Office - Word, Excel und Co. 9.559 Themen, 39.304 Beiträge

Microsoft 365 vorinstalliert

uspc / 11 Antworten / Baumansicht Nickles

Hallo, kann man mit einem vorinstalliertem Office 365 - Outlook E-Mails von GMX abrufen? Eigentlich einfach, aber heute hab ich nach einer guten Stunde aufgegeben: Beim Bekannten habe ich das Notebook (Acer, Win 10 Home), zurückgesetzt, aktuell 1809 drauf. Eingerichtet ohne MS Konto, hat er nicht. Er hat dann ohne mich aus dem MS Office 365, was schon drauf war, Outlook gestartet und seine GMX Mail angelegt, hatte IMAP gewählt. 

Er hat die E-Mail angegeben, (ich glaube er sagte: Nach Passwort wurde ich nicht gefragt), Outlook startet, keine Mails da. Ich habe dann mal eine an mich gesendet,  kam nichts an. Keine Fehlermeldung, sieht alles gut aus. Aber, was mich irritiert: Outlook sagt unten "Verbunden mit Microsoft Exchange". Exchange?

Als E-Mailadresse wird die korrekte "ausgedacht@gmx.at" korrekt angezeigt. Ich wollte nun einfach dieses Postfach löschen und neu anlegen, aber das ist ja ein Wahnsinn. Hier sollte man was ändern, da kannste nichts löschen... Grausam.

Ich vermute oder denke, dass man mit dem vorinstalliertem 365 das zwar irgendwie einrichten kann, aber ein Konto von MS benötigt wird, was er ja nicht hat. Man kann aber trotzdem alles "normal" einrichten, geht aber nicht. Microsoft müsste ihm ja dann ein Outlook quasi schenken!? Von Abo oder Testversion hat er mir nichts gesagt. 

Kann mir nun jemand sagen, ob man mit dem werksseitig vorinstalliertem Office (Outlook) Mails von anderen (hier GMX) ganz normal verwalten kann? Auch wenn er ein Konto bei MS anlegen muss und irgendwann bezahlt, warum liess sich das einrichten?

Danke für Aufklärungen

uspc

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 uspc

„Microsoft 365 vorinstalliert“

Optionen
bei Antwort benachrichtigen
uspc einfachnixlos1

„https://support.office.com/de-de/article/testen-kaufen-oder-aktivieren-von-office-das-auf-einem-neuen-pc-vorinstalliert-is ...“

Optionen

Danke für den Link - ja das dachte ich mir. Nur wie mach ich das jetzt rückgängig? Am liebsten das MS 365 deinstallieren... Oder ich muss sein Rechner wieder neu zurücksetzen und stundenlang Updates machen... Man kann ja das angelegte Konto nicht mal (so einfach) entfernen. 

Berechtige Frage: Warum ließ sich das einrichten? Oder: Kam irgendwann was mit "Abo" oder "Aktivieren Sie die Testversion" - was er "übersehen" hat? Naja, hier muss ich wohl raten. 

Danke, uspc

bei Antwort benachrichtigen
einfachnixlos1 uspc

„Danke für den Link - ja das dachte ich mir. Nur wie mach ich das jetzt rückgängig? Am liebsten das MS 365 ...“

Optionen
Nur wie mach ich das jetzt rückgängig?

Office ist als kostenlose Testversion von Office 365 Home im Lieferumfang Ihres neuen PC enthalten, die Sie einen Monat nutzen können.

Beim Bekannten habe ich das Notebook (Acer, Win 10 Home), zurückgesetzt,

Damit hast du aber nicht den kostenlosen Monat wieder zur Nutzung, also deinstallieren oder:

Wenn Sie Office weiter nutzen möchten, können Sie die kostenlose Testversion starten, Office mit einem Product Key oder einem vorhandenen Office 365-Abonnement aktivieren oder Office kaufen.

So denke ich mir das jedenfalls.

bei Antwort benachrichtigen
mawe2 uspc

„Microsoft 365 vorinstalliert“

Optionen
Eingerichtet ohne MS Konto, hat er nicht.

Ohne MS-Konto kann man Office 365 nicht nutzen.

Er hat dann ohne mich aus dem MS Office 365, was schon drauf war, Outlook gestartet

Wenn sich Outlook trotzdem (warum auch immer?) starten lässt, dann kann man auch GMX-Mails damit abrufen. Dazu gibt es bei GMX entsprechende Anleitungen.

