Version gibt es meines Wissens nach nicht in irgendeiner Box (und grundsätzlich eben deswegen auch nicht im Fachhandel). Oder kennst Du dafür eine Bezugsquelle?

Office 365 ist natürlich immer dann sehr teuer, wenn man nur eine einzige Lizenz braucht. Dann ist die Dauerlizenz definitiv günstiger - selbst wenn man bei Microsoft den vollen Preis dafür bezahlt.

Wenn MS das ermitteln will kann sie die Strafverfolgungsbehörde um Hilfe bitten. Wird aber nicht viel nützen wenn man in China kauft, was wohl bei den ganzen Marketplace-Plattformen (eBay, Amazon, real, rakuten etc. pp.) fast immer der Fall sein wird.

Da verkaufen auch genügend Händler aus Deutschland. Trotzdem gibt's da nichts zu ermitteln: Der Kauf eines solchen Keys ist ja erstmal nicht verboten. Fragwürdig wird's ja erst, wenn man einen solchen Key benutzen würde.

Dass Microsoft in irgendeiner Form die Chance hätte, einen Benutzer einer unlizensierten Office-Version zu ermitteln, halte ich für unwahrscheinlich. Wie soll das gehen?

Die Händler dieser Billig-Keys vermeiden es übrigens meistens, den Begriff "Lizenz" in ihren Produktbeschreibungen überhaupt zu erwähnen. Manche weisen sogar explizit darauf hin, dass sie keine Lizenz sondern nur einen Key verkaufen. Da kann sich hinterher also auch niemand beschweren, dass er keine Lizenz bekommt.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
fbe mawe2

„Aber nur für Home Student bzw. Home Business. Die Pro-Version gibt es meines Wissens nach nicht in irgendeiner Box und ...“

Optionen

Danke für ale Beiträge!

Auf der Seite: https://products.office.com/de-de/compare-all-microsoft-office-products?tab=1 

steht dass 1TB Cloudspeicher enthalten ist.

Damit ist meine Entscheidung fest. Ich werde die 99€/Jahr Version buchen.

Es gibt noch die folgende Frage: Was passiert mit den Daten meiner 2010er Office Home & Student Version? Werden die übernommen?

Wie gehe ich am besten vor?

Anmeldung zur 365er Version auf dem PC mit der 2010er Version oder auf dem leeren Laptop?

Dank an Alle.

fbe

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 fbe

„Danke für ale Beiträge! Auf der Seite: https://products.office.com/de-de/compare-all-microsoft-office-products?tab 1 ...“

Optionen

In der Regel werden alle Daten automatisch übernommen.

bei Antwort benachrichtigen
fbe mumpel1

„In der Regel werden alle Daten automatisch übernommen.“

Optionen

Noch eine Frage:

Auf der MS Seite: https://products.office.com/de-de/compare-all-microsoft-office-products?tab=1 steht bei der 99.-€ Version:

Umfasst Office-Premiumanwendungen für bis zu 6 Benutzer auf dem PC oder Mac.

und weiter unten: Zur Verwendung auf Mehrere PCs/Macs, Tablets und Smartphones einschließlich Windows, iOS und Android QuickInfo zu Android und iOS

Wie ist das zu verstehen? 6 Benutzer auf einem PC oder 6 PCs mit 1Benutzer.

Oben hast du geschrieben: ....kannst also auf 5 PCs installieren. Man zahlt also die 99 € einmalig /Jahr?

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 fbe

„Noch eine Frage: Auf der MS Seite: https://products.office.com/de-de/compare-all-microsoft-office-products?tab 1 steht bei ...“

Optionen

6 mal? Ich weiss nur von 5 Installationen, nicht von 6.

Ins Deutsche übersetzt:

Auf bis zu 5 Geräten oder für 5 User. Das können 5 PCs sein, oder 5 Mac-OS, oder 5 Tablets, oder 5 Benutzerkonten auf einem PC, oder auch von jedem etwas. Auf Multi-User-PCs (z.B. in einer Firma) benötigt jeder User bzw. jedes Benutzerkonto eine Lizenz/Installation (Sind auf einem Multi-User-PC z.B. 8 Benutzerkonten vorhanden muss man zweimal 99,- Euro-Lizenzen abschließen, vorausgesetz es sollen alle Benutzer mit Office arbeiten). Es ist auch möglich z.B. auf einem PC mit 3 Benutzerkonten zu installieren, dann wären noch zwei Installationen frei für andere Geräte. Man hat also 5 Installationen. Die 99,- Euro sind jährlich zu zahlen (man kann natürlich auch ein Monatsabo abschließen, dann wird es aber aufs Jahr gerechnet teurer).

Übrigens:

Sollte mal ein Gerät kaputtgehen kann man die Installation über das Office-Konto einfach deaktivieren, die Installation ist dann wieder frei.

bei Antwort benachrichtigen
fbe mumpel1

„6 mal? Ich weiss nur von 5 Installationen, nicht von 6. Ins Deutsche übersetzt: Auf bis zu 5 Geräten oder für 5 User. ...“

Optionen

Danke mumpel,

...Ich weiss nur von 5 Installationen, nicht von 6.

In dem oben von mir verlinkten MS Angebot sind 6 Nutzer angegeben. Da ich nur 3 PCs habe genügt das für mich. Interresant ist das 1 TB OneDrive-Cloudspeicher pro Person.

fbe

bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 fbe

„Danke mumpel, In dem oben von mir verlinkten MS Angebot sind 6 Nutzer angegeben. Da ich nur 3 PCs habe genügt das für ...“

Optionen

Jetzt hat mir MS auch 6 Installationen gegeben. Vor einem Jahr waren es noch 5. Da kann ich meinem Neffen doch eine Lizenz abgeben.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Jetzt hat mir MS auch 6 Installationen gegeben. Vor einem Jahr waren es noch 5. Da kann ich meinem Neffen doch eine Lizenz ...“

Optionen
Da kann ich meinem Neffen doch eine Lizenz abgeben.

Wenn er in Deinem Haushalt lebt, dürfte das möglich sein...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„6 mal? Ich weiss nur von 5 Installationen, nicht von 6. Ins Deutsche übersetzt: Auf bis zu 5 Geräten oder für 5 User. ...“

Optionen
Auf Multi-User-PCs (z.B. in einer Firma) benötigt jeder User bzw. jedes Benutzerkonto eine Lizenz/Installation (Sind auf einem Multi-User-PC z.B. 8 Benutzerkonten vorhanden muss man zweimal 99,- Euro-Lizenzen abschließen, vorausgesetz es sollen alle Benutzer mit Office arbeiten).

Das ist so nicht ganz korrekt.

Die Lizenz für 99 EUR / Jahr und für max. 6 Nutzer gilt nur für Privatnutzer.

Für die gewerbliche Nutzung gibt es keine solchen 6-fach-Lizenzen. Da muss man schon pro Nutzer eine gewerbliche Lizenz kaufen.

Braucht man gewerbliche Lizenzen für 8 Nutzer kostet das mindestens 12 * 8 * 8,80 EUR / Jahr, also rund 850 EUR / Jahr, nach 5 Jahren hat man schon 4.250 EUR dafür bezahlt!

Demgegenüber kann man eine Dauerlizenz Office 2019 für ca. 600 EUR auf einem PC installieren und dann von beliebig vielen Nutzern auf diesem PC benutzen lassen. Und das bis Oktober 2025, also noch reichlich 6 Jahre, was ungefähr 100 EUR / Jahr ausmacht.

https://www.microsoft.com/de-de/p/office-professional-2019/cfq7ttc0k7c5?activetab=pivot%3aoverviewtab

https://support.microsoft.com/en-us/lifecycle/search?alpha=Office%20Professional%202019

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Das ist so nicht ganz korrekt. Die Lizenz für 99 EUR / Jahr und für max. 6 Nutzer gilt nur für Privatnutzer. Für die ...“

Optionen

Auch auf privaten PCs kann es mehrere User geben. Kleine Geschäfte nutzen meist auch Privatkundenlizenzen. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Auch auf privaten PCs kann es mehrere User geben. Kleine Geschäfte nutzen meist auch Privatkundenlizenzen.“

Optionen
Kleine Geschäfte nutzen meist auch Privatkundenlizenzen.

Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben, wieso Leute für sowas Geld ausgeben und dann trotzdem keine gültige Lizenz nutzen...

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Es wird mir ein ewiges Rätsel bleiben, wieso Leute für sowas Geld ausgeben und dann trotzdem keine gültige Lizenz nutzen...“

Optionen

Weil man so Geld sparen kann. Zwinkernd Gültig ist die Lizenz ja, sie wird legal erworben und nicht aus illegalen Quellen bezogen. Und die EULA hält zumindest in Deutschland nicht zwingend vollständig einer gerichtlichen Prüfung stand. Könnte also sein, dass ein Gericht zur Überzeugung kommt, dass die Beschränkung auf Privatanwender nicht in allen Fällen rechtswirksam werden kann. Nur weil Microsoft und die anderen Softwarehersteller was in ihre EULA schreiben heisst das nicht, dass das mit deutschem Recht vereinbar ist. US-Recht ist zu unser aller Glück in Deutschland bedeutungslos. Das soll jetzt aber keine Rechtfertigung darstellen, und auch keine Ermutigung.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Weil man so Geld sparen kann. Gültig ist die Lizenz ja, sie wird legal erworben und nicht aus illegalen Quellen bezogen. ...“

Optionen
Gültig ist die Lizenz ja

Eine private Lizenz ist für einen Gewerbetreibenden exakt das selbe wie gar keine Lizenz.