Also irgendwas ist an der ganzen Schilderung unklar, was da genau gemacht wurde, lässt sich nicht nachvollziehen.

Ein "Microsoft 365" gibt es nicht.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
uspc mawe2

„Ohne MS-Konto kann man Office 365 nicht nutzen. Wenn sich Outlook trotzdem warum auch immer? starten lässt, dann kann man ...“

Optionen

Hallo, ich konnte gerade eben noch mit dem Bekannten sprechen: Er hat doch ein Konto bei MS und zahlt auch dafür. Das hat er aber wohl noch nicht in deinem Outlook angemeldet, nur das Mailkonto von GMX.

Ich vermute, dass wir sein Office 365 zuerst mit dem MS-Konto aktivieren müssen. Ich denke das geht so: Dazu lege ich in Outlook sein MS-Konto an und setze dies als Standard. Das GMX-Konto ist dann das 2. Mailpostfach. Bin gespannt, ob dann die Mails von GMX auch in Outlook erscheinen (was ja solange noch nicht passiert ist).

Ich hoffe, ich kann nachher kurz die Auflösung des Knotens hier schildern, Danke für eure Hilfen.

uspc 

bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 uspc

„Hallo, ich konnte gerade eben noch mit dem Bekannten sprechen: Er hat doch ein Konto bei MS und zahlt auch dafür. Das hat ...“

Optionen
ein Konto bei MS und zahlt auch dafür

Ein Konto bei Microsoft kostet nichts - oder irre ich mich da?
Hat sich was für Microsoft-Konten geändert und auch das Microsoft-Konto, das man z.B. für Windows 10  einrichtet, kostet jetzt Gebühren?

Office 365 kostet natürlich jährlich oder monatlich Geld, je nach gewähltem Produkt.

Möglicherweise fallen auch für andere Dienste Gebühren an.

Das ist ja der Unterschied, wie Microsoft mit Office Geld machen will; statt für Office einmalig beim Kauf zu bezahlen und Nutzung für immer.
Also - Nutzung so lange es Sicherheitsupdates gibt...

Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anne0709

„Ein Konto bei Microsoft kostet nichts - oder irre ich mich da? Hat sich was für Microsoft-Konten geändert und auch das ...“

Optionen
Ein Konto bei Microsoft kostet nichts - oder irre ich mich da?

Ein Microsoft-Konto kostet nichts.

Ein Office-365-Abo, das mit diesem MS-Konto verknüpft wird, kostet allerdings etwas. Jetzt ist die Frage, ob das Geld, dass derjenige dort bezahlt, für die Nutzung eines Office-365-Abos bezahlt wird oder für irgendetwas anderes?

und Nutzung für immer. Also - Nutzung so lange es Sicherheitsupdates gibt...

Eine Dauerlizenz darf man auch noch nach dem Supportende benutzen. Also quasi "für immer", jedenfalls mindestens so lange, bis das System den Geist aufgibt, auf dem es installiert wurde. (Ob es bei einer späteren Neuinstallation nochmal aktiviert werden könnte, ist zumindest ungewiss.)

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
Anne0709 mawe2

„Ein Microsoft-Konto kostet nichts. Ein Office-365-Abo, das mit diesem MS-Konto verknüpft wird, kostet allerdings etwas. ...“

Optionen
Jetzt ist die Frage, ob das Geld, dass derjenige dort bezahlt, für die Nutzung eines Office-365-Abos bezahlt wird oder für irgendetwas anderes?

Das Geld wird für das Office365-Abo bezahlt, da das Microsoft-Konto kostenlos ist.

Tja - und für Office 98 und Office XP Professional zahle ich für die Nutzung natürlich auch nichts.

Also was sollte Dein Beitrag besagen?
das nach dem Komma  von dass zu unterscheiden.... Das ist doch ein völlig anderer Sinn.

Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen. Georg Christoph Lichtenberg
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 Anne0709

„Das Geld wird für das Office365-Abo bezahlt, da das Microsoft-Konto kostenlos ist. Tja - und für Office 98 und Office XP ...“

Optionen
Das Geld wird für das Office365-Abo bezahlt, da das Microsoft-Konto kostenlos ist.