Für mich gibt es an dieser Stelle nur 2 sinnvolle Szenarien:

Entweder, ich will mich an die Spielregeln (= Lizenzbestimmungen) von Microsoft halten oder ich will das nicht.

Wenn ich mich an die Regeln halten will, muss ich mir eine gültige Lizenz beschaffen und die kostet u.U. richtig viel Geld.

Oder ich pfeife auf die Lizenzbestimmungen, dann macht es keinen Sinn, überhaupt irgendwelches Geld dafür zu bezahlen.

"Irgendwas dazwischen" ist völlig sinnlos, weil man trotz Zahlung eines (immer noch hohen) Preises keine Rechtssicherheit bekommt. Also wozu überhaupt zahlen?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Eine private Lizenz ist für einen Gewerbetreibenden exakt das selbe wie gar keine Lizenz. Für mich gibt es an dieser ...“

Optionen

M.E. müsste es für die EULA erstmal eine Rechtsgrundlage geben. Man muss hier zwei Dinge unterscheiden, nämlich Strafrecht und Zivilrecht.

Für das Strafrecht gibt es erstmal nur eine legal erworbene Lizenz und eine Raubkopie. Nach UrhG ist eine Lizenz immer legal sobald man rechtmäßig dafür gezahlt hat.

Die EULA fällt aber unter Zivilrecht. Da gibt es kein legal oder illegal. Da gibt es nur eine vertragsgemäße und eine nicht vertragsgemäße Nutzung. Letztere muss im Zweifelsfall vor dem Zivilgericht geklärt werden, und ob eine Nachlizenzierung fällig wird. Aber die EULA von MS wurde schon häufig kritisiert. Auch Fachleute sind sich nicht einig ob die EULA überhaupt eine rechtsbindende Wirkung entfalten kann, da man sie erst nach dem Kauf zu lesen bekommt und eine Rückabwicklung des Kaufs nicht mehr möglich ist wenn man der EULA nicht zustimmen möchte. Der bloße Hinweis "Für Ihre Familie" bei der Home-Version reicht m.E. nicht für den Ausschluß einer Nutzung im geschäftlichen Bereich.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„M.E. müsste es für die EULA erstmal eine Rechtsgrundlage geben. Man muss hier zwei Dinge unterscheiden, nämlich ...“

Optionen
Auch Fachleute sind sich nicht einig ob die EULA überhaupt eine rechtsbindende Wirkung entfalten kann, da man sie erst nach dem Kauf zu lesen bekommt

Es ist doch wohl schon vor dem Kauf bekannt, ob die Lizenz für private oder gewerbliche Zwecke verkauft wird. Das steht bei den Angeboten von Microsoft doch ausdrücklich dran. Niemand kann behaupten, dass er das erst später beim Lesen der EULA erfahren hat!

Ansonsten hast Du natürlich Recht: Strafrecht und Zivilrecht muss man schon auseinanderhalten.

Ich weiß jetzt gar nicht, was schlimmer ist: Strafrechtlich vom Staat wegen eines Urheberrechstverstoßes zur Verantwortung gezogen zu werden oder von Microsofts Anwälten mit Schadensersatzforderungen überzogen zu werden???

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Es ist doch wohl schon vor dem Kauf bekannt, ob die Lizenz für private oder gewerbliche Zwecke verkauft wird. Das steht ...“

Optionen

Ob es wohl überhaupt mal zu einer Klage kommt? Microsoft wird froh sein wenn sie überhaupt Geld einnehmen. 99,- Euro ist mehr als 0,- Euro. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Ob es wohl überhaupt mal zu einer Klage kommt? Microsoft wird froh sein wenn sie überhaupt Geld einnehmen. 99,- Euro ist ...“

Optionen
Ob es wohl überhaupt mal zu einer Klage kommt?

Wahrscheinlich nur selten.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 fbe

„Welches Office 2019 kaufen?“

Optionen
Auf meinem Desktop habe ich MS Office Home+Student und MS Outlook.

Wenn du die Pro-Version kaufst, ist Outlook mit enthalten; die Home/Student-Version plus extra Outlook dürfte durch die Bank teurer kommen.

"B2computer" bietet derzeit Office 2019 Pro für 99 EUR an, angeblich eine Preissenkung von ursprünglich 179 EUR; die Home/Student-Version kostet bei dem Laden das Gleiche, weil nicht im Sondernangebot:

https://b2computer.de/microsoft-office-2019-professional.html – und zum Vergleich:
https://b2computer.de/microsoft-office-2019-home-and-student.html

Noch eine ganz andere Idee – nur für den Fall, dass du für eine "große Firma" arbeitest... einige Arbeitgeber bieten ein Microsoft Home Use Programm ("HUP") an. Da erhältst du das volle MS-Office inkl. Word, Excel, PowerPoint und auch Outlook für ein Butterbrot => ca. 15 EUR!

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
fbe Olaf19

„Wenn du die Pro-Version kaufst, ist Outlook mit enthalten die Home/Student-Version plus extra Outlook dürfte durch die ...“

Optionen
nur für den Fall, dass du für eine "große Firma" arbeitest...

Die Zeiten sind lange vorbei;-)

Ich habe mich für Office 365 Home von dieser MS Seite:

https://products.office.com/de-DE/compare-all-microsoft-office-products-b?tab=1&OCID=AID2000136_SEM_3HLxKT9y&MarinID=s3HLxKT9y|294952877263|%2Bkaufen%20%2Boffice|b|c||60300024718|kwd-332383296703&lnkd=Google_O365SMB_NI&gclid=CjwKCAjwmtDpBRAQEiwAC6lm426AfK49VADbkb42C_k_Rq06HarQBYvbeSmMniHDfYOW6Q6FMRmkjBoCOHMQAvD_BwE

entschieden.

Für mich ist noch nicht klar: 6 Benutzer auf einem PC oder 6 PCs mit 1Benutzer.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 fbe

„Die Zeiten sind lange vorbei - Ich habe mich für Office 365 Home von dieser MS Seite: ...“

Optionen
Die Zeiten sind lange vorbei;-)

Ich war mir bei dir nicht ganz sicher; bei einigen Stammusern weiß ich ja wie alt sie sind ;-)

Wenn ich ehrlich bin, für mich klingt das verlinkte Angebot vom Preis-Leistungs-Verhältnis her eher unattraktiv. Für die selben 99 EUR hättest du auch eine unbegrenzte Office-Pro-Lizenz bekommen können.

Wenn es für dich wichtig ist, mehrere Lizenzen zu bekommen, sind die Karten natürlich etwas anders gemischt, wobei...

Für mich ist noch nicht klar: 6 Benutzer auf einem PC oder 6 PCs mit 1Benutzer.

Mir auch nicht...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Ich war mir bei dir nicht ganz sicher bei einigen Stammusern weiß ich ja wie alt sie sind - Wenn ich ehrlich bin, für ...“

Optionen
Für die selben 99 EUR hättest du auch eine unbegrenzte Office-Pro-Lizenz bekommen können.

Dir reguläre Dauerlizenz von Office-Pro kostet bei Microsoft aktuell 579,00 EUR

https://www.microsoft.com/de-de/p/office-professional-2019/cfq7ttc0k7c5?activetab=pivot%3aoverviewtab

Hier steht, wie man ein Home-Abonnement mit anderen Familienmitgliedern teilen kann:

https://support.office.com/de-de/article/teilen-ihres-office-365-home-abonnements-b389b9ce-3ae3-4a82-9017-39d79972fcba?ui=de-DE&rs=de-DE&ad=DE

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Dir reguläre Dauerlizenz von Office-Pro kostet bei Microsoft aktuell 579,00 EUR ...“

Optionen
Dir reguläre Dauerlizenz von Office-Pro kostet bei Microsoft aktuell 579,00 EUR

Und was ist dann mit diesem Angebot? => https://b2computer.de/microsoft-office-2019-professional.html – nicht seriös? Ganz schön verwirrend...

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Olaf19

„Und was ist dann mit diesem Angebot? https://b2computer.de/microsoft-office-2019-professional.html nicht seriös? Ganz ...“

Optionen

Ich würde nur bei Händlern kaufen die von Microsoft zertifziert sind. Und ich würde bei "Trusted Shops" nachfragen ob der Händler wirklich das begehrte Siegel bekommen hat, das Siegel auf der Seite kommt mir nicht ganz koscher vor.

Dieser Händler wirkt auf mich suspekt. Zumindest sollte der mal einen Deutschkurs besuchen, oder eine/n Lektor*In einstellen.

Zitat von b2computer:

Outlook 2019 ist das bekannte Email-Programm von Outlook

Outlook ein bekanntes Programm von Outlook? Ich wusste garnicht, dass es eine Firma mit dem Namen "Outlook" gibt und die den Markennamen "Outlook" gekauft hat. Zwinkernd Man kann schon an dem sehen was dort geschrieben steht, dass da etwas nicht zu stimmen scheint.

bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mumpel1

„Ich würde nur bei Händlern kaufen die von Microsoft zertifziert sind. Und ich würde bei Trusted Shops nachfragen ob der ...“

Optionen

Stimmt, da hast du recht, das ist wirklich komisch. War mir nicht aufgefallen.

579 EUR sind allerdings eine Menge Holz für ein Office-Paket...

THX
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Olaf19

„Stimmt, da hast du recht, das ist wirklich komisch. War mir nicht aufgefallen. 579 EUR sind allerdings eine Menge Holz für ...“

Optionen

Bekommt man auch schon günstiger.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Ich würde nur bei Händlern kaufen die von Microsoft zertifziert sind. Und ich würde bei Trusted Shops nachfragen ob der ...“

Optionen
Man kann schon an dem sehen was dort geschrieben steht, dass da etwas nicht zu stimmen scheint.