Wir wissen das nicht, es könnte ja noch andere Software dort bezahlt werden.

Also was sollte Dein Beitrag besagen?

Dass die Informationen sehr vage und unklar sind.

das nach dem Komma  von dass zu unterscheiden.... Das ist doch ein völlig anderer Sinn.

Ja.

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
mawe2 uspc

„Hallo, ich konnte gerade eben noch mit dem Bekannten sprechen: Er hat doch ein Konto bei MS und zahlt auch dafür. Das hat ...“

Optionen
Ich denke das geht so: Dazu lege ich in Outlook sein MS-Konto an und setze dies als Standard.

Das MS-Konto muss nicht als Standardkonto im Outlook angelegt werden, es muss überhaupt nicht für den Mailempfang bzw. -versand benutzt werden.

Es dient nur zur Authentifizierung gegenüber Microsoft und zur Verwaltung des Office-365-Abos.

Insgesamt scheint mir die Situation aber immer noch sehr unübersichtlich zu sein.

Zuerst wäre die Frage zu klären, ob derjenige ein aktuell gültiges Office-365-Abo hat oder nicht. Das muss in seinem MS-Konto zu sehen sein.

Dann muss das aktuell genutzte Office 365 mit diesem Konto verbunden und somit aktiviert werden.

Welche E-Mail-Konten im Outlook für den Maildienst verwendet werden, ist eine völlig separate Frage.

Wenn noch kein Geld für ein Office-365-Abo bezahlt wurde, würde ich dazu raten, dies auch nicht zu tun und stattdessen (a) auf MS Office komplett zu verzichten und freie Software zu benutzen oder (b) eine Dauerlizenz für MS-Office zu kaufen.

Das "kleinste" MS-Office-Paket mit Dauerlizenz, das Outlook enthält, ist das "Microsoft Office Home & Business".

MS Office 2019 wird noch bis 2025 supportet.

Gruß, mawe2

"When bankers get together for dinner, they discuss Art. When artists get together for dinner, they discuss Money" (Oscar Wilde)
bei Antwort benachrichtigen
uspc mawe2

„Das MS-Konto muss nicht als Standardkonto im Outlook angelegt werden, es muss überhaupt nicht für den Mailempfang bzw. ...“

Optionen

Hallo, mawe2 hat es jetzt ganz klar zusammengefasst. Ich habe mich vielleicht etwas verwirrend ausgedrückt, sorry an alle. Inzwischen hat sich wie im letzten Beitrag von mawe2 beschrieben herausgestellt: Er hat nun nach Rückfragen doch ein Office 365 Abo (kostet was, vom Abo wusste ich aber nichts). Damit hätte er sich bei MS für die Softwarenutzung anmelden müssen. Und richtig, ein Mailkonto bei MS ist was anderes, hat aber nichts mit der Software zu tun (Office).

Er hat nach der Übergabe und Neuinstallation seines Rechners Outlook geöffnet und zuerst sein GMX  Konto in Outlook  angegeben (so scheint es bis jetzt). Er hätte zunächst sein MS Konto angeben/aktivieren müssen (als Legitimation bei MS), dann das andere fremde GMX für seine Mails. Ob nun unbedingt in Outlook, k.A., aber auch in Word/Excel lässt sich das aktivieren. 

Das MS Office Abo möchte er nutzen, um Excel & Co. wie auf Arbeit gewohnt zu nutzen, ist ja okay.

Ich hoffe, ich komme morgen an seinen Rechner. FAZIT: Mich hatte verwirrt, dass er Outlook nutzen konnte, angeblich (!) kein Abo oder Kauf von MS Office hatte (?!) und GMX eingerichtet war, aber keine Mails ankamen oder rausgingen. Wie will man das als Frage beschreiben...? Also schreibe ich so viel wie möglich und bringe Unruhe in den Thread. Maximal könnte sich morgen die Frage stellen, warum dann immer noch keine Mails von GMX in seinem nun angemeldeten Outlook (Office-Abo) eintrudeln. Aber das würde ich dann neu posten, ist ein völlig neues Thema. 

Wieder viel geschrieben und hoffentlich nicht wieder neue Fragen aufgeworfen... Wir warten mal morgen (oder nä. Wo. ) ab. 

Danke an Alle! Gruß uspc

bei Antwort benachrichtigen