Ganz genau so ist es!

Oft sind die Händler, die mit solch fragwürdigen Geschäften ihren Lebenunterhalt verdienen, nicht die hellsten Lichter auf der Torte. Die entlarven sich dann eigentlich meistens selbst und sind für des Lesens Kundige ungefährlich.

Aber auch ein perfekt formuliertes Angebot ist noch keine Garantie dafür, dass man nicht doch einem Betrüger auf den Leim geht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Und was ist dann mit diesem Angebot? https://b2computer.de/microsoft-office-2019-professional.html nicht seriös? Ganz ...“

Optionen
Und was ist dann mit diesem Angebot?

Das ist maximaler Dummfang!

Der Händler verkauft lediglich einen Product Key, keine Lizenz.

Damit bekommst Du dort exakt das selbe, was Du auch bei diesem Händler bekommst, zahlst aber mehr als 33 mal so viel:

https://www.rakuten.de/produkt/microsoft-office-2019-professional-plus-ms-office-pro-product-key-per-email-2693244195

Ganz schön verwirrend...

Oberflächlich betrachtet: Ja. Wenn man sich etwas ausführlicher mit der Materie beschäftigt und sich verschiedene Angebote genauer ansieht, lernt man mit der Zeit, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Es gibt Händler, die regulär und ganz seriös mit gebrauchten Lizenzen handeln. Die garantieren Dir dann auch eine rechtsgültige Übertragung der Lizenz von ursprünglichen Lizenznehmer auf Dich als neuen Lizenznehmer. Und diese Händler schreiben das dann in ihre Angebote auch so hinein. (Aber dort kostet eine Office-Pro-Lizenz dann auch wenigstens 150 EUR.)

Wenn dort aber lediglich steht

Lieferumfang
Produktschlüssel (Product Key), Downloadlink, Installationsanleitung

dann bekommst Du auch nur das, was da steht und erwirbst somit keine Lizenz. Der Händler vermeidet ganz bewusst den Begriff "Lizenz" in seinem Angebot.

Keine Lizenz für 3 EUR zu kaufen ist schon (sagen wir mal) "unklug".
Aber keine Lizenz für 99 EUR zu kaufen ist dämlich hoch 3!

Vor allem weißt Du bei all diesen Händlern nicht, wie oft sie den selben Key noch an andere Leute verkaufen.

Meistens faseln sie dann noch etwas davon, dass der Key bei einer späteren Neunstallation des Office nicht mehr nutzbar sein wird, was ja eigentlich totaler Käse ist. Wenn man aber bedenkt, dass sie den Key mehrmals verkaufen, ist klar, dass eine spätere Aktivierung dann kaum noch möglich sein dürfte.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Olaf19 mawe2

„Das ist maximaler Dummfang! Der Händler verkauft lediglich einen Product Key, keine Lizenz. Damit bekommst Du dort exakt ...“

Optionen
Der Händler verkauft lediglich einen Product Key, keine Lizenz. Damit bekommst Du dort exakt das selbe, was Du auch bei diesem Händler bekommst, zahlst aber mehr als 33 mal so viel:
Keine Lizenz für 3 EUR zu kaufen ist schon (sagen wir mal) "unklug". Aber keine Lizenz für 99 EUR zu kaufen ist dämlich hoch 3!

Autsch... dann bin ich dieses Mal tatsächlich ganz schön in die Leimpfütze getreten :(

Da wir ähnlich Diskussionen schon öfter hatten, hätte mir das eigentlich auffallen sollen.

Was die 3-EUR-Angebote angeht, bin ich geringfügig anderer Meinung. Da ist der Preis derart gering, dass es jedem klar sein muss, dass er keine vollwertige Lizenz bekommt. Dafür ist aber das finanzielle Risiko äußerst gering.

Bei dem 99-EUR-Angebot gaukelt einem der Preis eine gewisse Seriosität vor – noch günstig, aber nicht absurd billig, am Ende aber doch nicht besser...

Müssten Microsoft solche Händler nicht eigentlich ein Dorn im Auge sein? Würde es sich für den Konzern lohnen, solche Läden einmal unter die Lupe zu nehmen?

Ich muss gestehen, allein die Tatsache, wie offen und sorglos bei dem von mir verlinkten Verein gehandelt wird, nix mit "unterm Ladentisch", hat mich ein Stück weit in Sicherheit gewogen.

CU
Olaf

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin. (unbekannt)
bei Antwort benachrichtigen
fbe Olaf19

„Autsch... dann bin ich dieses Mal tatsächlich ganz schön in die Leimpfütze getreten : Da wir ähnlich Diskussionen ...“

Optionen
Würde es sich für den Konzern lohnen, solche Läden einmal unter die Lupe zu nehmen?

Ich habe mir zum Grundsatz gemacht alles, egal ob Hardware oder Software, beim Hersteller zu kaufen. Ist zwar nicht immer möglich aber dann gibt es authorisierte Verkäufer.

Ich habe nun eine Office 365  Home Lizenz für meine 3 PCs bei MS gekauft. Man muss sich dann allerdings bei MS anmelden.

Jetzt beginnt erst mal die Lernphase für Office 365.

Die nächsten Fragen werden kommen ;-)

fbe

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 fbe

„Ich habe mir zum Grundsatz gemacht alles, egal ob Hardware oder Software, beim Hersteller zu kaufen. Ist zwar nicht immer ...“

Optionen
Jetzt beginnt erst mal die Lernphase für Office 365. Die nächsten Fragen werden kommen ;-)

Wenn Du mit Office 2010 vertraut bist, wirst Du auch mit dem aktuellen Office keine Probleme bekommen.

Es gibt ein paar (wenige) Neuerungen aber im wesentlichen funktioniert alles so wie beim Office 2010 auch.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Autsch... dann bin ich dieses Mal tatsächlich ganz schön in die Leimpfütze getreten : Da wir ähnlich Diskussionen ...“

Optionen
Was die 3-EUR-Angebote angeht, bin ich geringfügig anderer Meinung. Da ist der Preis derart gering, dass es jedem klar sein muss, dass er keine vollwertige Lizenz bekommt.

Aber wo ist dann die Grenze zwischen Nepp und echtem Produkt?

Ist ein 10-EUR-Key seriöser als ein 3-EUR-Key? Oder sind 50 oder 100 EUR besser?

Es wird schwierig, wenn  man allein am Preis die Echtheit eines solchen Angebotes erkennen will.

Schließlich kann jeder einen solchen 3-EUR-Key bei Rakuten kaufen und den dann zehnmal für jeweils 100 EUR verkaufen. Wird er dadurch legal?

Müssten Microsoft solche Händler nicht eigentlich ein Dorn im Auge sein?

Die haben wahrscheinlich längst vor der Übermacht dieser Fake-Angebote kapituliert.

Microsoft verfolgt offensichtlich eine andere Strategie: Die Dauerlizenzen werden mittelfristig abgeschafft. Man konzentriert sich auf's Office-365-Abo und das müssen die Leute dann auch regelmäßig korrekt bei Microsoft bezahlen und Microsoft hat alle 30 Tage die Chance, einen evtl. Missbrauch zu beenden.

Das ist die Konsequenz des massenhaften Missbrauchs solcher Product Keys für Dauerlizenzen.

Nach den Lifecycle-Informationen zum Office wird das Ende der Dauerlizenzen wahrscheinlich 2025 kommen - wenn sie es sich nicht noch mal anders überlegen. Bis dahin können die Fake-Key-Händler noch mehr oder weniger ungestört ihre Kohle scheffeln.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Aber wo ist dann die Grenze zwischen Nepp und echtem Produkt? Ist ein 10-EUR-Key seriöser als ein 3-EUR-Key? Oder sind 50 ...“

Optionen
Das ist die Konsequenz des massenhaften Missbrauchs solcher Product Keys für Dauerlizenzen.

Ich bezweifle, dass das der Grund für Mietsoftware ist. Es ist eher so, dass sich mit Softwaremiete mehr Geld verdienen lässt. Adobe z.B. verlangt auch von Privatanwendern ca. 66,- Euro im Monat, das ergibt 792,- Euro im Jahr. Dagegen ist MS noch billig. Das Lizenzschlüssel für Microsoft, Adobe & Co. so einfach gefälscht werden können liegt an der Art der Schlüssel. Signotec z.B. macht es anders. Da wird der Lizenzschlüssel erst nach der Installation erzeugt, die Lizenz ist Rechnergebunden und eine weitere Installation auf einem anderen Rechner ist nicht möglich (für einen zweiten Rechner muss man natürlich extra zahlen). Auch andere Softwarehersteller setzen auf einen personalisierten Schlüssel (z.B. aus Name, Geburtsdatum und aktuellem Datum generiert). Hätten MS & Co. von Anfang an auf vernünftige Schlüssel gesetzt hätte niemand Lizenzschlüssel fälschen können, zumindest nicht ganz so einfach.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Ich bezweifle, dass das der Grund für Mietsoftware ist. Es ist eher so, dass sich mit Softwaremiete mehr Geld verdienen ...“

Optionen
Es ist eher so, dass sich mit Softwaremiete mehr Geld verdienen lässt.

Das ist natürlich ein weiterer Grund.

Adobe z.B. verlangt auch von Privatanwendern ca. 66,- Euro im Monat, das ergibt 792,- Euro im Jahr. Dagegen ist MS noch billig.

Adobe CS war tendenziell immer (deutlich) teurer als MS Office.

Aber das Beispiel Adobe zeigt auch, dass man Dauerlizenzen komplett abschaffen kann. Auf diesem Wege ist Microsoft jetzt auch.

Hätten MS & Co. von Anfang an auf vernünftige Schlüssel gesetzt hätte niemand Lizenzschlüssel fälschen können, zumindest nicht ganz so einfach.

Ursprünglich gab es COA-Aufkleber (bzw. eine Product-Key-Card) und dazu noch eine recht aufwendig mit Hologram etc. ausgestattete CD/DVD. Da hatte man immerhin noch etwas "Materielles" in der Hand, was man als Echtheitsnachweis nehmen konnte. Das Zeugs konnte zwar auch gefälscht werden aber der Aufwand dafür war trotzdem ungleich höher als beim Kopieren eine und desselben Keys in viele Mails...

Als Microsoft sich von dieser "stofflichen" Form des Lizenznachweises verabschiedet hatte, war es nur ein Frage der Zeit, bis dieser Handel mit kopierten Keys aufblühte.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 Olaf19

„Autsch... dann bin ich dieses Mal tatsächlich ganz schön in die Leimpfütze getreten : Da wir ähnlich Diskussionen ...“

Optionen
Müssten Microsoft solche Händler nicht eigentlich ein Dorn im Auge sein? Würde es sich für den Konzern lohnen, solche Läden einmal unter die Lupe zu nehmen?

Das ist unnötige Zeitverschwendung. MS kann dagegen nichts machen. Diese Läden verkaufen ganz legal nur einen Produktschlüssel. Jetzt könnte man allerdings darüber diskutieren ob ein Produktschlüssel von der Bedeutung her mit einem Lizenzschlüssel gleichzusetzen ist, also beide Worte die selbe Bedeutung haben könnten, aber das müsste der BGH oder der EuGH klären.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Das ist unnötige Zeitverschwendung. MS kann dagegen nichts machen. Diese Läden verkaufen ganz legal nur einen ...“

Optionen
Jetzt könnte man allerdings darüber diskutieren ob ein Produktschlüssel mit einem Lizenzschlüssel gleichzusetzen ist.

Wie ich ganz oben schon schrieb: Die einen sagen "Ja", die anderen "Nein".

Eine abschließende Bewertung hätte man erst, wenn man tatsächlich damit von Microsoft vor den Kadi gezogen wird und ein Richter eine (ggf. höchstrichterliche) Entscheidung fällt. Dies ist aber AFAIK noch nicht passiert.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Wie ich ganz oben schon schrieb: Die einen sagen Ja , die anderen Nein . Eine abschließende Bewertung hätte man erst, ...“

Optionen

Man ist bestraft genug wenn MS den Lizenzschlüssel sperrt. Für viele sind selbst 15,- Euro viel Geld, wer nicht viel hat dem tun auch 15,- Euro schon weh.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 mumpel1

„Man ist bestraft genug wenn MS den Lizenzschlüssel sperrt. Für viele sind selbst 15,- Euro viel Geld, wer nicht viel hat ...“

Optionen
Für viele sind selbst 15,- Euro viel Geld, wer nicht viel hat dem tun auch 15,- Euro schon weh.

Da hast Du grundsätzlich Recht.

Aber sorry: Niemand muss MS Office benutzen!

Wer finanziell knapp ausgestattet ist, ist mit einer der Open-Source-Alternativen mehr als gut bedient. Oder er nimmt das oben empfohlene FreeOffice.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mumpel1 mawe2

„Da hast Du grundsätzlich Recht. Aber sorry: Niemand muss MS Office benutzen! Wer finanziell knapp ausgestattet ist, ist ...“

Optionen

Kann man auch anders sehen. Zwinkernd

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Olaf19

„Wenn du die Pro-Version kaufst, ist Outlook mit enthalten die Home/Student-Version plus extra Outlook dürfte durch die ...“

Optionen
die Home/Student-Version plus extra Outlook dürfte durch die Bank teurer kommen.

Outlook bekommt man heutzutage sowieso nicht mehr einzeln zu kaufen. Das Beispiel von fbe galt für Version 2010, bei 2019 ist das alles etwas anders.

Die billigste Variante, heute Outlook zu bekommen ist die "Home & Business"-Edition.

https://www.microsoft.com/de-DE/p/office-home-business-2019/CFQ7TTC0K7CQ?activetab=pivot%3aoverviewtab

Dann hat man aber immer noch kein Access. Wer ohne Access leben kann aber Outlook haben möchte, ist mir der "Home & Business" gut bedient.

Ansonsten muss man die "Professional"-Edition kaufen.

https://www.microsoft.com/de-de/p/office-professional-2019/cfq7ttc0k7c5?activetab=pivot:overviewtab

Noch eine ganz andere Idee – nur für den Fall, dass du für eine "große Firma" arbeitest... einige Arbeitgeber bieten ein Microsoft Home Use Programm ("HUP") an. Da erhältst du das volle MS-Office inkl. Word, Excel, PowerPoint und auch Outlook für ein Butterbrot => ca. 15 EUR!

Das ist natürlich die allerbilligste Chance, ein vollwertiges MS Office zu bekommen. Wenn der Arbeitgeber sowas anbietet, sollte man das auf alle Fälle nutzen.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Michael Nickles fbe

„Welches Office 2019 kaufen?“

Optionen

Hallo fbe,

Ich habe mir kürzlich mal Office 365 (Jahreslizenz bei Media Markt für ca 40 Euro) gekauft. Grund war eigentlich nur, dass ich auf Android Outlook nutze und dieses Mailprogramm auch für Windows 10 haben wollte. Eine Jahreslizenz für teils schon ca 35 Euro ist eigentlich recht günstig, zumal da auch 1 TB Online-Speicher dabei sind. Aktuell kostet es um 60 Euro - die Preise schwanken da wohl arg!

Mit den anderen Anwendungen aus Office 365 wie Word komme ich leider nicht mehr klar, für die Menüführung können nur Irre verantwortlich sein. Ich hätte niemals gedacht, dass ein Software-Unternehmen solch einen Schrott produzieren kann. Bei Text und Tabellen bleib ich lieber bei Open Office.

Grüße,

Mike

bei Antwort benachrichtigen
fbe Michael Nickles

„Hallo fbe, Ich habe mir kürzlich mal Office 365 Jahreslizenz bei Media Markt für ca 40 Euro gekauft. Grund war eigentlich ...“

Optionen

Für mich war maßgebend daß man Office auf 6 Maschinen mit einer Lizenz nutzen kann.

für die Menüführung können nur Irre verantwortlich sein

Kann ich nur unterstreichen!

fbe

bei Antwort benachrichtigen
hddiesel fbe

„Für mich war maßgebend daß man Office auf 6 Maschinen mit einer Lizenz nutzen kann. Kann ich nur unterstreichen! fbe“

Optionen

Hallo,

für die Menüführung können nur Irre verantwortlich sein

Meine Vermutung dazu, hätten wir das erste Mal, mit Office 2016, oder 2019 gearbeitet und nicht mit all den vielen Versionen davor, wäre uns sicher der Umgang mit der neuen Menüstruktur leichter gefallen, da noch keine Automation, von den Vorgängerversionen vorhanden gewesen wäre.

Nach 20 Jahren, oder auch mehr, in eine neue Wohnung einziehen, und die Lichtschalter und Steckdosen sitzen 10 cm höher, oder tiefer, da gibt es auch im Dunkeln Probleme, schnell den Raum zu erhellen.
Da ist die angeeignete Motorig der 20 Jahren zuvor, wohl auch die Ursache dafür, dass wir nach dem Schalter, oder der Steckdose suchen müssen.
In der alten Wohnung, war das in den letzten Jahren nie ein Problem, den Schalter im Dunkeln, auf den 1. Griff zu finden.

Gruesse aus dem Rhein-Neckar-Kreis, Karl, BS: Windows 10, Office Pro. Plus 2016_32-Bit.
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 hddiesel

„Hallo, Meine Vermutung dazu, hätten wir das erste Mal, mit Office 2016, oder 2019 gearbeitet und nicht mit all den vielen ...“

Optionen
Meine Vermutung dazu, hätten wir das erste Mal, mit Office 2016, oder 2019 gearbeitet und nicht mit all den vielen Versionen davor, wäre uns sicher der Umgang mit der neuen Menüstruktur leichter gefallen

Da hast Du natürlich recht.

Die Umstellung kam mit Office 2007. Da haben viele Leute in den Amtsstuben dieser Republik Schnappatmung bekommen, als sie plötzlich das neue Word oder Excel gesehen haben. Da gab es schon ein paar Wochen lang Umstellungsprobleme.

Spätestestens mit Version 2010 war das Geschichte. Da hatte sich der neue (sehr sinnvolle und logische Standard) längst etabliert. Und seitdem hat er sich auch nur unwesentlich verändert.

Inzwischen ist eine ganze Generation neuer Bürosachbearbeiter herangewachsen, die gar nichts anderes als diese Ribbon-Oberflächen mehr kennen. Und andere Office-Pakete (z.B. LibreOffice oder SoftOffice) bieten inzwischen ebenfalls die Bedienung über Menübänder an.

Ich frage mich, wie wenig man mit diesem Zeug zu tun haben muss, wenn man da zehn Jahre später immer noch nicht mit umgehen kann?

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Michael Nickles

„Hallo fbe, Ich habe mir kürzlich mal Office 365 Jahreslizenz bei Media Markt für ca 40 Euro gekauft. Grund war eigentlich ...“

Optionen
für die Menüführung können nur Irre verantwortlich sein

Das sind die selben Irren, die den Leuten Cloudspeicher in TB-Größenordnungen aufschwatzen.

Aber wie man sieht: Sie sind erfolgreich damit!

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen